SEM Suchmaschinenoptimierung

Nur 1% der Google-User klicken laut Backlinko auf Ergebnisse der zweiten Seite. Eine erfolgreiche SEM Suchmaschinenoptimierung ist Dein Weg, um mehr Kunden im Internet zu gewinnen. Wir zeigen Dir, wie Du die Optimierung richtig nutzt.

SEM Suchmaschinenoptimierung für Dein effektives Onlinemarketing

Als besonders preisgünstiges und schnelles Medium dient das World Wide Web der rasanten Neukundengewinnung. Mit einer gut durchdachten SEM Suchmaschinenoptimierung kann jeder am Onlineerfolg teilhaben. Dafür sind zielgerichtete und individuelle Maßnahmen des Suchmaschinenmarketings das A und O. Mit Hilfe der Suchmaschinenoptimierung (SEO) kann Dein Unternehmen laut BrightEdge über 50% mehr Traffic mit seiner Seite erlangen. Indem Du weit oben im Suchmaschinen Ranking stehst und so Deine Neukundengewinnung deutlich ankurbeln.

Was ist SEM Suchmaschinenoptimierung genau?

SEM Suchmaschinenmarketing ist die Kombination aus SEO Search Engine Optimization (SEO) und SEA Search Engine Advertising. Mit sinnvoll ausgeführten SEO Maßnahmen profitierst Du von den vielseitigen online Ressourcen und Chancen. SEM Suchmaschinenoptimierung ist kein Hexenwerk! Durch die Zusammenarbeit mit SEO Experten oder einer SEO Consulting Agentur bist Du natürlich gleich auf einem guten Weg. Aber es geht auch ohne. Dein Unternehmen wird Dich gegen konkurrierende Anbieter behaupten können. Wenn Du das SEO Internet Marketing von vornherein richtig angehst. Im nachfolgenden Beitrag bekommst Du alle wichtigen Informationen über die SEM Suchmaschinenoptimierung sowie hilfreiche Tipps für Deine eigene, erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung und wie Du sie in das Thema „Positionierung Marketing“ einbauen kannst.

Das Thema Suchmaschinenmarketing umfasst alle Marketing Strategien, die die Sichtbarkeit eines Produkts oder einer Dienstleistung bei den Suchmaschinen steigern sollen. Es geht darum, auf den SERPs (Search Engine Result Pages), möglichst weit oben zu landen. Dieser Marketing Bereich wird mit SEM abgekürzt (von englisch Search Engine Marketing). Jedes Unternehmen und jede Privatperson benötigten ein sinnvolles SEM, wenn es um umsatzstarkes Verkaufen im Internet geht. Denn das Suchmaschinen Marketing hilft bei der erfolgreichen Vermarktung einer Dienstleistung oder eines Produktes über die Suchmaschinen. Auch die PR SEO sollte nicht außer Acht gelassen werden.

Die Ziele der SEM Suchmaschinenoptimierung

Verbesserung der Sichtbarkeit innerhalb der Suchmaschine:

  • hohes Webseiten Ranking
  • Steigerung des Website Traffic
  • Gewinnung neuer Kunden
  • Steigerung von Umsatz und Gewinn durch bessere Click through Rate (CTR) und Conversion Rate (Conversion Rate berechnen)
  • Erhöhung der Werbeeinnahmen durch Google AdWords Werbung
  • positive Beeinflussung des Unternehmensimages (Stichwort: Branding Marketing)

Online Marketing Strategien für die Suchmaschine bestehen dabei aus den zwei Teilbereichen SEO sowie dem SEA. SEM steht dabei als Oberbegriff für das Zusammenspiel beider Teilbereiche. Bei der SEO Optimierung dreht sich alles um organische Suchergebnisse. Das Ziel ist eine Positionierung Marketing Deiner Website möglichst weit vorne, z.B. im Google Ranking. Daher sollte ein Homepage Ranking Test gemacht werden. Das Advertising hingegen konzentriert sich auf die Sichtbarkeit oberhalb der Ergebnisse der organischen Suche. Mithilfe gezielter Werbelinks, die der Anwender für die passenden Suchbegriffe bucht. Das nennt sich Paid Search. Das Suchmaschinen Marketing setzt sich dabei zusammen aus:

  • der On Page SEO
  • dem Content Marketing
  • der Off Page SEO sowie dem Backlinkaufbau
  • den bezahlten Produkt- und Textanzeigen
  • dem Banner Marketing und Display Advertising
  • der Optimierung für die Bildersuche
  • den universellen SEO Maßnahmen

Gute Marketer erkennen, dass Marketing kein Kostenfaktor ist, sondern ein Investment.

Seth Godin

SEM Suchmaschinenoptimierung – Die Bedeutung im Onlinemarketing Mix

Das Suchmaschinen Marketing entwickelte sich in den letzten Jahren zu einem der bedeutendsten Kanäle für Online Marketing Maßnahmen. Damit gewinnst Du sehr effektiv potenzielle Kunden. Und gleichzeitig kalkulierst und beobachtest Du die Maßnahmen gleichzeitig genau. Grundsätzlich sind auch die Streuverluste nur sehr gering. Die Durchführung der SEM Suchmaschinenoptimierung ist für Dich dabei sehr flexibel: Entweder über professionelle SEO Manager oder betriebsintern. Ein zentraler Aufgabenbereich in einer SEO Kampagne bildet in erster Linie die Keyword Recherche. Mit hilfreichen Keyword Tools bzw. SEO Tools online machst Du die passenden Suchbegriffe ausfindig. Die Keyword Analyse zeigt Dir z.B. über das Suchvolumen die Fokus Keywords. Immer abhängig von Deiner Zielgruppendefinition.

Das Online-Marketing auf einen Blick

Eine Internet Marketing Strategie macht sich Instrumente aus den Bereichen Distributions-, Kommunikations- sowie Produktpolitik zunutze. Dabei umfasst ein Online Marketing Konzept alle Maßnahmen, um die Position einer Marke, eines Angebots oder des Unternehmens auf dem digitalen Markt zu verbessern:

  • Social Media Marketing
  • Suchmaschinenmarketing
  • E-Mail-Marketing
  • Newsletter Marketing
  • Affiliate Marketing
  • Bannerwerbung
  • Content Marketing Maßnahmen
  • Referral Marketing
  • Influencer Marketing
  • Performance Marketing

Deine Marketingstrategie für das Thema Suchmaschinenmarketing im Online Marketing Mix besteht aus einer ausgeglichenen Mischung aus SEO und SEA. Das hat die generelle Verbesserung der Website zum Ziel. Das Search Marketing umfasst dabei sämtliche Maßnahmen für eine Platzierung ganz oben in den Suchmaschinen. Dafür steht dem Anwender eine besondere, als Werbung markierte Fläche zur Verfügung. Wie die organischen Suchergebnisse unterliegt auch der Werbeanzeigen-Bereich einem internen Ranking in Google und ist kostenpflichtig.

Der Unterschied zwischen Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung

Die SEM Suchmaschinenoptimierung ist einer der wichtigsten Bereiche für Deine digitale Neukundengewinnung Strategie. Dadurch machst Du potentielle Kunden über die Suchmaschine auf die eigene Seite aufmerksam.

Relevante Merkmale von SEA und SEO auf einen Blick

Da sich die beiden Teilbereiche im Suchmaschinenmarketing sehr ähnlich sind und auch ihre Wirkungsbereiche fließend ineinander übergehen, kommt es oft zu Verwechslungen. Die folgende Zusammenfassung veranschaulicht die charakteristischen Unterschiede noch einmal genauer.

Die SEA Suchmaschinenwerbung

  • Kauf von Text- und Bildanzeigen
  • Bestellen von Anzeigen auf Basis relevanter Keywords
  • ansprechende Textanzeigen erzielen Aufmerksamkeit
  • garantiert Traffic und Branding
  • zeitlich begrenzte Maßnahmen möglich
  • Erfolg ist steuer- und berechenbar
  • Werbeanzeigen sind stets als Werbung gekennzeichnet

Die SEO Suchmaschinenoptimierung

  • Maßnahmen bereiten Deine Seite auf Crawling und Indexing der Suchmaschinen vor, z.B. durch den Google Crawler
  • Mit optimierten OnPage und OffPage Elementen verbessert sich das Ranking Deiner Website
  • Vordere Position kann mit sinnvoll eingesetzten Keywords erreicht werden
  • SEO Suchmaschinenoptimierung ist eine langfristige, nachhaltige Maßnahme
  • Aufbau der Marke ist innerhalb der SEO Kampagne nebensächlich
  • SEO Maßnahmen sind für den Kunden kaum sichtbar

Bring Dein Online-Marketing 2021 ein Level weiter!

90 Minuten gratis Beratung

SEO
Optimierung

Nachhaltig mehr Reichweite und Sichtbarkeit in Deiner Zielgruppe erreichen!

SEA
Marketing

Schnell, direkt und zielgerichtet Angebote Deiner Zielgruppe präsentieren!

Marketing
Automation

Erstklassige Benutzererlebnisse für höhere Kundenbindung und Conversion!

Erstellung einer perfekten SEO Landingpage und Budgetfestlegung

Das Ziel ist die Gewinnung qualifizierter Leads. Für eine erfolgreiche Leadgenerierung ist SEO Optimierung, ansprechendes Website Design und interessanter Content wichtig. Das gilt besonders für Deine Landing Page. Landing Page SEO ist also Pflicht. Die spezielle SEA Webseite erscheint beim Anklicken der Google Adwords Anzeige. SEO Landingpages öffnen sich über einen Klick auf das jeweilige Suchergebnis. Sie sind grundsätzlich anders aufgebaut als SEA Landingpages, weil sie bei den Suchmaschinen unter bestimmten Keywords ranken. Die über Adwords erreichbare Landingpage erhält sofort Besucher, für die jedoch Pay-per-Click gilt, während Du die andere zuvor noch optimieren musst.

Beachte beim Launch Deiner Landingpage folgende Hinweise:

  • Die Domain, auf der die Landingpage erscheint, muss das wichtigste Fokus Keyword in ihrem Namen haben.
  • Der Seitentitel muss das Keyword beinhalten, mit dem Du in der Search Engine ranken möchtest.
  • Die Seitenbeschreibung oder Meta Description sollte das Hauptkeyword und einige weitere wichtige Suchbegriffe enthalten.
  • Strukturiere Deine Landingpage von der H1 Überschrift bis H6 Überschrift, die die wichtigsten Keywords beinhalten.
  • Gestalte Deinen zielgruppenorientierten Text gut lesbar, indem Du ihn in mehrere kleineren Abschnitte unterteilst.

Verfasse Deinen Content so, dass der Leser neugierig weiterliest und schließlich auf den CTA Button klickt.

  • Überfrachte Deine SEO Landingpage nicht mit übermäßig vielen Informationen.
  • Ergänze Dein Produkt mit einem Foto oder einem Kurzvideo.
  • Gestalte Deinen Call to Action Button mit einer auffälligen Farbe.
  • Achte auf eine ausreichende Keyword Dichte.
  • Sorge für eine reibungslose Website Performance Deiner Landingpage: Sie sollte innerhalb von höchstens anderthalb Sek. vollständig geladen sein. Eine lange Loading Time schreckt viele User ab. Dadurch steigt die Absprungrate oder Bounce Rate.
  • Der Google Crawler indexiert nur fehlerfreie Skripte. Lass Dir also am besten von einem Spezialisten beim Landingpage erstellen helfen. Der kennt sich mit CSS und HTML aus.
  • Für ein erfolgreiches Suchmaschinenmarketing solltest Du auch die Fotos optimieren. Die relevanten Keywords platzierst Du in ihren Alt Tags und Titeln.
  • Hast Du einen hochwertigen Backlink, setzt Du ihn auf Website und Landingpage.
  • Stand-Alone Landingpages (Affiliate Marketing) haben den Nachteil, dass sie nicht vom TrustRank und der Authority einer bereits vorhandenen Domain profitieren. Dennoch gelten für sie grundsätzlich dieselben SEM Tipps wie für das herkömmliche Suchmaschinenmarketing.
  • Einer der wichtigsten SEM Tipps: verlinkt die Landingpage unter keinen Umständen mit der eigenen Startseite.
  • Füge Prüfsiegel, Firmenlogos und Testimonials zufriedener Kunden ein.
  • Frage in Deinem Kontaktformular nur Daten wie Personennamen und E-Mail-Adresse ab, damit der Leser die Landingpage nicht vorzeitig verlässt.
  • Achte bei der Beschriftung des CTA Buttons darauf, dass er zu unverbindlichen oder kostenlosen Angeboten führt.
  • Erstelle für möglichst viele Deiner Produkte eigene Landingpages und teste ständig, welche von ihnen die höchste Conversion Rate erzielt.

Die spezifischen Vorteile von SEA und SEO

SEO und SEA sind beide Teile des SEM, aber dennoch wie schon oben beschrieben unterschiedlich. Dennoch bieten beide Methoden wesentliche Vorteile.

SEA Marketing Vorteile

  • sehr genaues Targeting mit AdWords möglich
  • Seite benötigt keine technischen Änderungen
  • präzise Erfolgsmessung möglich
  • einfache Berechnung der Rentabilität
  • Google AdWords Kampagnen können automatisch optimiert werden über Deines AdWords Kontos

SEO Marketing Vorteil

  • nachhaltiger Online Traffic und Optimierungen möglich
  • kostenlose Klicks
  • Suchergebnisse wirken redaktionell und nicht werblich
  • Durch Inbound Marketing oder Pull Marketing kommen die neuen Kunden auf Dich zu und die Streuverluste sind gering
  • regionales Ausrichten denkbar

Benötigst Du Unterstützung bei der Erstellung einer Landingpage oder bei der Umsetzung von SEA und SEO Marketing? Dann kontaktiere gerne unsere Experten, die Dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Am Online Marketing arbeitet das Team von Kundenwachstum bestehend aus Tim.
Am Online Marketing arbeitet das Team von Kundenwachstum bestehend aus Tim.
Tim Richtsmeier

Menschen shoppen heute komplett anders als vor ein paar Jahren. Wer mit Online Marketing nicht sichtbar wird, riskiert unterzugehen.

Das ganzheitliche Suchmaschinenmarketing mit SEO und SEA

Suchmaschinen Werbung sollte stets die Ergänzung zur Suchmaschinenoptimierung darstellen. Die Synergie-Effekte mit sinnvollen SEO Maßnahmen beeinflusst die geschalteten Anzeigen positiv. Vor allem im Rahmen der Suchmaschinenwerbung, der Planung von Keywords sowie dem Aufbau der Landing Pages sind gezielte GoogleAds Kampagnen wertvoll. Verkaufsstarke und häufig gesuchte Begriffe verbesserst Du durch eine gezielte SEO Optimierung noch nachträglich. Damit verringern sich die Kosten der Kampagne noch. Darüber hinaus kannst Du mit sinnvoller Suchmaschinenwerbung Keyword Targeting betreiben. In Verbindung mit der Suchmaschinenoptimierung verbesserst Du die Sichtbarkeit der Seite nachhaltig.

7 Tipps für erfolgreiche SEM Suchmaschinenoptimierung

Für die meisten Webseitenbetreiber bedeutet das Erstellen und Veröffentlichen von ansprechenden Inhalten nach wie vor eine echte Herausforderung. Allerdings ist hochwertiger Content nicht nur für Deine potentiellen Kunden ansprechender als lieblose Phrasen. Auch Dein Ranking verbesserst Du durch das regelmäßige Erstellen und Aktualisieren von Inhalten ständig. Wer sich auf dem internationalen Marktplatz von Google behaupten will, für den ist das Schreiben hilfreicher und einmaliger Artikel ein Muss.

Suchmaschinen bestimmen nach verschiedenen Gesichtspunkten das Ranking von Webseiten aller Art. Dennoch dürfen Inhalte und Blogposts im SEO Marketing nicht nur für die Suchmaschine erstellt werden. Schließlich wollen echte Menschen die Artikel und Ratgeber lesen und eventuell weiterverlinken. Sobald Du Nutzer und potentielle Kunden in den Vordergrund stellst, schreibst Du nützliche Artikel und Ratgeber dementsprechend fast automatisch. Solche Inhalte fallen dabei unter den Begriff SEO Copywriting. Den neuen Zulauf an potentiellen Kunden erkennen dann auch die Suchmaschinen. Und stufen anschließend Deine Seite entsprechend höher ein.

Die Meta Beschreibung bekommt der Nutzer als erstes präsentiert, wenn Google Deine Seite als Ergebnis vorschlägt. Allerdings erkennt der Crawler der Suchmaschinen duplizierte Inhalte immer. Und die Suchmaschine straft darum deine Webseite mit einem schlechteren Ranking ab. Also solltest Du auch Meta Beschreibungen auf keinen Fall kopieren. Gestalte deshalb Deine Meta Tags individuell und passend zu Deinem Konzept. Die Meta Keywords finden jedoch anders als früher keine Bedeutung mehr.

Einige SEO Experten behaupten übrigens immer noch, dass das Verlinken kritisch zum eigenen Wachstum der Seite steht. Denn das würde potentielle Kunden von Deiner Seite weglocken. Allerdings ist genau das Gegenteil: Das Verlinken bringt nachweisbaren Traffic. Dadurch machen viele gute Links Deine Webseite wiederum zu einer wertvolleren Quelle. Wenn Du darüber hinaus selber auf andere Blogs verlinkst, bekommst Du in der Regel dementsprechende Rückverweise.

Verlinkungen und Rückverweise bilden einen wichtigen Faktor bei der Bestimmung des Suchmaschinen Rankings. Daher sind Links von Deiner Seite und zu deiner Website zurück auch ein ausschlaggebender Faktor für Deine erfolgreiche Seitenoptimierung. Sobald Du nützliche Inhalte erstellst und auf seriöse Seiten verlinkst, werden fast automatisch mehr und mehr Leute auf Dich zurückverweisen. Das sorgt für Link Juice. Denn Deine Leser suchen nach einem echten Mehrwert in Deinem Content. Dementsprechend belohnen Sie es mit Verlinkung.

Die Website Performance (auch Page Speed oder Loading Time) einer Webseite ist ein wichtiger Aspekt im Suchmaschinenmarketing. Dennoch übersehen ihn oft Laien und manchmal sogar Profis. Seiten mit langen Ladezeiten sind aber heute undenkbar. Besonders in Zeiten des Mobile First, weil gerade Smartphone User immer und überall schnell zugreifen müssen.

Eine langsame Webseite bringt Kunden in der Regel dazu, eine andere Seite anzuklicken: Das Ergebnis ist eine hohe Absprungrate oder Bounce Rate. Sie kaufen Dein Produkt nicht. Oder nehmen Deine Dienstleistung nicht in Anspruch. Aus der Sicht eines Nutzers ist eine langsame Webseite stets unprofessionell oder unseriös. Das wirkt sich direkt auf Deine Marke aus. Entferne deswegen unwichtige Module oder deaktiviere Plugins. Dadurch beschleunigst Du Deine Seite.

Unlesbare oder unaussprechliche URLs sind auch für Suchmaschinen oft nicht verwertbar. Eine cleane URL ohne Zahlen und Zeichen besteht nur aus Wörtern und Bindestrichen. Unkomplizierte URLs können sich Nutzer leicht merken. Sie können Sie auch einfacher in die Suchmaske eingeben. Die Crawler wie der Googlebot wiederum folgen den Usern. Somit führen diese die Web-Crawler erst zu Deiner Seite. Aussagekräftige und präzise URLs ohne komplizierte Buchstaben- und Zahlenkombinationen bieten also gleich mehrere Vorteile. Das alles geht aber nur, wenn Du über Deine User Bescheid weißt. Es heißt also: Websitetraffic messen!

Strategie entwickeln und Zielgruppe definieren

Du möchtest mit Deiner Werbekampagne erfolgreich sein? Dann benötigst Du eine ganzheitliche Internet Marketing Strategie. Du brauchst außerdem eine klare Zielplanung samt Zielgruppendefinition. Berücksichtige dabei auch die Customer Journey. Definiere zuerst Eigenschaften und Alleinstellungsmerkmale Deiner Produkte und lege Deine Zielgruppe fest. Überprüfe laufend, ob die SEO Maßnahmen und das SEA Search Engine Advertising die gewünschte Wirkung erzielen. Denn die Planung Deiner Marketing Strategie ist langfristig angelegt. Die Umsetzung der konkreten Online Marketing Maßnahmen erfolgt allerdings nur schrittweise.

Meist steht Dir nur ein begrenztes Budget für Suchmaschinenmarketing, die Erstellung von hochwertigem Content und Werbeanzeigen zur Verfügung. Beschränke also Dein Marketing danach auf die effektivsten Werbekanäle. Welche das sind, kannst Du in den SEM Tipps bekannter SEO Experten nachlesen.

SEM Tipps zu Produkten und Zielgruppen

Zuerst definierst Du Dein Produkt. Ist es bereits am Markt bekannt, ist Dein Online Marketing Konzept ein anderes, als wenn Du Deine Marke erst noch einführen musst. Im zweiten Schritt legst Du fest, ob Du sie für den B2B Bereich (Geschäftskunden) oder für Endverbraucher (B2C) erstellst. Denn eine Kampagne für B2B Suchmaschinen Marketing unterscheidet sich grundlegend von B2C Advertising. Hast Du dann die Alleinstellungsmerkmale Deiner Marke und Produkte festgelegt, definierst Du die Zielgruppe für Deine SEO Optimierung oder Dein Search Marketing, z.B. Deine Google Adwords Werbung. Wichtige Informationen zur Zielgruppe findest Du bereits in Deiner Kunden-Datenbank. SEO Manager empfehlen jedem Marketer allerdings, spezielle Website Analysetools. Damit siehst Du, welche Bereiche Deiner Webseite die User bevorzugt besuchen und von wo sie auf Deine Webseite zugreifen.

Für ein erfolgreiches Search Engine Optimization und eine zielführende Anzeigenkampagne im Search Marketing ist es wichtig, dass Du Deine potenziellen Käufer über sämtliche Phasen des Kaufprozesses (Customer Journey) hinweg begleitest. Dafür existieren unterschiedliche Touchpoints. So nennen SEO Experten die einzelnen Kontaktstellen für die gezielte Kundenansprache. Anfangs ist dem User noch nicht bewusst, wie und womit er sein konkretes Bedürfnis befriedigen kann. Daher schaut er sich zuerst mithilfe der Organic Search der Suchmaschinen um. Hat ein Produkt, eine Dienstleistung oder eine Webseite sein Interesse geweckt und erweist sich als nützlich, ist er für weitere Werbekontakte offen.

Personen, die noch kein konkretes Bedürfnis haben, sind besonders schwer über SEO Online Marketing zu erreichen. Um einen Erstkontakt zu ihnen herzustellen, helfen Dir Maßnahmen aus dem Pull Marketing:

  • sehr genaues Targeting mit AdWords möglich
  • Seite benötigt keine technischen Änderungen
  • präzise Erfolgsmessung möglich
  • einfache Berechnung der Rentabilität
  • Google AdWords Kampagnen können automatisch optimiert werden über Deines AdWords Kontos

Übrigens: Die genannten Online Maßnahmen bieten sich für B2B und B2C Werbung gleichermaßen an. Hat der Besucher der Webseite bereits eine konkrete Kaufabsicht, kommen Instrumente des Push Marketing zum Einsatz. In dieser Phase der Customer Journey ist eine optimierte Website mit kaufbezogenen Suchbegriffen erforderlich. Einer der erfolgversprechendsten SEM Tipps ist die Einteilung in kurz-, mittel- und langfristige Werbeziele. Mit den ersten gewinnst Du viele neue Besucher und Abonnenten für Dein Newsletter Marketing. Du betreibst hochwertigen Backlinkaufbau. Außerdem erhöhst Du Deine Präsenz in den Social Media. Dein mittelfristiges Ziel sollte die Verbesserung Deiner Positionierung in den SERP der Suchmaschinen sein, z.B. im Google Ranking. Retargeting dient dazu, Besucher und kalte Kundenkontakte auf Deine Business Webseite zurückzuholen und sie so zum Kauf zu bewegen. Zu Deinen langfristigen Marketingzielen gehört die Steigerung des Markenbewusstseins bei Deinen Website Besuchern. Und eine Erhöhung der Umsätze mithilfe kontinuierlicher SEO Onlinemarketing und Suchmaschinenwerbung.

Bei Google und anderen Suchmaschinen erzielst Du ein gutes Ranking und damit eine Erhöhung Deiner Sichtbarkeit mit Keyword Recherche und Keyword Analyse. Zum schnellen Finden geeigneter Suchbegriffe gibt es Keyword Tools. Verwende einfach den kostenfreien Google Adwords Keyword Planer. Du suchst dort nach Wortkombinationen, die das von Dir angebotene Produkt bestmöglich beschreiben. Welche Deiner Keywords die Besucher am häufigsten eingegeben haben erfährst Du durch die Analyse. Da sich diese Trends ändern, musst Du Deine Keywords ständig aktualisieren und pflegen, z.B. mit SEO Keywords und Keyword Targeting.

Du wählst die passenden Keywords für Deine neue Suchmaschinen Marketing Kampagne aus. Und dann legst Du bestimmte Anzeigen Gruppen fest. Dann startest Du Dein SEO Marketing. Falls es für Deine Produkte noch besser geeignete Keywords gibt, findest Du diese natürlich ebenfalls mit dem Adwords Keyword Planer. Du benötigst nur einen Google Adwords Account und mindestens eine bestehende Anzeigenkampagne. Dann kannst Du schon nützliche Tool für die Suchmaschinen-Optimierung einsetzen.

Mit Adwords Anzeigen bist Du in puncto Werbeetat flexibel. Denn sie verursachen nur dann Kosten, wenn der Leser sie anklickt, also Cost-per-Click. Und Du selbst legst den höchsten Klickpreis fest. Außerdem kannst Du sicher sein, dass Dein Budget nicht überschritten wird. Deine Gesamtkosten für SEO und SEA Maßnahmen ermittelst Du anhand der für jedes genutzte Keyword prognostizierten Klickzahl und des voraussichtlich zu zahlenden Klickpreises. Auf SEO Maßnahmen sollten höchstens 60 Prozent der Kosten entfallen. Arbeite Dich vor der Schaltung der bezahlten Werbeanzeigen gut in das Adwords System ein. Und kontrolliere Deinen Werbeerfolg und die Klickpreise möglichst täglich. Nur so kannst Du Fehlinvestitionen vermeiden.

Um den Erfolg Deiner Google Adwords SEA Kampagne täglich zu kontrollieren, solltest Du unbedingt das kostenlose Google Analytics Tool nutzen. Auf Grundlage der gelieferten Informationen passt Du anschließend die Online Maßnahmen schnell an. Mehr Conversions erzielst Du mit Tools wie Clicktale. Dieses gibt SEM Tipps, wie Du aus dem Surfverhalten Deiner Besucher mehr Käufe generierst. Du erfährst, welche Webseitenbereiche für sie am interessantesten sind und von wo aus sie auf Deine Website gelangt sind. Außerdem zeigt Dir das Tool die Pfade an, die mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Sales führen. Beherzige diese SEM Tipps. Du wirst vielleicht keine hundertprozentige Online Marketing Strategie auf die Beine stellen. Aber sie helfen Dir, dem sehr nahe zu kommen.

Beim Eintippen der Artikelbezeichnung in das Eingabefeld der Suchmaschine bekommst Du nach den ersten Buchstaben weitere Suchwörter angezeigt. Das Suchfeld wird nämlich automatisch mit den am häufigsten gesuchten Keyword Kombinationen gefüllt. Trage diese Long Tail Keywords dann in eine Liste ein und analysiere ihr Potenzial mithilfe des Keyword Planers. Die Search Console präsentiert Dir weitere, gut rankende Schlüsselwort Kombinationen. Außerdem erhältst Du dort Informationen über die Anzahl der Klicks für Dein Suchergebnis. Die Keywords mit der höchsten Klickrate wirken sich positiv auf Dein Webseiten Ranking aus. Schaltest Du im Rahmen Deiner SEO Search Engine Optimization Adwords Anzeigen, erscheinen diese ebenfalls unter den gewählten Keywords.

Nutze das Werbeetat für das Suchmaschinen Marketing optimal. Rufe dazu stets den Suchanfragenbericht auf. Zur Optimierung Deines Website Marketing empfiehlt sich außerdem der Einsatz von Google Trends.

Unter Deiner Produktbezeichnung siehst Du dort die zugriffstärksten Zeiten im Jahr. Darüber hinaus zeigt Dir das Tool noch verwandte Keywords an. Die solltest Du ebenfalls verwenden. Mit seiner Hilfe kannst Du außerdem mehrere Suchvarianten miteinander vergleichen. Bietest Du saisonale Produkte an, ist Google Trends für Dich unverzichtbar. Um Deinen Lesern auf Deiner Webseite stets aktuellen, nützlichen Content mit Mehrwert bereitstellen zu können, solltest Du die für die SEO Marketing Kampagne genutzten Suchbegriffe noch zusätzlich zur Optimierung Deiner Content Marketing Maßnahmen verwenden.

Detaillierte Auswertung und direkte Optimierungs-
vorschläge, komplett kostenlos und unverbindlich.

Detaillierte Auswertung und direkte Optimierungsvorschläge, komplett kostenlos und unverbindlich.

Fazit

Eine gut durchdachte und geplante Suchmaschinenmarketing Kampagne ist eine gute Möglichkeit, um Deine Online Marketing Maßnahmen mittels der SEM Suchmaschinenoptimierung geplant zu optimieren. Mit SEM als Oberbegriff teilt sich dieser in zwei Teilbereiche auf, der SEO und der SEA. SEO bezeichnet dabei die organische Suchmaschinenoptimierung, während SEA für die bezahlte Suchmaschinenwerbung steht. Mit einer guten Online Marketing Strategie für Suchmaschinen aus der Kombination beider Teilbereiche kannst Du Deine Position im Ranking erhöhen und so mehr Traffic auf Deiner Seite generieren, der Dir dabei hilft, potenzielle Kunden zu gewinnen. Mit SEM zu mehr Erfolg!

Du hast Fragen zur SEM Suchmaschienenoptimierung?
Hier findest Du passende Antworten!

Nein, das Search Engine Marketing kannst Du auch eigenständig angehen, wenn Du die Lust und Kapazitäten hast, Dich in das umfangreiche Fachgebiet einzuarbeiten und stets fortzubilden. Es gibt immer wieder neue Google Core Updates und es kommen auch immer wieder neue Tools auf den Markt, die das SEM verändern können. Eine Agentur kann Dich gut in allen Bereichen der Suchmaschinenoptimierung aber auch auf dem Feld SEA durch beispielsweise die professionelle Nutzung des Tools Google Ads unterstützen.

Unter den Key Performance Indikatoren (KPIs) sind festgelegte, regelmäßig ermittelbare Zielgrößen zu verstehen, anhand derer Du den Zielerreichungsgrad Deiner SEM-Maßnahmen misst. Die wichtigsten sind:

  • Klicks: Je höher die Anzahl der Klicks, desto höher ist auch die Reichweite Deiner Werbung. Außerdem spielt diese Kenngröße eine Rolle unter Bezug auf das Ranking in den organischen Suchergebnissen.
  • Click-Through-Rate (CTR): Sie gibt an wie viele Nutzer im Verhältnis zu den Impressionen auf z.B. Werbebanner klicken. Dieser KPI misst die Effektivität von Werbekampagnen, beispielsweise mit Google Ads geschaltet. Die Daten sind besonders interessant, wenn die Abrechnung in Form von CPC erfolgt.
  • Sichtbarkeitsindex: Er zeigt über einen Zeitverlauf hinweg an, wie sichtbar Deine Website für ein spezifisches Keyword in den Google Suchergebnissen ist.
  • Position: Beobachte in regelmäßigen Abständen die Entwicklung des Rankings der Fokus Keywords für Deine PRIO-URLs. Anhand dessen kannst Du mögliche Optimierungen vornehmen.
  • Bounce Rate und Verweildauer: Diese beiden Indikatoren ermöglichen einen Eindruck über die Userexperience auf der Website.

Die OnPage Optimierung umfasst alle Maßnahmen, die auf der eigenen Website getätigt werden. Vor allem der gekonnte Einsatz von relevanten Keywords sowie ein mehrwertstiftender Content mit schnell ladenden, passenden Bildern sind wichtig. Eine klare Struktur und technisch einwandfreie Aufbereitung der Website wirken sich positiv auf die Positionierung durch den Google Crawler aus. Zu den OnPage Maßnahmen gehört auch der Aufbau einer internen Linkstruktur.

Unter den OffPage Maßnahmen verstehen Online Marketer den Aufbau von Backlinks. Ziel ist es hochwertige, vertrauenswürdige und themenverwandte Webseiten dazu zu bringen, Links in ihren Content einzubetten, die auf Deine Seite weiterleiten. Eingehende Links setzt Google mit einer Auszeichnung Deiner Seite gleich. Je höherwertiger der Linkgeber, desto besser wirkt sich das auf Dein Ranking aus. Aber auch ausgehende Links zu anderen Webseiten, die Du auf Deiner Seite implementierst, werten Deinen Online Auftritt auf und gehören zum Linkbuilding dazu.

Technisches SEO ist ein Teilgebiet der Suchmaschinenoptimierung. Mit einer guten technischen SEO sorgst Du dafür, dass Suchmaschinen wie Google ohne Komplikationen auf Deine Website zugreifen, diese identifizieren, verstehen und crawlen können. Dieser Teilbereich hat nichts mit den Inhalten und Keywords Deiner Website zu tun. Viel mehr bildet das technische SEO eine solide Basis, die Voraussetzung, dafür, dass Deine nachfolgenden OnPage Maßnahmen, wie der Einsatz von Keywords und interessantem Content, greifen können. Es geht darum das Fundament Deiner Seite zu optimieren. Das technische SEO beinhaltet:

  • Nutzerfreundliche Navigation und Struktur der Website
  • Optimierung der URL Struktur
  • Anpassung der robots.txt-Datei
  • Einbau von Breadcrumb Menüs
  • Strukturierte Daten hinzufügen
  • Canonical Tags überprüfen
  • Bilddateien betiteln und Alt Tags sinnvoll mit Text beschriften
  • Meta Daten ausfüllen
  • Duplicate Content vermeiden
  • Überschriften als H1, H2 und H3 formatieren
  • Seiten mit 404-Fehler optimieren
  • Seite für eine angenehme Ansicht auf mobilen Endgeräten optimieren
  • Page Speed verbessern
  • Mit Accelerated Mobile Pages von Google den Page Speed der mobilen Version optimieren
  • XML-Sitemap anlegen
  • Mit SSL-Zertifikat die Verschlüsselung aller Informationen zwischen der Website und dem Server sicherstellen

Du möchtest noch mehr Wissen?

Weitere Tipps und interessante Artikel findest Du in unserer Ratgeber-Übersicht.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen