Hast Du auch schon mal eine hitzige Diskussion von Marketing Experten über Vor- und Nachteile von Push Marketing und Pull Marketing für Neukundengewinnung und Kundenwachstum miterlebt? Du weißt nicht so recht, für welche Strategie Du Dich für Dein Unternehmen entscheiden sollst? In diesem Artikel wollen wir Dir das Thema Push Marketing etwas näher bringen. Wir werden Dir wertvolle Tipps geben, damit Du eine sinnvolle Entscheidung treffen kannst.

Was ist Push Marketing und wann wird es eingesetzt?

Push Marketing wird in dem Stadium eingesetzt, wenn der Konsument ein Produkt noch nicht richtig kennt. Ein Hersteller oder ein Unternehmen will beispielsweise Produkte neu auf den Markt bringen. Dazu starten sie in der Regel eine großangelegte Werbeaktion. Normalerweise mit einem einkalkulierten breiten Streuverlust.

Zudem bezieht sich die Push Strategie im traditionellen Sinne darauf, dass der Einzelhandel durch spezielle Rabatte und andere Aktionen den Endkunden zum Kauf “auffordert”. Der Kunden kommt hierbei nicht von selbst. Diese Marketing Strategie setzt dabei auf die Annahme, dass bei den Kunden ein unbewusstes Bedürfnis besteht.  Durch entsprechende Werbemaβnahmen wird dieses geweckt.

Im Online Marketing werden als Push Marketing alle Marketing Strategien verstanden, bei denen der Hersteller oder der Handel aktiv auf die entsprechende Zielgruppe zugeht.

Traditionelle (Offline) Push Maßnahmen können beispielsweise folgende sein:

  • TV / Radio Werbung
  • Personal Selling
  • Verkaufsdisplays
  • Postwurfsendungen

Bei all diesen Push Marketing Maßnahmen erhält der potentielle Kunde von Dir Informationen oder Leistungen. Ohne, dass er zuvor ein Bedürfnis geäußert, oder auch nur verspürt hätte.

Beispiele Online Push Marketing

Viele Online Werbekanäle funktionieren nach dem Push- oder Bedarfsweckungsprinzip. Die Anbieter versuchen Nutzern, die bis zu diesem Moment überhaupt nicht gewusst haben, dass sie z.B. ein hochmodernes Massagegerät oder ein praktisches Dampfbügeleisen brauchen könnten, diese Ideen näherzubringen. Dabei ist sicherlich der wichtigste Online Kanal für Push Marketing das sogenannte Display Advertising. Also die Verwendung von Bannern. Aber natürlich gibt es auch noch andere Optionen im Online Bereich. Hier eine kurze Übersicht:

  • Newsletter
    Den Kunden werden kostenlose Leistungen gesendet, die im Laufe der Zeit ein Bedürfnis schaffen sollen.
  • Werbebanner
    Werbebanner werden auf Webseiten platziert, ähnlich den früheren Anzeigen in Printmedien.
  • Pop-Ups
    Diese Anzeigen tauchen plötzlich beim Surfen im Internet auf. Sie sollen den potentiellen Käufer für eine Leistung empfänglich machen.

Vorteile und Nachteile von Push Marketing

Du fragst Dich, was denn nun besser funktioniert: Push Marketing oder Pull Marketing? Antwort: Es kommt drauf an…

Vorteile und Nachteile von Push Marketing

Grundsätzlich beschreiben beide Begriffe entgegengesetzte Strategien. Was für eine Situation gut sein kann, muss es für eine andere nicht sein.

Marketingfachleute vergleichen diese zwei Strategien oft mit einem Schlauch und einem Swimmingpool. Du willst möglichst viele Informationen an Deine potentielle Kundschaft bringen? Dann kannst Du gut einen Schlauch benutzen. Dabei werden so viele Passanten wie möglich bespritzt. Das versucht das Push Marketing. Je grösser der Schlauch, desto mehr Menschen kann man nass machen. Im Klartext heißt das: Eine Anzeige im Lokalblatt hat weniger Wirkung, als eine Anzeige in einer bundesweiten Zeitung. Ein Radiospot um 9 Uhr morgens erreicht weniger Menschen, als ein TV-Spot zur Hauptsendezeit, usw.

Allerdings werden auch viele Menschen ausweichen wollen, um nicht nass zu werden. D.h. auf unsere Beispiele bezogen, dass viele Menschen von der TV Werbung genervt sind. Diese unwillkommene Unterbrechung ihrer Sendung nutzen viele, um beispielsweise Snacks aus der Küche zu holen, ins Bad zu gehen oder sie schalten ganz einfach um (dieses tun übrigens ca. 85% de Menschen!).

Pull Marketing dagegen ist wie ein Swimmingpool. Du möchtest die Besucher anlocken. Der Pool soll einladend aussehen, damit die Menschen freiwillig ein Bad nehmen wollen / konsumieren wollen. Jeder kann selbst entscheiden, wann er reingeht und wie lange er drinbleibt. Ist der Kunde erstmal gewonnen und reingesprungen, dann wird er auch garantiert nass.

Zusammenfassend kann man folgende Vor- und Nachteil vom Push Marketing auflisten:

Vorteile von Push Marketing

  • Du kannst ein sehr breites Publikum erreichen
  • Kurzfristige Erfolge und Wirkungen
  • Du kannst über ein neues Produkt informieren und diesem die Markteinführung erleichtern

Nachteile von Push Marketing

  • Großer Verlust durch Streueffekt (dieses kannst Du durch geschicktes Targeting im Online Bereich allerdings stark verringern)
  • Reizüberflutung bei Konsumenten
  • Es gibt immer mehr Filter, um Werbung zu vermeiden
  • Kostenintensiv
  • Kommunikation mit den Kunden ist völlig einseitig

Warum Du mit zu viel Push Marketing vorsichtig sein solltest

Wie weiter oben im Artikel bereits angesprochen: Werbung im Fernsehen nervt und Werbung beim Internet Surfen nervt. Werbeanrufe und Kaltakquise nerven (und sind in der Regel sogar verboten). Kurzum: Push Marketing kann kontraproduktiv sein.

Einer der wichtigsten Tipps: Willst Du Deinen Kunden nicht vergraulen, musst Du mit Push Marketing vorsichtig sein.

Zudem schießt Du mit Kanonen auf Spatzen und das kann ganz schnell sehr teuer werden.

Kunden sind heutzutage wesentlich kritischer und besser informiert. Gerade die jüngere Generation legt Wert darauf, dass ihnen ein Mehrwert geboten wird. Dieser Mehrwert ist jedoch in der Regel bei Push Maßnahmen selten möglich.

Wo ist Push Marketing sinnvoll und erfolgreich?

Bei der Neueinführung eines Produkts ist Push Marketing sicherlich nach wie vor sinnvoll. Für Großkonzerne und Marktführer mit entsprechendem Werbebudget, ist das Push Marketing ein elementarer Baustein des Repertoires.

In unserem Marketing Seminar werden verschiedene Situationen besprochen, in denen Push Marketing angesagt ist, sowie verschiedene Methoden und Maßnahmen besprochen. Klicke einfach den Button und erhalte mehr Informationen:

Marketing Seminar Starter Days für Dein Marketing, Neukundengewinnung und Kundenwachstum ohne Werbeagentur

Beispiele für effektives Push Marketing und Kombination mit alternativen Marketing Methoden

Ein ausgezeichnetes Beispiel für erfolgreiches Push Marketing sind die Kampagnen für iPhone von Apple.

Beispiele für effektives Push Marketing und Kombination mit alternativen Marketing Methoden

Die Nachfrage ist stets so groß, dass es monatelange Wartezeiten gibt. Es kommt zu riesenlangen Schlangen vor den Apple Stores. Und das, obwohl ausschließlich Apple selbst mittels Push Marketing das Produkt geschickt in Szene setzt.

Etwas unkonventioneller sind Guerilla Marketing und Ambush Marketing. In beiden ist der Überraschungseffekt ausschlaggebend und die Marketingmaβnahmen kommen frisch und originell rüber. Hier findest Du gute Beispiele für Ambush Marketing:

Bei den olympischen Spielen 2016 war Adidas der Hauptsponsor. Der Konkurrent Puma hat dann geschickterweise den Weltrekordler Usain Bolt dazu gebracht, bei der Medaillen Verleihung seine goldfarbenen Puma-Schuhe in die Kameras zu halten. Ein unglaublich gelungener Werbecoup.

Auch kleine Unternehmen können ganz ohne das Schalten einer teuren Werbeagentur auf originelle und vor allem preiswerte Ideen kommen. So hat eine Floristin im Rahmen der Landtagswahl in Thüringen 2014 einfach unter jedes Wahlplakat in ihrem Ort ein eigenes Plakat aufgehängt. Dieses war sehr ähnlich wie das Partei-Plakat designed. Allerdings war auf diesem Plakat der Slogan “Wählt Blumen!“ und das Logo des Blumenladens zu sehen. Diese clevere Aktion hat der Dame immerhin zwei Zeitungsberichte und unzählige Likes bei Facebook gebracht. Ein cleverer Einsatz von Facebook Marketing. Und natürlich waren sie und der Blumenladen mehrere Tage das beherrschende Stadtgespräch in der Kleinstadt.

Auch Pantene Pro-V hat im Rahmen des Oktober Festes 2016 eine Aktion gestartet. Im Vorfeld konnte man auf Instagram Bilder von geflochtenen Zöpfen posten, versehen mit dem Hashtag #ozopftis . Dies wurde dann über eigene Social Media Kanäle gepusht und verknüpft. Auch Influencer waren hierbei involviert. Ein gutes Beispiel für den Einsatz von einem gelungenen Social Media Marketing Mix.

Fazit

Push und Pull Marketing, zwei Wege des Inbound und Outbound Marketing, sind zwei völlig unterschiedliche Ansätze. Beide haben jedoch in verschiedenen Situationen ihre Berechtigung.

Outbound Marketing (Push) bringt Dir in der Regel schneller sichtbare Erfolge, ist jedoch auch deutlich kostenintensiver. Inbound Marketing (Pull) ist als Langzeit Strategie zu verstehen, die geringe Kosten verursacht.

Eine gute Cross Marketing Strategie, die verschiedenen Methoden und Maßnahmen geschickt kombiniert ist in vielen Fällen die beste Lösung.

Der Besuch von einem entsprechenden Marketing Seminar kann Dich besser mit dem Thema vertraut machen. Zudem kannst Du in einem Seminar von den Erfahrungen der anderen Teilnehmer profitieren und wertvolle Synergien aufbauen. Einfach dem Link für mehr Informationen folgen.

Marketing Seminar Starter Days für Dein Marketing, Neukundengewinnung und Kundenwachstum ohne Werbeagentur

 

KOMMENTARE