Dein Unternehmen kann die beste Webseite haben, hochqualitativen Content, ein gutes Design und trotzdem nicht erfolgreich sein. Woran liegt das? Höchstwahrscheinlich an der Online Reputation!

Hier zeigen wir Dir, was es mit der Online Reputation auf sich hat. Und vor allem, wie Du ein erfolgreiches Online Reputation Management für Deine Firma aufbaust.

Online Reputation Definition

Die Online Reputation lässt sich auch mit dem Ruf Deines Online-Auftritts gleichsetzen.

Dein nachhaltiges und effektives Kundenwachstum durch eine gute Online Reputation stärken

Auch wenn Dein Online Marketing Konzept noch so effizient ist, die Seite im Google Index gespeichert ist und starker Content vorhanden ist, muss das nicht zwingend den Erfolg einer Webseite bedeuten.

Wenn Deine Webseite keine gute CTR – Click Through Rate entwickelt, die Conversion Rate miserabel ist und die Bounce Rate extrem hoch, dann geht es um das Thema Online Reputation Management.

Diese Reputation beschreibt das Image einer Person, einer Firma, einer Ware oder einer Organisation im Internet. Dazu gehört auch die Haltung der User oder der Kunden gegenüber Deiner Firma. Beispielsweise auch in den Social Media Netzwerken. Als Auswertungsmöglichkeit für das Online Reputation Management bieten sich Bewertungen und Einträge an. Dadurch kannst Du einschätzen, ob eine Webseite einen eher positiven oder negativen Ruf hat. Um möglichst professionell und angemessen auf erfolgsgefährdende Inhalte zu reagieren, hat jedes größere Unternehmen eine eigene Abteilung für Online Reputation Management.

Reputationsmanagement: Monitoring, Agieren, Reagieren

Das Reputationsmanagement muss auf Kunden, Lieferanten und Konkurrenten angemessen reagieren können. Es muss zudem Maßnahmen festlegen können, wie es das Image des Unternehmens verbessern will. Monitoring ist dabei ganz wichtig. Besonders in Bezug auf Social Media sollte das sogar in Echtzeit passieren.

Im Prinzip sollte jede Firma oder Person, welche vom Internet als Erfolgsfaktor abhängig ist, ein derartiges Management der eigenen Reputation betreiben. Genau so wie die normale PR auch. Es besteht grundsätzlich immer die Gefahr, dass ein Unternehmensruf durch wenige Meldungen ins Negative rutschen kann. Dann ist beispielsweise die jahrelange Arbeit in den Social Networks dahin. Gerade bei einzelnen Produkten oder Dienstleistungen, die vielleicht nicht so oft verkauft werden. Da reichen schon wenige negative Bewertungen aus, um einen Interessenten vom Kauf abzuhalten.

Eine weitere Möglichkeit sind Bots, die eine ganz bestimmte Meinung verbreiten. Konkurrierende Firmen können diese auch illegal engagiert haben. Dadurch wollen sie sich selbst eine Vormachtstellung in einer bestimmten Marktbranche verschaffen. Die gezielte, negative Beeinflussung der öffentlichen Meinung über ein anderes Unternehmen wäre somit relativ einfach. Eine gezielte Schwächung ist jedoch selten der Fall. Aber es ist trotzdem nötig, einzelnen negativen Kommentaren sinnvoll gegenüberzutreten.

Glücklicherweise hast Du viele Möglichkeiten, Dein Image im Internet zu verbessern.

In wenigen Schritten kannst Du Dich für unser kostenfreies und unverbindliches Telefon Coaching anmelden. Hier schauen wir uns beispielsweise gemeinsam Deine Webseite unter SEO Online Marketing Gesichtspunkten an, sodass wir Dein Google Ranking verbessern können.

Wie kann ich die Online Reputation analysieren?

Für die Analyse Deiner Reputation im Netz gibt es viele hilfreiche Tools. Ein Beispiel sind Programme, die Dich benachrichtigen, wenn etwas über Deine Webseite im Internet geschrieben wurde.

Konversion Optimierung durch Online Reputation für ein erfolgreiches Kundenwachstum im Internet

Natürlich gehört auch die konstante Überprüfung und die Bearbeitung der Nachrichten über Dein Social Media Marketing zu den täglichen Aufgaben eines Managers für den digitalen Ruf. Der muss auch die negativen Inhalte im Auge haben, die über Händlerportale, E-Mail-Dienste und so weiter zurücklaufen. Das Monitoring ist im Idealfall ständig am Laufen. Das zeigt einfach die langjährige Erfahrung im Online-Reputationsmanagement.

Für die sozialen Medien kannst Du Dich für Tools wie IceRocket anmelden, die Dich über Updates benachrichtigen. Du kannst filtern, welche Meldungen Du genau empfangen willst, damit Du Dich nicht mit jeder kleinsten Kleinigkeit auseinandersetzen musst.

Recherchiere über Dich selbst

Eine weitere Möglichkeit ist, seine eigene Website oder seinen Namen hin und wieder bei Google einzugeben. Dadurch erhältst Du auch Aufschluss darüber, wer wo überall über Dein Unternehmen schreibt. Du kannst dann direkt auf die Inhalte reagieren. Noch leichter ist es vielleicht mit dem Google-Tool „Me on the Web“. Du kannst Dich dort anmelden und erhältst ebenfalls Benachrichtigungen, wenn jemand einen neuen Inhalt über Dich veröffentlicht hat.

Was geht in Deiner Branche vor sich?

Sehr wichtig ist auch, die öffentliche Meinung Deiner Branche im Auge zu behalten. Auch hier findest Du Tools, die hilfreich beim Online Reputation Management sein können. Wenn es aktuelle Debatten um eine gesamte Branche gibt, ist es meist noch wichtiger, über diese in Kenntnis zu sein. Anstatt nur einzelne Kundenmeinungen zu kennen und zu beeinflussen. Dadurch kannst Du Dich an aktuelle Ereignisse anpassen. Denn diese können oft eine viel größere Bewegung hervorrufen und die Gesamtmeinung gegenüber einem Thema beeinflussen. Vor allem bei Unternehmen mit hohem Verantwortungsniveau, wie einer Lebensmittelfirma, muss man mithilfe des Monitoring über derartige Meinungstendenzen ständig informiert sein. Denn das sind wirkungsvolle Hebel für Deine Reputation.

Wenn man diese Aufgaben nicht selbst erledigen möchte oder der Aufwand zu groß ist, kann man auch Agenturen für ein gutes Online Reputation Management engagieren. Deren Manager übernehmen das Online-Reputationsmanagement. Sie untersuchen das Internet, besonders die Social-Media-Kanäle, auf Meinungsäußerungen und aussagekräftigen Inhalten bezüglich Deiner Online Reputation. Online-Krisen bleiben Dir dadurch erspart.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Gelungenes Online Reputation Management in KMU Unternehmen

Besonders in kleineren Unternehmen ist es wichtig, ein positives Image aufzubauen. Wie also erzielst Du ein gelungenes Online Reputation Management?

Erhöhung der Konversion Rate mit Online Reputation zur Steigerung der Neukundengewinnung im Internet

Dadurch wird das Vertrauen der Kunden gestärkt und die Neukundengewinnung im Internet verbessert. Diese Art von Unternehmen sind meist nicht von internationaler Bedeutung. Deshalb ist es beim Online Reputation Management weniger wichtig, Einflüsse großer Unternehmen und berühmter Persönlichkeiten zu analysieren. Denn diese werden wohl kaum über das Unternehmen etwas posten. Hier gibt es einige spezielle Tipps, Du anwenden kannst, um einen gelungenen Auftritt im Netz hinzulegen und Deine Online Reputation zu pushen:

  • Es ist wichtiger, im direkten Kontakt zu den Kunden zu stehen. Außerdem über einzelne Kundenmeinungen das Image zu analysieren und zu verbessern. Am besten hast Du eigene Manager dafür. Die können auch eine passende Strategie für Dein Online-Reputationsmanagement entwickeln.
  • Das Online Marketing muss möglichst persönlich an den Endverbraucher gerichtet sein. Dies gestaltet sich noch meist zu Beginn in einem recht überschaubaren Rahmen. Denn es gibt noch nicht so eine Masse an Nachrichten, auf die Du reagieren musst.
  • Einen guten Ruf bei Interessenten erreichst Du nur, wenn Du die Werbung auch tatsächlich an Deine Zielgruppedefinition angepasst hast. Sind unpassende oder nicht ansprechende Elemente in die Werbung eingebaut, empfindet ein Betrachter diese als unangenehm. Nur Elemente, mit denen er sich identifizieren kann, sollten in Anzeigen und Webtexten auftauchen. Dieser Punkt ist auch für Conversion Optimierung und die CTR sehr wichtig.

Themen wie Kunden gewinnen im Internet, Suchmaschinenmarketing oder LinkedIn Marketing werden auch für KMU immer wichtiger. Bei unserer kostenfreien und unverbindlichen GRATIS Sichtbarkeitsanalyse warten hilfreiche Tipps auf Dich.

Mach Dich bekannt

Ein besonders schwieriger Punkt, der oft langfristig aufgebaut werden muss, ist das Branding Marketing. Dieses besteht nicht nur daraus, ein Produkt oder eine Dienstleistung anzupreisen, sondern es in seiner Gesamtheit mit bestimmten, typischen Umgebungselementen zu sehen. Du solltest nicht nur auf dieses eine Angebot hinweisen. Du solltest es zum Beispiel in der Werbung thematisch verknüpfen und diese Verbindungen fortführen. Dadurch entsteht ein grandioser Effekt. Wenn eine Person Deine Elemente in einem völlig anderen Zusammenhang sieht oder hört, erstellt das Gehirn automatisch eine Verbindung zu Deiner Leistung. Das kann z.B. ein bestimmter Jingle sein, durch welche der Wiedererkennungswert steigt. Auch diese Maßnahme pusht Dein Reputation Management.

Vergiss den Content nicht

Ebenfalls wichtig, wenn auch offensichtlich, ist gutes Content Marketing. Es beugt Zweifel gegenüber Deiner Leistung vor. Genauso überzeugt hochwertiger Content von Deiner Qualität, der Sicherheit, Umweltfreundlichkeit oder ggf. umstrittenen Aspekten. Hochwertiger und möglichst auch holistischer Content sorgt für einen guten Ruf.

Synergieeffekte im Online Marketing kannst Du auch durch SEO mal anders erzielen. Wenn Du Deinen Content streust, z.B. über Social Media, ist das Kosten-Nutzen-Verhältnis für die Erstellung gleich besser. Außerdem wenn Du zusätzlich auf anderen qualitativen Blogs oder Frage-Antwort-Seiten aktiv bist und dort auch Deinen Content unterbringst. Einerseits untermauert das Deinen Expertenstatus und Dein Image als interessiertes Unternehmen. Beides gut für Deine Online Reputation. Aber auch für Deine Marke insgesamt.

Rücke Dich ins richtige Licht

Ein anderer Punkt, der auch in den Bereich des Marketings fällt, ist eine wirksame Strategie für PR-Aktionen. Sie stellen viel direkter eine Verbesserung des Rufs in den Fokus. PR-Aktionen können auf unterschiedlichste Weise ablaufen. Daher kannst Du sie auch völlig individuell in Angriff nehmen.

Eine Maßnahme ist die Pressearbeit. Den Redaktionen kann man anbieten, einen Fachartikel oder eine Unternehmensgeschichte zu verfassen. Medien dieser Form haben oft eine viel größere Reichweite und sprechen ein breit gefächertes Publikum an. Durch diese Texte kann man jedoch nicht nur auf sich aufmerksam machen. Vor allem kann man mit qualitativ hochwertigem Inhalt von der Professionalität des eigenen Unternehmens überzeugen. Je umfangreicher und tiefgründiger die Inhalte sind, desto positiver wirkt sich das auch auf das Image aus. Ein weiterer Grund dafür ist neben der Vermittlung von Professionalität auch das Ausstrahlen von Seriösität. Du stellst Dich nicht als ein Unternehmen dar, dass „nur“ Werbung verbreiten und etwas verkaufen will. Sondern als ein Unternehmen, dass auch Wissen weitergibt und im echten Leben im sozialen Bereich tätig ist – nicht nur online in den digitalen Medien.

Sehr interessant, um sich als Unternehmen lokal bekannt zu machen, ist ein Tag der offenen Tür. Dabei versucht man den Besuchern möglichst interessante Informationen mitzugeben und stellt ihnen verschiedene Produkte / Dienstleistungen des Unternehmens vor. Vor allem in Unternehmen des produzierenden Gewerbes ist dies eine interessante Möglichkeit. Denke hier daran, auch Deine Website zu kommunizieren. Am besten animierst Du mit einem Download o.ä. dazu, die Seite zu besuchen.

Ködere die Kunden

Um Interessenten einen Einblick in das Produkt oder die Dienstleistung zu geben, sind vor allem Gratisproben oder Gratis-Downloads sehr interessant. Dadurch sammeln die Kunden direkte Erfahrungen und können sich überzeugen, ob es alle Versprechen einhält. Ein Kunde kauft ein Produkt vielleicht nicht nur in der Testphase bei neuen Start-Ups ein Produkt. Sondern auch danach, wennDu ihn von Deinem Angebot und Deinem Unternehmen überzeugst. Dann hast Du einen langfristigen Kunden gewonnen, der wiederkommt.

Auch die intensive Pflege der Kunden ist oft hilfreich, um einen guten Ruf aufzubauen. Dadurch erhält man einen engeren Persönlichkeitsbezug und kann individueller auf den Wunsch des Kunden eingehen. So vermeidest Du auch, dass der Interessent mit falschen Vorstellungen an den Kauf herangeht. Und anschließend enttäuscht ist, weil es im Vorfeld zu wenig Informationsfluss gab. Experten-Chats, Telefonate und aussagekräftige Landingpages können auch dabei helfen.

Was bei einer guten Online Reputation unbedingt zu beachten ist

Manchmal spielen Dinge in die Online Reputation rein, von denen man es nicht erwartet hätte.

Mit Online Reputation Neukunden im Internet gewinnen und das Kundenwachstum nachhaltig steigern

Ein Beispiel ist der persönliche Ruf und die Onlinepräsenz der Mitarbeiter. Selbst wenn Du die eigene Online-Präsenz großartig aufgebaut hast, in den Social-Media-Plattformen aktiv bist und den Kundenkontakt  persönlich gestaltest, kann ein schlechter Ruf eines Mitarbeiters die Online Reputation Deiner Firma ziemlich behindern. Entdecken Internetuser das Profil eines Deiner Mitarbeiter und finden darauf unprofessionelle Inhalte oder Artikel, zeugt dies schnell von mangelnder Seriösität. Deswegen ist es wichtig, in einem gewissen Maße beim Online Reputation Management auch auf seine Mitarbeiter zu achten.

Bei der Online Reputation solltest Du negative Bewertungen nicht einfach nur beantworten und mit dem jeweiligen Kunden alleine kommunizieren. Dadurch verschwinden diese nämlich nicht im Netz. Indem Du neue positive Inhalte schaffst, drängst Du frühere negative Aspekte in den Hintergrund. Was aber noch viel wichtiger ist: Ein zufriedener Kunde verspürt leider seltener den Anreiz, ein positives Feedback zu hinterlassen als ein unzufriedener Kunde ein negatives . Deswegen ist es klug, zufriedene Kunden dazu zu motivieren, eine Bewertung zu verfassen. Erstens verändert sich dadurch das Verhältnis zwischen positiven und negativen Bewertungen. Zweitens wirkt sich das auch positiv auf die Verkaufszahlen aus.

In unserer Gratisanalyse erfährst Du, wie Du Deine Neukundengewinnung und Dein Kundenwachstum steigern kannst. Gern schauen wir uns Deinen Online Auftritt gemeinsam mit Dir an und führen eine Marketing Analyse durch.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

MEHR LESEN ÜBER: "Marketing"

KOMMENTARE