Ganz gleich, ob Du mit WordPress, Joomla oder Typo3 arbeitest – die Search Console spielt eine wichtige Rolle im Suchmaschinenmarketing. Sie beeinflusst vor allem die Optimierung von Webseiten. Dabei handelt es sich um eine Zusammenstellung von verschiedenen Tools, Ressourcen und Metriken. Mit diesen kannst Du die Performance Deiner Webseite in den Suchergebnissen überwachen und verbessern. Die Funktionen sind vielfältig: Du kannst z.B. wertvolle Informationen und Antworten über Deine Zielgruppe und Keywords erhalten, Deinen Traffic analysieren oder Sicherheitslücken Deiner Domain beheben. Im Folgenden verraten wir Dir alles, was Du über die Google Search Console / Webmaster von Google wissen musst. Viel Spaß!

Wie kann ich Analytics und die Search Console verknüpfen

Search Console - So kannst Du sie effektiv mit Google Analytics verknüpfen

Die Verknüpfung von Google Analytics und der Search Console liefert Dir viele wertvolle Daten fürs SEO Online Marketing wie Keyword-Ranking, Suchposition und Informationen über Impressionen, Klicks und Besucher. Alles auf einem Blick. Die Konfiguration dieser Verknüpfung ist denkbar einfach. Sie ist unkompliziert und gelingt in folgenden zwei Schritten:

Schritt 1: Melde Dich bei der Search Console (ehemals Webmaster Tool) an

Wenn Du bei der Console noch nicht angemeldet bist, solltest Du dies jetzt tun. Die Anmeldung geht ganz schnell: Registriere Dich. Füge eine neue Property hinzu (also Deine Webseite) und bestätige die Inhaberschaft, indem Du eine HTML-Datei per ftp hochlädst. Klicke anschließend auf „Alternative Methoden“, wähle „Google Analytics“ aus, klicke auf „Bestätigen“ und voilà, Dein Konto der Search Console steht!

Schritt 2: Verbinde Dein Analytics-Konto und die Search Console

Um die beiden Tools miteinander zu verbinden, musst Du nun zu Deinem Analytics-Konto zurückkehren. Wähle oben im Menü „Verwalten“ aus und gehe unter „Property“ auf die „Property-Einstellungen“. Ganz unten klickst Du auf den Punkt „Search Console anpassen – Bearbeiten“. Du wirst nun auf die Seite „Search Console-Daten in Google Analytics“ weitergeleitet. Dort sind sämtliche Deiner Webseiten aufgelistet. Wähle die Webseite aus, die Du verbinden möchtet und klicke auf „Website zu Search Console“ hinzufügen. Füge Deine Webseite zu Analytics hinzu und bestätige Deine Inhaberschaft. Klicke auf „Google Analytics“ und Du bist nun fertig.

Warum ist eine Integration von Google Analytics und Search Console sinnvoll?

Die Integration von Analytics und der Search Console ermöglicht es Dir, SEO Daten mit Deinem Webcontrolling und Conversion-Messwerten zu verbinden. So kannst Du Deinen Website Traffic genau analysieren. Du kannst herausfinden, welche Seiten Top-Performance bringen, wie der Page Speed ist und sehen, welche Keywords besonders wichtig sind. Du erfährst auch, wie viele Impressionen, Klicks und durchschnittliche Rankings Deine Webseiten und  Landing Pages generieren. Dies ist für jede Suchmaschinenoptimierung auch Search Engine Optimization genannt sinnvoll. Es macht Deine Arbeit im SEO Onlinemarketing deutlich effektiver und nachhaltiger..

Die Search Console verstehen und lesen lernen

Die Search Console von Google aus SEO Sicht verstehen und lesen lernen

Eines der ersten Dinge, die Du nach dem Erstellen einer Website tun solltest, ist die Anmeldung bei der Search Console. Warum? Weil es Dir hilft zu verstehen, wie der Google Crawler Deine Webseite durch crawlt, analysiert und indexiert. Es ist ein großartiges Tool, um Probleme Deiner Seite zu entdecken, die Dein Ranking und die User-Experience beeinträchtigen könnten.

Die Benutzung der Search Console ist denkbar einfach. Wer sie jedoch zum ersten Mal benutzt, wird etwas Zeit benötigen, um sich einen Überblick zu verschaffen. Wir helfen Dir, Dich schneller zurechtzufinden und erklären die wichtigsten Begriffe und Funktionen.

Inhaberschaft Bestätigen

Um die Search Console / Webmaster verwenden zu können, musst Du die Inhaberschaft der zu analysierenden Domain bestätigen. Es gibt mehrere Methoden der Verifizierung:

  • Füge einen HTML Tag zum <head> Deiner Internetseite hinzu
  • Melde Dich beim Provider Deiner Domain an
  • Verwende Google Analytics
  • Verwende den Google Tag Manager
  • Lade eine HTML-Datei hoch

Unser Tipp: Bestätige auch die Versionen Deiner Website-URLs mit und ohne „www“. Durch die Verknüpfung und Bestätigung von möglichst vielen Versionen wird sichergestellt, dass Du alle Probleme und Fehler in Zukunft schnell entdeckst. Sobald Du Deine Domain verlinkt hast, kann Google sie crawlen und abspeichern.

Darstellung der Suche

Wie der Name bereits vermuten lässt, erfährst Du im Abschnitt „Darstellung der Suche“ der Search Console, wie Deine Website in den Suchergebnissen angezeigt wird. Dies wird durch eine Reihe von Faktoren beeinflusst und kann Deine Klickrate maßgeblich beeinflussen.

Strukturierte Daten

Hier werden alle gefundenen strukturierten Daten gesammelt. In der Search Console zeigt das Diagramm zudem die Anzahl der strukturierten Datenelementen und Markup-Fehler. Lade den Bericht zu den strukturierten Daten herunter, um mögliche Probleme zu verstehen und zu beheben. Besonders in Verbindung mit dem Test-Tool für strukturierte Daten ist dieser Bericht eine wichtige Informationsquelle. So kannst Du fehlerhafte Seiten identifizieren, diese in das Test-Tool einfügen und die dort generierten Vorschläge nutzen, um Probleme zu lösen.

Data Highlighter

Du möchtest die strukturierten Daten verwenden, hast aber keinen Zugriff auf das Backend (den Administratorzugang zu Deiner Website)? Kein Problem, der „Data Highlighter“ ist Dein Retter. Mit diesem Point-and-Click-Tool kannst Du strukturierte Daten in Windeseile implementieren.

HTML-Verbesserungen

In diesem Bereich sammelt die Suchmaschine sämtliche Fehler in Meta Beschreibungen, Titel und nicht indexierbare Inhalte. Den Bericht kannst Du vor allem für die Suche nach doppeltem Inhalt verwenden.

Sitelinks

Sitelinks werden verwendet, um Benutzern die Navigation auf Deiner Domain zu erleichtern. Dabei handelt es sich um Verknüpfungen zu tieferliegenden Seiten, die für den Benutzer relevant sein könnten. Wenn Du mithilfe der Search Console einen Sitelink findest, der falsch oder unangemessen ist, kannst Du ihn ganz einfach löschen. Wähle dazu eine Seite aus und gebe die URLs ein, die entfernt werden sollen.

Search Analytics

Search Analytics gibt Dir tiefe Einblicke in Deinen organischen Traffic. Du kannst z.B. beliebte Suchanfragen, Seiten, Länder und Geräte sehen. Mit den verschiedenen Filtern kannst Du die Performance Deiner Internetseite besser verstehen – und mit der Search Console zum Beispiel Antworten auf folgende Fragen finden:

  • Anzahl der Besucher, die die Bildsuche genutzt haben, um auf Deine Domain zu kommen?
  • Meine durchschnittliche Klickrate, die CTR auch Click trough Rate genannt, von Desktop- und Mobilnutzern?
  • Wie ist der durchschnittliche Pagerank bestimmter Seiten?  Sehr wichtig für ein professionelles SEO.
  • Wie hoch ist die Anzahl der Besucher aus Land X im Vergleich zur Vorjahresperiode?
  • Die Höhe meiner Bounce Rate, der Website Absprungrate pro einzelner Seite?
  • Wie schneidet mein Landing Page SEO im Vergleich zu anderen Seiten ab?

Manuelle Maßnahmen

Wir hoffen, dass diese Seite bei Dir leer ist. Denn wenn Du von Google bestraft wirst, findest Du hier eine Nachricht. Mögliche Ursachen von Strafen sind:

  • Unnatürliche Links zu Deiner Internetseite
  • Gehackte Seiten
  • Schlechter Content mit geringem oder gar keinem Mehrwert
  • Cloacking und/oder versteckte/hinterhältige Umleitungen

Mobile Usability

Responsive Design ist ebenfalls sehr wichtig. Seit 2015 ist mobiles Design ein offizieller Rankingfaktor. Seit 2017/2018 gilt sogar das Prinzip Mobile First. Seiten die für mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets optimiert sind, werden seitdem bevorzugt. Dein Mobile Usability-Bericht ist leer, wenn Deine Internetseite für mobile Nutzer optimiert ist. Fehler werden in einer übersichtlichen Liste  der Search Console angezeigt, zusammen mit einer Auflistung aller betroffenen Pages.

Internationale Ausrichtung

Viele Webseiten versuchen mit bestimmten Inhalten international Besucher anzuziehen. Das „hreflang Markup“ kannst Du verwenden, um die Sprache und die geographische Ausrichtung jeder Seite zu identifizieren. Wichtig: Bei falscher Implementierung kann der hreflang-Tag zu großen Problemen führen. Wir von KUNDENWACHSTUM empfehlen deshalb den Bericht der internationalen Ausrichtung regelmäßig zu überprüfen.

Google Index

In dem Bereich des Google Index findest Du viele Informationen und kannst z.B. sehen, welche Deiner Seiten von der Suchmaschine indexiert wurden. Du kannst bestimmte Seiten aus dem Index entfernen oder hinzufügen.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Anleitung zur richtigen Nutzung der Search Console

Google Search Console - Anleitung zur richtigen und effektiven Nutzung zur SEO Optimierung

Bevor Du die Search Console verwenden kannst, musst Du die Inhaberschaft bestätigen. Dies ist ein ziemlich unkomplizierter Prozess und ist mit ein bis zwei Klicks erledigt. Die Search Console verfügt über zahlreiche Funktionen und die Nutzung variiert demnach je nach verfolgtem Ziel und Zweck.

3 Schritte, die zu jeder effizienten Nutzung der Search Console gehören:

1. Probleme überprüfen

Du solltest mithilfe der Search Console Deine Internetseite auf mögliche Probleme mit dem Inhalt überprüfen. Einschließlich doppelter Inhalte, heißt Duplicate Content, fehlender oder problematischer Meta Tags. Dazu besuchst Du den Bereich der HTML-Verbesserungen, woraufhin Deine Internetseite gründlich überprüft und analysiert wird. Beispielsweise wirst Du vielleicht Deine Meta Discription anpassen müssen, um sicherzustellen, dass sie die optimale Länge (156 Zeichen) haben.

2. Keywords checken

Auch „Search Analytics“ sollte stets ein Anlaufpunkt für Dich sein und regelmäßig verwendet werden. Hier findest Du eine Fülle von Informationen über die Performance Deiner Inhalte. Besonders wichtig: Die Anzahl der Klicks pro verwendetem Keyword. Dies zeigt Dir, wie ein bestimmtes Keyword in den Suchergebnissen gerankt wird und wie viele Klicks es erhält. Warum ist das so wichtig? Weil Du nur so erkennen kannst, welche Keywords für Deine Zielgruppe wichtig sind. Welche Keywords den meisten Traffic bringen – und welche Fokus Keywords Du Dir sparen kannst. Unser Tipp: Schaue Dir auch die Impressionen pro Keyword an. So siehst Du, wie viel Prozent der Leute tatsächlich auf jedes Keyword klicken.

3. Backlinks prüfen

Linkbuilding spielt eine entscheidende Rolle für jedes SEO Marketing. Je mehr qualitative Links Du von meinungsführenden und relevanten Internetseiten erhältst, desto effizienter wird Deine Suchmaschinenoptimierung. Auf der anderen Seite bedeutet das auch: Links von irrelevanten und dubiosen Seiten haben einen gegenteiligen Effekt. Sie verschlechtern Dein Ranking enorm. Es gibt viele kostenpflichtige Tools, die das Link-Profil Deiner Domain analysieren. Die Search Console bietet Dir für den ersten Überblick eine gute und kostenlose Alternative. Klicke dazu auf „Links zu Ihrer Website“ und Du siehst sofort eine Menge an hilfreichen Informationen.

Zum Beispiel:

  • Links insgesamt
  • Wer verbindet am häufigsten Deine Seite
  • Welcher Inhalt von Dir wird am häufigsten verlinkt?
  • Wie werden Daten verlinkt?

Diese Informationen sind wichtig, weil Du so herausfinden kannst, welche Sites mit Dir verlinkt sind. Lehne Links von dubiosen Spam-Sites ab und konzentriere Dich auf seriöse und relevante Internetseiten. Dies wird Deine SEO Suchmaschinenoptimierung drastisch verbessern.

Die Search Console auf https umstellen

Search Console - Wie Du sie auf https umstellst um Dein Ranking zu verbessern

HTTPS ist nicht mehr nur für Webseiten mit sensiblen Daten oder Logins sinnvoll, sondern für nahezu jede Webseite. Nach einer erfolgreichen Umstellung von HTTP auf HTTPS solltest Du unbedingt die Search Console anpassen. Die folgenden Schritte sind dazu nötig:

  1. Neue Property in der Search Console

Wenn Du auf HTTPS umstellst, solltest Du als erstes eine neue Property in der Search Console anlegen. Melde Dich dazu bei der Console als Admin an und bestätige Deine Identität durch das Analytics Konto. Was Du tun sollst, wenn Du kein Konto dort besitzt? Dann benutze den Tag Manager, lade eine HTML-Datei hoch oder platziere einen Identifizierungscode auf Deiner Internetseite.

Wichtig: Sowohl die alte Version, als auch die neue Version Deiner Internetseite sollten in der Search Console bestehen bleiben. Auf diese Weise können Properties auf Indexierung, Seitenaufrufe und Klicks überprüft werden.

  1. Überprüfe, ob Crawler Zugriff haben

In der Search Console findest Du unter Menüpunkt Crawling die Funktion „Abruf wie durch Google“. Klicke auf den roten Button „abrufen“, damit Du überprüfen kannst, ob die Crawler/Spider auf Deine Site zugreifen können – oder blockiert werden. Sollte dieser Test positiv verlaufen, kannst Du Deine Seite zudem an den Google Index senden. Dies ist vor allem bei Webseiten mit viel Inhalt sinnvoll, um den Indexierungsprozess zu beschleunigen. Klicke dazu auf den Button „Index senden“, der sich neben dem Button „abrufen“ befindet.

  1. Google Analytics auf HTTPS umstellen

Wer Analytics verwendet, sollte auch hier nicht versäumen auf das HTTPS Protokoll umzustellen. Gehe dazu unter den Menüpunkt „Property-Einstellungen“ und wähle „https“ als Standard-URL aus.

  1. Search Console und Analytics verbinden

Eine Umstellung auf HTTPS macht es auch erforderlich die Search Console mit Analytics neu zu verbinden – auch wenn diese vorher bereits über die HTTP-Domain verbunden waren. Dazu gehst Du erneut unter die „Property-Einstellungen“ und gehst im unteren Bildschirmrand auf „Search Console anpassen“ und „Bearbeiten“. Dort kannst Du Deine neue HTTPS-Webadresse hinzufügen. Noch einmal bestätigen und unter „Alternative Methoden“ Google Analytics auswählen. Fertig!

  1. Eine neue XML Sitemap

Auch Deine XML Sitemap hat nun einen neuen Link und muss neu eingereicht werden.

Gehe dazu wieder zurück in die Search Console und klicke unter dem Menüpunkt „Crawling“ auf „Sitemaps“. Wähle dort aus, die XML-Sitemap neu einzureichen, damit Deine neuen HTTPS-Webseiten schneller indexiert werden. 

  1. Ranking überprüfen

Um böse Überraschungen zu vermeiden, solltest Du zum Abschluss noch einmal Dein Ranking überprüfen. Wenn Du dies mit der Search Console tust, beachte: Es braucht ein bisschen Zeit (ca. 1-3 Tage), bis die ersten Daten erfasst werden.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Bewertungen
Letzte Bewertung
Bewertung
51star1star1star1star1star

MEHR LESEN ÜBER: "Marketing"

KOMMENTARE