Technisches SEO ist nicht nur für Technik-Freaks! Es ist wichtig für alle, die gute und erfolgreiche Websites im Internet präsentieren wollen. Auch für Dich? Dann lies jetzt weiter:

Google Selektion zwischen zahllosen Websites

Technisches SEO – Search Marketing Technik-Freaks?

Dazu gehen wir zunächst einmal thematisch ganz zum Anfang: Wenn Du heutzutage kommerziellen Erfolg im Internet erzielen willst, brauchst Du eine Website. Das haben auch alle anderen mittlerweile gemerkt, weswegen das Internet vor Websites nur so strotzt. Um dieses Riesen-Angebot der Nachfrage anzupassen, gibt es Suchmaschinen. Das heißt, Google, Bing und Co. ordnen das, was sich im Web tummelt, orientiert an User-Suchanfragen. Mittlerweile kann aber jeder eine Website bauen, sei es beim Hoster um die virtuelle Ecke, mit dem Website-Baukasten oder mit einem Gratis-CMS-Anbieter wie WordPress.

Aber was ist technisches SEO überhaupt?

Technisches SEO befasst sich mit allen Maßnahmen zur Search Engine Optimization einer Website neben dem Content. Trotzdem geht es aber auch um den Content, denn der will nicht einfach nur in einem Editor veröffentlicht, sondern ebenfalls optimiert werden. Zum technischen SEO gehört auch, hier die entsprechenden Wartungsarbeiten an bestehendem Content nicht zu vernachlässigen. Ansonsten liefert ein SEO-Techniker alle weiteren, wichtigen SEO Maßnahmen, damit eine Website eine optimale und effektive Grund-Optimierung für SEO mit auf den Weg bekommt. Wir von kundenwachstum.de sagen Dir, was alles zu einer umfassenden technischen SEM Suchmaschinenoptimierung dazu gehört und warum technisches SEO für die Neukundengewinnung im Internet unerlässlich ist.

Die Website ohne „make-up“

Mit solchen Tools und Angeboten lassen sich zwar Websites erstellen. Die haben dann jedoch möglicherweise keine ordentliche SEO-Struktur, keinen optimierten Quellcode, und bieten vielleicht auch keine Möglichkeit, um META-Daten zu optimieren, zum Beispiel durch entsprechende SEO Tools. Kurzum: Die Technik dahinter ist einfach zu rudimentär, um hier ernsthaft in den Wettbewerb einzusteigen. Du kannst kein gute SEO Online Marketing durchführen. Denn solche Mangel-Faktoren machen es zum Beispiel dem Google Crawler schwer, eine Seite zu durchsuchen und sie adäquat einzuordnen – und das wirkt sich auf das Ranking aus ! Stell Du dir vor, Du sollst  einen Text lesen, in dem es ständig Störfaktoren wie andere Buchstaben, Zahlen und komische Zeichen oder eine falsche Reihenfolge gibt oder wo die Textelemente miteinander vermischt sind. Da fällt es Dir auch schwerer zu sagen, worum es in dem Text eigentlich genau geht!

Technical SEO Aspekte im Content

Technisches SEO - SEO Optimierung für Technik-Freaks?Um in dieser Flut von Websites mit ihren teilweise ungeordneten Informationen etwas herauszustechen, kann man es mit gutem Inhalt versuchen. Google selbst hat zum Beispiel im Jahr 2013 mit dem Hummingbird-Update ein klares Zeichen gesetzt und gutes Content Marketing weiter gestärkt. Die Suchmaschine beflügelte mit dem Update den sogenannten semantisch-holistischen Content, also Inhalt, der ein Thema gut und vollwertig behandelt und der mit Kreativität statt mit Scheuklappen erstellt wurde. Doch auch hier braucht es inhaltliche Aufbereitung. Wer hier mit SEO Kampagnen die richtige technische Grundlage bildet, kann sich tatsächlich auch gegen eine breite Konkurrenz in den Suchmaschinen durchsetzen, und wir erklären Dir jetzt, welche technische Details für so Dein SEO dazugehören. Damit die Neukundengewinnung-Strategie auch funktioniert.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Gute Inhalte sind die beste Voraussetzung

Technisches SEO – Nur etwas für Technik-Freaks?Wir wollen jetzt nicht wieder die üblichen Phrasen bemühen, die die Wichtigkeit von Content Marketing Maßnahmen hervorheben. Wichtig ist er aber, der Inhalt. Und wichtig ist auch, dass er gut recherchiert und formuliert sein muss, um die Suchmaschinen zu beeindrucken. Gut heißt in diesem Zusammenhang aber nicht nur erschöpfend lang – das war früher mal ausreichend. Um auch Kriterien wie dem Hummingbird-Update zu genügen, muss Mehrwert für den Leser erzeugt werden. Das Thema muss gründlich recherchiert und behandelt werden, sodass man als Leser hinterher schlauer ist als vorher. Den fertigen Content copy-pastet man dann aber nicht einfach in den WYSIWYG-Editor und veröffentlicht ihn. Wichtig ist, das hier auch technisches SEO vorbereitend und begleitend greift.

Technisches SEO – Aspekte im Content

Das heißt speziell für den Content-Bereich zum Beispiel, dass ein Text keine Brokenlinks enthalten sollte. Das findet man zum Beispiel als Google-Bot gar nicht gut, und tote Links werden als Indiz dafür gewertet, dass der entsprechenden Webseite seit längerer Zeit keine Optimierung mehr zuteil wurde. Das ist ein negatives Signal und das wird entsprechend in den SERPs einfließen.
Noch schlimmer ist Duplicate Content. Dabei handelt es sich um Inhalte, die 1:1 von anderen Websites kopiert wurden. Solche Plagiate sind nicht nur ein Zeichen von mangelnder Inspiration, sondern auch ein absolutes K.O.-Kriterium für Suchmaschinen! Dass man keine kopierten Inhalte auf der eigenen Seite veröffentlicht, ist ein Tipp, den man schon lange erfährt, bevor man sich um die technischen Aspekte kümmert. Deswegen gilt IMMER Duplicate Content vermeiden!

Technisches SEO auf der Webseite

Technisches SEO - Warum es den Unterschied machtDamit nun zu den Dingen, die Du rund um Texte und Co. noch tun kannst, um den Anforderungen des technischen SEO gerecht zu werden. Wir gehen einmal mit einer übersichtlichen Liste an das Thema heran. Keine Sorge, technische Optimierung mag für viele ein Buch mit sieben Siegeln sein, doch wenn Du einigermaßen firm mit Themen wie Suchmaschinen-Bots, CMS und generell mit SEO-Maßnahmen bist, wirst Du schnell wissen, wo die Reise (Richtung Platz 1) hingeht.

Wichtige Tipps:

  • Wichtig ist für eine Website, dass sie gut von den Crawlern der Suchmaschinen erfassbar ist. Das hilft den Bots, die Seite schneller zu erfassen und verhilft Dir somit letztlich auch zu einer schnelleren, besseren Indexierung.
  • In diesen Aspekt spielt auch eine gute Menüstruktur hinein. Nutze SEO-URLs und vermeide eine zu tiefe Verschachtelung der Menüs in zu viele Ebenen, sondern schaffen eine flache Hierarchie in den Menüs, um die Gesamt-Website somit besser und einfacher erfassbar zu machen – nicht zuletzt auch für Deine menschlichen Website-Besucher.
  • Hier sind übrigens auch die bereits angesprochenen Links nicht unwichtig. User sowie auch Suchmaschinen orientieren sich an diesen Links. Hier ist nicht nur wichtig, dass es keine toten Links gibt. Mit einem guten Konzept für die interne Verlinkung auf Deiner Website können sie Besucherströme so lenken, wie Du es wünscht.
  • Ab jetzt wird das technische SEO noch eine Stufe technischer, beginnend mit dem Quellcode, den Du zu einer guten Optimierung frei von unnötigen Code-Schnipseln halten solltest. Dazu gehören auch das Komprimieren von Inhalten, strukturierte Daten und das Löschen nicht mehr benötigter Trackingcodes.
  • Zusätzlich musst Du auch zu lange Loading Time vermeiden. Die stören nicht nur die User, weil sie warten müssen, sondern werden auch als negatives Signal von den Suchmaschinen wahrgenommen. Also: Server-Probleme beheben, falls vorhanden.
  • Falls noch nicht geschehen, steige auf https://, also eine sichere Verbindung um. Die Suchmaschinen honorieren auch das und leiten mutmaßlich mehr User zu sicheren Seiten, denn zu unsicheren.
  • Der letzte Punkt bezieht sich auf ein ganz prominentes Thema: die mobile Webseite. Google und Co. finden es mittlerweile immer wichtiger, dass Internetseiten auch eine mobile Version zu bieten haben. Es gilt mobile first! Warum ist das so wichtig? Weil immer mehr Suchanfragen über mobile Geräte wie Smartphones und Tablet-Computer gestellt werden. Damit die Nutzer auch hier ohne übermäßiges Zoomen und Wischen eine vollwertige Website erfassen können, muss die Seite mobile sein. Dies ist der vielleicht arbeitsintensivste und somit potenziell auch teuerste ToDo-Punkt auf der Liste.

Wichtig sind auch die META-Daten einer Website

Und auch beim letzten Punkt auf der „Checkliste Technical SEO“ können wir Dir helfen, den Metadaten. Sie sind vielleicht eine der typischsten Schnittstellen zwischen den Inhalten einer Internetseite und der technischen Ebene im Hintergrund. Hier kannst Du angeben, worum es auf der jeweiligen Seite geht und gleichzeitig auch die Suchmaschine an die Hand nehmen. Deine Eingaben landen direkt in den SERPs und können somit auch das Klickverhalten der Nutzer beeinflussen. Ein wichtiges und spannendes Thema in der Suchmaschinenoptimierung, bei dem wir von Kundenwachstum.de Dir ebenfalls optimal weiterhelfen können!
Es ergibt sich eine ganz schöne Palette an Aufgaben, die das technische SEO  für Dich als Webmaster bereit hält. Ausführen kannst Du sie zum Beispiel mit Hilfe der Google Search Console. Oder, wenn Du jedoch nicht nur Tipps, sondern auch effektive Hilfe bei deren Ausführung benötigst, kontaktiere uns gerne für die technische Optimierung.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

MEHR LESEN ÜBER: "Marketing"