Die Marketing-Manager von heute müssen sich immer höheren Anforderungen stellen: sie müssen das Interesse der Zielgruppe wecken und  ein hochwertiger Content muss geliefert werden. Damit wollen sie ihre Kunden begeistern, sie zur Interaktion anregen und ein langfristiges Vertrauensverhältnis aufbauen – ohne dabei aufdringlich zu sein.

Dabei müssen Marketingabteilung, Vertrieb und Kundenservice Hand in Hand zusammenarbeiten, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Stell Dir nun einmal vor, es gäbe ein Tool, was diesen Prozess automatisiert: Leads generiert, zu Kunden konvertieren lässt und aus ihnen treue Fans macht.

Mit der Hubspot Software ist eine solche All-in-One-Plattform auf dem Markt greifbar – doch lohnt sich der Einsatz von Hubspot wirklich?

Wie funktioniert Hubspot?

Hubspot - Wie funktioniert es?Hubspot, gegründet von Brian Halligan und Dharmesh Shah, ist der Marktführer unter den Software-Tools für Inbound Marketing und verspricht „Wachstum mit System“.

Inbound Marketing ist eine Methode im Marketing, die darauf abzielt, dass Werbebotschaften von Deinen potenziellen Kunden gefunden werden. Im Gegensatz zum Outbound Marketing, schaltest Du also keine klassischen Anzeigen oder verteilst Werbeflyer, sondern schreibst Blogartikel, postest Videos oder schaltest Podcasts. So finden deine Kunden von selbst zu Dir – beispielsweise durch Social Media Kanäle oder Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Hubspot soll das erleichtern und dazu beitragen, alle Inbound Marketing Maßnahmen automatisch zu planen, zu steuern, zu realisieren und schließlich auszuwerten.

Es stellt eine All-in-one-Lösung dar, die unter anderem bei der Erfüllung folgender Aufgaben hilft:

  • Entwicklung von Content Marketing Strategien
  • Entwicklung von Websites und CMS
  • Erstellen von Landing Pages und Call-to-Actions
  • Produktion von Content
  • Email Marketing
  • Erstellen von Werbeanzeigen
  • Social Media Marketing
  • Erstellen von Templates
  • Erstellung und Veröffentlichung von Blog Artikeln
  • Generierung von Leads
  • Qualifizierung von Leads
  • Einrichten eines Leadscorings
  • SEM Suchmaschinenoptimierung
  • Messen des ROIs
  • Einrichten eines CRMs
  • Auswertung der Ergebnisse
  • Bewertung der Ergebnisse
  • A/B Testing
  • Unterstützung für Sales und Vertrieb
  • Kundenkommunikation
  • Kontrolle der Performance
  • Einrichtung des Workflows

Das Besondere an Hubspot ist, dass es all diese Aufgaben miteinander verzahnt und sie aufeinander abstimmt. So können Marketing, Sales und Kundenservice optimal zusammenarbeiten und ein automatisierter und gut funktionierender Workflow für alle Bereiche ist garantiert.

Hier findest Du einen Überblick über die wichtigsten Funktionen von Hubspot:

Customer Relationship Management (CRM):

Hubspot erfasst all Deine Kunden in einer elektronischen Datenbank und ordnet denen Aktivitäten, wie Website-Besuche, Newsletter-Eintragungen, E-Mail-Interaktionen oder Kontaktformular-Einsendungen zu. Diese Kontakte kannst Du in dem CRM zusammenfassen, managen und eigene Notizen und Protokolle im Netzwerk hinterlegen.

Generierung von Leads:

Hubspot hilft dir dabei, auf deiner Website Banner oder Buttons mit einem Call-to-Action einzufügen, um deine User beispielsweise zu einer Landing Page SEO weiterzuleiten, die schließlich zu weiteren Aktionen aufruft.

Content Management System (CMS):

Über Hubspot kannst du Websites erstellen und diese verwalten. Mit einem Content Strategy Tool findest du außerdem Tipps für relevante Blogthemen. Die Beiträge kannst Du in der Software verfassen und bekommst kostenlose Bilder und deren Nutzungsrechte zur Verfügung. Blogbeiträge lassen sich einpflegen und schließlich automatisch und chronologisch veröffentlichen. Ein SEO Tool unterstützt dich zusätzlich bei der Suchmaschinenoptimierung und deinem gesamten Content Marketing.

E-Mail Marketing:

Um Deiner E-Mail Liste regelmäßig mit neuen Infos zu versorgen, ermöglicht es Dir Hubspot, deine Mails und Newsletter zu erstellen, zu verwalten sowie automatisch zu versenden. Außerdem bekommst Du E-Mail-Vorlagen sowie ein E-Mail-Tracking Tool zur Auswertung an die Hand.

Workflows:

Abläufe, die standardisiert ablaufen sollen, lassen sich innerhalb von Hubspot so programmieren, dass sie durch bestimmte Aktionen, wie die Anmeldung zu Deinem Newsletter ausgelöst werden. Nun beginnt eine Reihe von Abläufen: der Versand der ersten Mail sowie der Versand weiterer Mails nach einigen Tagen. Durch wenn-/dann-Bestimmungen kannst du diese Abläufe steuern und individuell anpassen. Die einzelnen Aufgaben kannst Du natürlich auch in andere Workflows übergehen lassen.

Social Media Marketing:

Innerhalb von Hubspot verwaltest Du Deine gesamten Social Media Kanäle. Hier kannst Du Postings für die nächsten 30 Tage vorbereiten, planen und posten sowie alle Interaktionen Deiner User auf einer Plattform verfolgen.

Tracking:

Um all deine Marketing-Maßnahmen, wie Blogbeiträge, Social Media Marketing und Landing Pages zu überwachen und auszuwerten, erfasst Hubspot Deine Daten und erstellt Dir Reportings dazu. Hubspot kontolliert Deine Performance und gibt dir Informationen zur Conversion Rate, qualifizierten Leads, Abschlussraten von Sales /Vertrieb und viele mehr.

Hubspot ist eine sehr komplexe Lösung für Unternehmen, die ihre Content Marketing Strategien mit Blogbeiträgen, Newslettern, Social Media, Landing Pages und CTAs zu einer ausgereiften Einheit verschmelzen lassen wollen. So haben sie nicht nur ihre Zahlen ständig im Blick, sondern können durch SEO die generierten Leads direkt an den Vertrieb weiterleiten.

Sowohl die Marketing-Abteilung als auch der Vertrieb und der Kundenservice haben die Chance, auf eine gemeinsame Kundendatenbank, den Hubspot CRM zuzugreifen, um einen reibungslosen Workflow im gesamten Unternehmen zu realisieren.

Eine umfassende Analyse erstellt Berichte mit allen wichtigen Key Performance Indicators (KPIs), die zur Optimierung der Unternehmensprozesse beitragen.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Wann ist der Gebrauch von Hubspot sinnvoll?

Hubspot - Wann ist der Gebrauch sinnvollDas Hauptproblem der werbetreibenden Unternehmen besteht darin, dass sie zwar viel Geld für Online Marketing ausgeben und damit auch Aufmerksamkeit erregen. Allerdings bleibt die Generierung und Qualifizierung von Leads oft aus, denn es ist schwer, genau die Besucher der Website herauszufiltern, die auch zu idealen Kunden konvertieren.

Den potenziellen Kunden auf seiner Customer Journey zu begleiten und schließlich an der richtigen Stelle abzuholen, ist mit viel Zeit, Know-How und Aufwand verbunden. Besonders Unternehmen, welche die Digitalisierung erst seit kürzerer Zeit als Chance nutzen, fällt es schwer, die Skills der digitalen Welt so zu nutzen, dass potenzielle Kunden zu treuen Fans werden. Hubspot kann Marketing Maßnahmen und Workflows jedoch so weit automatisieren, dass sie simpel ausgewertet und auf dieser Basis optimiert werden können.

Doch liefert Hubspot wirklich für jedes Unternehmen einen Mehrwert? Bevor Du Dich für die Software-Lösung entscheidest, solltest Du Dir folgende Fragen stellen:

  • Wie qualifiziert sind Deine Mitarbeiter?

Hubspot unterstützt Menschen, die wenig oder gar keine Programmier-Erfahrungen haben und sich selbst als technisch unbegabt bezeichnen. Ohne IT Know-How können sie sich schnell in das System einarbeiten und Hubspot bedienen. Der Nachteil dabei: man muss sich an die jeweiligen Produktvorgaben halten, bei denen ein IT-Spezialist sicher ein wenig mehr Spielraum möchte und auch benötigt, um auf individuellere Wünsche einzugehen. Allerdings verfügt Hubspot über eine Inbound Marketing Akademie. Diese macht Deinen Mitarbeitern die Grundlagen von Online Marketing greifbarer und so die Kompetenzen und Fähigkeiten im gesamten Team ausbaut. So musst du keine Inbound Agentur beauftragen.

  • Möchtest Du Teil der „Hubspot Family“ sein?

Wenn Du dich für Hubspot entscheidest, werden Deine Website-Daten auf die Plattform übertragen und all Deine Mitarbeiter können darauf zugreifen. Hubspot bietet bei Fragen einen eigenen Ansprechpartner sowie einen Support mit Live-Chat, sodass Deine Mitarbeiter immer einen Weg finden, ihre Probleme zu lösen. Durch Hubspot können viele Unternehmens-Prozesse automatisiert und vereinfacht werden. Sie laufen dadurch zwar schneller ab, unterliegen aber auch Beschränkungen. Diese Punkte solltest du im Vorfeld abwägen und dir bewusst werden, dass Dein Inbound Marketing nun von einem einzigen Unternehmen abhängig sein wird. Die Umstellung zurück oder auf andere Systeme wird so fast unmöglich.

  • Brauchst Du Hubspot überhaupt?

Hubspot hat viele Funktionen und Zusatz-Tools, wobei der große Vorteil wohl in dem eigenen Content Management System liegt. Dieses ist kostenlos und weist alle nötigen Funktionen auf. Wenn du jedoch kein CMS benötigst, solltest du im Vorfeld prüfen, welche Funktionen Hubspot noch hat und ob Du diese für Dein Unternehmen brauchst.

  • Wieviel Budget steht Dir zur Verfügung?

Jede Form der Marketing Automation kostet Geld – so auch die Hubspot Marketing-Software. Zwar ist die erste Version von Hubspot gratis, doch damit kannst Du noch längst nicht alle Funktionen nutzen, die Du für ein effektives Online Marketing brauchst. Die Pro-Version erhälst Du ab 740 Euro pro Monat, wobei der Preis sich nach der Größe deiner CRM Datenbank richtet. Solltest du also weit mehr als 10.000 Kontakte haben, ist eine andere Plattform vielleicht günstiger. Für ein höheres Budget kannst Du natürlich sowieso individuellere Lösungen erwerben, die besser und spezifischer auf Dein Unternehmen abgestimmt sind.

Hubspot eignet sich für kleine bis mittelständische Unternehmen, die das Thema Content Marketing in seiner Gesamtheit angehen wollen. Falls Du also keine IT-und Inbound Marketing Spezialisten an der Hand hast und Deine Mitarbeiter aber auf das Thema sensibilisieren möchtest, passt Hubspot perfekt in Dein Unternehmen. Wäge dabei aber vorher ab, welche Funktionen dabei für dich relevant sind und wieviel Budget Du dafür investieren möchtest.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Wie bindet man Hubspot in die eigene Website ein?

Hubspot - Wofür wird das Tool genutzt?Hubspot bietet eine Reihe an Tools, die eine Integration in Deine bestehende Website erlauben. So ist es möglich, Call-to-Actions in Deine Seite einzubauen, detaillierte Analysen und Reportings für Deine Website zu bekommen sowie SEO-Tipps für bestehenden Inhalt zu erhalten.

Allerdings ist es auch möglich, eine komplette Website mit Hubspot neu zu gestalten und optimal auf ihren Launch vorzubereiten. Durch zahlreiche Layouts, Grafiken, Applikationen und Stylesheets kannst Du Dir recht simpel eine individuelle Seite bauen.

Außerdem kannst Du Hubspot mit allen externen Tools kombinieren, wie den WordPress SEO Plugins, Surveymonkey, GoToWebinar, Magento, Zoho Social und Co. Daten, Kundenprofile und ältere Workflows gehen also nicht verloren, sondern können mit Hubspot weitergeführt oder neu erstellt werden.

Was sind die Vorteile und Nachteile von Hubspot?

Hubspot - eine Möglichkeit des Inbound MarketingsDarin besteht wohl auch der größte Vorteil von Hubspot: alle Funktionen können über eine Plattform gesteuert und eine Integration mit gängigen Tools ist möglich. Somit musst Du keine komplizierten API-Verknüpfungen schaffen, die das Risiko für technische Fehlerquellen bieten.

Außerdem kannst Du im Hubspot CRM die Customer Journey Deiner Besucher direkt nachverfolgen – und zwar vom ersten Klick auf deine Website bis hin zur eventuellen Abmeldung Deines Newsletters. So kannst Du genau analysieren, woher die Kunden kamen und durch welche Deiner Aktionen sie vielleicht dazu veranlasst hat, sich aus Deiner E-Mail-Liste auszutragen.

Auch der freundliche und kompetente Support sowie die Relevanz von Hubspot für Deine Suchmaschinenoptimierung schafft einen großen Mehrwert in der Arbeit mit dem System.

Für Dich ist es durch Hubspot einfacher, eine transparente Analyse Deiner Marketing-Maßnahmen durchzuführen und diese auf Basis der Ergebnisse anzupassen. Das ist nicht nur zeitsparend, sondern führt zu mehr Erfolg und Umsatz.

Welche Nachteile gibt es bei der All-in-Lösung:

Hubspot verfügt zwar über all deine relevanten Daten, doch diese lassen sich eben nicht auf jede denkbare Kombination auswerten. Fehlende Reporting-Möglichkeiten entstehen zum Beispiel dadurch, dass Daten nicht nach der jeweiligen Region, wie Europa und Asien separiert werden können. So musst Du hier von Anfang an getrennte Accounts anlegen.

Außerdem dauert es eine Weile, bis jeder Mitarbeiter in das System eingearbeitet ist. Auch die Nutzerfreundlichkeit ist bei einigen Prozessen noch ausbaufähig. Besonders die Bearbeitung der Templates erfordert Wissen, was über die Grundkenntnisse hinausgeht.

Ein weiterer Kritikpunkt besteht darin, dass sich Formulare auf Landing Pages nur direkt eingebunden werden können und nicht über ein Pop-Up-Fenster aufspringen.

So gibt es innerhalb von Hubspot einige Beschränkungen, die Deiner Arbeit im Wege stehen können, aber nicht müssen. Sei Dir aber bewusst, dass Preisänderungen, Updates oder ein Ausfall bestimmter Tools deine ganze Arbeit zunichte machen kann und ein nachträglicher Wechsel zu anderen Software-Lösungen schwierig wird.

Trotzdem ist Hubspot unangefochtener Sieger, wenn es um eine All-in-Software für erfolgreiche Inbound Marketing Automation geht. Einer Neugenerierung von Leads, der Pflege Deiner Kontakte sowie deren Umwandlung in treue Kunden, die Dich weiterempfehlen, steht mit Hubspot nichts mehr im Wege.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

MEHR LESEN ÜBER: "Marketing"