Google Optimierung

Laut dem Marketing-Toolset Ahrefs erhielten 2020 91% der Webseiten keinen Traffic über organische Suchergebnisse von Google. Um Deinem Internetauftritt Sichtbarkeit zu verschaffen und mehr potentielle Kunden anzusprechen, ist die Google Optimierung Dein Schlüsselfaktor zum Erfolg.

Google Optimierung – bessere Sichtbarkeit im Netz

Wer mit seiner Webseite erfolgreich sein möchte, muss sie so gestalten, dass sie bei Suchmaschinen wie Google, Bing und Co möglichst gut gerankt wird. Du musst kein SEO Experte sein, um Deine Webseite an den Rankingfaktoren auszurichten – wir zeigen Dir, worauf es vorallem bei der Google Optimierung ankommt und welche Fehler Du lieber vermeiden solltest.

Welche Vorteile hat eine Google Optimierung?

Bei der Google Optimierung handelt es sich um nichts anderes als Search Engine Optimization, kurz SEO. Mit SEO sind alle kleineren und größeren Maßnahmen gemeint, die nötig sind, um eine bestimmte Website für Suchmaschinen zu optimieren.

Wenn Deine Seite für Suchmaschinen optimiert ist, wird sie bei den Suchergebnissen im Google-Ranking weiter vorne angezeigt. Mit der Optimierung steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Nutzer bei der Suche nach Informationen oder Produkten auf Deinen Link klicken. Suchmaschinenoptimierung stellt ein relevantes Marketing-Tool für die Gewinnung von Neukunden dar.

Wenn Deine Website für Suchmaschinen optimiert ist, ist das für Dich besonders vielversprechend. Denn wer Deine Seite über Suchergebnisse findet, zählt zu Deiner Zielgruppe. Schließlich sucht die Person offensichtlich etwas, das auf Deiner Internetpräsenz zu finden ist. Nun geht es nur noch darum, den Nutzer dazu zu bringen, auch tatsächlich auf den Link zu klicken. Das gelingt über aussagekräftige Snippets, also die Beschreibung der Webseite, die bei Suchmaschinen angezeigt wird.

Ein einmal erreichtes gutes Ranking in den Suchergebnissen hat häufig über einen längeren Zeitraum Bestand. Umso mehr profitierst Du davon. Deine Reichweite im Internet steigt dank durchdachter SEO. Damit führst Du mehr Besucher auf Deiner Webseite. Wenn Du sie dort überzeugst, kannst Du aus anonymen Internetusern zahlende Kunden machen. Für das digitale Marketing Deines Unternehmens ist Suchmaschinenoptimierung deshalb unerlässlich.

Brauchst Du Hilfe bei der Suchmaschinenoptimierung für Deine Webseite? Wende Dich an unseren Experten für eine kostenlose, persönliche Beratung:

Am Online Marketing arbeitet das Team von Kundenwachstum bestehend aus Michelle.
Am Online Marketing arbeitet das Team von Kundenwachstum bestehend aus Michelle.
Michelle Hintze

Mit Online-Marketing Neukunden gewinnen: Denn für die meisten Interessenten ist der Weg über das Internet mittlerweile der erste Kontakt zu neuen Angeboten und Dienstleistern.

Wie funktioniert eine Google Optimierung?

Eine Google Optimierung hängt mit vielen verschiedenen Maßnahmen zusammen. Sie alle bestimmen über das Ranking Deiner Webseite bei Suchmaschinen.

Zu den wichtigsten Faktoren gehört die Onpage Optimierung Deiner Webseite. Die Grundlage für Onpage Optimierung legst Du mit technischen Details. Dabei sind unter anderem Deine Metadaten entscheidend, vor allem der Meta-Titel und die Meta-Description. Schnelle Ladezeiten sind ebenfalls ein wichtiges Kriterium, um Usern den Besuch Deiner Seite so angenehm wie möglich zu machen.

Das Layout Deiner Webseite ist dafür von zentraler Bedeutung. Achte auf eine benutzerfreundliche und intuitive Gliederung und ein ansprechendes Design. Deine Nutzer sollten sich so einfach wie möglich durch die Webseite klicken können und schnell finden, wonach sie dort suchen. Dein Ziel sollte es sein, den Nutzern Anreize zu geben, auf Deiner Seite zu bleiben und wiederzukommen.

Gute Inhalte, relevante Keywords und mobile Optimierung

Das Herzstück der Onpage-Optimierung sind gute Inhalte. Für Dein Content Marketing sind sie essentiell. Hochwertiger Content stellt Nutzer zufrieden. Das bedeutet, dass sie beim nächsten Mal vermutlich wieder auf Deine Seite klicken – oder sich sogar von selbst an Dich erinnern. Auch für die Optimierung Deiner Seite für Suchmaschinen ist gutes Content Marketing wichtig.

Wenn Du regelmäßig gute Texte auf Deine Seite stellst, kannst Du darin wichtige Keywords integrieren. Wenn Nutzer nach diesen Schlagwörtern suchen, finden sie dann im besten Fall Deine Webseite.

Zur Suchmaschinenoptimeriung gehört auch, dass Deine Seite mobil optimiert ist. Immer mehr User surfen unterwegs im Internet. Wenn Deine Homepage dann nicht optimal angezeigt wird, springen mobile Nutzer oft sofort wieder ab. Sie surfen dann auf der Seite eines Konkurrenten – und Du verlierst potentielle Kunden. Die mobile Optimierung ist deshalb ein wichtiger Bestandteil Deiner SEO.

Auch die Offpage Optimierung gehört zur Suchmaschinenoptimierung. Hier geht es vor allem um wertvolle Backlinks, also Verlinkungen auf anderen Seiten. Auch Social-Media-Portale kannst Du nutzen, um neue Besucher auf Deine Website zu locken. Hier kannst Du gute Inhalte posten und Dein Unternehmen bekannter machen.

Darum ist es notwendig, Deine Inhalte für Google zu optimieren

Vielleicht fragst Du Dich, warum Du Deine Webseite überhaupt optimieren musst. Dies ist schnell erklärt: Ohne den Google Algorithmus würde kein SEO existieren – denn nur hieraus ergibt sich die Notwendigkeit, Webseiten zu optimieren.

Zusätzlich verändern sich nicht nur die Google Algorithmen, sondern auch die Rankingfaktoren gleichzeitig mit den Updates und Anpassungen von Google. Diese solltest Du stets im Hinterkopf behalten und Deine SEO Maßnahmen entsprechend anpassen.

Schließlich ist Dein Hauptziel, dass Deine Webseite das bestmögliche SEO Ranking und den relevanten Traffic erhält, der es Dir möglich macht, Interessen zu Kunden zu machen. Dies ist ohne das richtige SEM (Search Engine Marketing) und die damit verbundenen Maßnahmen kaum möglich. Letztendlich optimierst Du Deine Webseite nicht nur für Google, sondern auch für Deine User. Insbesondere die Onpage Optimierung sorgt dafür, dass Dein Fokus stets auf relevanten Content gesetzt ist.

Bring Dein Online-Marketing 2021 ein Level weiter!

90 Minuten gratis Beratung

SEO
Optimierung

Nachhaltig mehr Reichweite und Sichtbarkeit in Deiner Zielgruppe erreichen!

SEA
Marketing

Schnell, direkt und zielgerichtet Angebote Deiner Zielgruppe präsentieren!

Marketing
Automation

Erstklassige Benutzererlebnisse für höhere Kundenbindung und Conversion!

Tipps für die Google Optimierung

Was macht eine gute SEO Strategie aus? Sie ist umfassend und bezieht alle Faktoren mit ein. Eine effektive Suchmaschinenoptimierung wird professionell und durchdacht durchgeführt. Du nutzt dabei alle Möglichkeiten, die Dir bei der SEO helfen. Mit den folgenden Tipps vermeidest Du Fehler, die sich negativ auf Dein Ranking auswirken und Deine Seite vorwärtsbringen.

Beachte die folgenden Tipps

Im Fokus Deiner SEO Bemühungen sollte immer das Erlebnis stehen, das Du Deinen Besuchern bietest. Benutzerfreundlichkeit, engl. Usability, ist das A und O für Google. Deine Besucher sollten sich mühelos auf Deiner Webseite zurechtfinden und diese intuitiv bedienen können. Zudem ist essentiell, dass Du die Kernbotschaft bzw. Deinen Kernnutzen für potentielle Kunden klar erkennbar positionierst und formulierst.

Technisch betrachtet ist Google eine niedrige Ladezeit (Pagespeed) Deiner Webseite für die Benutzerfreundlichkeit wichtig. Laut dem Dotcom-Monitor verlassen in einer Erhebung 75% der getesteten User eine Webseite wieder, wenn diese länger als 3 Sekunden lädt.

Zudem sollte Deine Seite für mobile Endgeräte optimiert sein, damit Sie jederzeit von Nutzern bequem unterwegs auf dem Handy oder dem Tablet abgerufen werden kann. Dabei muss sie den gegebenen Bedingungen, wie kleinen Bildschirmen oder einer eingeschränkten Internetverbindung, gewappnet sein. Du willst schließlich nicht, dass potentielle Kunden stattdessen die Webseite Deines Konkurrenten nutzen, weil dies nicht der Fall ist.

Bedenke – nur, wenn Deine Website für User attraktiv gestaltet und einfach zu handhaben ist, steigt Dein Traffic und nur dann gewinnst Du neue Kunden. Mache Dein Angebot für Interessenten so attraktiv wie möglich.

Meta-Daten einer Webseite stellen Google die Informationen über ihren Inhalt bereit. Ansprechende Meta-Tags in den Suchmaschinenergebnissen entscheiden darüber, ob User eine Webseite letztendlich aufrufen oder nicht. Wähle Angaben wie Meta-Titel und Meta Description daher mit Bedacht. Fehlt diese Beschreibung ganz, vergibst Du eine wertvolle Chance. Ist sie zu lang, wird sie von Google abgeschnitten. Auch das ist nicht ideal. Bring Deine Botschaft optimal rüber. Achte darauf, dass Dein Fokus-Keyword enthalten ist, und zwar möglichst am Anfang. Baue auch einen Call-to-Action ein, indem Du die User zum Handeln – und damit zum Klicken – aufforderst.

Content is King lautet ein bekannter Spruch zum Thema SEO. Ursprünglich stammt das Zitat von Bill Gates; es ging dabei um das Internet als Marktplatz für gute Inhalte. Dein Content bestimmt darüber, wie Deine Website rankt. Zu gutem Content Marketing gehört jedoch auch, dass Deine Nutzer bei Dir finden, was sie erwartet haben. Das heißt: Suchbegriff, Snippets und der tatsächliche Inhalt müssen unbedingt zusammenpassen. Auch das ist Teil der Suchmaschinen-Optimierung.

Ohne ein solches Optimieren hast Du zwar mehr Besucher, die aber vermutlich sofort wieder abspringen. Dein Traffic ist dann gut, die Conversion Rate aber schlecht. Dieser Begriff bezeichnet den Anteil von Besuchern, die zu Kunden werden.

Stelle viele spannende Texte auf Deine Webseite. Diese sollten gut lesbar sein und relevante Keywords enthalten. Etwas längere Texte sind besser geeignet als sehr Kurze. Dein Ziel sollte immer sein, Deine Zielgruppe zufriedenzustellen und ihnen die gewünschten Informationen bereitzustellen. Setze sinnvolle interne Verlinkungen, damit die Crawler von Suchmaschinen Deine Web-Präsenz optimal indexieren können.

Keywords sind für Dein Ranking bei Suchmaschinen sehr wichtig – und damit für die Suchmaschinenoptimierung allgemein. Es ist verlockend, einfach irgendwelche Keywords einzubauen – in der Hoffnung, dass diese der Suchmaschinenoptimierung zugutekommen. Das ist jedoch der falsche Weg bei Deiner SEO. Nur relevante Keywords nützen Dir tatsächlich.

Wähle für jede Unterseite ein Fokus-Keyword aus, bei dem Du besonders gut ranken möchtest. Nicht immer ist dies das naheliegende Keyword. Wenn der Wettbewerb um einen Suchbegriff sehr groß ist, rankst Du womöglich schlechter. Manchmal lohnt es sich deshalb, eine Nische zu besetzen und Keywords zu verwenden, die online etwas weniger stark nachgefragt sind. Mit dieser Strategie kannst Du oft leichter ein gutes Ranking bei Suchmaschinen erzielen. Hierfür lohnt sich eine gründliche Keyword-Recherche.

Bedenke auch, dass Google nicht ganze Websites, sondern die einzelnen Seiten bewertet. Deshalb kannst Du mit jeder Unterseite einer Webseite punkten und sie für Suchanfragen optimieren. Achte auf guten Content und überzeugende Meta-Daten. Auch der Titel ist für die Google-Optimierung wichtig.

Bei der Einbindung der Bilder auf Deiner Webseite solltest Du darauf achten, dass diese schnell laden und eine geringe Dateigröße aufweisen. Zudem sollte jedes Bild mit einem entsprechenden Alt Tag versehen werden, wobei das Keyword hierbei mindestens einmal vorkommen sollte.

Rich Snippets helfen Dir dabei, Deine Webseite innerhalb der Suchergebnisse visuell ansprechend auffallen zu lassen. Hierzu gehören beispielsweise Preisangaben, Verlinkungen, Bewertungssterne oder weitere Informationen, die Dein Angebot hervorstechen lassen. Dies ist besonders dann vorteilhaft, wenn Du auf Deiner Webseite Dienstleistungen oder Produkte anbietest.

Auf Basis Deines SERP Eintrags können Deine potentiellen Kunden nun in wenigen Augenblicken entscheiden, ob Dein Service/ Dein Produkt für ihn oder sie relevant ist. Um Rich Snippets anzeigen zu können, benötigt Google strukturierte Daten, die beispielsweise mit Diensten wie schema.org ermittelt werden können. Der Vorteil von Rich Snippets ist zudem auch, dass die Click Through Rate eines Snippets sowie die generelle Klickrate gesteigert werden.

Das Publikum beklatscht ein Feuerwerk, doch keinen Sonnenaufgang.

Friedrich Hebbel

Wie können Tools bei der Google Optimierung weiterhelfen?

Gute SEO ist kein Zufall. SEO Erfolge sind die Konsequenz einer durchdachten und sinnvollen SEO Strategie. Dabei helfen Dir nützliche SEO Tools. Es gibt zahlreiche, oft kostenlose Tools für die Optimierung Deiner Seite. Solche Tools helfen Dir bei der Onpage Optimierung ebenso wie bei der Offpage Optimierung.

Mit solchen Tools kannst Du analysieren, ob Deine SEO Strategie erfolgreich ist. Wie viele Besucher hat Deine Seite? Andere wichtige Kennzahlen sind unter anderem die durchschnittliche Besuchsdauer und die Absprungrate. Auch, welche Unterseiten ein User besucht hat, zeigen Dir die Tools an. Hier siehst Du, ob die Sichtbarkeit Deiner Seite optimal ist. Auch das Ranking Deiner Webseite bei den Suchergebnissen kannst Du mit solchen Tools nachvollziehen.

Mit speziellen SEO Tools kannst Du nach passenden Keywords suchen. Welche Keywords sind relevant? Welche Keywords bieten sich als Fokus-Keyword an? Und wie ist die Nachfrage danach? Das zeigt Dir das Potential bestimmter Schlagwörter für die eigene Seite.

Bei Backlinks sind die SEO Tipps von Tools ebenfalls sehr hilfreich. Sie helfen Dir, zu entscheiden, welche Backlinks Du erstellen solltest. Auch die passende Domain findest Du damit leichter.

SEO Tools helfen Dir dabei, Schwachstellen der eigenen Seite aufzudecken. Das macht es leichter für Dich, die betreffenden Punkte gezielt zu optimieren. Auch die Struktur Deiner Website kannst Du mit speziellen Tools prüfen. Ist alles optimal gestaltet? Wie einfach ist die Navigation für Deine User?

Es gibt zahlreiche gute kostenlose und kostenpflichtige SEO Tools. Damit kannst Du Deine Seite bewusst optimieren. Solche Tools sind kleine und sehr nützliche Helfer, die Dir helfen, bei der SEO Zeit zu sparen.

Wie lange dauert eine Google Optimierung?

Google-Optimierung hängt immer mit einer detaillierten und effektiven SEO Strategie zusammen. Sie ist in Zeiten, wo viele Menschen das Internet für Käufe und Informationsbeschaffung nutzen, eines der wichtigsten Marketing-Instrumente für Dein Unternehmen. Eine solche Online-Strategie zu erstellen ist zeitaufwendig.

Es geht bei der SEO Optimierung nicht darum, auf gut Glück Einstellungen vorzunehmen und wahllos Content auf Deine Webseite zu stellen. Auch hängt gute SEO nicht von bloß einer, sondern von vielen unterschiedlichen Maßnahmen ab. Alle SEO Maßnahmen müssen optimal ineinandergreifen. Nur dann verbessert sich Dein Ranking bei der Google-Suche.

Wie es um Deine Suchmaschinenoptimierung bestellt ist, solltest Du regelmäßig kontrollieren. So erfährst Du, ob es Anpassungsbedarf gibt. Wie sich bestimmte Optimierungs-Maßnahmen auswirken, siehst Du erst nach gewisser Zeit.

Beim Thema SEO brauchst Du Geduld. Es kann eine Weile dauern, bis Deine Suchmaschinenoptimierung spürbar Erfolg hat. Es geht umso schneller, je durchdachter Deine SEO Bemühungen sind. Wenn Dein Unternehmen in einer Branche tätig ist, wo die Konkurrenz überschaubar ist, kannst Du mit SEO erfahrungsgemäß schneller gut in den Suchergebnissen ranken. Ist der Wettbewerb dagegen sehr groß, dauert es meist länger.

Eine pauschale Antwort, wie lange es dauert, bis der SEO Erfolg sich einstellt, ist deshalb nicht möglich. Mit Know-how und der richtigen Strategie bist Du jedoch auf einem guten SEO Kurs.

Mit unserer Gratis-Sichtbarkeitsanalyse siehst Du auf einen Blick, wie es um die SEO Deiner Online-Seite bestellt ist. Mit unseren wertvollen SEO Tipps helfen wir Dir dabei, bei der Google-Suche ganz vorne zu landen.

Detaillierte Auswertung und direkte Optimierungs-
vorschläge, komplett kostenlos und unverbindlich.

Detaillierte Auswertung und direkte Optimierungsvorschläge, komplett kostenlos und unverbindlich.

Welche Fehler können bei der Google Optimierung auftreten?

SEO ist ein komplexes Thema. Gerade kleinere und mittlere Unternehmen kümmern sich oft selbst um SEO, auch wenn sie sich damit eigentlich nicht gut auskennen. Sie möchten Kosten sparen, indem sie die Aufgabe selbst ausführen. Das ist jedoch oft zu kurz gedacht, denn bei SEO können viele Fehler auftreten.

Fehler bei der SEO passieren leicht, wenn Dir das nötige Know-how fehlt. Viele SEO Laien nutzen nicht alle Möglichkeiten, weil sie ihnen schlicht nicht bekannt sind. Oder sie unterschätzen ihre Bedeutung und lassen dadurch Chancen ungenutzt.

Viele Betreiber einer Webseite machen sich zu wenig Gedanken über hochwertigen Content. Dabei ist dieser essentiell für Dein Ranking in Suchergebnissen. Lesenswerte und informative Texte stärken das Vertrauen in Deine Marke. Mache dabei nicht den Fehler, reine SEO Texte zu erstellen. Das sind Texte, die nicht gut lesbar sind, weil sie voller Keywords sind – und das auf offensichtliche Art und Weise. Der Text sollte immer einen Mehrwert haben.

Fazit

Dein oberstes Ziel beim Erstellen von Content sollte immer sein, dass der Nutzer damit erhält, was er anhand der Beschreibung in den Suchergebnissen erwartet hat. Oft ist das nicht der Fall. Besucher mit schlechter User Experience verlassen Deine Webseite wieder. Du verlierst einen potentiellen Kunden.

Unbedingt vermeiden solltest Du Duplicate Content – also Content, der nicht einzigartig ist. Wenn Du von anderen Online-Seiten Inhalte kopierst, wirkt sich das negativ auf Dein Google-Ranking aus. Bei den Meta-Tags machen Webmaster oft vermeidbare Fehler. Oft beachten die Betreiber von Webseiten nicht, was dabei wichtig ist – etwa, das relevanteste Keyword zu integrieren. Auch beim Thema Backlinks verschenken viele Betreiber von Webseiten Potential. Wenn Du viele Links auf unpassenden Seiten hinterlässt, profitiert Dein Marketing davon nicht. Im schlimmsten Fall strafen Suchmaschinen diesen Spam ab – und Deine Domain rutscht in den Suchergebnissen nach hinten.

Das Potential, das eine gelungene SEO für Dein Online-Marketing hat, ist enorm. Bei der Google-Optimierung solltest Du deshalb immer gründlich und sorgfältig vorgehen. Eine professionelle SEO Agentur, wie Kundenwachstum, hilft Dir dabei, Deine Seite zu optimieren.

Du hast Fragen zur Google Optimierung?
Hier findest Du passende Antworten!

Um Deine persönliche Optimierungsstrategie für Google zu finden, solltest Du als Erstes Deine Zielgruppe verstehen und erfassen, nach welchen Begriffen diese sucht und welche Fragen sie hat. Dann kannst Du hochwertigen Content erstellen, der die Antworten auf diese Fragen liefert.

In diesem Zusammenhang ist es wichtig, sowohl Onpage als auch Offpage Maßnahmen zu inkludieren. Zu den Onpage Optionen gehört unter anderem auch, dass die Crawler von Google (und auch anderen Suchmaschinen) in der Lage sind, Deine Webseite richtig zu entziffern und alle Unterseiten dieser zu indizieren. Hierbei ist es beispielsweise hilfreich, eine Sitemap zu erstellen, die alle Links beinhaltet, die auf der Webseite zu finden sind. Solltest Du Medien wie Fotos, Videos und Infografiken auf Deiner Seite haben, ist es sinnvoll, Text in den HTML-Code einzufügen, damit der Crawler versteht, worum es sich hierbei handelt. Hierzu kann es nötig sein, einen Experten zurate zu ziehen.

Wie bereits zuvor erwähnt, solltest Du neben der nötigen Keyword Erfassung und Umsetzung der Keywords in relevanten Content auch darauf achten, passende Meta Tags und Meta Descriptions zu erstellen. Ein wichtiger Aspekt der Offpage Optimierung sind zudem auch Backlinks, wobei die Qualität dieser hier mehr zählt als die Quantität.

Als letzten Aspekt möchten wir Dir zudem raten, eine SEO freundliche URL und einen ebensolchen Seitentitel zu wählen. Der Domain-Name Deiner Seite sollte ein wichtiges Keyword beinhalten und zudem auch einprägsam sein. Des Weiteren sollten die Titel der Unterseiten entsprechend gewählt werden, beispielsweise www.musterauto.de mit der weiteren Unterteilung in www.musterauto.de/zweituerer etc.

Wer seine eigene Website ohne grundlegende SEO Kenntnisse verbessern möchte, kann durchaus mit einem größeren Optimierungs – und Zeitaufwand rechnen. Auch ist Geduld an dieser Stelle eine sehr wichtige Eigenschaft, denn es gibt Variablen, die eine Rolle dabei spielen, wie schnell Du positive Ergebnisse erwarten kannst. Basis Traffic, Website Design, Domain Alter, Meta Descriptions, die geografische Lage, der Wettbewerb sowie der Zielmarkt spielen alle eine Rolle dabei, wie schnell sich das Ranking Deiner Webseite durch gezieltes SEO verbessert. Natürlich wachsen die SEO Ergebnisse auch mit der Zeit. Generell jedoch lässt sich sagen, dass man kaum um eine Webseiten Optimierung für Google herumkommt – und dies eher als Chance sehen sollte, um seine eigene Position zu verbessern.

Du möchtest noch mehr Wissen?

Weitere Tipps und interessante Artikel findest Du in unserer Ratgeber-Übersicht.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen