Meta Tags

Meta Tags werden nicht mehr länger als relevant für Suchmaschinenrankings eingestuft. Doch besonders für potentielle Kunden, deren Interesse an Deiner Webseite geweckt werden soll, ist ihre Pflege essentiell. Wir zeigen Dir, was sich hinter Meta Tags verbirgt.

Meta Tags – Welche wirklich relevant sind

Der Nutzen von Meta Tags ist in der Suchmaschinenoptimierung aufgrund ihres ambivalenten Rufs umstritten. Viele Suchmaschinen werten die Keywords nicht mehr, so dass sie keinen Einfluss auf das Ranking haben. Ähnlich wie Informationen auf dem Rücken eines Buches den Buchinhalt schmackhaft machen, dienen Meta Tags dazu, einer Suchmaschine Informationen über den dazugehörigen Webseiteninhalt bereitzustellen. Wir zeigen Dir, warum Meta Tags dennoch eine große Rolle für Dein SEO und Deinen Online Marketing spielen und Du Ihnen Deine Aufmerksamkeit widmen solltest.

Was sind Meta Tags und sind sie noch bedeutend?

Meta Tags geben den Suchmaschinen wie z.B. Google Informationen darüber, von welchem Thema eine Webseite handelt. Hierzu werden sie im Quelltext eines HTML-Dokuments nach folgendem HTML Schema eingebaut und ausgezeichnet. Die Meta Tags sind im Kopfbereich eines HTML-Dokuments und somit für den Suchenden bzw. Deine Webseite Besucher nicht ersichtlich. Hier für das Beispiel „Meta Keywords“:

<meta name=“keywords“ content=“KEYWORDS HIER EINGEBEN“>

Früher war es viel schwieriger, eine Seite thematisch richtig auszurichten, so dass sie dem beabsichtigten Suchbegriff richtig zugeordnet wurde. Deswegen waren die Meta Tags im HTML-Code von enormer Bedeutung. Sie teilten der Suchmaschine die wichtigsten Keywords kurz und prägnant mit. Somit waren sie früher ein sehr wichtiges Kriterium für ein gutes SEO Ranking. Die Folge daraus waren jedoch auch einige Manipulationsversuche, indem z.B. Meta Keywords hinzugefügt wurden, die gar nicht mit dem Inhalt harmonisierten.

In den letzten Jahrzenten haben Suchmaschinen, vor allem Google, jedoch immer mehr dazu gelernt. Die Bedeutung der Meta Tags ist inzwischen wesentlich kleiner für ein gutes Ranking. Mittlerweile werden viele Meta Tags von Crawlern nicht mehr beachtet, wie zum Beispiel die Meta Keywords. Andere wiederum – wie die Meta Description – werden zwar ausgelesen, jedoch nicht für das Ranking gewertet. Warum die Meta Daten gerade deswegen noch eine hohe Bedeutung haben, erfährst Du im Folgenden.

Bring Dein Online-Marketing 2021 ein Level weiter!

90 Minuten gratis Beratung

SEO
Optimierung

Nachhaltig mehr Reichweite und Sichtbarkeit in Deiner Zielgruppe erreichen!

SEA
Marketing

Schnell, direkt und zielgerichtet Angebote Deiner Zielgruppe präsentieren!

Marketing
Automation

Erstklassige Benutzererlebnisse für höhere Kundenbindung und Conversion!

Beispiele für wichtige Meta Tags

Diese Meta Tags sind mit Abstand die wichtigsten Tags beim SEO:

1. Title Tag – Der Seiten Titel

<head>

<title> Seiten Titel </ title>

</ head>

 

Der Titel Tag ist der Titel der Webseite. Dieser sollte kurz und prägnant das Thema der Seite wiedergeben. Wenn Du keinen Title Tag definierst, wird Google dies automatisch tun. Das bedeutet es wird eine kurze Überschrift von Deiner Seite gewählt, die vielleicht überhaupt gar nicht ansprechend wirkt. Der Title Tag ist der Titel des geöffneten Tabs, aber auch der Titel des Suchergebnisses. Ist dieser nicht ansprechend gestaltet, so werden vermutlich deutlich weniger User auf Deine Seite klicken. Er ist also eine wichtige SEO Maßnahme.

2. Meta Description

<head>

<meta name = „description“ content = „Hier kannst Du Deine Meta Beschreibung eintragen. Diese solle nicht mehr als 150-160 Zeichen enthalten „>

</ head>

 

Die Meta Description ist ein kurzer beschreibender Text im Suchergebnis. Er soll die Suchenden dazu animieren auf die Seite zu klicken. Es ist eine kleine kurze Aufbereitung des Inhalts, der auf der Webseite zu finden ist. Auch hier gilt, wenn Du die Meta Description nicht selbst definierst, wird zum Beispiel Google dies für Dich tun. Es handelt sich dabei um eine kurze Textpassage, die von der Seite entnommen wurde, also vermutlich keine besonders ansprechende Zusammenfassung. Lasse Dir deshalb eine attraktive Beschreibung einfallen, die Suchenden vermittelt, dass Sie auf Deiner Webseite fündig werden.

3. Robots-Tag

<head>
<meta name=“robots“ content=“all“ />
</head>

 

Der Robots-Tag ist eine Art Anleitung, die dem Crawler der Suchmaschinen verschiedene Dinge mitteilen sollen. Es gibt unterschiedliche Robots Tags wie zum Beispiel den Robots-Tag „noindex“. Dieser vermittelt dem Crawler, die Seite nicht zu indexieren, damit sie nicht in den SERPS (Search Engine Result Pages) erscheint. Dies kann von Nutzen sein, um Seiten mit eher trivialen Inhalten nicht in den Suchergebnissen anzuzeigen (Impressum) oder solche, die nur Nutzern ausgespielt werden sollen, nachdem sie eine bestimmte Aktion durchgeführt haben (bspw. einen Kauf). Der Robot-Tag „index“ soll dem Crawler signalisieren, dass die Seite indexiert werden kann. Setzt Du keines dieser Tags, wird die Seite automatisch indexiert.

Mit den Robot-Tags „follow“ und „nofollow“ beeinflusst man den Crawler so, dass er internen und externen Links folgt bzw. nicht folgt. Dafür gibt es allerdings keine Garantie. Wenn Du den Meta Tag nicht angibst, durchsucht der Crawler automatisch alle Links.

Laufen Sie niemals hinter Ihren Kunden her, sondern sorgen Sie dafür, dass Ihre Kunden auf Sie zu kommen.

Peter Sawtschenko

Warum sind Meta Tags dennoch weiterhin enorm wichtig?

Jetzt fragst Du Dich, warum Du trotzdem einige Meta Daten pflegen solltest, obwohl sie anscheinend nicht mehr viel Einfluss auf Dein Ranking haben? Ist es also nicht wichtig für Dein SEO? Title Tag und Meta Description haben zwar keinen direkten Einfluss, indirekt hingegen enorm. Du musst sie stets pflegen, denn sie sind mit Abstand die wichtigsten Meta Tags. Gestaltest Du die Daten ordentlich und ansprechend, animierst Du Suchende dazu, auf Dein Suchergebnis zu klicken. Durch hohe Klickzahlen erhältst Du ein besseres Ranking. Ob Du sie pflegst oder nicht ist z.B. Google im Endeffekt nicht wichtig, dem User jedoch schon. Wie gestaltest Du jedoch gute und ansprechende Title Tags und Meta Descriptions? Wir geben Dir die besten Tipps!

Erstellung eines guten Title Tags

Der Title Tag sollte höchstens 55 Zeichen inkl. Leerzeichen betragen, denn auch hier gilt, dass Google ansonsten einen anderen Title Tag wählen könnte. Der Title Tag sollte dem Suchenden sofort signalisieren, dass er auf der Seite fündig wird. Eine Möglichkeit ist zum Beispiel das Fokus Keyword direkt an den Anfang zu stellen wie zum Beispiel: „Meta Tags – Das solltest Du darüber wissen“. Die hilft auch wieder der Suchmaschine besser, Deine Webseite dem gewünschten Fokus Keyword zuzuordnen.

Erstellung einer guten Meta Description

Eine gute Meta Description ist nicht schwer. Diese sollte den Inhalt und die wichtigsten Informationen der Webseite mit maximal 155 Zeichen inkl. Leerzeichen zusammenfassen, ansonsten wird sie von Suchmaschinen gekürzt. Die Description sollte zum einen für die Suchmaschine gut lesbar sein, zum anderen aber auch den Suchenden dazu animieren, auf Deine Seite zu klicken, da sie in der Regel in den Suchergebnissen von Google angezeigt werden. Zusammen mit dem Title Tag bietet die Description dem Nutzer somit die ersten Informationen über den Inhalt Deiner Webseite. Die Meta Description sollte im direkten Zusammenhang mit dem Seiteninhalt stehen, ansonsten kann es sein, dass zum Beispiel Google sie nicht ausspielt und einfach irgendeine Textpassage wählt. Außerdem sollte Sie das Fokus Keyword enthalten, so fällt es der Suchmaschine einfacher, sie auch Deinem Thema zuzuordnen.

Außerdem werden mit „Call to Actions“ (CTAs) Suchende direkt angesprochen und rufen sie dazu auf, was sie am besten tun sollen. Ein Beispiel hierfür ist: „Du möchtest wissen, wie Du ganz einfach Meta Tags generieren lassen kannst? Dann lies‘ weiter!“ Auch Hinweise, die dazu animieren, auf einen gewünschten Link zu klicken, können hier angegeben werden. So zum Beispiel: „Dann klicke hier!“ In diesem Fall kannst Du einen Hyperlink auf das Wort „hier“ setzen.

Diese Fehler solltest Du bei der Erstellung vermeiden

Vermeide jedoch folgende Fehler:

  • Verwende nicht zu viele Zeichen (mehr als 155)
  • Keine schlechte Interpunktion
  • Keyword-Bashing
  • Das Fokus Keyword soll nicht erst am Ende stehen
  • Deine Botschaft ist uninteressant und hat keine Aussagekraft
  • Gib keine leeren Versprechen, die Du nicht einhalten kannst
  • Verwende nicht zu viele Sonderzeichen wie Haken etc.

Brauchst Du Hilfe bei der Erstellung gelungener Meta Tags? Kontaktiere unsere Experten für eine individuelle, persönliche Beratung.

Am Online Marketing arbeitet das Team von Kundenwachstum bestehend aus Christian.
Am Online Marketing arbeitet das Team von Kundenwachstum bestehend aus Christian.
Christian Vogel

Online-Marketing ist wie eine Welle: Entweder man lernt, auf ihr zu surfen oder man geht in ihr unter.

Darum sind  Meta Tags für eine gute CTR ausschlaggebend

Wer über die Suchmaschinen genau den Inhalt angezeigt bekommt, den er gerade benötigt, ist viel eher dazu geneigt, tatsächlich eine Conversion oder auch eine Bestellung zu tätigen.

Du verbesserst durch die richtige Meta Tag Auswahl und eine gute Description auch das Ranking und die Klickrate auf Deine URL, indem Du:

  • Begriffe auswählst, die eine exakte Beschreibung der Inhalte darstellen
  • die Meta Description einladend gestaltest
  • einen Neugier weckenden Title Tag formulierst
  • das Fokus Keyword zu Anfang in Title und Description verwendest
  • jedes Meta Element im HTML Quellcode der entsprechenden Unterseite hinterlegst
  • dafür sorgst, dass jeder Meta Tag auch im Content der Seite vorhanden ist
  • auf Keywordstuffing und andere Manipulationen (auch im HTML) verzichtest

Erfahre mehr über das Potential Deiner Seite und profitiere von einer kostenlosen Sichtbarkeitsanalyse von KUNDENWACHSTUM.de. Klicke dafür einfach auf den nachfolgenden Button:

Detaillierte Auswertung und direkte Optimierungs-
vorschläge, komplett kostenlos und unverbindlich.

Detaillierte Auswertung und direkte Optimierungsvorschläge, komplett kostenlos und unverbindlich.

Fazit

Du wirst sehen, es lohnt sich, wenn Du Dir Mühe für die Gestaltung der Metadaten gibst. Je exakter Du bei der Beschreibung vorgehst, desto prominenter ist Dein Content in den Suchergebnissen. Auch wenn Meta Tags keinen Einfluss mehr auf Dein Ranking bei Google und Co. haben, ist es umso wichtiger, trotzdem einen aufmerksamkeitserregenden Title Tag und eine Meta Description zu pflegen, um suchenden Nutzern die Leistungen auf Deiner Webseite als passende Lösung für ihre Anfrage schmackhaft zu machen. Zudem solltest Du für den Google Crawler Deine Seite mit dem Robots Tag so genau wie möglich beschreiben, damit dieser weiß, wie sie ausgelesen werden soll.

Du hast Fragen zu Meta Tags?
Hier findest Du passende Antworten!

Neben den hier bereits genannten Meta Tags existiert noch eine Vielzahl weiterer Meta-Elemente, die Du verwenden kannst. Zu diesen Meta Angaben gehören unter anderem Content Type, Author, Language. Der Meta Tag Content Type gibt Informationen zur Art der erstellten Inhalte wieder, während der Meta Tag Author Angaben zum Veröffentlichenden angibt. Auch Language ist ein wichtiger Meta Tag, da es beispielsweise für die richtige Darstellung von Umlauten verantwortlich ist.

Ja, es ist tatsächlich möglich, Meta Tags selbstständig und relativ einfach zu generieren. Im Netz findet sich eine Vielzahl von Meta Tag Tools, mit denen Du diese erstellen lassen kannst. Allerdings musst Du neben der URL Deiner Webseite auch eine Beschreibung dieser als auch Keywords angeben. Eine entsprechende Vorarbeit ist somit weiterhin nötig.

Du möchtest noch mehr Wissen?

Weitere Tipps und interessante Artikel findest Du in unserer Ratgeber-Übersicht.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen