Das Tool mit dem vielversprechenden Namen Google Trends bietet in seiner aktualisierten Form  sehr nützliche Funktionen. Außerdem lassen sich die Trendcharts nunmehr sogar in Echtzeit aufrufen. Verlass Dich aber nicht nur auf dieses eine Hilfsmittel, wenn Du Dein Online Marketing Konzept verbessern willst.

Was versteht man unter Google Trends?

Durch Google Trends die Neukundengewinnung ankurbeln und erfolgreich werdenGoogle Trends ist eines der kostenfreien Google Tools des bekannten Suchmaschinenbetreibers Google.
Die erste Version dieses Suchanfragen Service ging im Jahr 2004 an den Start. Trends bietet den Usern Informationen darüber, welche Fokus Keywords in einem bestimmten Zeitraum häufiger aufgerufen wurden als andere. Die Treffer sortierst Du sogar nach Region und Zeitraum. Damit ist Trends ein Indikator für die Popularität bestimmter Themen und Begriffe. Longtail Keywords lassen sich damit ebenfalls analysieren. Da sich das Suchinteresse im Verlauf darstellt, lassen sich anhand des Graphen Trends ablesen.

Aber der Google Crawler setzt die Suchanfragen jedoch nicht in absolute Werte. Als Marketer solltest Du deswegen noch weitere statistische Website Analysetools verwenden. Zur SEO Optimierung Deiner Website und zur Online Mitbewerberanalyse am Markt lässt es sich aber optimal nutzen. Gib den zu untersuchenden Wortes oben auf der Trends Seite ein. Dann wählst Du die für Dein Internet Marketing passenden Filter aus:

  • Zeitdauer
  • Google Kategorie
  • geografischer Filter nach Land, Region oder Stadt

Wie verändern sich Google Trends?

Google Trends als Stütze zum Erfolg der SEO-OptimierungDas Tool bereitet das Suchvolumen nicht so auf, dass letztlich absolute Daten entstehen.
Allerdings lässt die grafische Darstellung der Themen und Suchbegriffe im  zeitlichen Verlauf nicht nur Aussagen über aktuelle Trends zu. Der User kann erkennen, wie sich die Beliebtheit von Begriffen verändert: Manche relevanter Keywords sind für die Nutzer der Suchmaschine inzwischen weniger wichtig. Andere wiederum suchen sie häufiger. Da Google sein Tool kürzlich aktualisiert hat, ist es für Marketer noch aussagekräftiger geworden. Denn die gewünschten Informationen liefert es nun auf Wunsch sogar in Echtzeit.

On Page SEO steigert Deinen Werbeerfolg deutlich. Überprüfe also in regelmäßigen Abständen die in Deiner Website enthaltenen Suchbegriffe in einer Keyword Analyse. Anschließend ersetzt Du die mittlerweile weniger beliebten durch häufig eingegebene. Darüber hinaus kannst Du an der Grafik ablesen, wie sich die Popularität der jeweiligen Suchanfrage höchstwahrscheinlich entwickelt: Ein kontinuierlicher Aufwärtstrend wird vermutlich noch eine Weile anhalten. Stark sinkende Suchanfragen teilen Dir mit, dass Du diese schnellstmöglich durch derzeit relevante ersetzen solltest. Verwendest Du immer die angesagtesten Wörter, steigt der Website Traffic, Deine CTR und Conversion Rate. Und um Conversion steigern und Neukundengewinnung im Internet geht es schließlich, oder?

Saisonale Trends werden als während der betreffenden Jahreszeit höhere Werte angezeigt. Bietest Du beispielsweise Sommerschuhe an, richtet sich das Suchinteresse der User auf Begriffe, die mit Sommerschuhen im Zusammenhang stehen. Welche dies sind, lässt sich über die Google Shopping Suche ermitteln. Bei Google Trends siehst Du, in welchem Monat die Nachfrage nach Sommerschuhen am größten ist.

Nutze die Daten aus der Analyse mit Google Trends!

Diese Information kannst Du nun für Dein Marketing nutzen. Außerdem hast Du die Möglichkeit, die unter „Thema erkunden“ als Liste von Suchbegriffen ausgegebenen Related Searches für Deine SEO Maßnahmen zu verwenden. Dafür musst Du sie nur in der richtigen Keyworddichte und an den richtigen Stellen in hochwertigem Content einbetten. Related Searches sind relevante Begriffe mit ähnlich ansteigender Tendenz, wie sie das von Dir eingegebene Suchwort aufweist. Nutz Du Google Trends zum Ermitteln von aktuell häufig gelesenen Themen. Dadurch plegst Du Deine Website stets durch gute Content Marketing Maßnahmen. Damit sorgst Du für besseres Webseiten Ranking. Wie andere Schlüsselbegriffe werden sie in Echtzeit als relative Werte auf einer Skala von 0 bis 100 dargestellt. Höhere Werte deuten üblicherweise auf ein größeres Suchinteresse der User hin.

Auch für Produktentwickler ist das Analysetool ein unverzichtbares Hilfsmittel zur Entscheidungsfindung. Wie Du am Begriff Flachbildfernseher erkennen kannst: Dort ließ das Interesse an diesem Produkt gegen Ende des Jahres 2009 kontinuierlich nach. Einfach, weil zu diesem Zeitpunkt viele Verbraucher ein solches Gerät hatten. Vermutest Du jedoch hinter diesem Abwärtstrend ein verändertes Suchverhalten, solltest Du Deine Theorie anhand spezifischerer Suchanfragen überprüfen.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Wie werden Google Trends gedeutet?

Google Trends regelmäßig überprüfen um mehr Kundenwachstum erzielen zu könnenSchaust Du Dir die Verläufe der Trends in Deiner Grafik an, darfst Du keinesfalls den Fehler
machen, aus der Platzierung des Verlaufs eines Keywords über dem des anderen zu schließen, dass ersteres ein höheres Suchvolumen hat. Wie die Bezeichnung des Tools bereits andeutet, weist dieses lediglich auf vorhandene Trends hin. Angaben über die Anzahl der Suchanfragen sind damit nicht möglich. Möchtest Du aber wissen, wie hoch der Suchumfang während des Zeitraums für einen bestimmten Begriff ist, solltest Du den Keyword Planner nutzen. Denn dieses Keyword Tool verwendet zur Bestimmung des Suchvolumens die durchschnittliche Anzahl der Suchfeldeingaben pro Monat. Dabei bezieht er auch die Varianten mit ein.

Außerdem lassen sich die aus den Chartbildern ablesbaren Tendenzen nicht mit Ergebnissen der Google Adwords Werbung vergleichen: Gibst Du bei Google Trends eine spezielle Phrase ein, sucht das Tool automatisch nach Begriffen mit derselben Bedeutung. Auch wenn Du die organischen Suchergebnisse durch das Setzen von Anführungszeichen eingrenzt, schließt Du lediglich Suchanfragen mit in der Mitte eingefügten Begriffen aus. Gibst Du jedoch das Keyword bei Adwords ein, sucht die Software nur nach diesem einen Begriff. So erhältst Du eine genauere Angabe über die Beliebtheit dieses Suchbegriffs während eines Monats und kannst Dein Adwords Marketing darauf abstimmen. Trends ermöglichen nur Aussagen über die relative Popularität von Suchdaten. Dies ist auch im Hinblick auf den Zweck des Tools nicht anders möglich. Möchtest Du mithilfe von Google Trends fundierte Aussagen über das Interesse der Suchenden an einem bestimmten Keyword treffen, solltest Du mehrere Zeiträume miteinander vergleichen.

Wie entstehen Google Trends?

Google-Trends zeigen wie man die eigene Website für ein besseren Ranking verbessern kannDer Service wählt zufällig Daten der Google Suchmaschine aus. Suchanfragen weniger Nutzer, Wörter mit Sonderzeichen und mehrmalige Suchen durch dieselbe Person werden dabei vom Googlebot für die SERP nicht erfasst.

Anschließend entfernt die Suchmaschine die mitgelieferten personenbezogenen Angaben, zählt die jeweiligen Begriffe und sortiert sie in einzelne
Kategorien und Themen. Dies macht der Bot täglich mit jedem gesuchten Wort. Daher hat der Nutzer sämtliche Treffer stets aktualisiert zur Verfügung. Der Bot ermittelt, wie häufig ein Wort bei in der Search Console im Verhältnis zum gesamten Suchvolumen aufgerufen wurde. Du kannst Dir die Trends wahlweise über den gesamten Zeitraum, wöchentlich,
täglich oder sogar in Echtzeit anzeigen lassen. Betreibst Du ein auf eine Region beschränktes SEO Online Marketing, kannst Du die Treffer auf dieses spezielle Gebiet eingrenzen. Du wählst zu Deinem Keyword passende Kategorien und schränkst den Zeitraum auf einen Monat ein.

SEO Experten nutzen die Kategorien Google Search, Google Shopping, Video Suche und Bilder Suche. Hast Du mehrere Keywords mit derselben Bedeutung, erfährst Du über das Google Tool, welcher der Begriffe eine größere Popularität hat. Dafür untersuchst Du einfach bis zu fünf Wörter gleichzeitig. Nach der Eingabe werden sie Dir für den gewählten Zeitraum in einem einzigen Diagramm angezeigt.
Von dort aus kannst Du sie sogar in Deinen eigenen Datenbestand importieren.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Bewertungen
Letzte Bewertung
Bewertung
51star1star1star1star1star

MEHR LESEN ÜBER: "Marketing"

KOMMENTARE