Tools zum Websitetraffic messen spielen eine wichtige Rolle in der SEO. In der SEM Suchmaschinenoptimierung kannst Du zahlreiche Maßnahmen ergreifen. Damit verbesserst Du das Ranking Deiner Website in den organischen Suchergebnissen. Zum Beispiel auf den SERP bei Google, Bing und anderen Suchmaschinen. Auf diese Weise sorgst Du für eine höhere Sichtbarkeit im Internet. Im Idealfall führt das zu höherem Website Traffic. Und zu steigenden Anfragen und höheren Umsätzen. Nämlich aufgrund besserer CTR und wenn Du anschließend die Conversion steigern kannst. Die SEO Optimierung zeigt jedoch nur dann Resultate, wenn Deine Seite tatsächlich mehr Traffic verzeichnet.

Viele Betreiber einer Website sind jedoch unsicher. Welche SEO Tools soll ich im Internet Marketing verwenden? Insbesondere wenn die Software viele User auf der Website registriert. Und es trotzdem keinen Anstieg der Conversion Rate gibt. Dann  zweifeln zahlreiche Nutzer an der Zuverlässigkeit des Programms. Aus diesem Grund erfährst Du in diesem Artikel:

  • welche Tools zum Analysieren gut geeignet sind,
  • welche Informationen sie Dir anzeigen,
  • warum Du den Traffic Deiner Seite überhaupt ermitteln solltest
  • und welche Vorteile sich daraus für Deine SEO ergeben.

So kannst Du den Websitetraffic messen und auswerten

Ein besseres Ranking erzielen mit regelmäßigem Websitetraffic messenDer Traffic einer Website umfasst zahlreiche wichtige Kennzahlen Marketing. Dazu gehören unter anderem:

  • die Seitenaufrufe,
  • die Besucher
  • sowie die einzigartigen Besucher.

Darüber hinaus ist aber auch das Verhalten der Nutzer von entscheidender Bedeutung. In der Regel willst Du genau wissen, auf welchen Unterseiten die Kunden sehr lange verweilen. Und welche sie dagegen nur flüchtig begutachten. Außerdem sind auch die Absprungrate und Conversions Deines Traffics sehr wichtig. Diese bedeutenden Informationen erhebst Du jedoch nur mit einem zusätzlichen Tool.

Das Hilfsmittel musst Du dafür direkt in die Website einbinden. In der Praxis realisiert Du das über einen sogenannten Tracking Code. Dabei handelt es sich um ein JavaScript-Snippet. Das sendet fortwährend Daten an den Betreiber der Website. Dadurch bekommt das Tool die notwendigen Informationen. Und zwar sobald ein Besucher Deine Seite aufruft. Auch in Echtzeit. Anschließend kannst Du sie selbst in einem übersichtlichen Dashboard analysieren. Aktuell sind dabei insbesondere die folgenden Website Analysetools sehr beliebt:

  • Piwik
  • Seitenreport
  • SEOlytics
  • SimilarWeb.

Google Analytics

Google Analytics ist aus vielen Bereichen der SEM Suchmaschinenoptimierung nicht mehr wegzudenken. Daher ist es bereits seit vielen Jahren das meistgenutzte Tool. Damit ermittelst und untersuchst Du den Traffic auf der eigenen Webseite kostenlos. Um die vielfältigen Funktionen der Software zu nutzen, registrierst Du dich lediglich kostenfrei bei Google. In Deinem Standard-Konto befindet sich stets eine direkte Verknüpfung zu dem Analysedienst. Darin kannst Du Deine Website innerhalb kürzester Zeit mit wenigen Klicks registrieren. Anschließend erhälst Du den Tracking Code. Schließlich bindest Du diesen in Deine Seite ein. Dann analysiert das Tool sämtliche Zugriffe Deiner User.

Google Analytics bietet Dir vielfältige Möglichkeiten, um den Websitetraffic messen und auswerten zu können. Über das moderne Dashboard gelangst Du schnell zu den wichtigsten Statistiken. Dort sortierst und filterst Du präzise nach:

  • Nutzern
  • Sitzungen
  • Seitenaufrufen
  • Absprungraten
  • Sitzungsdauer
  • Zugriffsquellen
  • Standorte
  • Betriebssysteme

Piwik

Aber Du willst keine Nutzerdaten an ein amerikanisches Unternehmen versenden? Dann solltest Du Dich für die Open-Source-Anwendung Piwik entscheiden. Diese Software erfasst ebenfalls die Informationen der Besucher Deiner Website. Ebenfalls kostenlos. Außerdem liefert sie Dir nützliche Berichte und Auswertungen für Dein Business. Mit den präzisen Angaben kannst Du analog zu dem Google Tool für mehr Erfolg im SEO Online Marketing sorgen. Dabei hostest Du die Anwendung jedoch auf einem eigenen Server. Dadurch gelangen keine sensiblen Kundeninformationen in die USA. Diese Datenhoheit ist insbesondere im Bezug auf den Datenschutz ein enormer Vorteil.

Währenddessen ist die Funktionsweise nahezu identisch mit dem Tool von Google. Nach der Einrichtung erhältst Du einen Tracking Code. Den bindest  Du entsprechend auf Deiner Website ein. Danach fließen sämtliche relevanten Informationen Deiner Besucher stetig in eine riesige Datenbank. Darüber hinaus ist die Installation von Piwik übrigens sehr nutzerfreundlich. Selbst technisch unbegabte Anwender haben keine Probleme. Sie können das Tool leicht einrichten.

Seitenreport

Eine praktische Alternative zu beiden Tools stellt der Dienst Seitenreport dar. Mit dieser Software kannst Du Deine Seite auch ohne Tracking Code kostenlos analysieren. Im Gegensatz zu Piwik und Google Analytics. Dabei wählst Du frei zwischen einer vollständigen Überprüfung und einer Teilbetrachtung. Vor einem Durchlauf musst Du jedoch ein kostenloses Benutzerkonto anlegen. Dieser Schritt dauert in der Regel weniger als fünf Minuten. Mit diesem Account kannst Du anschließend bis zu drei Mal täglich eine Analyse Deiner Seite durchführen. Dadurch erfährst Du mehr über:

  • die wichtigsten Keywords,
  • die technische Struktur
  • und die Benutzerfreundlichkeit Deiner Seite.

Zusätzlich zeigt Dir das Programm detaillierte Berichte über den Website Traffic an. Und außerdem die Zugriffsquellen.

SEOlytics

Der praktische Dienst SEOlytics verspricht hingegen eine einfache und zuverlässige Untersuchung. Und zwar im direkten Vergleich mit den Angeboten Deiner Konkurrenz. Mit diesem Hilfsmittel untersuchst Du die Online Performance mehrerer Wettbewerber. Dadurch verbesserst Du auch Deine eigenen SEO Maßnahmen. Das Tool zeigt Dir einerseits viele nützliche Tipps und Verbesserungsvorschläge für Deine SEO Kampagne an. Und andererseits obendrein weiterführende Informationen über Deine User. Der gesamte Funktionsumfang der PRO Version kostet jedoch im Monat 99 Euro.

SimilarWeb

Aus diesem Grund entscheiden sich viele Betreiber einer eigenen Webseite für das kostenfreie Tool SimilarWeb. Diesen statistischen Dienst betreibt das israelische Unternehmen SimilarGroup. Es verwendet für seine Analysen keine Tracking Codes. Vielmehr greift es vor allem auf öffentlich einsehbare Informationen zurück. Unter Berücksichtigung zahlreicher Quellen führt das Programm Schätzungen und Hochrechnungen durch. Aus diesem Grund können die Angaben leicht von den tatsächlichen Nutzerdaten abweichen. Dabei zeigte sich, dass die Darstellung von Traffic und Zugriffsquellen nahezu immer korrekt ausfällt.Die Software hat weiterhin einen großen Vorteil. Du kannst nicht nur Deine eigene Webseite analysieren. Sondern auch die Angebote Deiner Konkurrenten. Und zwar kostenfrei. Das ist perfekt für Deine Online Mitbewerberanalyse. So kann Deine Website anhand dieser Analysen die Konkurrenz bald als optimierte Website überholen.

Dazu empfehle ich Dir auch die GRATIS Sichtbarkeitsanalyse. Mit einem Klick auf den Button erfährst Du, wo noch Potenzial in Deiner Website steckt. Und außerdem geben wir Dir auch gleich praktische Tipps zur Optimierung.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Was kann man beim Websitetraffic messen alles erkennen?

Websitetraffic messen sollte man regelmäßig für eine optimierte Website durchführenDie modernen Analysetools bieten Dir viele nützliche Einsichten über das Verhalten Deiner Kunden. In den Tools sind bereits vielfältige Möglichkeiten der Datenauswertung enthalten. Die geben Dir schnell einen Überblick über die wichtigsten Informationen. Zum Beispiel:

  • Zugriffsquellen
  • Alter
  • Wohnort
  • Geschlecht

Darüber hinaus kannst Du Dir im Dashboard der Programme auch weitere Informationen anzeigen lassen. Beispielsweise welches Betriebssystem Deine Kunden nutzen. Ebenfalls, über welche Keywords sie auf Deine Seite gefunden haben.

Weiterhin lassen sich die Analysen ebenfalls hinsichtlich zahlreicher Erfolgskriterien:

  • aufschlüsseln
  • filtern
  • oder sortieren.

Dadurch findest Du schnell alle Webseiten mit:

  • besonders viel Traffic,
  • einer hohen Ausstiegsrate
  • oder wenigen Erstzugriffen.

Außerdem eignen sich die Tools auch zum erweiterten Conversion Tracking. Für Unternehmen ist dabei vor allem eine Verknüpfung mit einem bestehenden Konto für Google Adwords Werbung interessant. Dadurch erweitern sich die Funktionen der Software. Du erhälst dann Berichte über die Kundenaktivitäten und spezielle Betrachtungen der Anzeigenklicks.

Schließlich kannst Du in den Anwendungen auch die Unique Visits leicht erkennen. Ferner siehst Du die Seitenimpressionen. Beide Kenngrößen erlauben Dir eine realistische Einschätzung der Reichweite Deines Webangebots. Außerdem zeigen Dir die Tools an:

  • wie sich die Zugriffe auf Deine Inhalte
  • und die SEO Analytics seit der Installation des Programms entwickelt haben.

Warum sollte man den Websitetraffic messen?

Websitetraffic messen um das richtige Potenzial aus der Website rauszuholenDie Eigenschaften der Besucher einer Webseite sind sehr wichtig. Sie haben einen großen Einfluss auf die Gestaltung zukünftiger Inhalte. Die Wahl geeigneter Fokus-Keywords istvon verschiedenen Faktoren abhängig:

  • Suchvolumen
  • Alter
  • Geschlecht
  • Verhalten der Nutzer

Jede Zielgruppe bewegt sich im Internet auf andere Weise. Dadurch erkennst Du anhand der messbaren Daten leicht, ob Du die richtigen User mit den erstellten Inhalten erreichst. Entsprechend stellt der Traffic eines der wichtigsten Erfolgskriterien dar.

Darüber hinaus kannst Du mehr über die Nutzer Deiner Webangebote erfahren. Beispielsweise wenn Du den Traffic auf gewisse Eigenschaften untersuchst. Eine geringe Verweildauer weist auf Eines hin. Nämlich dass die Leser auf der Seite nicht die passenden Informationen vorgefunden haben. Außerdem zeigt Dir eine hohe Bounce Rate auf einer Unterseite, dass der Content nicht gut ankommt. Auf diese Weise kannst Du die Angaben zur Verbesserung Deiner Seite nutzen. Dementsprechend erstellst Du anschließend hochwertigen Content.

Diese Vorteile beim Websitetraffic messen kannst Du für Dein SEO nutzen

Websitetraffic messen um die Attraktivität der Website für Internet-User zu steigernZusätzlich ergeben sich enorme Vorteile für Deine SEO. Solange Du Deinen Traffic regelmäßig mit professionellen Tools analysierst. Google, Bing und alle anderen großen Suchmaschinenanbieter gestehen dem Verhalten der Nutzer eine große Bedeutung zu. Dein Google Ranking für relevante Suchanfragen wird daher nicht nur durch die Wahl geeigneter Keywords bestimmt. Sondern auch aufgrund:

Durch gute Werte kommst Du in den Suchergebnissen höher. Je nachdem wie lange die Nutzer beispielsweise auf Deiner Seite bleiben.

Durch die Webanalyse findest Du heraus, welche Inhalte nur wenige Leser haben. Oder welche sogar Kunden zum Schließen Deiner Seite bewegen. Somit machst Du die Optimierung Deiner Content Marketing Maßnahmen effizienter. Und zwar, weil Du Dich auf Pages konzentrierst, die aktuell noch nicht gut performen. Die daraus resultierenden Verbesserungen wirken sich schließlich positiv auf das Nutzerverhalten aus. Sie begünstigen außerdem ein besseres Webseiten Ranking. Dadurch profitierst Du also auch beim SEO Onlinemarketing vom Websitetraffic Messen.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Bewertungen
Letzte Bewertung
Bewertung
51star1star1star1star1star

MEHR LESEN ÜBER: "Marketing"

KOMMENTARE