Es gab tatsächlich Zeiten, da war SEO eine ganz einfache Angelegenheit. Content musste mit ausreichend passenden Keywords versehen werden und die SEO Search Engine Optimization war erledigt. Heute erfordert die professionelles SEO noch ganz andere Maßnahmen. Denn das Webdesign SEO wird für Suchmaschinen immer wichtiger. Webdesign SEO hat heute direkten Einfluss auf das Ranking einer Webseite. Google überprüft inzwischen auch Aspekte wie:

  • Usability
  • Responisve Design
  • Readability
  • Page Speed
  • Verhältnis von Deep Links zu Surface Links
  • Qualität eingehender Backlinks
  • Absprungrate auch Bounce Rate genannt
  • Klicktiefe und Verweildauer
  • einfach das Verhalten der Besucher auf Deiner Webseite.

All diese Faktoren werden durch das Webdesign direkt beeinflusst. Wurde das Design von Webseiten nicht einer umfassenden Optimierung unterzogen, zieht das sofort negative Folgen nach sich. Das Google Ranking verschlechtert sich, was Einbrüche bei den Besucherzahlen bedeutet, Deine Artikel werden weniger geteilt, der Backlinkaufbau kommt ins Stocken – ist die Abwärtsspirale einmal in Gang gesetzt, wird es schwierig, das Ruder wieder herumzureißen.

Da der Erfolg Deiner Online Marketing Strategie unmittelbar mit der Sichtbarkeit Deiner Webseiten zusammenhängt, ist es extrem wichtig, dass Du die Möglichkeiten der Suchmaschinenoptimierung durch cleveres Webdesign nutzt. SEO Search Engine Optimization muss einfach ganzheitlich sein, von ausführlichen Inhalten mit Optimierung der Fokus Keywords bis hin zu responsive Designs, die sich verschiedenen Geräten automatisch anpassen. Damit Du für Dein Webdesign SEO keine kostspielige Werbeagentur einschalten musst, schauen wir uns jetzt die Details einfach mal genauer an!

Was ist Webdesign SEO?

  1. Wieso betreibst Du eine Webseite? Weil Du:
  2. mehr Bekanntheit und Branding Marketing erreichen willst?
  3. Anfragen für Deine Dienstleistung bekommen möchstest
  4. Produkte online verkaufen willst?
  5. die Wesbite zur Unterstützung Deiner Offline Vertreibstätigkeit nutzt?
  6. die Website für die Kundenbindung wichtig ist?

Wenn Du mit Deiner Homepage eines der oben beschriebenen Internet Marketing Ziele hast um Kunden im  Internet zu gewinnen, dann solltestes Du Deinem Webauftritt noch mehr Aufmerksamkeit schenken. Mit Sicherheit geht es Dir um effektives und smartes Suchmaschinenmarketing, sonst wärst Du nicht hier auf diesem Blog gelandet.

Was ist Webdesign SEO und wie Du es für Dein Kundenwachstum nutzt

Wahrscheinlich hast Du Dir auch über SEO an sich schon viele Gedanken gemacht. Du hast bestimmt festgestellt, dass gutes Search Marketing eine verdammt komplexe Angelegenheit ist. Und das, obwohl herkömmliche SEO-Maßnahmen den Fokus „nur“ darauflegen,

  • Strategien für die Keywordplanung zu erarbeiten
  • Longtail- und Nischenkeywords herauszufinden
  • hochwertigen Content und Inhalte zu erstellen, die gut ranken
  • Content so zu formatieren, dass Suchmaschinen ihn verstehen
  • und noch ein paar andere Kleinigkeiten mehr.

Wenn man es richtig machen will, ist SEO ein Vollzeitjob, auch oder gerade bei einem Website Relaunch. selbst für eine erfahrene SEO Consulting Agentur.

Webdesign SEO hat sich daher zu einer eigenen Disziplin entwickelt, die zusätzliche Bereiche abdeckt, die für Google immer wichtiger werden. Diese haben aber in der klassischen Suchmaschinenoptimierung bisher nur eine untergeordnete Rolle gespielt. Das ist schade und verschenkte Chencen, denn das Webdesign einer Webseite hat direkten Einfluss auf die Utility und die Usability. Auf Deutsch also die Nützlichkeit und die Anwenderfreundlichkeit der Seite. Und genau das mag Google genauso wie Deine echten Besucher.

Menschen und Suchmaschinen wollen heute nicht nur Webseiten mit informativen Inhalten anzgezeigt bekommen. Vor allem wollen wir Webseiten anschauen, die dir als Besucher eine fantastische User Experience bieten. Und diese User Experience kommt eben nicht nur durch Texte mit vielen Wörtern und Substanz zustande, sondern auch durch Details wie:

  • Loading Time
  • Übersichtlichkeit
  • einfache Menüführung
  • sprechende URLs
  • passende Meta-Angaben
  • Aufbereitung für die semantische Suche
  • unterstützende Videos und/oder Podcasts
  • Nutzenbringende Call to Actions
  • logische und zielführende interne Verlinkungen
  • uvm.

Webdesign SEO umfasst also alle Maßnahmen, an denen Google durch Verweildauer und Klicktiefe direkt und indirekt erkennen kann, ob Deine Website Besucher mit einem Rundum-Wohlfühl-Paket empfangen werden.

Welche Bedeutung hat es für Dein Suchmaschinenmarketing?

Du willst mit Deinem Onlinemarketing echte Neukundengewinnung über das Internet betreiben und Bestandskunden mit deiner Site binden? Egal ob Dein Fokus auf dem stationären, lokalen Handel liegt oder ob Du einen reinen Online-Shop betreust. Das spielt dabei heute kaum noch eine Rolle. Die Kunden sind heute im Netz unterwegs und führen oft schon eine Online-Recherche durch, bevor sie zum Offline Stadtbummel aufbrechen. Manche gehen sich auch zuerst Offline iunformieren und treffen dann später ihre Entscheidung online im Netz. Wierum Du es auch siehst, bei den meisten Kunden spielt die Informationsaufnahme im Internet während des Kaufprozesses eine wesentliche Rolle. Mit steigender Tendenz wird die edngültige Entscheidung für den Anbieter auch online getroffen.

Dieses Verhalten lässt sich nicht nur beim Kauf von Produkten, sondern auch immer mehr bei der Auswahl des passenden Dienstleisters beobachten. Wir alle haben uns an allzeit verfügbare Informationen gewöhnt und wollen diesen Luxus auch nicht mehr missen. Aber wir alle werden inzwischen auch täglich mit zahllosen Werbebotschaften überflutet und selektieren automatisch, was für uns relevant ist. Bevor wir selbst selektieren können, tun das allerdings erst Suchmaschinen wie Google und auch die Algorithmen der sozialen Netzwerke wie Facebook, Instagram und Co. Daher ist SEO so wichtig wie nie zuvor, damit Du innerhalb dieses Kaufentscheidungsprozesses nicht in der Unsichtbarkeit verschwindest.

Die Bedeutung von Webdesign SEO für Dein effektives Onlinemarketing

Die Algorithmen und Crawler entscheiden darüber, wer von uns seine Zielgruppe erreicht und wer nicht. Gute Positionen auf den ersten Seiten der Suchmaschinen zu erreichen, ist also existentiell geworden für jedes Business. Vom kleinen Start-up bis zum Global Player. Die Optimierung der Inhalte ist der einzige sichere Weg, der SEO Marketing erfolgreich macht. Da das Webdesign inzwischen beim Rennen um die besten Plätze immer wichtiger wird, muss es als ein wichtiger Aspekt der Suchmaschinenoptimierung betrachtet werden. Du verschaffst Dir einen enormen Wettbewerbsvorteil, wenn Du Seiten so optimierst, dass Deine User genauso begeistert sind wie Google höchstpersönlich. Beide können sofort erfassen, worum es geht und was die Seite für Vorteile bringt.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Das solltest Du bei Webdesign SEO beachten

Sicher warst Du auch schon mal auf Webseiten, bei denen Du genervt abgebrochen hast, weil Du einfach nicht wusstest, wo Du gelandet warst. Im schlimmsten Fall hast Du Dich auch gefragt, ob der schwerfällige, riesige Slider wohl noch mal lädt, welchen Sinn und Zweck die Seite überhaupt hat und wieso Dich eine Suchmaschine dort hingeschickt hat. Manchmal ist selbst das Menü nicht auffindbar und die Informationsarchitektur  undurchschaubar. Wie viel Geduld hast Du als Leser mit solch einer Seite? Wahrscheinlich springst auch Du genauso wien die meisten injnerhlab von wenigen Sekunden ab, sobald Du in dem Chaos das rote X oben rechts findest.

Webdeisgn SEO und was aus Online Marketing Sicht zu beachten ist

Chaotische Seiten haben also eine hohe Absprungrate und senden damit ein negatives Usersignal an Google und Co. Das Geheimnis erfolgreichen Suchmaschinenmarketings liegt also in einem anwenderfreundlichen Design. Es ist toll, wenn Webdesigner in einer Agentur kreative Ideen haben und faszinierende Gimmiks einbauen, weil sie es können. Haben grafische Spielereien aber keinen praktischen Nutzen, sondern lenken eher vom Sinn der Seite ab, gehören sie nicht auf Deine Seite, so einfach ist das.

Die meisten Nutzer wollen intuitiv vorgehen und sich nicht erst fragen müssen, wo sie nun klicken sollen, um einen Inhalt zu sehen, einen Artikel ungekürzt zu lesen oder mehr über Deinen Service zu erfahren. Sie wollen geklickt haben, bevor sie nachdenken müssen und dann genau das finden, was sie erwartet haben. Verzichte also auf zu viele kreative Spielereien und beachte bei der Programmierung Deines Webdesigns lieber folgende Punkte:

Halte die Navigation so einfach wie möglich!

Stelle sicher, dass Deine Leser auf den ersten Blick erkennen, was Deine Website bietet, was Nutzer davon haben und was sie auf der Seite machen können! Auch die Navigation soll für jeden klar verständlich sein, hip und witzig sein kannst Du woanders. Auch „von innen“ sollte bei Deiner Website alles klar sein. Lagere alle Formatierungen in Stylesheets aus und versuche nicht, beim Schreiben Deiner Codes, HTML neu zu erfinden. Halte Dich ausschließlich an bekannte und schlanke Standardcodes.

Rauschen vermeiden, Fokus klar herausstellen

Natürlich möchtest Du eine gute Orientierung bieten und auch regelmäßig Deinen Call-to-Action unterbringen. Immer wiederkehrende Textbausteine können aber problematisch werden, weil sie ein „Rauschen“ erzeugen und den Fokus einzelner Unterseiten verwässern. Wenn eine Suchmaschine auf jeder Unterseite denselben Textbaustein vorfindet, fällt es ihr schwer herauszufiltern, welche Relevanz die Seite hat. Du kannst das Problem dadurch lösen, dass Du Textbausteine als Bild einbindest. Noch besser ist es, wenn Du die Architektur Deiner Seite gleich so anlegst, dass Du gar nicht erst in die Verlegenheit kommst, Dich immer wieder wiederholen zu müssen.

Die Optimierung des Bildmaterials

Schnelligkeit ist alles! In der Steinzeit des Internets wurde die Abkürzung www noch mit „Warten, warten, warten“ ausgeschrieben. Damals hatten viele User allerdings auch noch dampfbetriebene Modems. Diese gaben spuckende und pfeifende Geräusche von sich, wenn sie sich ins Internet einwählten. Diese Zeiten sind zwar glücklicherweise vorbei, aber trotzdem verfügen längst noch nicht alle Nutzer Deiner Homepage über Hochleistungsinternet. Große Bilder sind immer noch für viele User ein echter Tempokiller und erhöhen damit die Bounce Rate.

Bilder sind natürlich extrem wichtig, um Aufmerksamkeit auf eine Seite zu lenken. Besonders, wenn Du fleißig Social Media Marketing betreibst und Deine Artikel in der Timeline Deiner Follower auftauchen. Ein gutes Artikelfoto verführt zum Klick. Aber die wenigsten User werden sich Deine Webseite auf einem Bildschirm ansehen, der an eine Kinoleinwand herankommt. Ganz im Gegenteil, weit büber die Hälfte aller User ist heute mit dem Smartphone unterwegs. Du solltest also keine höchstauflösenden Bilder einbinden. Auch Caching verursacht wenig Aufwand, sorgt aber durch das Zwischenspeichern der zu ladenden Daten dafür, dass Deine Webseite besser performt.

Meta-Daten und sprechende URLs

Zur SEO Optimierung Deiner Website gehört auch, dass Du Meta-Daten und URLs sprechen lässt. Viele Webdesigner vernachlässigen diesen Aspekt, weil sie den Fokus auf optische Effekte legen. Aber Faktoren wie die Meta-Description einzelner Seiten und URLs, die kurz und knackig auf den Inhalt einer Seite schließen lassen, erhöhen die Click-Through-Rate der User auf dem Weg von der Suchmaschine zur Website. Diese CTR zählt mit zu den Rankingfaktoren, der Nutzen ist also weitaus höher als der Aufwand. Dieser Wert entscheidet vor allem überhaupt erst ob sich der Aufwand für eine gutes Ranking gelohnt hat. Denn nur mit Seitenbesuchern kann Lead Marketing betrieben werden, woraus dann Neukunden entstehen.

Responisve Design im Webdesign SEO

Mobile First ist heute eine der wichtigsten Regeln für effektives Online-Marketing. Das beste Webdesign nutzt Dir nichts, wenn die Seite nicht responsive ist. Denn immer mehr User nutzen mobile Geräte. Die Optimierung Deines Designs muss das also berücksichtigen, wenn Du nicht einen Großteil Deiner Zielgruppe ausschließen willst. Leider werden die Inhalte immenoch häufig nicht optimal Mobil dargestellt.

Webdesign SEO - Das Responsive Design im Bezug auf die Neukundengewinnung

Suchmaschinenmarketing für alle potenziellen Kunden erfordert also unbedingt ein responsive design, das sich jedem Endgerät anpasst. Die Regel mobile first ist auch deshalb so wichtig, weil heute jede Suchmaschine erkennt, mit welchem Gerät User etwas suchen. Smartphone-Usern werden optimierte Seiten bevorzugt angezeigt. Spätestens jetzt wird klar, wieso auch Designe Webdesign SEO immer wichtiger nehmen. Denn der Erfolg einer Seite hängt unmittelbar mit der Programmierung des Webdesigns zusammen! Willst Du wissen wie gut Deine Seite bereits für Webdesign SEO optimiert ist und was Du noch verbessern kannst? Dann vereinbare einfach eine GRATIS Sichtbarkeitsanalayse mit uns. Wir zeigen Dir in ca. 60 Minuten kostenfrei und unverbindlich was schon alles gut funktioniert und was Du noch verbessern kannst. Nutze diese Möglichkeit und verpasse Deiner Webseite so einen Ranking-Kick und Dir einen Anfrage-Schub. Klicke dazu einfach auf den folgenden Button zur Gratis Sichtbarkeitsnanalyse:

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Bewertungen
Letzte Bewertung
Bewertung
51star1star1star1star1star

MEHR LESEN ÜBER: "Marketing"

KOMMENTARE