Indexierung

Täglich wurden im Jahr 2019 laut Google schätzungsweise 3,5 Milliarden Suchanfragen in deren Suchmaschine getätigt. Nutze die Indexierung zur Neukundengewinnung im Internet. Wir zeigen Dir, worauf Du achten musst.

Indexierung – Mit diesen Tipps funktioniert es richtig

Über 90% aller Suchanfragen in Deutschland geschehen laut luna-park.de über Google, womit es für die Neukundengewinnung wichtig ist, hier sichtbar zu sein. Aber wie erfährt jetzt die Suchmaschine von der Existenz Deiner Seite? Die Lösung: Indexierung. Mithilfe des Google Indexes wird einer der wichtigsten Voraussetzungen für mehr Traffic erzeugt. Nutze die einfache Möglichkeit, um Deine Sichtbarkeit im Web drastisch zu erhöhen!

Was ist die Indexierung bei Google?

Die Gesamtheit aller Websites und Inhalte, die Google in seinen Suchergebnissen berücksichtigt, bezeichnet man als den Google Index. Da es das Geschäftsmodell der Suchmaschine ausmacht, ihren Nutzern aktuelle und umfassende Ergebnisse zu präsentieren, ist eine möglichst vollständige Liste aller Websites weltweit in ihrem Interesse. Wenn Du als Webmaster weißt, worauf es bei den Suchmaschinen ankommt und wie sie funktionieren, sind die Hürden zur Aufnahme in den Index niedrig. Fakt ist: Ohne vorherige Indexierung kann Deine eigene Website nicht im Ranking erscheinen. Denn die Suchmaschinen kennen sie in diesem Fall schlicht und einfach nicht.

Tatsächlich wird der Google Crawler oft von selbst fündig. Und zwar, sobald eine bereits indexierte Seite einen Back Link zu Dir online stellt. Dies kann jedoch unter Umständen lange dauern.

Aber Du willst bestimmt nicht warten, richtig? Schließlich hast Du schon hochwertigen Content auf Deine einzelnen Seiten gepackt und schon erste Schritte zur SEO Optimierung (SEO Definition) unternommen. Nun möchtest Du natürlich, dass sie schnellstmöglich über die Suchmaschine zu finden ist. Schließlich willst Du im SEO Online Marketing richtig durchstarten.

Zu niemandem ist man ehrlicher als zum Suchfeld von Google.

Constanze Kurz

Bringt die Indexierung der Webseite viele Besucher?

Die Aufnahme in den Index ist die wichtigste Voraussetzung für Website Traffic. Doch ist dies nur ein erster Schritt, der noch keine Wertung Deiner Webseite bedeutet. Erst das Crawling durch die Suchmaschine bestimmt über den Erfolg im Internet. Hierbei kommt ein Algorithmus zur Anwendung, für den viele Kriterien maßgeblich sind, wie zum Beispiel:

  • hochwertige Inhalte: holistischer Content und weboptimierte Bilder, die z.B. mit Gzip komprimiert;
  • ein klarer Seitenaufbau mit guter Usability;
  • vorteilhafter Backlinkaufbau;
  • kurze Page Load Time;
  • ein responsives Website Design (auch bekannt als Responsive Design);

Kurz gesagt: Der Algorithmus ermittelt, ob Deine Seite ihren Besuchern mutmaßlich eine positive User Experience beschert. Wie gut Dein Projekt dabei im Vergleich zu anderen themenverwandten Webseiten in den Augen Googles abschneidet, kannst Du schon wenig später in den organischen Suchergebnissen (auch bekannt als SERP) überprüfen. Falls Du mit dem Ranking nicht auf Anhieb zufrieden bist, solltest Du nicht enttäuscht sein. Der Index ist kein statisches Gebilde, sondern reagiert sehr rasch auf Veränderungen einer Webseite. Das bedeutet, dass Du Deine Position durch SEO zeitnah spürbar verbessern und Dein Marketing richtig in Schwung bringen kannst.

Warum ist Deine Indexierung bei Google so wichtig?

Mit einem Marktanteil von über 90 % ist Google die mit weitem Abstand wichtigste Search Engine der Welt. Das bedeutet: Neun von zehn Suchanfragen im Internet laufen über die Server des Suchmaschinenriesen. Fast alle Menschen holen sich ihre Informationen online über Google. Was es für die organischen Besucherzahlen einer Webpräsenz bedeutet, nicht in der Google-Suche aufzutauchen, lässt sich leicht ausrechnen. Es lohnt sich deshalb ganz handfest, eine neue Seite möglichst schnell indexieren zu lassen. Auf der sicheren Seite bist Du, wenn Du darauf achtest, dass Dein Projekt Googles Richtlinien für Webmaster entspricht. Vermeide deshalb unter anderem:

  • das Veröffentlichen von Duplicate Content;
  • das Erstellen von Seiten ohne relevante Inhalte;
  • Manipulationen durch Keyword Stuffing;
  • alle illegalen Maßnahmen wie das Verbreiten von Viren;
  • unsichere Verbindung bzw. Website (SSL Google);
  • die Teilnahme an Tauschprogrammen zum Linkbuilding.

Sollte Deine Seite maßgeblich von diesen Regeln abweichen, so besteht die Gefahr, dass sie beim nächsten Crawling aus dem Index fliegt und damit nicht mehr in den Suchergebnissen auftaucht. Sollte diese Katastrophe Dich völlig unvorbereitet treffen, da Du Dir keiner Schuld bewusst bist, können auch sogenannte Black Hat SEO Maßnahmen eines Online Marketing Konkurrenten dazu geführt haben, dass die Suchmaschinen Deine Seite plötzlich nicht mehr kennen. Stelle in diesem Fall ein Reinclusion Request über die Google Search Console.

Gerne unterstützen Dich unsere SEO Experten bei der Einhaltung der Richtlinien. Klicke dafür auf den folgenden Button:

Am Online Marketing arbeitet das Team von Kundenwachstum bestehend aus Michelle.
Am Online Marketing arbeitet das Team von Kundenwachstum bestehend aus Michelle.
Michelle Hintze

Mit Online-Marketing Neukunden gewinnen: Denn für die meisten Interessenten ist der Weg über das Internet mittlerweile der erste Kontakt zu neuen Angeboten und Dienstleistern.

Wann indexiert Google meine eigene Website?

Wenn Du Deine Seite als reines Hobby betreibst und es nicht so eilig hast, große Besucherströme mit Deinem Content zu erreichen, kannst Du einfach abwarten, bis ein Googlebot bei Dir vorbeikommt und Deine Informationen ausliest. Dies geschieht immer dann, wenn der Crawler eine bereits indexierte Seite auf Veränderungen und neue Informationen prüft und dabei einen Link zu Dir vorfindet. Du benötigst also mindestens einen externen Link zu Deiner URL, um auf diese Weise für Googles Augen sichtbar zu werden. Setze deshalb hin und wieder einen höflichen und themenrelevanten Kommentar mit Link unter einen aktuellen Artikel in einem gut besuchten Blog. Alternativ könntest Du auch einen befreundeten Websitebetreiber bitten, einen dezenten Hinweis auf Deine neue Seite bei sich zu veröffentlichen.

Wie lange dauert es, bis es zur Indexierung kommt?

Wie lange es dauert, bis Deine Seite indexiert wird, ist schwer vorauszusagen und hängt davon ab, wann die letzte Überprüfung der Seite durch Bots stattgefunden hat. Wenn Dir das zu unsicher ist, empfehlen wir Dir deshalb die Nutzung von Googles Search Console. Dort kannst Du sowohl einzelne Unterseiten indexieren lassen oder, besser noch, gleich eine komplette Sitemap im .xml-Format einreichen. Damit wird Deine Seite für Googles Augen auf einen Schlag sichtbar und es dauert manchmal sogar nur wenige Minuten, bis Du erste Resultate Deiner Arbeit in den Suchergebnissen entdecken kannst. Wenn Du das geschafft hast, ist Deine Seite endgültig im Internet indexiert.

Search Engine Optimization – neue Unterseiten indexieren lassen

Wir empfehlen Dir, den Indexierungsvorgang für jede einzelne URL gesondert durchzuführen, wenn Du Deinem Projekt neue Unterseiten hinzufügst. Dann musst Du nicht warten, bis der Crawler bei Dir vorbeikommt und die einzelnen neuen Seiten in der Navigation entdeckt. Dasselbe gilt für bereits bestehende indexierte URLs, deren Content Du optimiert hast: Lasse sie einfach neu indexieren und beobachte, wie sich Deine SEO Maßnahmen auf Deine Online Marketing Strategie auswirken. Übrigens: Wenn das Indexieren über die Search Console nicht innerhalb weniger Minuten klappt, solltest Du ruhig Blut bewahren. Je nach den aktuell verfügbaren Kapazitäten kann dies auch einen Tag dauern. Den Indexierungsstatus kannst Du anschließend in der Search Console einsehen. Es wird Dir eine übersichtliche Kurve anzeigt, wie viele Unterseiten Deiner Webpräsenz tatsächlich im Index verzeichnet sind.

Bring Dein Online-Marketing 2021 ein Level weiter!

90 Minuten gratis Beratung

SEO
Optimierung

Nachhaltig mehr Reichweite und Sichtbarkeit in Deiner Zielgruppe erreichen!

SEA
Marketing

Schnell, direkt und zielgerichtet Angebote Deiner Zielgruppe präsentieren!

Marketing
Automation

Erstklassige Benutzererlebnisse für höhere Kundenbindung und Conversion!

Wann ist es gut, eine Indexierung zu verhindern, und was muss man dafür tun?

Falls Du im SEO Marketing tätig bist, legst Du wahrscheinlich hohen Wert darauf, dass möglichst alle Deine Webseiten im Index zu finden sind und sich organisch im Internet verbreiten. Dennoch kann es auch gute Gründe geben, die Suchmaschinen auszusperren, wie zum Beispiel:

  • Deine Seite ist online, befindet sich aber noch im Aufbau, z.B. auch bei einem Website Relaunch.
  • Einzelne Unterseiten dienen nur technischen Zwecken.
  • Einige Artikel möchtest Du lieber nochmals überarbeiten.
  • Deine Webseite besitzt einen privaten Charakter.
  • Auf Deiner Seite befindet sich Content, dessen Urheberrechte (noch) nicht geklärt sind.

Das sicherste Mittel gegen eine Verbreitung über die Suchmaschinen ist natürlich, wenn Du in der .htaccess-Datei einen kompletten oder teilweisen Passwortschutz für Dein Projekt anlegst. Wenn Du diese Möglichkeit nicht möchtest, empfehlen wir Dir, in der robots.txt folgenden Eintrag vorzunehmen:

User-agent: *
Disallow: /

Möchtest Du nur einen einzelnen Unterordner auf dem Server vor dem Zugriff der Crawler schützen, trägst Du hinter dem Schrägstrich noch den jeweiligen Dateinamen ein. Alternativ ist es auch möglich, einen noindex Tag in den Quellcode der Seite einzufügen.

Im Gegensatz zu den ersten beiden Methoden stellt noindex jedoch keine Garantie dafür dar, dass sich alle Suchmaschinen an diese Anweisung halten und das Crawling unterbinden. Vom Googlebot wird noindex jedoch in der Regel beachtet.

Möchtest Du noch mehr darüber erfahren, wie Du die Crawler der Suchmaschine dazu bringen kannst, Deine Webseiten zu indexieren und Dich beim SEO Onlinemarketing optimal zu unterstützen? Gerne stehen wir Dir im Rahmen eines Workshops, Seminars oder Coachings zu allen Fragen rund um die Suchmaschinenoptimierung mit Rat und Tat zur Seite!

Detaillierte Auswertung und direkte Optimierungs-
vorschläge, komplett kostenlos und unverbindlich.

Detaillierte Auswertung und direkte Optimierungsvorschläge, komplett kostenlos und unverbindlich.

Fazit

In der heutigen digitalen Welt ist es für Unternehmer wichtig auch im Internet präsent zu sein, damit potentielle Neukunden Dich auffinden können. Auf Grund des hohen Marktanteils von Google sollten die Informationen Deiner Homepage bei der marktführenden Suchmaschine gespeichert sein.  Nur so kann Deine Seite bei passenden Suchanfragen von Google vorgeschlagen werden.

Du hast Fragen zur Indexierung?
Hier findest Du passende Antworten!

Um schnell zu überprüfen, ob sich Deine Webseite im Google-Index befindet, kannst Du die Google-Suche nutzen. Gib hierzu einfach site: sowie Deine Domain und (optional) die gewünschte Unterseiten-URL in das Suchfeld ein. Beispiel:

site:deinedomain.de/gewünschte-unterseite

Alternativ dazu kannst Du Dich in die Google Search Console begeben und dort die sogenannte URL-Prüfung durchführen. Das Tool meldet Dir dann zurück, ob sich Deine Webseite im Google-Index befindet oder nicht.

Wenn Nutzer feststellen, dass sich ihre Website nicht im Google-Index befindet, kann das mehrere Gründe haben. Oft liegt der Fehler entweder im sogenannten Meta-Robots-Tag (auf Seitenebene) oder aber in der robots.txt-Datei (global gültig für alle Seiten). Beide Elemente enthalten Anweisungen zur Indexierung, die Google mitteilen, wie Inhalte auf Deiner Webseite behandelt werden sollen.

Um zu prüfen, ob sich eine robots.txt-Datei auf der Domain befindet und welche Inhalte sie hat, begib Dich am besten in die Google Search Console. Hier findest Du das praktische Tool „robots.txt-Tester“. Sind einzelne Seiten oder Verzeichnisse nicht für den Google-Index zugelassen, so erkennst Du dies an dem Hinweis „Disallow“. Entferne fehlerhafte Einträge, um das Problem mit dem Indexing zu beheben.

Nutzer sollten ihre Website bei möglichst vielen Suchmaschinen indexieren lassen. Denn auch Traffic, der nicht über Google auf Deine Domain kommt, ist wertvoll. Reiche hierzu am besten Deine Sitemap bei den wichtigsten Google-Alternativen wie Bing und Yahoo ein.

Du möchtest noch mehr Wissen?

Weitere Tipps und interessante Artikel findest Du in unserer Ratgeber-Übersicht.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen