Es ist kein Geheimnis mehr, dass Suchmaschinen wie Google holistischen Content erkennen. Und ihn im Durchschnitt besser bewerten. Holistischer Content bedeutet dabei eine möglichst umfangreiche Abhandlung zu einem bestimmten Thema. Dadurch bietest Du dem Besucher die bestmögliche Antwort auf seine Suchanfrage. Auch weil Du damit hochwertigen Content anbietest. Infolgedessen verbesserst Du die User Experience. Anstatt einer Vielzahl von einzelnen Seiten für jedes Keyword, erstellst Du für holistische Informationen nur eine Internetseite. Auf der fasst Du entsprechend die Inhalte zusammen.

Holistischer Content steht dabei in enger Verbindung zur Semantik, denn Suchmaschinen erstellen ihre Rankings nicht mehr nur nach einzelnen Fokus Keywords. Sie bewerten auch die Semantik Deiner Texte sowie die Qualität Deiner Inhalte. Der Suchmaschinengigant Google will beispielsweise seinen Nutzern keine einfachen Auskünfte geben. Sondern zielgenaue Antworten mit hohem Mehrwert bieten. Die User wollen umfangreiche Informationen und zufrieden mit der gelieferten Antwort sein. Das Ziel ist ein möglichst dichtes semantisches Web. Damit bietet holistischer Content eine gute Möglichkeit für Neukundengewinnung im Internet. Doch wie genau entsteht holistischer Content? Und welche Dinge musst Du beachten? Der nachfolgende Beitrag liefert Dir einen Überblick und wichtige Tipps. Holistischer Content und SEO sind dabei als Teil des Suchmaschinenmarketings ( SEM ) zu sehen. Dabei solltet beachtet werden das zwischen SEA Search Engine Advertising, SEO Search Engine Optimization und Paid Search ein großer Unterscheid liegt.

Was bedeutet holistischer Content?

Holistischer Content macht die Texte interessant und steigert die Neukundengewinnung.Holistisch leitet sich vom griechischen Begriff „holos“ ab, was wiederum „ganz“ oder „ganzheitlich“ bedeutet. „Umfassend“ wäre ebenfalls eine passende Umschreibung. Innerhalb von Content Marketing Maßnahmen ist ein holistischer Text durch seinen hochwertigen, umfassenden und meist auch langen Inhalt erkennbar.

Der Artikel wird dabei auf einem Grundgerüst von vielen verschiedenen Informationen und Keywords zu einem einzigen Thema aufgebaut. Auf diesem Weg entfernt sich der Inhalt der Website etwas von reinen Online Marketing Maßnahmen. Dementsprechend bewegt er sich wieder auf die Bedürfnisse seiner Nutzer zu. Die Erstellung von umfassenden Inhalten hilft Dir so beispielsweise beim Conversion steigern. Dabei wächst auch das Vertrauen Deiner Kunden in Deine Marke oder Dein Unternehmen. Nämlich dann, wenn er sich durch Deine Texte möglichst gut informiert fühlt. Er ist dann ein zufriedener Besucher, der Deinen Informationen vertraut. Weil hochwertige Antworten auf seine Fragen bekommt, wird er im Anschluss eher zu einer Conversion bereit sein. Ein weiterer Bereich, in dem Conversion wichtig ist, sind Advertising und die Conversion Rate Adwords.

Ganzheitlicher Inhalt steht dabei in enger Verbindung zur Semantik. Unter dem Begriff „Semantik“ ist die Bedeutungslehre zu verstehen. Und zwar stammt er ursprünglich aus dem Griechischen und lässt sich mit „zum Zeichen gehörig“ übersetzen. Innerhalb dieser Bedeutungslehre werden die Beziehungen der einzelnen Zeichen sowohl von Buchstaben als auch von ganzen Wörtern genau untersucht. Damit stellt man Sätze in einen bestimmten Kontext. Die Begriffe „semantisch“ oder „ganzheitlich“ lassen sich also mit umfassenden und hochwertigen Texten auf Deiner optimierten Website gleichsetzen. Wenn sie mit den Suchanfragen Deiner User übereinstimmen. Die Bots der Suchmaschinen wie der Google Crawler untersuchen dabei nicht nur die vorhandenen Keywords. Sondern auch weitere Aspekte, um ihr Webseiten Ranking möglichst genau erstellen zu können.

So funktioniert das holistische Konzept

Die Erstellung von ganzheitlichen Artikeln entwickelte sich in den letzten Jahren bereits zu einem bedeutenden Bereich innerhalb des SEO Marketing. Du kommst an holistischem Content nicht mehr vorbei:

  • Ob Du nachhaltig zur Optimierung deines Rankings beitragen willst,
  • sich Deine Reichweite erhöhen soll
  • oder um Deine Konversationsrate zu steigern.

Der Mehrwert steht im Mittelpunkt
Holistische Beiträge behandeln ein Thema sehr umfassend und das auf verschiedenen Wegen. Die SEO Optimierung der Beiträge steht dabei stets im Mittelpunkt. Gleichzeitig deckst Du damit Du verwandte Themengebiete und verschiedene Keywords ab. Dein Text ist also nicht mehr nur auf genau eine Suchanfrage ausgelegt. Sondern er behandelt auch ähnliche Wörter oder Wortfamilien. So informierst und unterhältst Du nicht nur Deine User, sondern punktest auch für die organischen Suchergebnisse. Baust Du Deine Artikel mit SEO Maßnahmen holistisch auf, wird Dich die Suchmaschine mit größerer Wahrscheinlichkeit als aktiv betrachten. Einerseits erreichst Du das durch die Erstellung von neuen Artikeln. Andererseits kannst Du Deine älteren Beiträge auch einfach überarbeiten. Die Optimierung Deiner Inhalte ist also auch im Nachhinein möglich. Einfach indem Du beispielsweise neue Aspekte zu einem Thema hinzufügst.

Die Usability für Deine Nutzer nicht vergessen 
Die Erstellung von holistischen Inhalten wird damit zu einem wichtigen Bestandteil von gutem, modernem, professionellem SEO. Neben der Substanz Deiner Beiträge musst Du natürlich auch auf die Grundlagen einer SEO Kampagne genau achten. Deine Leser sollten sich gut auf Deiner Webseite zurechtfinden, während Designelemente und Navigation optimal abgestimmt sind. Das Website Design ist also sehr wichtig. Seiteninhalte sollten schnell laden. Die Page Load Time sollte also auch stimmen. Und auch mobile Geräte wie Tablets und Smartphones sollten alles korrekt anzeigen. Hochwertiger Linkaufbau verhelfen Deiner Seite ebenfalls zu einer besseren Platzierung.

Holistischer Content: Wie Du ihn erstellst?

Holistischer Content verbessert und optimiert den eigenen Online-Aufritt.Die Erstellung von holistischen Texten kann nur unter bestimmten Voraussetzungen funktionieren. Zum Beispiel ein gut abgestimmtes Online Marketing Strategie. Du benötigst lediglich ein Online Marketing Konzept darüber:

  • inwiefern Inhalt sowie Form zusammenarbeiten sollen
  • und welche Themen Du behandeln willst.

Was bedeutet, etwas „holistisch“ auszulegen? Das heißt, dass Du auf alle Aspekte eingegangen bist und es von allen Seiten beleuchtet hast.

Identifiziere Deine Zielgruppe

Die Bedürfnisse der eigenen Zielgruppe zu erkennen stellt in der Regel eine längerfristige Aufgabe für SEO Online Marketing dar. Denn die Ansprüche der Kunden musst Du nicht nur genau erforschen. Du musst sie auch über einen langen Zeitraum beobachten. Erst dadurch kannst Du eine wirklich gute Zielgruppendefinition erarbeiten. Mit einem sehr jungen Business gestaltet sich das Identifizieren der eigenen Zielgruppe oftmals schwierig. In Foren, Büchern und Zeitschriften findest Du zu Deinem jeweiligen Thema wichtige Informationen. Mit Umfragen oder diversen W-Fragen-Tools ermittelst Du schnell und einfach relevante Fragen, die Deine User interessieren könnten. Ein weiterer Schritt kann auch eine Online Mitbewerberanalyse sein, um festzustellen, welche Stärken und Schwächen Deine Konkurrenz hat.

Gestalte interessante Überschriften

Überschriften und Zwischenüberschriften sorgen für ein angenehmes Lesen und geben dem Besucher bereits wichtige Schlagwörter sowie Orientierungshilfen innerhalb des Textes. Dabei sind Überschriften nicht nur für Leser hilfreich, sondern können auch zur Suchmaschinenoptimierung beitragen.

Lange Texte mit Bulletpoints auflockern

Mit Aufzählungszeichen oder sogenannten Bulletpoints lassen sich wichtige Tipps und Wörter im Text noch einmal klar strukturieren und hervorheben. Der Text wird mit diesem Gestaltungsmittel übersichtlich und gut lesbar. Mithilfe der Aufzählungszeichen bekommen Deine Beiträge eine anregende Gestaltung und laden dadurch erst zum Lesen ein. Bulletpoints lassen sich beispielsweise am Anfang oder am Ende des Textes besonders gut einfügen. Dadurch gibst Du den Inhalt des Artikels kurz und bündig wieder.

Anschauliche Grafiken einfügen

Wichtig für holistischen Content ist außerdem die Auswahl von interessanten Grafiken, um beispielsweise wichtige Tipps möglichst eindrucksvoll veranschaulichen zu können. Bilder und Grafiken lassen Deine Texte angenehmer erscheinen und verbessern die Usability. Illustrationen für Websites sollten zudem optimiert sein, damit sie Informationen und Aussagen perfekt übermitteln können.

Denke auch an die „eiligen Leser“

Wichtig bei der Umsetzung von ganzheitlichen Inhalten ist, dass Satzstrukturen einfach und nicht zu lang gehalten sind. Deine Besucher wollen ihre Antwort in der Regel schnell finden. Und nicht erst sehr lange Texte lesen, um ihr Problem zu lösen. Ein weiterer Aspekt ist die Aufmerksamkeitsspanne Deiner Leser. Die kannst Du durch folgende Maßnahmen länger aufrechterhalten:

  • Mit einer klaren Formatierung Deiner Texte
  • sowie mit anschaulichen Bulletpoints.

Und nicht mit unpraktischen Blocktexten.

Für wen ist holistischer Content geeignet?

Holistischer Content bedeutet, dass Du ein eher einseitiges Thema verständlich und möglichst anschaulich aufbereitest. Der holistische Ansatz lässt sich dabei für die verschiedensten Themenbereiche anwenden. Dadurch verbesserst Du nicht nur die Qualität der eigenen Website. Sondern auch die Platzierung im Google Ranking. An dieser Stelle solltest Du natürlich auch immer auf die Dosierung der Inhalte achten. Das bestimmst Du mithilfe von messbaren Marketing Interaktionen und SEO Tools zum Nutzerverhalten. Damit siehst Du, welche Beiträge bei Deinen Lesern gut ankommen und welche sie öfter klicken. Solche Messwerte lassen sich beispielsweise mithilfe von Google Analytics einfach und sehr genau ermitteln.

Die eingesetzten Contentformen solltest Du ebenfalls im Zusammenhang mit holistischem Content überdenken. Beispielsweise bringt Dir die beste Videokampagne nicht immer den gewünschten Erfolg. Und zwar wenn Deine Zielgruppe ihre Informationen lieber mithilfe von Bildern und Grafiken bekommt. Holistischer Content ist also für jeden geeignet, der dem Nutzer einen hochwertig aufbereiteten Text für seine Suchanfrage anbieten will. Und verbessert dadurch gleichzeitig sein Google Ranking. Allerdings dürfen die Bedürfnisse der eigenen Zielgruppe nicht außen vor bleiben.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Wann ist holistischer Content sinnvoll?

Holistischer Content bewertet Google gut und Du erzielst ein besseres Ranking.Da Suchmaschinen wie Google Suchanfragen heute besser verstehen können und Nutzersignale eine besonders große Rolle spielen, solltest Du die Inhalte der Website entsprechend der Suchmaschinenoptimierung angepassen. Allerdings zählt dabei holistischer Content nicht um jeden Preis. Denn für lange Texte lassen sich keine wirklich präzisen Title Tags sowie Meta Descriptions mehr erstellen. Aus diesem Grund ist es in einigen Fällen sogar ratsam, Inhalte sinnvoll zu bündeln. Dementsprechend solltest Du nicht immer auf sehr lange Ausführungen setzen.

Suchmaschinen belohnen hochwertige Artikel
Während Google früher für eine Suchanfrage verschiedene Ergebnisse lieferte, hat sich dies im Laufe der Zeit grundlegend geändert. Mittlerweile ist es nicht mehr notwendig, verschiedene Inhalte zu ähnlichen Keywords für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung zu erstellen. Google schätzt Deine Website höher ein, wenn der Inhalt dem Nutzer einen möglichst hohen Mehrwert bieten kann. Dadurch bekommt sie eine bessere Platzierung im Google Ranking. Ein weiterer Grund für holistische Inhalte ist die Relevanz der eigenen Website. Hohe Relevanz Der User muss sich nicht mehr auf einer Konkurrenzseite umschauen. Wenn er so lange wie möglich auf der Seite bleibt. Und wenn er außerdem sämtliche Informationen findet.

Die Textlänge den Bedürfnissen Deiner User anpassen

Holistischer Inhalt bedeutet dabei allerdings nicht „Je mehr, desto besser“. Auch wenn der Begriff besonders umfassende Recherchen und Ausformulierungen suggeriert. Texte mit mehreren tausend Wörtern schneiden nicht automatisch im Ranking besser ab. Oder liefern dem User die gewünschten Informationen. Denn nicht die Textlänge macht den Mehrwert Deines Content aus. Sondern der eigentliche Inhalt. Wichtige Tipps kannst Du mit 1.000 Wörter beschreiben oder auf 2.000 Wörter künstlich erweitern. Holistischer Content bedeutet auch, dass Du zunächst abwägen solltest, wie viele Wörter zu einem Thema sinnvoll sind. Denn Du darfst die Aufmerksamkeit Deiner Besucher nicht verlieren. Und trotzdem musst Du alle notwendigen Informationen unterbringen. Das bedeutet jedoch nicht, dass Du keine langen Texte mehr verfassen solltest. Wenn die Thematik es zulässt und die Qualität auch stimmt, können in einigen Fällen auch sehr lange Beiträge sinnvoll sein.

Ähnliche Keywords bündeln

Die Optimierung unter holistischen Aspekten ist dann sinnvoll, wenn sich die Inhalte zu verschiedenen Schwerpunkten sehr ähneln. Du willst beispielsweise einen Text zum Thema „Kindererziehung“ erstellen? Dann kannst Du unter anderem darauf eingehen, welche Tipps Experten empfehlen und welche No-Go’s es gibt. Diese Aspekte behandeln das Oberthema „Kindererziehung“ und können gemeinsam einfließen. Darüber hinaus solltest Du auch ähnliche Keywords bündeln. Während es früher ratsam war, für jedes Keyword eine extra URL anzulegen, benötigst Du heute nur noch einen Text. Die Keywords „Friseur Berlin“ sowie „Friseur in Berlin“ und ähnliche Wörter kannst Du beispielsweise problemlos zusammen abarbeiten. Themen, nach denen Besucher tendenziell seltener suchen, sollten ebenfalls zusammengefasst werden.

Holistischer Content hat Vorteile gegenüber klassischen SEO Texten

Holistischer Content wertet die eigene Website qualitativ auf und gewinnt mehr Kunden.Alle Vorteile auf einen Blick

  • jeder Nutzer kann sich umfassend über ein Thema informieren
  • er bleibt länger auf Deiner Webseite – dies bewertet Google wiederum besser
  • Deine Besucher müssen sich nicht mehr auf Konkurrenzseiten umschauen

Da der Googlebot zunehmend „schlauer“ wird und Suchanfragen besser erfassen kann, sollte natürlich auch eine SEO Dienstleistung darauf eingestellt sein. Google kann beispielsweise mittlerweile ähnlich formulierte Anfragen mit der gleichen Suchintention erkennen und bündeln. Somit führen leicht abgewandelte Longtail Keywords nicht mehr zu völlig verschiedenen Ergebnissen. Aus diesem Grund ist es nun empfehlenswert, auch den Content zu bündeln.  Und dementsprechend nicht mehr für jedes Keyword eine einzelne Seite zu erstellen.

Die bereits erwähnten Nutzersignale spielen ebenfalls eine immer stärkere Rolle innerhalb des SEO. Beispielsweise erhöht sich auch die Trefferqualität beim Einschätzen der Wirksamkeit Deines Content Marketings. Einfach weil Suchmaschinen wie Google sich nicht mehr nur auf Backlinkaufbau verlassen. Außerdem identifizieren sie gleichzeitig Spamlinks besser. Die Suchmaschine belohnt Dich daher relativ schnell mit einem guten Ranking. Und zwar auch sobald Du einen besonders informativen Text mit Mehrwert erstellst. Werte außerdem Deine Website mit qualitativem Linkbuilding auf.

Holistischer Content und SEO – lohnt er sich immer?

Du hast verschiedene Keywords, Synonyme und diverse Wortstellungen, die nur ein geringes Suchvolumen aufweisen? Dann solltest Du keine gesonderten Seiten mehr erstellen. Auch Suchbegriffe, die sich thematisch mit anderen Seiten überschneiden, kannst Du in einem Text bündeln. Dabei ist es wichtig, fokussiert zu bleiben. Behandele also nicht die unterschiedlichsten Themen auf einmal. Wenn Du das tust, verlierst Du schnell an Relevanz.

Das macht sich besonders in den Metadaten bemerkbar. Denn diese können bekanntermaßen nur einmal vergeben werden. Deshalb können sie damit nicht mehrere Themen gleichzeitig abdecken. Auch der Content an sich braucht einen angemessenen Behandlung. Abhängig von Deiner Zielgruppe und dem jeweiligen Thema können lange Antworten, aber auch kurze und präzise Fakten hilfreich sein. Besser ausgedrückt:Stelle Deine Nutzer und ihre Bedürfnisse konsequent in den Mittelpunkt. Nur dann ist Holistischer Content eine sinnvolle Strategie innerhalb des SEO Onlinemarketing.

Eine andere Möglichkeit mehr zu erfahren ist unsere GRATIS Sichtbarkeitsanalyse. Sie deckt schlummerndes Potenzial Deiner Website auf. Des Weiteren erhältst Du mit einem Klick auf den Button auch praktische Tipps zur Optimierung. Auch in Sachen Content.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Bewertungen
Letzte Bewertung
Bewertung
51star1star1star1star1star

MEHR LESEN ÜBER: "Marketing"

KOMMENTARE