Du willst Dich mit Deinem Unternehmen von der Konkurrenz abheben? Ein markantes Alleinstellungsmerkmal haben und spielend leicht neue Kunden gewinnen? Dann ist die Marketing -Technik der Positionierung genau richtig! Im Grunde dreht sich hier alles um eine Frage: Warum sollte Deine Zielgruppe gerade Dich auswählen? Warum benötigt sie Dein Produkt oder Dienstleistung und nicht die Angebote der Konkurrenz? Mit Positionierung schaffen sich die erfolgreichsten Marken einen einzigartigen Wettbewerbsvorteil und auch Du kannst davon profitieren. Wir verraten Dir alles, was Du über Positionierung wissen musst! Dabei spielt es zunächst keine Rolle ob Du Deine Kunden offline oder Kunden im Internet gewinnen willst.

Warum ist Positionierung so wichtig?

Aus welchem Grund eine gute Positionierung für Dein Unternehmen essentiell ist!Um diese Frage zu klären, müssen wir zuerst herausfinden, was sich denn eigentlich hinter dem Begriff „Positionierung“ verbirgt. Im Marketing ist er wie folgt beschrieben:

„(…) das gezielte, planmäßige Schaffen und Herausstellen von Stärken und Qualitäten, durch die sich ein Produkt oder eine Dienstleistung in der Einschätzung der Zielgruppe klar und positiv von anderen Produkten oder Dienstleistungen unterscheidet.“ (siehe Quelltext bei Wikipedia).

Diese Definition zeigt Dir bereits, was die Positionierung in der Marketingstrategie so wichtig macht. Es geht um die tragende Säule eines jeden Unternehmenserfolgs: Das Alleinstellungsmerkmal. In den meisten Branchen gibt es unzählige Konkurrenten. Warum sollten Menschen dann gerade bei Deinem Unternehmen kaufen und nicht bei Deinem Mitbewerber? Jeder Unternehmer, jeder Marketer muss sich irgendwann folgende Fragen stellen:

  • Wie differenziere ich mein Angebot von der Konkurrenz und hebe mich ab von anderen Marken?
  • Wie erhöhe ich die Reichweite und Interaktion mit meiner Zielgruppe?

Positionierung auf dem Markt ist so wichtig, weil immer mehr Menschen aktiv nach Produkten und Dienstleistungen suchen, die ihre Probleme lösen. Gerade als kleines Unternehmen, das noch keine etabliertes Image und / oder Branding Marketing hat, ist Positionierung deshalb überlebenswichtig. Weiterhin kann ein machtvolles Instrument zur Neukundengewinnung sein. Du musst Deiner Zielgruppe deshalb genau aufzeigen, was Dein Produkt oder Dienstleistung leistet (beispielsweise durch gezielte Werbung) und für wen es eine Lösung ist. Eine klare Marketingpositionierung erhöht zudem nachweislich den ROI (Return On Investment – im Deutschen: Kapitalrentabilität).

Was bedeutet Positionierung im Marketing?

Unter Positionierung versteht man im Marketing eine klare, eindeutige und bewusste Positionierung des eigenen Angebots. Das Ziel ist es, die Wünsche und Erwartungen der Zielgruppe zu erfüllen. Für was steht das Unternehmen am Markt und was kann es dem Kunden bieten?

Es spielen also 2 Dimensionen eine wichtige Rolle: Die Marke und die Bedürfnisse der Kunden. Eine Markenpositionierung kann nur erfolgreich sein, wenn die Kundenbedürfnisse, wie beispielsweise Wünsche, Erwartungen und Probleme, berücksichtigt werden.

Das Ziel der Markenpositionierung ist also:
1. Eine aktive Abgrenzung der eigenen Brand von Mitbewerbern
2. sich im Bewusstsein der Kunden festzusetzen, als eine relevante Brand mit bestimmten Attributen.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Wie positioniert sich ein Unternehmen wirkungsvoll am Markt?

Auf diesem Weg kannst Du mehr Kunden mit der Positionierung gewinnen.Die Grundlage für jede Strategie ist eine klare Stellung am Markt. Um wirkungsvolle Positionierung zu betreiben, solltest Du Dir zudem folgende Tipps & Tricks zu Herzen nehmen:

1. Dein Profil

Gebe Deiner Marke, Deinem Produkt oder Dienstleistung ein klares Profil / Positionierung. Für was stehst Du? Was ist Deine Leidenschaft?

2. Exakte Zielgruppenanalyse

Kenne die Zielgruppe deines Unternehmens genau. Es gibt kaum ein wichtigeres Kriterium für die Positionierung. Spreche ihre Sprache. Analysiere ihre Gewohnheiten, Interessen und Wünsche.

  • Was möchte Deine Zielgruppe?
  • Wie kannst Du ihnen helfen?
  • Was sind Deine zielgruppenrelevanten Stärken und Kompetenzen?

Sobald Du das herausgefunden hast, teile es Deiner Zielgruppe mit und gebe ihnen Antworten. Nur wenn Du die Wünsche Deiner Zielgruppe kennst und ihr Lösungen anbietest, wirst Du für sie relevant.

3. Angebote und Werbung auf Kunden abstimmen

Damit Du langfristigen Erfolg haben wirst, musst Du die Erwartungen Deiner Zielgruppe erfüllen. Du musst eine Verbindung zwischen Deinem Können, Deiner Dienstleistung / Produkte und den Wünschen Deiner Kunden herstellen.

4. Marketing und Marktanalyse

Nicht nur Dein Angebot sollte genau auf Deine potenzielle Käufer abgestimmt werden, sondern auch deine Strategie. Wichtig ist auch die Kommunikation Deines Unternehmens nach außen. Hilfreich dafür ist dabei z.b. auch deine Positionierung. Du kannst das attraktivste Angebot, den besten Preis und das beste Produkt aller Zeiten haben – Du wirst scheitern, wenn Du es Deiner Zielgruppe nicht schmackhaft machen kannst. Deshalb ist es so wichtig, dass Du Deine Angebote so verführerisch und attraktiv wie möglich für Deine Konsumenten vermarktest. Führe dafür z.b. eine genaue Analyse durch. Sämtliche potenzielle Unsicherheiten beim Kauf sollten angesprochen und abgeschwächt werden.

Was ist wichtig?

Um Neukundengewinnung und Kundenwachstum zu generieren, ist eine eindeutige und klare Positionierung am Markt besonders wichtig. Es gilt aufzufallen im Zeitalter der Digitalisierung und Reizüberflutung. Ein durchschnittlicher Konsument wird täglich rund 3.000 bis 5.000 Werbebotschaften oder Werbeimpulsen ausgesetzt. Durch das Social Media Marketing steigt diese Zahl sogar noch an.

Das bedeutet: Nur starke und emotionalisierte Impulse Deines Unternehmens bleiben nachhaltig in Erinnerung. Versuche deshalb Aufregung zu erzeugen wie beispielsweise mit Guerilla Marketing oder Ambush Marketing. Schaffe positive Assoziationen und Gedanken durch Deine Positionierung. Bringe Deine Interessenten zum Lachen, spreche Emotionen an. Deine Chancen, nachhaltig im Gedächtnis dieser Menschen zu bleiben, steigen rapide. Siehe hierzu auch wieder den Wikipedia Quelltext.

Ebenfalls wichtig bei der Positionierung: Einheitlichkeit. Denn nur durch Einheitlichkeit entsteht Wiedererkennungswert. Wer auf jeder Plattform und jedem Medium seine Markenbotschaft unterschiedlich vermittelt, tut sich keinen Gefallen. Er verwehrt dem Kunden damit die Möglichkeit, ihn wiederzuerkennen. Eine wichtige Rolle spielen dabei Assoziationen. Der Kunde sollte im Optimalfall innerhalb weniger Sekunden eine Verbindung aufbauen können und das Unternehmen mit verschiedenen Bilder assoziieren.

Ohne Interaktion kein Erfolg

Eine erfolgreiche Positionierung und Kundenwachstum gelingt nur, wenn es auch zu einer Interaktion mit dem Kunden kommt. Dies geschieht, wenn der Kunde Deinem Leistungsangebot bewusst Aufmerksamkeit schenkt und sich mit dem Produkt / Dienstleistung auseinandersetzt.

Während einer solchen Interaktion wird sich der Kunde darüber bewusst, für was die Marke steht, welche Werte sie vertritt, welche Probleme sie lösen kann – und ob es sich lohnt Geld dafür zu investieren.

Ohne die Interaktion und den Lern- und Merkprozess kann der Kunde keine Brand / Marken, kein Produkt oder Dienstleistung langfristig in seinem Gedächtnis speichern.

Die 4 Erfolgsregeln der Positionierung

  1. Einfach & Konkret

Mit diesen 4 Erfolgsregeln kannst Du Deine Positionierung verbessern und das Kundenwachstum steigernDie Positionierung auf dem Markt muss gut zu Deiner Marke passen. Mach es nicht zu kompliziert, wähle das Naheliegendste und werde greifbar. Niemand kauft allgemeine Produkte oder Dienstleistungen, sondern konkrete Lösungen für konkrete Probleme.

  1. Bleibe in der Gegenwart

Positioniere Deine Brand nicht für potenzielle Trends und Entwicklungen in der Zukunft gut, sondern für jetzt. Du verkaufst an Klienten der Gegenwart, nicht der Zukunft.

  1. Nehme dir Zeit

Eine erfolgreiche Positionierung geschieht nicht von heute auf morgen, sie erfordert Zeit. Nehme Dir Zeit, um Deine Strategie präzise zu planen. Das ist die Grundlage für das Positionieren.

  1. Sei konsequent

Du hast Erfolg mit Deiner Positionierung? Dann ändere nichts! Lass es wie es ist und bleibe bei Deiner Markenpositionierung. So kannst Du Wiedererkennungswert bieten.

Was ist strategische Positionierung?

Ein gelungenes positionieren des eigenen Unternehmens besteht aus verschiedenen Aspekten. Wichtige Eckpfeiler einer jeden Positionierung sind u.a.:

  • Mehrwert
    Du schafft einen emotionalen Mehrwert für Deine Klienten. Dabei kannst du z.b. einen guten Preis oder Qualität bieten.
  • Faktischer Kundennutzen
    Das Produkt oder Dienstleistungen nutzt Deinem Kunden und erfüllt seine Bedürfnisse.
  • Bewusster Kundennutzen
    Der Kunde muss sich über den persönlichen Nutzen Deines Angebots im Klaren sein und ein Problem für ihn lösen.
  • Guter Grund (Reason Why)
    Es gibt einen guten Grund, warum der Kunde Dein Produkt anderen Produkten vorziehen sollte. Was kannst nur Du der Welt bieten?
  • Werte und Normen
    Deine Brand muss eindeutige Werte und Normen vertreten und dafür einstehen. Das ist nicht nur die Grundlage für Qualität, sondern auch für Vertrauen.
  • Sichtbare Markenelemente
    Deine Marke muss über sichtbare Elemente verfügen und dieses spiegelt sich in passenden Produkten oder Dienstleistungen wieder.

Eine strategische Positionierung kann auf zwei grundlegenden Arten und Weisen geschehen. Entweder es wird eine Positionierung für ein neues Produkt / Dienstleistung entwickelt. Oder man richtet die Positionierung eines bereits bestehenden Angebots neu aus (z.b. durch anderen Preis oder Qualität). Beispielsweise für einen Markenrelaunch.

Mit Positionierung das Xing Profil optimieren

Auch auf professionellen sozialen Netzwerken, wie z.B. Xing oder LinkedIn ist eine klare Positionierung bedeutsam. Sie kann gut zur Neukundengewinnung im Internet beitragen. Auf Xing kannst Du zunächst überprüfen, ob Deine Zielgruppe dort überhaupt anzutreffen ist. Ist dies der Fall solltest Du Dein gesamtes Xing Unternehmensprofil optimieren und auf Deine Zielgruppe anpassen. Besonders wichtig ist ein gutes Xing Bild, das folgende Punkte erfüllt:

  • Keine Privat- oder Urlaubsfotos, sondern professionelle und seriöse Aufnahmen
  • Lächeln erlaubt! Strahle Freundlichkeit aus und schaue sympathisch und nicht zu ernst in die Kamera.
  • Verwende ein aktuelles Foto, so wie Du jetzt aussiehst!

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Bewertungen
Letzte Bewertung
Bewertung
51star1star1star1star1star

MEHR LESEN ÜBER: "Marketing"

KOMMENTARE