Jeden Facebook Post, den Du veröffentlichst, muss natürlich immer zu Deiner gesamten Facebook Social Media Strategie, den anderen Posts und den Zielen passen, die Du mit Deiner Neukundengewinnung verfolgst.

  • Möchtest Du für Deine Zielgruppe vorwiegend aktuelle Angebote ähnlich wie mit einem Flyer verbreiten?
  • Soll die Seite eher informativen Charakter haben und Dein Angebot, Hintergründe und verwandte Themen behandeln?
  • Willst Du hier eine Basis für eine gesteigerte Reichweite Deiner Inhalte und für die Kundenkommunikation schaffen, die Dein Image in Sachen Service bereichert und über positive Mundpropaganda auch zur Neukundengewinnung beiträgt?
  • Oder willst Du Deine Inhalte so über Social Media posten das diese z.B. eine super Ergänzung zum Google AdWords Marketing darstellen?

Egal, welches Ziel Du auch mit Deinem Facebook Post verfolgst, das Hauptaugenmerk sollte immer darauf liegen, eine persönliche Beziehung zu Deinen Fans aufzubauen. Wie Du das machst erfährst Du hier auf dieser Website. Du findest neben diesem Artikel auch weiter Inhalte rund um das Thema: Facebook Leads Ads, Facebook Analytics, Facebook Tests, Facebook Business uvm. Klicke dazu einfach auf den jeweiligen Link.

Was auch immer Du vorhast mit Deinem Facebook Marketing In jedem Fall solltest Du die folgenden Grundregeln für jeden Deiner Facebook-Beiträge beachten:

Grundregeln für Deinen Facebook Post

1. Kurz kommt an:

Jeder Beitrag sollte nicht umfangreicher als drei Zeilen werden. Längere Texte werden von den Nutzern meist ignoriert – gerade wenn sie von Unternehmen kommen. Erfordert das Thema beispielsweise wegen Hintergrundinformationen einmal eine längere Abhandlung, kannst Du einen ergänzenden Link zum vollständigen Text auf Deiner Homepage oder in Deinem Blog setzen – aber nicht zu oft, denn sonst folgen Dir kaum noch Leser.

Wie Du mit dem richtigen Facebook Post Deine Neukundengewinnung ohne Werbeagentur ankurbelst

2. Einfach kommt noch besser an:

Auch bei der Länge einzelner Sätze in Deinem Facebook Post ist weniger mehr. Kurze und einfach strukturierte Sätze ohne viele Fremdwörter werden bei Facebook am ehesten gelesen. Die Tonalität sollte dabei frisch und beschwingt klingen – je nach Publikum und Marke kann vielleicht auch ein frecher, humorvoller Stil ankommen. Typisches Unternehmensdeutsch, wie es schon so viele Seiten bei Facebook sprechen, ist aber in jedem Fall ein No-Go, wenn Du auffallen willst.

3. Eine einmalige Gelegenheit:

Du hast gerade die Aufmerksamkeit Deiner Leser! Es ist der perfekte Zeitpunkt den Du nutzen kannst um sie gleich noch aufzufordern, etwas Bestimmtes zu tun: Dein Bild zu kommentieren, Den Inhalt zu teilen, Deine Homepage zu besuchen, das Schnäppchen zu kaufen, das Du nur diese Woche im Angebot hast, und vieles mehr – der sogenannte Call-to-Action ist hier eine klassische Marketingstrategie, auch um mehr Informationen von Deinen Fans zu erhalten.

4. Bilder sprechen lassen:

Facebook ist ein sehr visuelles Medium und trifft damit eine der wichtigsten menschlichen Wahrnehmungsarten. Fast bei jedem zweiten Menschen überwiegt die visuelle Wahrnehmung, prägt die Stimmung oder die Reaktion auf ein Angebot. Das kannst Du Dir zunutze machen, indem Du Deine Beiträge mit passenden hochwertigen, ausdrucksstarken Bildern versiehst. Die Nutzungsrechte für solche professionellen Fotos oder Grafiken kosten Dich dabei übrigens nur wenige Euro, wenn Du nicht selbst zu Kamera oder Grafikprogramm greifen willst.

Wie und wie oft sollte ein Facebook Post veröffentlicht werden?

Wie Du mit dem richtigen Facebook Post Deine Neukundengewinnung ohne Werbeagentur ankurbelst

  • Sei Immer präsent: Mit drei bis vier Beiträgen pro Woche solltest Du Deine Facebook-Seite immer bespielen.
  • Abwechslung und Kreativität sind gefragt: Mit abwechslungsreichen Inhalten sorgst Du dafür, dass Deine Beiträge häufiger gelesen werden und eine gute Reichweite erzeugen. Dazu kannst Du neben Neuigkeiten zu Deinem Geschäft auch einmal ein kleines Gewinnspiel ausloben oder zum Beispiel eine Umfrage starten. Zwischendurch geht auch mal ein ganz belangloser Post – Grüße zum Wochenende oder vor Feiertagen und vielleicht etwas Amüsantes.
  • Offenheit gefällt: Viele Facebook-Nutzer mögen es, wenn sie bei einem Unternehmen gelegentlich einmal hinter die Kulissen blicken dürfen. Hinter jeder Firma stehen immer Menschen und die dürfen sich hier auch gerne zeigen. Dafür kannst Du Fotos oder Videos nutzen oder sie in kurzen Texten aus dem Nähkästchen plaudern lassen.
  • Die Uhrzeit entscheidet: An bestimmten Wochentagen und Uhrzeiten werden Beiträge bei Facebook besonders häufig geteilt oder gelikt, weil die Nutzer dann am aktivsten sind – allerdings verhalten sich dabei nicht alle Zielgruppen gleich. Um dem Facebook-Verhalten Deiner Klientel etwas besser auf die Spur zu kommen, solltest Du einfach unterschiedliche Tage und Tageszeiten für Deine Beiträge ausprobieren, Deinen Erfolg beobachten und Dir die besten Zeiten für das nächste Posting einprägen.

Diese folgenden 4 Punkte kommen häufig zu kurz

Viele Geschäftsinhaber und selbst große Unternehmen stehen ihrem Facebook Erfolg selbst im Weg, weil sie sich einerseits nicht an diese einfachen Facebook Marketing Tipps halten und andererseits oft noch einen oder mehrere der folgenden vier typischen Facebook Fehler machen. Was Du unbedingt vermeiden solltest, findest Du in dieser Übersicht:

Wie Du mit dem richtigen Facebook Post Deine Neukundengewinnung ohne Werbeagentur ankurbelst

  1. Fehlende Kommunikation: Ein Facebook Post und auch Facebook generell ist keine Einbahnstraße, sondern ein soziales Netzwerk, in dem interagiert und kommuniziert wird. Viele Unternehmen sprechen hier aber nicht mit ihren Fans, sondern ausschließlich zu ihnen. Denke also immer daran, auch Fragen zu beantworten. In einer Antwort auf einen Nutzerbeitrag sollte außerdem nie die persönliche Anrede fehlen: Dazu einfach den großen Anfangsbuchstaben des Namens eingeben und diesen dann in der angezeigten Auswahlliste bestätigen. Der Name wird übernommen, verlinkt und schon klingt Deine Reaktion viel persönlicher. Facebook ist Marketing unter Freunden oder zumindest guten Bekannten. Dies sollte auch den Charakter und den Ton auf jeder Fanpage oder Unternehmensseite prägen.
  2. Fehlende oder unzureichende Reaktionen auf Kritik: Unzufriedene Kunden teilen ihre negativen Erfahrungen deutlich häufiger als ein zufriedener Käufer oder Nutzer. Online verselbständigen sich solche Beschwerden oft recht schnell, wenn die Verantwortlichen nicht angemessen reagieren – egal, ob die Beschwerden nun berechtigt sind oder nicht. Kundenbeschwerden bei Facebook abzuwiegeln, zu beschwichtigen oder zu ignorieren, ist einer der größten Facebook-Fehler überhaupt. Eine sorgsam formulierte Antwort und der Wille zur Verbesserung können hier jedoch gute Dienste leisten und zeigen Größe.
  3. Fehlende Anpassung für Mobilgeräte: Du erinnerst Dich an unsere einleitenden Sätze in diesem kleinen Facebook Marketing Seminar? Die meisten Facebook-Nutzer greifen per Smartphone auf das Netzwerk zu. Viele Seitenbetreiber erstellen ihren Content aber am Schreibtischrechner und kümmern sich wenig darum, wie das Ganze auf dem Handydisplay wirkt. Kleine Schriftgrößen oder eine kleine Bildauflösung machen den Beitrag mobil praktisch unlesbar und so findet er dann auch keine Leser.
  4. Fehlende Souveränität: Souveräne Unternehmen agieren bei ihrem Facebook-Marketing mit gutem Content und passgenauer Werbung. Bitten und Betteln um Likes oder das Teilen von Beiträgen wirken einfach unseriös. Gewinnspiele, wo die Teilnahmemöglichkeit nur auf diesen Interaktionen beruht, sind zwar auch bei Großunternehmen populär, sollten aber nicht zur Gewohnheit auf der Facebook-Seite werden, weil sie letztlich einen ähnlich drängenden Charakter haben.

Neben dieselben aufgeführten Merkmalen gibt es noch zahlreiche weitere Tools und Techniken für Deinen Onlinemarketing Erfolg, wie z.B. Cookies an der richtigen Stelle platzieren uvm. Perfekt ist auch immer eine Kombination aus Offline- und Online Marketing. Wie Du das effektiv nutzt erfährst Du im Video Onlinemarketing KMU.

Gerne helfen wir Dir auch dabei, eine maßgeschneiderte Neukundengewinnung Strategie zu erstellen. Vereinbare dazu einfach ein unverbindliches und für Dich komplett kostenfreies Telefon Coaching mit uns oder besucht einfach einmal einen Marketingstrategie Workshop oder ein Marketingstrategie Seminar von uns.

Weitere Facebook-Marketing-Tipps für Dich und Dein erstes Facebook-Marketing-Tool

Um die idealen Verbreitungszeitpunkte für zukünftige Beiträge herauszufinden, kannst Du Dich natürlich an den Zahlen der ‚Gefällt mir‘-Klicks oder der Häufigkeit, wie oft Deine letzten Inhalte geteilt wurden, orientieren. Beide Werte geben aber nur sehr oberflächliche Informationen zur tatsächlichen Reichweite. Einen wesentlich detaillierteren Einblick erhältst Du mit Facebook Marketing Tools. Eines dieser hilfreichen Analyse Werkzeuge stellt Dir das Netzwerk sogar gratis zur Verfügung, wenn Du Deine Seite eingerichtet und die ersten 30 Fans hinter Dir versammelt hast: Facebook Insights.

Du findest das Tool ganz oben auf Deiner Seite im Bereich ‚Statistiken‘. Hier kannst Du die Entwicklung Deiner gesamten Seite und auch den Erfolg einzelner Inhalte genau verfolgen. Das Werkzeug zeigt Angaben zur Reichweite und gibt vor allem erste Informationen zur aktiven Kenntnisnahme eines Postings: Wurde Dein Video tatsächlich angeschaut? Was haben die Nutzer auf Deiner Seite gemacht?

Solche und ähnliche Fragen beantwortet Dir Facebook Insights und schlüsselt seine Ergebnisse dabei sogar noch nach Altersgruppen oder geografisch auf. Facebook Marketing Tools wie Insight helfen Dir, die Effizienz Deiner Seite zu steigern, während Du gleichzeitig viel Zeit für das Facebook-Marketing einsparst, weil Du nun erheblich gezielter agieren kannst. Es lohnt sich also in jedem Fall, das Werkzeug zu nutzen!

Wächst Deine Seite im Laufe der Zeit oder suchst Du von Anfang an nach zusätzlichen Möglichkeiten zur gezielten Erfolgskontrolle im Rahmen Deiner Facebook Marketing Strategie, findest Du im Internet eine Vielzahl weiterer Facebook Marketing Softwares oder -Tools. Ein sehr populärer Vertreter, den Du ebenfalls kostenlos nutzen kannst, ist der LikeAlyzer den wir im folgenden Video Facebook Analytics genauer vorstellen. Er bietet Dir vor allem einen entscheidenden Vorteil gegenüber Facebook Insights: Du kannst ihn auch für die Analyse fremder Facebook-Seiten nutzen und Dir so von Wettbewerbern oder von anderen erfolgreichen Facebook-Marketing-Beispielen einiges abschauen.

Wenn Du mehr dazu erfahren willst schaue Dir das Video mit Klick auf folgenden Link an: Zum Video Facebook Analytics

Facebook Analytics und der Facebook Likealyzer als ideales Tool für Deine Neukundengewinnung

Facebook Marketing konkret: Eine eigene Werbeanzeige bei Facebook schalten

Vielleicht ist es Dir bei einem Blick auf das Facebook Marketing Tool Insights oder an anderer Stelle wie z.B. im Beitrag Facebook Analytics oder Facebook Leads Das schon aufgefallen: Facebook weiß eine ganze Menge von seinen Mitgliedern und zögert auch nicht, diese Informationen für eigene Zwecke zu nutzen oder sie Dritten für Werbung zur Verfügung zu stellen.

Wie Du mit dem richtigen Facebook Post Deine Neukundengewinnung ohne Werbeagentur ankurbelst

So werden beispielsweise – wenn auch anonymisiert – Informationen zu Alter, Geschlecht, Wohnort und Vorlieben, die Du durch Likes dem Netzwerk mitteilst, gespeichert. Daneben sind auch Daten aus den firmeneigenen Diensten Instagram oder WhatsApp, dem Virtual-Reality-Service von Oculus oder kleinen Programmen, sogenannten Cookies, von externen Webseiten vorhanden. Mit den Cookies ist es Facebook auch außerhalb des eigenen Netzwerks möglich, seinen Nutzern gezielt personalisierte Werbung in die gerade besuchte Webseite einzuspielen.

Was unter Datenschutzaspekten diskutabel ist, wird für Dich als Unternehmer, der Produkte oder Dienstleistungen verkaufen will, aber auch zu einer einmaligen Gelegenheit. Du wirst keinen zweiten Marketingweg finden, mit dem Du mit so wenig zeitlichem oder finanziellem Aufwand derart präzise Deine Zielgruppe ansprechen kannst.

Dieses Facebook Marketing oder generell Social Media Marketing kannst Du Dir nicht leisten, denkst Du? Im Gegenteil! Wir zeigen Dir, wie viel Marketing Power Du hier schon mit kleinem Budget kaufen kannst. Als Vergleichsmaßstab nehmen wir eine Printanzeige von der Größe eines Portemonnaies.

In einer Tageszeitung oder einem Anzeigenblatt kostet Dich diese je nach Auflagenhöhe einen drei- bis vierstelligen Betrag. Gehen wir aber ruhig von einer kleinen Auflage und Kosten in Höhe von etwa 250 Euro aus. Damit erreichst Du einmalig ein paar Tausend Leser. Das ist aber nur Theorie, denn sehr wahrscheinlich werden längst nicht alle Leser Deine Anzeige wahrnehmen und ob diese dann zu Deiner Zielgruppe gehören, ist ebenfalls äußerst fraglich. Beim Facebook-Marketing und den Facebook-Anzeigen sieht das ganz anders aus.

Im ersten Schritt schränkst Du das Publikum für Deine Anzeige gezielt auf Dein Angebot ein. Betreibst Du beispielsweise ein kleines Restaurant, wählst Du nur solche Empfänger, die sich für das Thema Essen interessieren. Danach setzt Du einen regionalen Filter – zum Beispiel einen Radius von 20 Kilometern rund um Dein Geschäft. Jetzt berechnet Facebook bereits, wie viele Menschen Du theoretisch mit Deiner Anzeige über das Netzwerk erreichen kannst und wahrscheinlich sind das schon deutlich mehr, als die Zeitung zu bieten hat. Anschließend bestimmst Du die Art der Anzeigenplatzierung und ob Deine Werbung vielleicht nur Smartphone-Nutzern angezeigt wird oder Du wählst die automatische Platzierung auf allen Plattformen durch Facebook aus.

Genauso legst Du das komplette Budget selbst fest und hast damit die volle Kontrolle über Deine Facebook Marketing Kosten. Du könntest unseren Beispielbetrag in Tagesbudgets aufteilen oder automatisch über eine bestimmte Anzeigen-Laufzeit verteilen lassen. Weiter entscheidest Du, ob Du für jeden bezahlen möchtest, der Deine Anzeige sieht, oder nur für die Personen, die tatsächlich von der Anzeige zu Deiner Homepage weiterklicken, um sich dort dann vielleicht Deine Angebote für das Wochenende anzuschauen.

Wie viel Du für diese äußerst effektive Akquise pro neuem Kunden zahlst, entscheidest ebenfalls Du. Theoretisch liegt das Mindestgebot bei 0,01 USD pro Klick. Allerdings bekommst Du dafür nur sehr selten eine wirkungsvolle Anzeigenschaltung. Facebook schlägt Dir aber in Abhängigkeit von Deinem Anzeigeninhalt eine Gebotsspanne vor.

In unserem Beispiel müsstest Du bei den Facebook Marketing Kosten wahrscheinlich 30 bis 40 Cent für jeden Anzeigenklick kalkulieren. Wird die Anzeige nicht angeklickt, bezahlst Du auch nichts und auch das Teilen der Werbung durch die Nutzer ist für Dich kostenlos. Das bedeutet: Mit unserem Beispielbetrag von 250 Euro kommst Du je nach Gebot innerhalb der Spanne so lange aus, bis zwischen 625 und 833 Personen aus der Nähe definitiv Deine Homepage besucht und Deine Angebote gesehen haben.

Fazit

In diesem Beispiel für eine Facebook-Werbeanzeige zeigt sich auch sehr gut das Hauptziel jeder Facebook Marketingstrategie: Du musst die Nutzer aus dem Onlinenetzwerk in Deine reale Geschäftswelt führen. Sie sollen in Deine Firma kommen, Dich anrufen oder zumindest Ihre E-Mail-Adresse hinterlassen, damit Du sie mit einem Newsletter etwas besser an Dein Unternehmen binden kannst. So funktioniert Kundengewinnung oder auch Kundenpflege.

Facebook Business bietet Dir für Deinen Marketing Facebook Post die perfekten Rahmenbedingungen. Eine überdurchschnittliche Reichweite und eine hohe Gewissheit, dass Du, Deine Firma oder Deine Angebote hier auch wirklich wahrgenommen werden. Und mit unseren Tipps aus diesem Facebook Post Artikel hast Du nun vieles an der Hand, was Du brauchst, um dieses große Potenzial für Dich auszuschöpfen. Wir wünschen Dir dabei viel Erfolg und halten Dich auch zukünftig in Sachen Onlinemarketing und Facebook Marketing gern auf dem Laufenden.

Schaue Dir am besten auch das folgende Video dazu an:

https://youtu.be/4iifFFuDGbA

MEHR LESEN ÜBER: "Marketing"

KOMMENTARE