Optionen zur Steuerung
von Produktinformationen
auf Google

Den Original-Artikel von Google Search Central findest Du als Quelle mit folgendem Link: https://developers.google.com/search/blog/2020/08/options-for-retailers-to-control-how?hl=de

Das Team von Kundenwachstum hilft Dir bei Deinem Online-Marketing Erfolg.

Offizielle Google News vom 21.08.2020

Anfang des Jahres hat Google in den USA eine neue Möglichkeit für Käufer eingeführt, Kleidung, Schuhe und andere Einzelhandelsprodukte in den Suchergebnissen sichtbar zu machen. Vor kurzem hat Google dazu außerdem angekündigt, dass kostenlose Einzelhandelseinträge in den Produkt-Listings im Knowledge Panel der Google-Suche aufgenommen werden. Dank dieser umfangreichen Einstellungen können Einzelhändler ihre Produktinformationen nun kostenlos sichtbar machen. Mit guter Suchmaschinenoptierung erreichen sie zudem auf diese Weise eine globale Zielgruppe.

Um als Einzelhändler davon zu profitieren, gilt es, die Produktinformationen auf den Websites mithilfe von „schema.org“ Markup zu aktualisieren. Auch eine direkte Übermittlung dieser Informationen an das Google Merchant Center, ist eine Option.

Während die oben genannten Prozesse der beste Weg sind, um sicherzustellen, dass Produktinformationen angezeigt werden, kann Google auch Content einbeziehen, der nicht mit „schema.org“ markiert oder über das Merchant Center übermittelt wurde. Das funktioniert, wenn der Content gecrawlt wurde und mit dem Einzelhandel in Verbindung steht. Google tut dies, um sicherzustellen, dass den Nutzern bei der Suche nach Informationen auf Google eine große Auswahl an Produkten einer breiten Gruppe von Einzelhändlern angezeigt wird.

Das Unternehmen ist der Meinung, dass dieser Ansatz dem Einzelhandels-Ökosystem zugutekommt. Sie sind sich jedoch bewusst, dass einige erscheinen. Das ist mit der Verwendung bestehender Mechanismen für die Google-Suche weiterhin möglich.

Es gibt verschiedene Optionen, die Einzelhändler nutzen können, um zu steuern können, welche Daten bei Google angezeigt werden. Diese stehen im Einklang mit den bereits angeküdigten Änderungen, die es Website-Besitzern und Einzelhändlern ermöglichen, Präferenzen dafür festzulegen, welche Informationen von ihrer Website als Vorschau bei Google angezeigt werden können. Dies geschieht über eine Reihe von Robots-Meta-Tags und ein HTML-Attribut.

Dies sind einige Möglichkeiten, mit denen Du Kontrollen implementieren kannst, um die Anzeige Deiner Produkte und Produktdaten bei Google einzuschränken:

nosnippet robots meta tag

Mit diesem Meta-Tag kannst Du festlegen, dass für diese Seite kein Snippet in den Suchergebnissen angezeigt werden soll. Damit wird das Text-, Bild- und Rich-Snippet für diese Seite bei Google komplett entfernt und die Seite wird nicht mehr kostenlos gelistet.

max-snippet:[Zahl] Robots-Meta-Tag

Dieser Meta-Tag dient dazu, eine maximale Snippet-Länge in Zeichen festlegen, die für Deine Seite in den Google-Ergebnissen angezeigt werden soll. Wenn die strukturierten Daten (z. B. Produktname, Beschreibung, Preis, Verfügbarkeit) größer als die maximale Snippet-Länge sind, wird die Seite aus der kostenlosen Listung entfernt.

max-image-preview:[setting] robots meta tag

Dank dieses Meta-Tags kannst Du eine maximale Größe der Bildvorschau angeben, die für Bilder auf dieser Seite angezeigt werden soll, entweder mit none, standard oder large.

data-nosnippet HTML-Attribut

Einen Bereich Deiner Website für Snippets ausblenden? Dieses Attribut macht es möglich, einen Bereich auf Deiner Webseite anzugeben, der nicht in eine Snippet-Vorschau bei Google aufgenommen werden soll. Wenn es auf relevante Attribute für Angebote (Preis, Verfügbarkeit, Bewertungen, Bild) angewendet wird, entfernt es das Text-, Bild- und Rich-Snippet für diese Seite auf Google und löscht auch das Angebot aus allen kostenlosen Listing-Erfahrungen.

Zusätzliche Hinweise zu diesen Einstellungen:

  • Die oben genannten Einstellungen gelten nicht für Informationen, die über schema.org-Markup auf der Seite selbst bereitgestellt werden. Das schema.org-Markup muss zuerst entfernt werden, bevor diese Opt-Out-Mechanismen aktiv werden können.
  • Die Opt-Out-Einstellungen gelten nicht für Produktdaten, die über das Google Merchant Center übermittelt werden, das spezielle Mechanismen bietet, um zu verhindern, dass Produkte auf Google-Oberflächen angezeigt werden.

 

Die Verwendung von Mechanismen wie „nosnippet“ und „data-nosnippet“ wirkt sich nur auf die Anzeige von Daten und die Berechtigung für bestimmte Erlebnisse aus. Anzeigeeinschränkungen haben keinen Einfluss auf das Ranking dieser Seiten in der Suche. Der Ausschluss einiger Teile der Produktdaten von der Anzeige kann verhindern, dass das Produkt in Rich Results und anderen Produktergebnissen bei Google angezeigt wird.

Google hofft, dass diese Optionen es Dir leichter machen, den Nutzen der Suche zu maximieren und Deine Geschäftsziele im Online Marketing und speziell SEO Marketing zu erreichen. Diese Optionen stehen Einzelhändlern weltweit zur Verfügung und werden für die weltweit angezeigten Ergebnisse gleich funktionieren. Weitere Informationen findest Du in den Entwicklerdokumentation zu Meta-Tags von Google.

Bring Dein Online-Marketing 2022 ein Level weiter!

90 Minuten gratis Beratung

SEO
Optimierung

Nachhaltig mehr Reichweite und Sichtbarkeit in Deiner Zielgruppe erreichen!

SEA
Marketing

Schnell, direkt und zielgerichtet Angebote Deiner Zielgruppe präsentieren!

Marketing
Automation

Erstklassige Benutzererlebnisse für höhere Kundenbindung und Conversion!

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen