Die Keyworddichte gehört zu den wichtigsten SEO Faktoren. Diesen Baustein für den Erfolg der Website Deines Unternehmens darfst Du nicht außer Acht lassen!

Deshalb findest Du hier nicht nur eine Definition für Keyworddichte. Du bekommst außerdem Tipps, wie Du am besten damit umgehst und welche Tools Du zur Optimierung einsetzen kannst.

Was sind eigentlich Keywords?

Tatsächlich verlassen sich noch immer viele kleine und mittlere Unternehmen darauf, dass potenzielle Kunden durch Eingabe des Firmennamens auf der dazugehörigen Website landen. Wenn auch Du bei der Gestaltung Deiner Internetpräsenz eher intuitiv vorgehst, dann solltest Du jetzt weiterlesen, denn Fakt ist: Ohne Optimierung auf passende Keywords in Deinen Texten verschenkst Du den größten Teil Deiner potenziellen Besucher! Denn die Optimierung auf Keywords ist ein enorm wichtiger Punkt von Online Marketing Maßnahmen.

Keywords (zu Deutsch: Schlüsselwörter) sind diejenigen Begriffe, die den Inhalt Deiner Seite am besten zusammenfassen. Es sind gleichzeitig die Wörter, welche ein potenzieller Interessent in die Suchmaschine eingibt, wenn er nach genau den Informationen sucht, die auf Deiner Website zu finden sind. Du solltest also dafür sorgen, dass die Suchmaschinen Deine Seite als relevante Informationsquelle erkennen. Dadurch führen sie Interessenten jedes Mal zu Dir, wenn jemand ein für Dich wichtiges Keyword bei Google oder in eine andere Suchmaschine eingibt.

Der Google Algorithmus

Die SEO Optimierung einer Website für die Suchmaschinen (auch SEO Search Engine Optimization ) ist noch immer ein großes Thema, vor dem viele Seitenbetreiber zurückscheuen. Zu undurchschaubar scheint der Algorithmus von Google zu sein, als dass es sich lohnen würde, sich über Themen wie Keyworddichte oder Ranking Gedanken zu machen. Irgendwie, so denken viele Websitebetreiber, werden die Besucher ihren Weg schon finden.

Damit eine Suchmaschine erkennen kann, um welche Themen sich Deine Website dreht, benötigt sie einen Algorithmus, nach dessen Regelwerk sie die vorgefundenen Informationen einordnet. Dazu werden virtuelle Suchroboter über die Websites geschickt, z.B. der Google Crawler. Der füttert die Datenbank für die Indexierung. Um Manipulationen zu vermeiden, gehört der genaue Algorithmus von Google zu den bestgehüteten Geheimnissen des Internets. Dennoch sind einige wichtige Faktoren klar, auf die es ganz besonders ankommt. Hierzu zählt die Keyworddichte einer Seite, die Du gezielt optimieren solltest.

Überlege Dir also am besten schon vorher ganz genau, mit welchen Wörtern Deine potenziellen Kunden nach genau den Leistungen googeln, die Du auf Deiner Seite anbietest. Und sorge außerdem dafür, dass die entsprechenden Begriffe in Deinen Texten vorkommen. Bei dieser SEO Maßnahme gibt es jedoch einige Regeln zu beachten.

Bevor es jedoch ans Eingemachte geht, solltest Du als erstes eine Keyword Recherche und eine Keyword Analyse durchführen. Das hilft Dir dabei festzustellen, welche Keywords für Dich relevant sind. Das machst Du immer passend zu Deiner Zielgruppendefinition. Wichtig ist es ebenfalls, eine Online Analyse Deiner Mitbewerber durchzuführen, um herauszufinden was Dich erwartet.

Falls Du noch mehr über die suchmaschinenfreundliche Optimierung wissen möchtest, kannst Du unsere GRATIS Downloads nutzen oder unsere anderen Beiträge lesen. Nicht nur zum Thema Keywords. Außerdem laden wir Dich herzlich ein, unsere Seminare oder betriebsbegleitenden Coachings zu besuchen. Dann helfen wir Dir individuell und zielgenau weiter.

Was versteht man unter einer Keyworddichte?

Keyworddichte - Unserer Agentur hilft Dir sie richtig zu bestimmen und gut einzusetzenDer Begriff Keyworddichte bezeichnet die prozentuale Häufigkeit, mit der ein Keyword in einem Webtext im Verhältnis zu allen anderen Wörtern vorkommt. Das bedeutet: Taucht in einem Text mit der Gesamtlänge von 400 Wörtern sechs Mal das Keyword auf, so beträgt die Keyword-Dichte 1,5 %. Dies genügt in der Regel, damit die Suchmaschine versteht, für welche Keywords sie die Seite als relevant betrachten soll.

Doch Vorsicht: Die Keyworddichte sollte maximal drei Prozent betragen. Wenn ein Wort wesentlich häufiger vorkommt, kann es sein, dass die Suchmaschinen das als Keywordspamming oder Keyword Stuffing interpretieren. Dies kann zu einem empfindlichen Absturz in den organischen Suchergebnissen führen. Beispielsweise im Google Ranking. Als Faustregel gilt: Verfasse Deine Texte für Deine menschlichen Besucher, nicht für die Suchmaschinen, und baue die Keywords organisch ein. Dies bedeutet:

  • Stelle nur grammatikalisch einwandfreie Texte auf Deine Seite, deren Inhalt exakt zu den von Dir gewünschten Wörtern passt.
  • Achte auf eine Keyworddichte zwischen ein und drei Prozent und verteile Deine Keywords sinnvoll im gesamten Text.
  • Das Hauptkeyword oder Fokus Keyword sollte möglichst in der H1-Überschrift sowie in mindestens einer Zwischenüberschrift vorkommen.
  • Verwende auch Synonyme und verwandte Begriffe. Daran erkennt eine semantische Suchmaschine, dass Dein Text tatsächlich themenrelevant für Dein Hauptkeyword ist.
  • Übrigens: Ein Keyword muss nicht zwingend nur aus einem einzigen Wort bestehen. Auch das Optimieren auf häufig gesuchte Zusammensetzungen aus zwei, drei oder mehr Wörtern lohnt sich. Die nennt man Longtail Keywords. Beliebte Zusammensetzungen ergeben sich häufig aus einem Dein Angebot beschreibenden Begriff sowie Zusätzen wie
    • dem Namen Deiner Stadt;
    • Verben wie »kaufen« oder »bestellen«
    • Adjektiven wie »günstig«, »preiswert« oder »hochwertig«;

Was Du noch beachten solltest

Wenn Du mit Wörtern wie »Blumenstrauß günstig kaufen Hamburg« arbeitest, so zählt die Zusammensetzung bei der Berechnung Deiner Keyworddichte als ein Wort.

  • Für eine bessere Lesbarkeit Deines Textes empfehlen wir Dir, Deine Keywords, wenn grammatikalisch nötig, zu flektieren und auch Stoppwörter zu verwenden. Dem Webseiten Ranking schadet es definitiv nicht, wenn ein Keyword wie »Couch Leder« auch in der Form »Couches aus Leder« vorkommt.
  • Eigentlich versteht es sich von selbst, doch der Vollständigkeit halber erwähnen wir es trotzdem. Bitte verzichte unbedingt auf die Verwendung versteckter Keywords, die nur für die Suchmaschinen sichtbar sind. Manipulationen wie Keywordwolken in weißer Schrift auf weißem Grund straft Google empfindlich ab!

Möchtest Du noch mehr darüber wissen, wie die Dichte der von Dir verwendeten Keywords sich auf das Ranking Deiner Website auswirkt und in welchem Verhältnis wichtige und weniger wichtige Schlüsselwörter stehen sollten? Dann kannst Du uns einfach fragen oder nutze gleich unsere GRATIS Sichtbarkeitsanalyse. Damit erfährst Du weitaus mehr, als nur die optimale Keyworddichte für Deine optimierte Website. Als erfahrene SEO Consulting Agentur stehen wir Dir gerne im Rahmen unserer Seminare mit Rat und Tat zur Seite!

Was bringt eine gute Keyworddichte?

Mit der hilfe unserer Agentur die rihtige keyworddichte bestimmenDu hast Dir viele Gedanken über die ideale Häufigkeit der Begriffe gemacht. Und außerdem genau berechnet, wie oft jedes Keyword auf der Seite vorkommen sollte? Dann solltest Du nun eine erste Gliederung erstellen und eine gute Verteilung der Keywords planen. Nur dadurch entwirfst Du einen optimalen Text. Nutze die Wörter als Richtschnur, an der Du Dich beim Texten orientieren kannst. Da starke Keywords zugleich das Thema vorgeben, helfen sie Dir sogar, einen logischen und relevanten Artikel zu verfassen. Gleichzeitig vermeidest Du somit langatmige Abschweifungen.

Durch diese Vorgehensweise entsteht ein stringenter Text, dessen Themenrelevanz die Suchmaschinen mühelos erkennen.
Das Geschäftsmodell von Google und Co. ist es, ihren Nutzern relevante Ergebnisse für ihre Suchanfragen zu liefern. Deswegen wird Deine Seite für sie interessant. Ergebnis: Die Website steigt im Ranking, was sich erfahrungsgemäß umgehend auf Deine Besucherzahlen auswirkt. Hierdurch schonst Du Dein Werbebudget, da Du weniger Geld für Anzeigenkampagnen ( Paid Search  oder AdWords Marketing ) und andere Marketingaktionen ausgeben musst, um neue Interessenten zu gewinnen.

Steigende Umsätze und verminderte Absprungrate

Wenn die passenden Keywords häufig genug auf Deiner Website vorkommen, dann wirst Du in der Folge auch eine spürbare Verbesserung Deiner Umsätze erleben. Der Grund dafür ist leicht erklärbar: Wer bei Google genau die Suchanfragen stellt, auf deren Beantwortung Deine Seite optimiert ist, ist ein hoch targetierter Besucher. Das heißt: Möglicherweise hat er bereits eine Kaufabsicht. Deswegen musst Du ihn gar nicht mehr groß von den Vorteilen einer Bestellung überzeugt. Das bedeutet im Umkehrschluss: Du kannst Deine Conversion steigern, was immer Dein Ziel sein sollte.

Zweifellos wird die Verwendung von relevanten Wörtern in vorteilhafter Dichte auch längerfristig ein bedeutender Rankingfaktor für Deine Seite sein. Der Grund dafür liegt in der verminderten Absprungrate. Neue Nutzer finden genau die Angebote vor, an denen sie interessiert sind. Dadurch erhalten sie einen echten Mehrwert. Deshalb klicken sie nicht weg, sondern rufen oft eine oder mehrere Unterseiten auf. Da Du Deinen Besuchern durch relevante Informationen einen Mehrwert bietest, verlängert sich die durchschnittliche Verweildauer auf Deiner Website. Dies hat ebenfalls entscheidenden Einfluss auf das Ranking bei Google.

Die Keyworddichte ist aber nur einer von mehreren Faktoren, nach welchen Google die Relevanz Deiner Website berechnet. Verschweigen möchten wir das natürlich nicht. Neben der Frage, wie oft ein relevantes Wort in Deinen Texten vorkommt, zählen auch weitere Faktoren. Beispielsweise technische Feinheiten wie Loading Time oder Responsive Design. Aber auch eine logische Nutzerführung sowie die Verlinkungsstruktur. Sind alle Keywords optimiert? Dann gibt es deshalb also meist noch mehr zu tun, um eine gute Usability und User Experience zu erreichen. Erst dadurch kannst Du eine der begehrten zehn Toppositionen auf einem stark frequentierten Suchbegriff bei Google erklimmen.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Wonach richtet sich eine gute Keyworddichte?

Unsere Agentur kann Dir zeigen welche Keyworddichte gut ranked und für welche Keywords es sich am meisten lohntWie häufig wichtige Wörter in einem optimalen Text tatsächlich vorkommen sollten, hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Fügt sich der neue Text nahtlos in den schon bestehenden Content der Website ein? Du solltest bei der Keyword-Dichte zurückhaltend sein, wenn Du zusätzliche Inhalte zu den Hauptkeywords Deiner Website verfasst. Beispielsweise betreibst Du eine Seite, auf der Du Wohnzimmerlampen anbietest. Dann ist es sicher, dass dieses Wort schon oft in Deinem Content vorkommt. In diesem Fall kannst Du variieren. Und zwar, indem Du mit Synonymen oder verwandten Begriffen arbeitest (Stehlampen, Deckenleuchten). Außerdem beschränkst Du Dich bei Deinem wichtigsten Keyword auf eine Dichte von maximal einem Prozent.
  • Möchtest Du ein neues Themenfeld auf Deiner schon vorhandenen Website eröffnen? Beispielsweise wenn Du neben Wohnzimmerlampen auch Kerzenleuchter anbieten möchtest. Dann empfehlen wir für den neuen Begriff eine Keyword-Dichte von bis zu drei Prozent sowie die zusätzliche Verwendung synonymer Wörter.
  • Die Bedeutung von Wörtern unterstreichst Du, indem Du sie zusätzlich in Bilddateinamen, ALT-Texte und Bildunterschriften einbaust. So optimierst Du die Keyworddichte nochmals, ohne in den Verdacht des Stuffings zu geraten. Hierdurch profitierst Du außerdem von den zusätzlichen Zugriffen über die Google Bildersuche.
  • Wie leicht oder schwer es ist, ein gutes Ranking zu erzielen, hängt auch davon ab, welche Bedeutung dem Suchbegriff zukommt. In welcher Häufigkeit wird danach gesucht? Wie stark ist die Konkurrenz? Lassen sich Nischenkeywords bilden, die aus mehreren Wörtern bestehen? Ein Beispiel: Möchtest Du das Wort »Buch« für die Suchmaschinen optimieren? Dann hast Du Dir eine schwere Aufgabe ausgesucht. Warum? Weil die großen Internetbuchhändler und Onlinemedien die Toppositionen schon lange unter sich aufgeteilt haben. Selbst bei einer optimalen Keyword-Dichte wirst Du gegen diese Mitbewerber nur wenig ausrichten können.

Was bedeutet das für Dich?

Du siehst also, dass es auf die Frage nach der optimalen Dichte relevanter Wörter keine starre Zahl als Antwort gibt. Experimentiere deshalb regelmäßig mit neuen Wörtern in unterschiedlicher Häufigkeit, welche Du behutsam und organisch in Deine Texte einbauen solltest. So lernst Du immer mehr über die Faktoren, die zu einer guten Position bei Google beitragen.

Diese Tools helfen Dir beim Bestimmen der Keyworddichte

Die Keyworddichte ist ein wichtiger Faktor beim SEO und unsere Agentur zeigt Dir wie es gehtIm Internet findest Du einige hilfreiche Tools, die Dich dabei unterstützen, relevante Wörter in der optimalen Häufigkeit zu verwenden. Im Folgenden möchten wir Dir ein paar Möglichkeiten vorstellen, die Dir bei der Berechnung der perfekten Keyword-Dichte helfen:

  1. Mit dem Tool Seo-Semantix kannst Du bis zu vier Wörter definieren und deren Häufigkeit und sinnvolle Verteilung im Text analysieren. Im Rahmen der Auswertung berechnet das Tool ein eventuell bestehendes Optimierungspotenzial. Des Weiteren gibt Dir wertvolle Hinweise, wie Du Deinen Text verbessern kannst.
  2. Mit dem Textanalysetool von Gillmeister Software kannst Du Deinen Content ebenfalls auswerten und Dir anschließend eine Liste ausgeben lassen. Diese zeigt in absteigender Reihenfolge an, in welchem Verhältnis zueinander einzelne Wörter im Text vorkommen.
  3. Das SEO-Unternehmen seitenreport.de bietet einen Keyword Density Checker, mit dem Du bereits veröffentlichte Websites überprüfen kannst. Gib einfach die betreffende URL sowie das Keyword ein, auf das es Dir ankommt. Im Anschluss erhältst Du eine transparente Auswertung. Diese zeigt Dir, welches Wort in den Augen des Keyword Density Checkers zu häufig oder zu selten vorkommt.
  4. Ein ähnliches Tool steht Dir auch auf abakus-internet-marketing.de zur Verfügung. Nutze Die Analyse nicht nur zur Feststellung Deiner Keywordhäufigkeit. Sondern auch zu Ermittlung eines Guten Keywords für Deine Meta Description.
  5. Auch auf textanalyse-tool.de findest Du Hilfe, wenn Du herausfinden möchtest, in welchem Verhältnis ein Keyword zum Rest Deines Textes steht.

Was kannst Du nun tun?

Du fragst Dich aufgrund der vielen Tipps und Hinweise, wie Du sie alle umsetzen sollst? Dann geht es Dir wie vielen Websitebetreibern. Deshalb möchten wir Dir zum guten Schluss empfehlen, es nicht zu übertreiben. Wenn Du es schaffst, einen Suchbegriff in einen interessanten, gut lesbaren Text einzubetten, hast Du bereits einen bedeutenden Rankingfaktor abgedeckt. Dadurch verschaffst Du Deiner Seite einen spürbaren Mehrwert.

Du hast  weitere Fragen zum Thema? Oder brauchst individuelle Hilfe bei der Berechnung und Erstellung von suchmaschinenfreundlichem Content? Dann freuen wir uns, Dich bei einem unserer Workshops, Seminare oder Coachings persönlich kennenzulernen! Vorher kannst Du Dir natürlich weitere Tipps in unseren Beiträgen ansehen. Wir haben auch unverbindliche Downloads, die Dir schon weiterhelfen. Durch einen Klick auf den Button zur GRATIS Sichtbarkeitsanalyse kannst Du uns auch einfach testen! Wir untersuchen Deine Website und decken schlummerndes Potenzial auf. Gleich dazu bekommst Du hilfreiche Tipps, wie Du selbst mit der Optimierung anfangen kannst. Einfach klicken und los geht die Reise!

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Bewertungen
Letzte Bewertung
Bewertung
51star1star1star1star1star

MEHR LESEN ÜBER: "Marketing"

KOMMENTARE