„Wer suchet, der findet“ – dieser Spruch gilt nicht nur für alles im Leben, sondern natürlich auch für das Internet. Besonders wichtig ist diese Lektion, wenn es um Deine Webseite geht. Denn Deine potenzielle Kundschaft soll Dich oder Dein Unternehmen finden, wen sie eine Suchanfrage durchführt, die sich mit deinem Kern-Business befasst. Im Internet ist das Rauschen laut – Du triffst auf eine Vielzahl von Firmen, die ebenfalls versuchen, die Suchanfragen zu bestimmten Begriffen auf ihre Webseiten zu lenken. Mit diesem Artikel möchten wir dir zeigen, wie Du den Traffic auf deiner Website mit den entsprechenden Tools und Strategien steigern kannst, indem Du die richtigen Suchbegriffe Google wählst.

Was gehört alles zur idealen Suchmaschinenoptimierung (SEO)?
So lernst Du, wie Dein Kunde sucht
Ein wichtiges Feature für optimales SEO – Keyword Tools
Schritt-für-Schritt: Der Google Keyword-Planer
Was gehört alles zum Thema SEO?

Was gehört alles zur idealen Suchmaschinenoptimierung (SEO)?

Suchbegriffe Google – So generierst Du mit den richtigen Keywords TrafficWie wir bereits angedeutet haben, ist die passende Wahl des Fokus Keyword, die interessierte Nutzer auf deine Website leiten sollen, sehr wichtig. Doch wie findest du diese Begriffe und machst sie Dir zu nutze? Wenn wir über das Thema SEO Optimierung  sprechen , müssen wir auch über das Thema SEO Keyword sprechen. Durch den idealen Einsatz der passenden Keywords trägst Du dazu bei, dass Suchmaschinen – und damit auch User – schneller auf deine Webseite verwiesen werden.  So führt das Suchergebnis direkt zu deinem Unternehmen.

Natürlich gibt es dabei Aspekte, die völlig logisch sind und keiner weiteren Keyword Recherche bedürfen – wenn du beispielsweise einen Blumenladen hast, ist es klar, da ss Begriffe wie „Blumenladen, Blumen, Gestecke“ etc. zu den Begriffen gehören, die dein potenzieller Kunden suchen wird. Nur ist diese Art der Keyword-Bestimmung noch nicht genug, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Eine intensive Keyword-Recherche ist dabei von besonderer Wichtigkeit und bedingt effektives  SEO Online Marketing. Deine Onpage Optimierung. So werden Suchanfragen ideal dafür genutzt, Deinem Unternehmen noch mehr Reichweite zu vermitteln. Außerdem hilft es neue Themen für Deine Content Marketing Strategie zu finden.

Suchbegriffe Google – Lerne so zu denken, wie Dein Kunde sucht!

Denke genau darüber nach, wie deine  Kunden Dich erreichen können. Die meisten Unternehmer nutzen  Google Ads-Konten, um im Internet sichtbarer zu werden. Diese werden mit den entsprechenden Keywords gefüllt.  Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Quellen, die Dir zur Verfügung stehen, um die richtigen zu finden, damit Dein  Suchmaschinenmarketing verbessert wird.

Achte bei der Ermittlung von Keywords zum Beispiel auf Folgendes:

  • Deine Website: Halte diese immer auf dem neusten Stand. Finde Lücken zwischen dem Inhalt Deiner Website und Ihrer Keyword-Liste.
  • Deine Produkte: Stelle sicher, dass Deine Produkte schnell und einfach bei Google auffindbar sind. Solltest Du Einzelhändler sein, können Dinge wie Produktnamen und Modelle für leistungsstarke Keywords sorgen.
  • Deine Marke: Denke auch an Deine Marke. Der Name Deiner Marke stellt – zusammen mit dem Produkt – bereits eine neue Keyword-Gruppe dar.

Es kann auch sinnvoll sind, deine URLs als Keywords anzugeben. Einige Menschen suchen nämlich nach auch diese in Google wenn sie sich beispielsweise nicht den Namen eines Produkts erinnern können.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Ein wichtiges Feature für optimales SEO – Keyword Tools

Suchbegriffe Google – So generierst Du die richtigen KeywordsDeine Keywords sollten all die verschiedenen Arten von Benutzeranfragen widerspiegeln, die jemandem helfen könnten dein Unternehmen zu finden, wenn er nach etwas sucht, das Du anbietest.Damit die Google Suche deiner potentielle Kunden auch auf deiner Internetpräsenz endet, solltest Du unbedingt ein Keywords Tool nutzen. Eines der bekanntesten ist der sogenannte Google Keyword-Planer. Dieses Tool hat an sich die Aufgabe, die passenden Suchbegriffe für deine Google Ads Kampagnen und ermitteln und zeigt Dir an wie hoch (oder wie tief) bestimmte Begriffe im Bezug aufs das von dir gewählte Thema im Kurs stehen.

Der Google-Keyword-Planer bietet folgende Optionen

  • Suche nach Keywords und Findung von Ideen für Google Anzeigegruppen
  • Ranking bestehender Keywords, die Du selbst eingibst
  • Anlage diverser Keyword-Listen

Schritt-für-Schritt: Der Google Keyword-Planer

Suchbegriffe Google - Wie findest du passende Keywords für deine Website?Um den Google Keyword Planner nutzen zu können, benötigst Du ein Google Adwords-Konto. Wenn Du noch kein Adwords-Konto hast, kannst Du es in wenigen Minuten einrichten. Übrigens brauchst Du keine aktive Adwords Kampagne zu initiieren, um das Tool zu nutzen – trotzdem solltest Du das Adwords Konto vollständig installieren.

Als nächstes melden Sie sich bei Ihrem Google Adwords-Konto an. Klicke dann auf das Schraubenschlüsselsymbol in der Symbolleiste oben auf der Seite und wähle das Tool „Keyword-Planer“ aus. Nun hast Du zwei Möglichkeiten – zum einen kannst Du von dem Planer relevante Suchbegriffe finden, oder deine Keywords auf Signifikanz überprüfen lassen. Glücklicherweise reichen diese beiden Tools für die SEO-orientierte Keyword-Recherche aus, um Tausende von potenziellen Keywords zu generieren. Die tolle neue SEO optimierte Texte bieten.

Keywords auf unterschiedliche Weisen generieren

Wenn du neue Suchbegriffe generieren möchtest, anstelle bestehende Schlüsselbegriffe zu überprüfen, zeigt dir das Suchfeld die Option an, Worte, Wendungen oder URLs einzutippen, die sich auf Dein Thema beziehen.  Wie gut die Ergebnisse der Recherche sind, hängt von Deinen Eingaben ab, weswegen du hier strategisch klug vorgehen solltest.

  • „Worteingabe“: Dies sind einzelne Wörter, die dein Unternehmen beschreiben (z.B. „Auto“ oder „Urlaub“). Dies ermöglicht Dir den Zugriff auf die interne Keyword-Datenbank von Google für verschiedene Branchen.
  • „Wendungen“: Hier gibst Du Begriffe ein, die aus einem bis zu drei Keywords bestehen. Wenn wir beispielsweise davon ausgehen, dass Du eine Zoohandlung hast, kannst Du hier Begriffe wie „Futter für Nager“, oder „getreidefreies Tierfutter“ eingeben. Einfach Begriffe, die deine Kunden bei ihrer Google Suche verwenden würden, um fündig zu werden.
  • „Eine URL, die sich auf Ihr Unternehmen bezieht“: Dies ist in erster Linie für Adwords-Benutzer. Aber auch auf diese Weise lassen sich manchmal sinnvolle Keywords finden, indem Du die URL Deiner Website oder zu einem Artikel Deiner Homepage angibst.

Eigene Keywords überprüfen

Dies ist eine Funktion, die nützlich ist, wenn Du bereits eine lange Liste von Keywords hast und nur deren Suchvolumen überprüfen möchtest. Um es auf den Punkt zu bringen  wird diese Option Dir nicht dabei helfen, neue Keywordideen zu generieren. Vielleicht entdeckst Du dabei auch neue Online Marketing Trends für Deine Branche. Trotzdem ist die auf diese Art ermittelte Information durchaus nicht uninteressant. Kopiere hierzu einfach eine Liste von Keywords in das Suchfeld und klicken Sie auf „Los“.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Suchbegriffe Google – Was gehört alles zum Thema SEO?

Suchbegriffe Google – Lerne zu denken, wie Dein Kunde sucht!Die Ermittlung der passenden Keywords ist eine Maßnahme, die die unterschiedlichsten Faktoren bei der idealen SEM Suchmaschinenoptimierung beeinflusst. Die richtigen Suchbegriffe sind auch im Zusammenhang mit Diensten wie zum Beispiel Google Suggest sinnvoll. Doch Google hat sich noch viel mehr für den optimalen Traffic auf deiner Webseite ausgedacht. Hier die wichtigsten Features im Überblick:

Google Search Console

Die Search Console sorgt dafür, dass Dein Internetauftritt immer auf dem neusten Stand bleibt. Dank der Google Search Console kannst du Fehler im Code, bei internen Links und auf anderen Bereichen der Webseite ausfindig machen. Des Weiteren zeigt die Search Console an, durch welche Online Suchanfragen der Nutzer auf die Webseite gelangt ist und welche Begriffe hierbei relevant waren. Da viele User mittlerweile nur noch per Smartphone online sind, zeigt die Search Console von Google auch an, wie gut Deine Website mobil dargestellt wird. Außerdem zeigt Dir das Feature an, wie häufig bestimmte Keywords innerhalb der Domain genutzt werden.

Google Analytics

Google Analytics ist ein kostenloses Webanalysetool, das detaillierte Statistiken über die Aktivitäten auf einer Website erstellt. Auf seiner Website erklärt Google, dass das System „dabei hilft, das Besucheraufkommen auf einer Webseite zu analysieren und sich ein vollständiges Bild von deiner Zielgruppe zu machen“.

Google Analytics verwendet dabei einen Javascript-Tracking-Code, um Daten über die Besucher deiner Website und deren Interaktionen auf deiner Seite zu sammeln. Diesen Code fügst Du dann auf Deiner Webseite ein.

Google Trends

Mit Google Trends kannst Du bestimmte Themen und Suchbegriffe beobachten. Dies ist auch bei der Keyword-Analyse von Bedeutung. Dank des Tools und kannst Du das Suchinteresse an einem Thema oder einem Suchbegriff innerhalb einer bestimmten Zeitspanne sehen und auch einsehen, welche Begriffe zusätzlich zu, Hauptbegriff gesucht werden-

Google Suggest

Es ist nicht ganz einfach, Deinen Status auf Google Suggest zu verbessern, beziehungsweise die Keywords zu liefern, die dafür sorgen, dass die Autovervollständigung zu Gunsten Deines Unternehmens ausfällt. Wie wichtig Google Suggest mittlerweile geworden ist, ist Dir sicherlich bereits aufgefallen, als du eine Suchanfrage auf Google gestartet hattest. Das Tool orientiert sich stark am Suchverhalten seiner Nutzer, indem es Begriffsgruppen ja nach temporärer Popularität logisch zusammenführt.

Kaum hattest Du angefangen, einen Begriff einzutippen, wurde das Wort komplettiert, indem es nicht nur ausgeschrieben wurde, sondern alternative Begriffe hinzu addiert wurden. Wäre es nicht schön, wenn auch Dein Unternehmen von diesem Feature profitieren könnte?

Die direkte Einflussnahme auf Google Suggest ist schwer steuerbar – wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass Du sinnvolles Content Marketing betreibst und versuchst, passende Keyword-Trends über Google Trends zu ermitteln und diese in Deine Content-Strategie miteinzubeziehen. Denn am Ende geht es immer darum, Inhalte zu generieren, in denen die von den Nutzern am meisten gesuchten Begriffe eingebaut werden.

Fazit: Wer SEO sagt, muss auch Keyword-Optimierung sagen

Auch, wenn eine gute Keyword-Recherche durchaus etwas zeitintensiv sein kann, ist sie es auf jeden Fall Wert – denn schließlich möchtest Du, dass deine neuen, potenzielle Kunden Dich und Dein Angebot sofort finden, wenn Sie Leistungen oder Waren Deines Kerngeschäfts suchen. Mit den richtigen Schlüsselbegriffen, die Du Dir mit den passenden Tools generieren kannst, findest Du Art und Weise, wie Deine Zielgruppe sucht, genau nachvollziehen. Im Anschluss baust du diese Begriffe in Deine Content Marketing Strategie und in Deine allgemeinen Online Marketing Maßnahmen  ein – und schaffst es so, Traffic auf Deine Webseite zu generieren.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

MEHR LESEN ÜBER: "Marketing"

KOMMENTARE