KMU Marketingstrategie

„Marketing kostet viel und bringt für kleine Unternehmen wenig“ - das ist oft der Gedanke von KMUs. Dies aber ist ein großer Irrtum. Wir zeigen Dir, wie Du Deine KMU Marketingstrategie richtig nutzt, um Deine Markenbekanntheit zu steigern.

KMU Marketingstrategie für erfolgreiche Unternehmer

Eine gut geplante Marketingstrategie gilt als das wichtigste Instrument in jedem Unternehmen, um die eigene Markenbekanntheit zu erhöhen. Eine von Statista erhobene Studie zeigt, dass 99% der Unternehmen in Deutschland zu den KMUs gehört. Um sich von der hohen Anzahl an Konkurrenten abzuheben ist eine Strategie nicht nur für große Firmen, sondern auch für kleine und mittlere Unternehmen bedeutend. Dabei muss eine ausgefeilte KMU Marketingstrategie gar nicht viel kosten. Sie kann auch mit geringen finanziellen Mitteln zu dauerhaftem Erfolg führen.

Warum eine KMU Marketingstrategie sinnvoll ist

Ob offline oder Online Marketing – eine strategische Vorgehensweise ist auf jeden Fall die absolute Voraussetzung für einen durchschlagenden Erfolg. Es ist im Grunde genommen ein großer Wettbewerbsvorteil für jeden KMU Unternehmer. Marketingstrategien helfen Dir dabei, ein bestimmtes Geschäftsziel zu erreichen. Sie geben Dir den Weg vor, um folgende Ziele zu erreichen:

  • Umsatzwachstum
  • Markenbekanntheit (auch Branding Marketing genannt)
  • Kundenwachstum

Durch Ausnützung der Gelegenheit kann der Geringe und der Arme dem Vornehmen und Reichen überlegen werden und der Kleine und Schwache den Grossen und Starken bändigen.

Lü Bu We

Vorteile einer ausgereiften Marketingstrategie

Marketingstrategien weisen diverse Vorteile auf, die wir Dir im Folgenden einmal vorstellen:

  • gibt dem Unternehmen / Business einen Fokus und eine Richtung vor
  • hilft dabei die Ziele des Unternehmens zu erreichen
  • identifiziert wirkungsvolle Instrumente, wie Social Media, mit denen sich das Unternehmen von der Konkurrenz abheben und seine Marktposition ausbauen kann
  • identifiziert das Alleinstellungsmerkmal, markante Vorteile und wichtige Unternehmenselemente
  • setzt die Unternehmensvision, Ziele und Unternehmensmission in die Tat um
  • spart Zeit und Geld, indem Ressourcen zielgerichtet für SEO Maßnahmen eingesetzt werden, die jedoch zur Erreichung der Geschäftsziele erforderlich sind
  • verbessert die Effektivität der Marketingbotschaft
  • steigert Umsatz und Gewinn

Möchtest Du mehr Informationen über die verschiedenen Vorteile erhalten, so kontaktiere gerne unsere Experten.

Am Online Marketing arbeitet das Team von Kundenwachstum bestehend aus Michelle.
Am Online Marketing arbeitet das Team von Kundenwachstum bestehend aus Michelle.
Michelle Hintze

Mit Online-Marketing Neukunden gewinnen: Denn für die meisten Interessenten ist der Weg über das Internet mittlerweile der erste Kontakt zu neuen Angeboten und Dienstleistern.

Welche Arten von Marketingstrategien gibt es?

Die Marketingstrategie ist Dein Fahrplan zur Umsetzung Deiner Marketingziele. Fassen wir einmal die wichtigsten Strategien des offline und online Marketings zusammen.

Marketingstrategien

Was früher Werbebriefe leisteten, geht heute per E-Mail und Newsletter viel günstiger. Plane Deine Newsletter in puncto Inhalte, Versandtermine, Zielgruppenansprache und suche die E-Mail-Adressen Deiner Interessenten raus. Lege relevante Inhalte zum Beispiel für News fest.

Informiere auf der Webseite über Angebote und Aktionen, statt nur digital zu werben. Teile dafür Dein Expertenwissen in News- oder Blog-Artikeln. Suchmaschinen lieben frischen Content und machen Deine Seite z. B. auf Google besser auffindbar. Neben reinen Texten überzeugen auch Videos oder Podcasts Deine Besucher.

Nutze Social Media Kanäle, wie Facebook, Instagram, TikTok und Co., je nachdem, wo Du Deine Zielgruppe erreichst.

Lässt sich mit geringen Budgets umsetzen, ist aber nicht jedermanns Sache. Mit etwas Kreativität kannst Du zum Beispiel einen Viral-Hit landen.

Beim Messeauftritt begegnest Du einer großen Zahl an Zielpersonen direkt, denen Du wichtige Informationen über Dein Geschäftsmodell weitergibst oder sogar Deine neuen Produkte persönlich vorstellst. Treibe so Deinen Vertrieb an.

Biete Interaktion mit Deinem Unternehmen. Lass die Kunden Deine Produkte hautnah ausprobieren. Beispielsweise bei einem E-Bike Probetag Deines Fahrradgeschäftes.

Bring Dein Online-Marketing 2021 ein Level weiter!

90 Minuten gratis Beratung

SEO
Optimierung

Nachhaltig mehr Reichweite und Sichtbarkeit in Deiner Zielgruppe erreichen!

SEA
Marketing

Schnell, direkt und zielgerichtet Angebote Deiner Zielgruppe präsentieren!

Marketing
Automation

Erstklassige Benutzererlebnisse für höhere Kundenbindung und Conversion!

Entwicklung Deiner Marketingstrategie

Deine Marke ist unter dem Strich die übergeordnete Botschaft Deines Unternehmens. Sie beschreibt, was Deine Kunden denken und fühlen sollen. Vor allem, wenn Sie mit Deinem Unternehmen, Deinen Produkten und Dienstleistungen in Berührung kommen. Dein gesamtes Marketingkonzept sollte aus diesem Grund konsequent auf Deine Marke abgestimmt sein.

Dafür ist es wichtig planvoll mit dem roten Faden vorzugehen, Ziele konkret zu definieren und die passenden Kanäle auszuwählen. Beachtest Du unsere Schritt-für-Schritt Anleitung, so kannst auch Du als KMU Unternehmer die Herausforderung, erfolgreich Marketing zu betreiben, annehmen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

In dieser analysierst Du den Status Quo.

  • Wo stehst Du jetzt gerade?
  • Welche Stärken und Schwächen hast Du im Grunde genommen?
  • Diese Punkte kannst Du verbessern
  • Was für ein Budget, Wissen und personelle Ressourcen stehen zur Verfügung?
  • Wie ist Deine Position auf dem Markt?

Versuche Dir ein detailliertes Bild Deiner Marke zu schaffen. Denn um Erfolg mit Deiner Marketingstrategie zu haben, sollte die im Voraus gut geplant werden. Die sogenannte SWOT Analyse kann Dir dabei helfen. Als Grundlage dienen folgende Analyse:

Schritt 1: Zielgruppenanalyse

Um Deine KMU Marketingstrategie zu planen, analysierst Du zunächst Deine Zielgruppe. Am Anfang solltest Du Dir Fragen über Deine Kunden erstellen. Die Antworten werden Dir auf jeden Fall weiterhelfen. Überlege genau:

  1. wer Deine Kundengruppe ist
  2. durch welche Bedürfnisse sie sich auszeichnet
  3. wie Du ihr Leben vereinfachen kannst.

Hier gilt: Versuche Deine potenziellen Kunden so genau wie möglich zu definieren. Dieses ist auf jeden Fall eine der wichtigsten Phasen beim Entwickeln eines Marketingkonzeptes. Sie kann Dir dabei helfen, die Bedürfnisse Deiner Kunden erfolgreicher anzusprechen als Deine Wettbewerber. Beispielsweise sucht eine bestimmte Kundengruppe in erster Linie Qualität. Dann sollte jede Marketingmaßnahme die Aufmerksamkeit der Leser gewinnen. Die Besucher solltest Du so auf die hohe Qualität der entsprechenden Produkte oder Dienstleistungen zielen.

Schritt 2: Wettbewerbsanalyse

Ist die Zielgruppenanalyse abgeschlossen, ist zudem im nächsten Step der Anleitung eine Wettbewerbsanalyse notwendig. Schaue Dir Deine Konkurrenz genau an, finde deren Schwachpunkte und Dein Alleinstellungsmerkmal heraus. Was machst Du anders oder besser als die Konkurrenz? Die sogenannte Markt- und Standortanalyse gehört in jeden Businessplan und ist somit auch für Existenzgründer unerlässlich. Jedes kleine und mittelständische Unternehmen sollte demzufolge wissen, was sein Alleinstellungsmerkmal ist. Damit hebst Du Dich und Dein Unternehmen von der Konkurrenz und den Wettbewerbern ab. So kannst Du mit gezielten Erfolgsfaktoren Kunden im Internet gewinnen.

Schritt 3: Wirtschaftlichkeitsanalyse

Die Wirtschaftlichkeitsanalyse stellt den Ertrag ins Verhältnis zum Aufwand. Im Marketing bedeutet dies, dass der Effekt der zu erreichenden Ziele in Relation zur Effizienz des verbrauchten Budgets gesetzt wird.

Damit Du weißt, welche Instrumente Du wie richtig einsetzt, muss jedes Instrument belegen, wie viel es zur Ziel-Erreichung beiträgt. Dem stellst Du den eingesetzten Zeit- und Geld-Aufwand gegenüber. So machst Du Budget und Ergebnis transparent und kannst Dich auf die effizientesten Mittel fokussieren.

Das Ergebnis nennen wir den Budget-optimierten Mix der Dialog-Instrumente. Schneidet dabei zum Beispiel die Anzeige in der Lokalzeitung wesentlich schlechter ab als das E-Mail-Marketing, weißt Du, wo Du ansetzen kannst.

Sind die ersten 3 Schritte abgehakt? Nun formulierst Du Deine Marketingziele. Werde Dir darüber bewusst, was genau Du erreichen möchtest. Formuliere dafür Deine Ziele am besten nach der SMART- Methode:

  • Spezifisch
  • Messbar
  • Attraktiv
  • Realistisch
  • Terminiert.

Ziele können z.B. sein:

  • Mehr Umsatz und Gewinn
  • Erhöhung der Reichweite
  • Neukundengewinnung und Kundenwachstum
  • Bekanntheitssteigerung
  • Verbesserung des eigenen Images
  • Markenwachstum

Ein gutes und realistisches Ziel wäre beispielsweise: „Innerhalb von 6 Monaten 10% mehr Umsatz.“ Darüber hinaus bietet es sich an, größere Ziele in Etappenziele aufzubrechen. Diese solltest Du nacheinander versuchen abzuarbeiten. Dies erhöht die Motivation und gibt Dir die Möglichkeit stets zu überprüfen, ob Du noch auf dem richtigen Weg bist.

Sind Deine Ziele festgelegt, ist es für die Umsetzung wichtig im folgenden Schritt die passenden Kanäle für Dein offline und online Marketing auszuwählen. Frage Dich dafür:

  • Möchtest Du Kundenwachstum vor allem online oder offline erreichen?
  • Welche Marketinginstrumente bieten sich an, um Deine Zielgruppe im Grunde genommen gezielt anzusprechen?

Wie schon im oberen Text genannt, gibt es diverse Marketingstrategien, die sich auf jeden der vier Bereiche des Marketing Mix (Product, Price, Place, Promotion) beziehen. Welche Strategie wirklich zu Deinem KMU passt hängt von Deinen Zielen ab. Wichtig ist, dass Du Dich auf die Methoden beschränkst, die Deiner Meinung nach am besten mit Deinem Zielmarkt funktionieren. Beschränke Dich dafür nicht nur auf eine Strategie, Du musst aber auch nicht alle verwenden.

Mit der Nutzung von Social Media Marketing auf Social Media Kanälen wie Facebook, Xing, Instagram und LinkedIn kann Dein Unternehmen gut neue Kunden gewinnen. Hast Du für Dein Unternehmen erst einmal eine Strategie für sozialen Netzwerke erstellt? Dann stehen der Werbung Deines Contents und Tipps, die Dein Unternehmen auf der Website im Internet gibt, nichts mehr im Weg. Darüber hinaus solltest Du immer darauf achten, dass der Content aktuell bleibt und nicht in die Jahre kommt. Gerade in dieser Zeit ist die Social Media Welt sehr aktuell. Hierbei ist es wichtig, immer am Ball zu bleiben und aktuelle und neue Informationen digital zu liefern.

Für die Umsetzung der Marketingstrategie ist es wichtig folgende Punkte zu beachten:

1. Mitarbeiter miteinbeziehen

Neue Marketingstrategien bedeuten immer auch Veränderung. Und zwar in nahezu allen Bereichen Deines Unternehmens. Mitarbeiter müssen gewohnte Umgebungen und Arbeitsprozesse verändern. Das ist kein leichtes Unterfangen. Deshalb ist es so wichtig, dass Du Deine Mitarbeiter aktiv in die Planung und Umsetzung der KMU Marketing Strategie mit einbeziehst. Achte darauf, dass Du ihnen bei Problemen unterstützend zur Seite stehst. Mache Deinen Mitarbeitern klar, dass auch mal Fehler im Veränderungsprozess dazu gehören. Denn diese sind normal. Beziehe Deine Mitarbeiter in die Pläne mit ein und nimm Dir Zeit, damit das Geplante Stück für Stück umgesetzt werden kann. So kommst Du nachhaltig mit Erfolg zum Ziel.

2. Genügend Zeit einplanen

Die Umsetzung der Marketingstrategie erfordert Zeit. Sie funktioniert nicht von heute auf morgen. Bis eine Marketingstrategie erfolgreich funktioniert, können einige Monate vergehen – Geduld ist gefragt. Plane also genügend Zeit für die Arbeit ein.

3. Fokus auf die Umsetzung

Überfordere Dich und Deine Mitarbeiter nicht. Konzentriere Dich während der Umsetzungsphase voll und ganz auf Dein neues Marketingkonzept. Versuche zu vermeiden, dass gleichzeitig neue Kampagnen oder große Projekte gestartet werden. Die Umsetzung der KMU Marketing Strategie sollte in bestimmten Zeitfenstern absolute Priorität haben.

Denn nur so vermeidest Du:

  • Stress,
  • Missverständnisse und
  • Demotivation

Auch die Analyse und Bewertung der Wirksamkeit Deines KMU Marketingkonzepts in Deiner Branche ist auf jeden Fall ein wichtiges Element. Sie wird aber häufig vernachlässigt. Versuche Deine Marketingstrategie nichtsdestotrotz gezielt zu steuern. Versuche die Entwicklung Deiner Strategie in der Praxis zu überwachen. Dies gelingt z.B. durch:

  • einfaches Kundenfeedback,
  • Antworten in Fragebögen
  • die Untersuchung des Online Verhaltens der Kunden.

Während der Analyse und Kontrolle Deines Marketingkonzepts solltest Du vor allem schauen: Wurden vorher definierte Teilziele erreicht oder nicht? Sollte letzteres der Fall sein, sind die Ursachen für das Scheitern dementsprechend festzustellen. Überlege, was Du in Zukunft verändern kannst, damit sich Erfolg einstellt. Versuche verschiedene Maßnahmen zu implementieren und andere Instrumente einzusetzen. Überprüfe Deinen Weg immer wieder und justiere ihn kontinuierlich nach – nur so gelingt langfristiger Erfolg. Plane dabei Zeit ein und überlege Dir im Voraus verschiedene Möglichkeiten. Überlege Dir auch Schritte, wie Du die Umsetzung in Deinem Business nach und nach verbessern kannst.

So kannst Du frühzeitig auf:

  1. mögliche Probleme,
  2. Marktveränderungen oder
  3. auf veränderte Kundenbedürfnisse reagieren.

Im Online Marketing ist auch die regelmäßige Überprüfung der Conversion Rate, des Traffics und Userverhaltens auf Deiner Website wichtig. Ein Tool wie Google Analytics oder Piwik liefert Dir unzählige Analysedaten über Deine Kundengruppe bei Google.

Es kann:

  • Besucherströme analysieren
  • beispielsweise feststellen, wie lange ein Nutzer auf Deiner Website war
  • sagen, welche Suchbegriffe er genutzt hat, um Dich zu finden.

Wie wir Dir helfen können

Profi Agenturen können Dir bei der Strategieentwicklung und Umsetzung mit ihrem Know-How helfen. Profitiere von unserer kostenlosen Analyse. Zusammen holen wir das Beste aus Deinem Marketingkonzept heraus. Klicke dafür auf den folgenden Button:

Detaillierte Auswertung und direkte Optimierungs-
vorschläge, komplett kostenlos und unverbindlich.

Detaillierte Auswertung und direkte Optimierungsvorschläge, komplett kostenlos und unverbindlich.

Fazit

Ob groß Unternehmen oder KMUs. Eine ausgereifte und auf das Unternehmen zugeschnittene Strategie im offline oder online Marketing sollte für jedes Unternehmen, unabhängig von der Größe, ein Thema sein. Neben der Umsatzsteigerung dient das Marketing der Markenbekanntheit und dem Kundezuwachs, die als mögliche Ziele vor der Strategieumsetzung definiert werden sollten. Verschiedene Teilstrategien, wie das Influencer Marketing und das Werben mit Werbung, setzen sich dafür zu einer Gesamtstrategie zusammen und werden aufeinander abgestimmt. Eine gut geplante Strategie muss nicht kostenintensiv sein, ist aber dennoch wirkungsintensiv – auch für kleine und mittelständige Unternehmen!

Du hast Fragen zur KMU Marketingstrategie?
Hier findest Du passende Antworten!

  • Fehlende Vermarktungsstrategie:

Werbung und Website müssen von der Vermarktung her strategisch geplant werden. Aufbau und Inhalte sind hier wichtiger als das Design.

  • Keine SEO:

Auffindbarkeit im Internet ist kein Zufall des Online Marketings, sondern folgt einem Plan. Sein Name: Suchmaschinenoptimierung, das Kürzel: SEO. Pflege Deine Webseiten Inhalte. Versehe Deine Seite dafür mit Überschriften, Tags, Descriptions, Verlinkungen und Bildbeschriftungen. Veröffentliche regelmäßig digitale News, sodass Deine Website nicht statisch bleibt. Denn fürs Google-Rankig muss sie „leben“.

  • Zu wenig Text auf der Website:

Google-Bots lesen und ranken Texte statt Fotos und Videos. Nur mehr Text kann zu besserem Ranking führen.

  • Zu wenig Fotos und Videos: 

Kein Widerspruch zu oben, denn Besucher möchten vorgeführt bekommen, was Du kannst und wie gut.

  • Fokus auf Desktop-Design:

Typischer KMU-Website-Fehler. Die meisten User surfen heute mit Mobilgeräten wie dem Smartphone auf Social Media oder im Internet und benötigen dafür angepasste Darstellungen. Dieses erhältst Du mit dem Responsive Design.

  • Zu langsame Ladezeiten:

Dauert es zu lange, springen die Besucher ab.

  • Suboptimale Bedienbarkeit:

Hier heißt das Zauberwort Usability: Die Nutzerführung muss einfach sein. Denn Besucher wollen mit nur zwei, drei Klicks zum Ziel kommen.

Der Marketing Mix besteht – amerikanisch ausgedrückt – aus „4P’s“:

  • Product – die Produktpolitik. Sie folgt der Frage:  Welches Angebot an welche Zielgruppe?
  • Pricing – die Preispolitik. Welches Segment, günstig für die Masse, hochpreisig für die Nische (ggf. Luxus)
  • Placement – die Wahl der Distributionswege bzw. Vertriebskanäle
  • Promotion – die Kommunikationspolitik. Was kommunizierst Du und mit welchen Mitteln?

Du möchtest noch mehr Wissen?

Weitere Tipps und interessante Artikel findest Du in unserer Ratgeber-Übersicht.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen