Ob Facebook, Pinterest, Twitter, Instagram oder Google+ – Der Hashtag ist nicht mehr wegzudenken. Auch Unternehmen und Marken benutzen Hashtags immer häufiger, um gezielt neue Kunden zu gewinnen, Werbung zu schalten und die Markensichtbarkeit, auch Branding Marketing gennant  zu erhöhen. Hashtag Marketing ist deshalb ein wesentlicher Bestandteil bei jedem guten Social Media Marketing Mix und bedeutet richtig eingesetzt vor allem eines: Kundenwachstum. Wir klären Dich im Folgenden über Hashtag Marketing auf und verraten Dir alles, was Du über dieses effiziente Marketing Tool wissen musst. #VielSpaß

Mehr Reichweite mit der richtigen Hashtag Marketing Strategie

Anfang 2007 führte Twitter Hashtags ein, um die verschiedenen Inhalte herauszufiltern, die eine große Resonanz bei den Twitter Nutzern erhalten hatten und im Trend lagen. Seitdem sind Hashtags auf dem Vormarsch und ein fester Bestandteil vieler sozialer Netzwerke. Heutzutage nutzen auch viele Marken Hashtags zur gezielten Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen. Auch im Influencer Marketing oder im Product Placement spielen sie eine wichtige Rolle.

Mehr Reichweite mit der richtigen Hashtag Marketing Strategie

Hashtag Marketing kann ein optimales Instrument sein, um die eigene Reichweite zu erhöhen und neue Neukundengewinnung im Internet zu betreiben. Ein Blick auf die nackten Zahlen bestätigt dies:

  • Tweets mit Hashtags erhalten doppelt so viel Engagement, wie Tweets ohne
  • Tweets mit 1-2 Hashtags erhöhen das Engagement um 21%.
  • 25% der Tweets erhalten Retweets, aber 40% der Tweets mit Hashtags werden retweeted
  • Es ist 55% wahrscheinlicher, dass Nutzer Deinen Tweet retweeten oder Deinen Beitrag auf Facebook teilen, wenn er mindestens einen Hashtag enthält.

Mit Hashtag Marketing kannst Du vor allem Menschen und potenzielle Kunden per Viral Marketing erreichen, die an Deinem Thema oder Content interessiert sind, aber noch nicht Teil Deiner Follower oder Fanbase sind – und damit Wachstum und Markenbekanntheit fördern. Für mehr Reichweite solltest Du folgende Grundregeln beachten:

  • Hashtags können aus Zahlen und Buchstaben bestehen
  • Hashtags beinhalten keine Leerzeichen und Sonderzeichen #StattdessenBeginntJedesWortMitGroßbuchstaben. Dies macht Hashtags einfacher zu lesen und erhöht die Übersichtlichkeit
  • Im Optimalfall sind Hashtags jedoch #KurzUndKnackig

Mehrwert von Hashtag Marketing

Warum sind Hashtags mittlerweile so weit verbreitet? Der Hashtag funktioniert als eine Art Etikett, das Tweets und Postings einordnet und einen bestimmten Kontext verpasst. Vor allem bei Instagram sind Hashtags zu eine, wichtigen Marketing Instrument geworden. Aber nicht nur Instagram Hashtags, auch auf Facebook ermöglichen diese kleinen markierten Wörter es den Nutzern, trending Content zu einem spezifischen Thema gezielt zu suchen. Hashtag Marketing spielt aus fünf guten Gründen eine wichtige Rolle für Unternehmen:

Mehrwert von Hashtag Marketing

  1. Effiziente Zielgruppensprache

Um eine bestimmte Botschaft oder eine Message über Social Media an eine bestimmte Gruppe von Menschen zu bringen, gibt es als gratis Kanal keinen besseren Weg als Hashtag Marketing. Wenn Du beispielsweise Kinderwagen verkaufst, kannst Du den Hashtag #schwanger verwenden und Deine Sichtbarkeit bei Menschen erhöhen, die Nachwuchs erwarten. Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit nun höher, dass jeder der nach Gesprächen über Schwangerschaften sucht, auf Dein Posting trifft. Somit ist diese Form des Marketings auch eine Art SEO Marketing.

Eine genaue Zielgruppenanalyse ist hierbei sehr hilfreich, um die Gewohnheiten Deiner Kunden zu erkennen und Deine Hashtag Strategie genau abzustimmen.

  1. Verbesserter Kundenservice

Hashtag Marketing ermöglicht es Dir, schnell und unkompliziert Kommentare, Beschwerden oder Fragen zu finden und zu beantworten. Theoretisch kannst Du jeden Post bezüglich Deiner Brand im Auge behalten und somit sicherstellen, dass Du immer genau weißt, was gerade über Dich gesprochen wird.

  1. Wichtiges Tool für Content Recherche

Ähnlich wie beim Kundenservice, kannst Du mit Hashtag Marketing gezielt herausfinden, welche „trending Topics“ Deine Zielgruppe gerade interessieren und welche Inhalte für Gesprächsstoff sorgen. So bist Du immer auf dem neuesten Stand, verpasst keine Trends und kannst Dich aktiv in aktuelle Diskussionen einzubringen. Beliebte Hashtags lassen überdies Rückschlüsse auf die Relevanz Deiner Inhalte zu und helfen Dir neuen relevanten Content zu finden. Schneller als die Google Suche.

  1. Die Konkurrenz immer im Blick

Du möchtest wissen, was über Deine Mitbewerber in Social Media gesagt wird? Auch dafür bietet Hashtag Marketing eine einfache Lösung. Suche einfach nach entsprechenden Hashtags, die den Namen Deiner Konkurrenten oder ihre Produkte beinhalten. So kannst Du wertvolle Informationen über Stärken und Schwächen sammeln – und Dein Business entsprechend abgrenzen.

  1. Online Kampagnen erfolgreich verbessern

Kreatives und einprägsames Hashtag Marketing bietet eine hervorragende Möglichkeit, Deine Online Kampagne erfolgreich zu gestalten. Ob spezielle Aktionen oder Angebote: Hashtags eignen sich hervorragend, um Zielgruppen gezielt anzusprechen, animieren zum Teilen bzw. Retweeten – und erhöhen die Erfolgsaussichten von Deinem Online Marketing.

Diese 7 Fehler im Hashtag Marketing solltest Du vermeiden

Fehler 1: Nur populäre und allgemeine Hashtags

Auf den ersten Blick mag es sinnvoll erscheinen, nur populäre Hashtags zu verwenden, z.B. um die Reichweite zu erhöhen – in der Praxis jedoch führt dies jedoch äußerst selten zu den gewünschten Ergebnissen. Klar, Hashtags wie #love, #august, #oktober, #november oder #beauty haben Hunderttausende an Beiträgen, sind aber aufgrund ihres unspezifischen Charakters jedoch nutzlos für effizientes Online Marketing.

Mit solchen Hashtags wirst Du per Word of Mouth Marketing zwar Likes bekommen, jedoch kaum von Leuten, die in Dein Business oder Deiner Brand interessiert sind. Eine genaue Zielgruppendefinition ist daher im Vorfeld wichtig um keine Energie zu verschwenden.

Besser ist es Hashtags zu verwenden, die Deine Kundengruppe oder Deine Branche gezielt ansprechen. Mehr dazu und wie Du eine gute Marketing Analyse durchführst erfährst du im Artikel Marketing Analyse.

Diese 7 Fehler im Hashtag Marketing solltest Du vermeiden

Fehler 2: Hashtags ohne Recherche

Ein weiterer beliebter Fehler im Hashtag Marketing ist die fehlende Recherche. Bevor Du Dich für einen Hashtag entscheidest, investiere ein bisschen Zeit und überprüfe zu welchen Bildern und Beiträgen der Hashtag tatsächlich führt. So können Fettnäpfchen und böse Überraschungen vermieden werden.

Gute Tools zur Hashtag-Recherche:

  • RiteTag: RiteTag listet die populärsten Twitter Hashtags auf. Du kannst verschiedene Keywords angeben und RiteTag schlägt Dir daraufhin verschiedene Hashtags vor, die zu Deinen bisherigen Hashtags passen – zusammen mit einer ganzen Reihe anderer Statistiken, z.B. Hashtag Retweets und Hashtag Views. Ein praktischer Tipp: Tweete einfach @ritetagAP #DeinHashtagHier und Du bekommst in Sekundenschnelle eine Hashtag Analyse zugesendet.
  • Tagboard: Tagboard ermöglicht es Dir zu sehen, welcher Content mit welchem Keyword verbunden wird. Außerdem erleichtert es Tagboard neue und verwandte Tags zu identifizieren.
  • Tagsforlikes.com: Tagsforlikes ist speziell für Instagram entwickelt und bietet Dir auf einen Blick die beliebtesten Hashtags für verschiedene Kategorien an (auf Englisch).

Fehler 3: Lokale Hashtags werden ignoriert

Lokale Hashtags sind besonders wichtig, wenn Du einen physischen Standort besitzt oder Kunden in einem bestimmten Gebiet ansprechen möchtest. So kannst Du gezielt in einer Community auf Dich aufmerksam machen, Beziehungen aufbauen und Deine Sichtbarkeit erhöhen. Darüber hinaus kannst Du verschiedene Tags nutzen, die sich auf einen Ort beziehen (z.B. #Berlin, #Hamburg #Hannover), um User in Deiner Umgebung zu erreichen.

Fehler 4: Keine neuen Hashtags

Die meisten Unternehmen haben ihre überprüften und zuverlässigen Standard Hashtags, die sie immer wieder verwenden, um ihr Zielpublikum anzusprechen. Dies ist grundsätzlich kein Problem, Du solltest jedoch einen Fehler vermeiden: Sich ausschließlich auf Deinen Standard Hashtags auszuruhen und keine neuen Tags mehr zu testen.

Nehme Dir also immer mal wieder Zeit, um Deine Liste an funktionierenden Hashtags aufzufrischen und zu aktualisieren. Aktuelle Trends und Entwicklungen verändern sich rasend schnell im Social Media und Hashtags nutzen sich irgendwann einfach ab. Versuche deshalb regelmäßig neue Hashtags für Dein Business und Deine Marke zu entdecken und zu testen.

Fehler 5: Zu viele Hashtags

Viele Internet Marketer begehen den Fehler, zu viele oder ausschließlich Hashtags  (ohne Text) in eine Bildunterschrift zu packen. Wenn Du zu viele Hashtags verwendest, wird Deine Message nicht ankommen – Dein Hashtag Marketing ist im Grunde nutzlos, weil Deine Beiträge schlichtweg überlesen werden. Oder kannst Du Dich an das letzte Mal erinnern, als Du eine Bildunterschrift gelesen hast, die aus 100 Hashtags bestand?

Die Faustregel lautet 1-3 Hashtags pro Posting,  nicht mehr. Ansonsten erscheint Dein Posting als durcheinander geworfenes Wirrwarr, was nicht nur schwer zu lesen ist – sondern von Deinen Kunden mit ziemlicher Sicherheit direkt ignoriert wird. Dies Statistik bestätigt dies: Bei Tweets mit mehr als 2 Hashtags sinkt das Engagement der Follower um ganze 17%.

Fehler 6: Hashtag Nutzung nicht zu tracken

Viele Marken und Geschäfte verwenden Hashtags, um die Übersicht über ihre Postings zu behalten und um sie ihren Kampagnen zuordnen zu können . Die Analyse und Messung des Kampagnen-Erfolgs ist besonders wichtig im Hashtag-Marketing. Eine effiziente Möglichkeit, um den Erfolg einer Kampagne und Marketingstrategie zu analysieren ist das sogenannte Hashtag-Tracking.

Du kannst dieses beispielsweise manuell per Hand machen, indem Du einfach die Anzahl und Reaktionen der Beiträge eines bestimmten Hash-Tags dokumentierst oder aber Du verwendest ein Hashtag-Tracking Tool. Zum Beispiel: Hashtagify, Tweetdeck, Tagboard oder Hashtag.org.. Im Folgenden werden wir Dir diese vorstellen.

Fehler 7: Gar keine Hashtags verwenden

Zum Abschluss präsentieren wir Dir den größten Fehler, den Du im Online Marketing auf sozialen Netzwerken begehen kannst: Hashtags überhaupt nicht zu verwenden.

Solange Du keine weltbekannte Marke hast, mit konstantem organischen Traffic, brauchst Du Hashtags in Tweets und Instagram Beiträgen. Daran führt kein Weg vorbei.

Hashtags sind nicht nur ein schneller Weg, um bekannt zu werden, sondern auch ein effizientes Suchwerkzeug und helfen Dir so beim Suchmaschinenmarketing. Die Verwendung von Hashtag Marketing ermöglicht es potenziellen Kunden, Deine Fotos, Inhalte und Beiträge zu finden und im Optimalfall zu teilen. Der Clou dabei: Damit Du mit Hashtag- und Online Marketing Deine Ziele erreichst, musst Du Hashtags strategisch einsetzen. 

Dein Hashtag Marketing analysieren

Wir haben bereits über die Wichtigkeit von Hashtag Marketing Tracking gesprochen. Im Folgenden stellen wir Dir die besten Tracking und Analyse Tools vor, damit Du Dein Hashtag-Marketing gezielt analysieren kannst. Komplett kostenlos.

Dein Hashtag Marketing analysieren

  • Hashtagify: Hashtagify bietet Dir u.a. die Möglichkeit, thematisch verbundene Hashtags zu entdecken. Das Tool zeigt Dir dabei genau, wie eng die Verbindung der verschiedenen Hashtags ist und welche Postings und Influencer diese Hashtags bisher benutzen oder benutzt haben. Insgesamt gibt es eine ganze Reihe an verschiedenen Features, die Dir helfen Dein Hashtag Marketing zu optimieren.
  • Tweetdeck: Tweetdeck ermöglicht einen unkomplizierten Überblick über sämtliche benutzten Hashtags, auch von verschiedenen Twitter Accounts gleichzeitig. So kann man alles im Blick behalten und laufend Anpassungen vornehmen. Besonders praktisch: Du kannst einen Alarm für jeden Hashtag einrichten, der Dich bei Benutzung des Hashtags sofort alarmiert.
  • Twubs: Auch Twubs ermöglicht eine genaue Hashtag Marketing Analyse. Du kannst z.B. lokale Hashtag-Verzeichnisse durchsuchen, um relevante Hashtags zu finden. Das besondere an Twubs: Es handelt sich um eine echte Community, d.h. Du kannst an Unterhaltungen über spezifische Hashtags teilnehmen und somit mehr Informationen über ein bestimmtes Thema erlangen. Twubs eignet sich daher vor allem für Hashtag-Chats auf Twitter.
  • RiteTag: RiteTag ist ein effizientes Tool, um zu beurteilen, ob Deine verwendeten Hashtags thematisch sinnvoll sind. Dazu meldest Du Dich mit Deinem Twitter Account an und nach ein paar Klicks bekommst Du Deine individuelle Hashtag Analyse. Außerdem gibt es wertvolle Informationen zu verschiedenen Statistiken, Tweets und Retweets und Deiner potenziellen Reichweite.
  • Tagboard: Tagboard unterstützt Dich bei der Recherche nach relevanten Hashtags. Das besondere: Tagboard ermöglicht es, verschiedene Social Media Kanäle in einem übersichtlichen Layout im Blick zu haben. Dazu gibst Du einen bestimmten Hashtag in die Suche ein und kannst daraufhin sehen, wie dieser Hashtag auf verschiedenen sozialen Netzwerken verwendet wird. Um die Tagboard-Suche zu verwenden, kannst Du die Webseite einfach als Gast besuchen und musst kein Konto erstellen. Jedoch musst Du Dich anmelden (kostenlos), wenn Du Deine eigenen Hashtags analysieren möchtest.

Marketing Grundlagen: Online Marketing Seminar Hannover

Wenn es darum geht, Dein Unternehmen nach vorne zu bringen und Kundenwachstum zu generieren, bildet effizientes Marketing das Fundament. Das Problem: Marketing ist ein unglaublich komplexer Bereich und bietet Dir zahlreiche Möglichkeiten: Affiliate Marketing, Retargeting, Guerilla Marketing, Storytelling Marketing, Cross Marketing uvm. – Wo sollst Du Da nur anfangen? Unser Seminar bringt Licht ins Dunkeln und vermittelt Dir die wirkungsvollsten Marketing Grundlagen auf anschauliche Art und Weise.

Marketing Seminar Kundenwachstum der Workshop für Deine Neukundengewinnung ohne Werbeagentur

 

 

MEHR LESEN ÜBER: "Marketing"

KOMMENTARE