Social Media Marketing Manager

Laut Statista hat sich die Anzahl der Social Media Nutzer innerhalb von mehreren Jahren fast verdoppelt und steigt kontinuierlich an. Soziale Netzwerke stellen damit eine gute Möglichkeit dar, Dein Kundenwachstum zu steigern. Ein Social Media Marketing Manager kann Dir dafür bei der erfolgreichen Umsetzung helfen.

Social Media Marketing Manager – Diese Vorteile bieten sie Dir!

Durch Social Media Marketing werden Dir Türen geöffnet, die vor wenigen Jahren noch gar nicht zu erdenken waren. Da gemäß Statista über vier Milliarden Menschen weltweit Social Media nutzen, kann man sich vorstellen, was für eine Reichweite Deine Werbung erzielen kann, um Deinen Umsatz erheblich zu steigern. Durch ausgeklügelte Strategien und klare Träume wirst Du die Ziele für Dein Unternehmen mit Hilfe eines Social Media Marketing Managers erreichen.

Der Social Media Marketing Manager

Social Media ist der Trend im Marketing. Ohne Social Media Präsenz und Social Media Marketing ist an Neukundengewinnung und Kundenwachstum häufig nicht mehr zu denken. Dabei kann ein Social Media Marketing Manager für Dein Unternehmen sehr hilfreich sein und Dir einiges an Arbeit abnehmen.

Allerdings gehört eine ganze Menge mehr zu Social Media als ein sporadischer Post auf der Facebook-Seite des Unternehmens. Es braucht gutes Fachwissen, eine angemessene Social Media Strategie zu erstellen und durchführen zu können. Deshalb ist es gerade für KMU Unternehmen wichtig, zu überlegen, ob sie dafür tatsächlich die geeignete Person im Unternehmen haben. Manchmal ist es auch besser, eine Agentur mit Social Media Marketing zu beauftragen. Ein guter externer Social Media Manager ist sein Geld allemal wert, auch wenn er häufig auf den ersten Blick teuer erscheint!

Doch was sind eigentlich die Vorteile von einem Social Media Marketing Manager? Was macht er? Welche Anforderungen muss er erfüllen? Was ist bei Inhouse Lösungen oder bei der Beauftragung von externen Lösungen (beispielsweise bei einer Werbeagentur) zu beachten? Wir sind in diesem Artikel jenen und anderen Fragen für Dich nachgegangen.

Verkaufen ist ein Marathon, kein 100-Meter-Sprint.

Alfred G. Lämmle

Vorteile von einem Social Media Marketing Manager

Beginnt ein KMU sich mit dem Thema ‚Social Media‚ zu beschäftigen, kommt schnell die Frage auf, wie das Thema intern organisiert werden kann. Denn gerade kleine und mittelständige Unternehmen verfügen in der Regel nicht über einen entsprechend ausgebildeten Mitarbeiter. Oft fängt ein motivierter Mitarbeiter oder der Chef selbst an, eine Facebook-Seite zu kreieren und dann irgendwelche Posts zu veröffentlichen.

Eine echte Planung und Marketingstrategie steckt selten dahinter und die Definition eindeutiger Ziele kommt zu kurz. In der Hektik des Alltags werden dann die Online-Posts immer seltener und liebloser. Leider wird sich auch meistens auf einen einzigen Schwerpunkt konzentriert, nämlich in der Regel auf den Vertrieb. Andere wichtige Bereiche wie beispielsweise HR (Human Resources), PR (Public Relations), Produktmanagement, Kundenservice, etc. werden dabei vernachlässigt.

Es geht bei Social Media Marketing nicht nur um Facebook Marketing oder Xing Marketing im Business Netzwerk. Marketing über andere Social Media Kanäle, wie z.B. Twitter, Instagram, Pinterest, Blogs, YouTube, etc. sind ebenfalls von hoher Bedeutung. Ein Manager für Social Media Marketing muss mit all diesen Kanälen bestens vertraut sein. Sein Job besteht darin, für die verschiedenen sozialen Medien die entsprechende Marketingstrategie zu verfolgen. Das kann z.B. Neukundengewinnung und Kundenwachstum sein.

Aus all diesen Gründen ist es sinnvoll, einen Profi mit den Aufgaben für eine erfolgreiche Social Media Kampagne zu betrauen. Sei es ein interner Mitarbeiter oder ein externer Profi aus der Agentur. Prüfe einfach mal unverbindlich zusammen mit einem unserer Experten, in welchen Bereichen der Einsatz von einem Social Media Marketing Manager bei Dir Sinn machen würde. Dafür kannst Du das komplett kostenfreie Telefon Coaching für Dich nutzen.

Am Online Marketing arbeitet das Team von Kundenwachstum bestehend aus Christian.
Am Online Marketing arbeitet das Team von Kundenwachstum bestehend aus Christian.
Christian Vogel

Online-Marketing ist wie eine Welle: Entweder man lernt, auf ihr zu surfen oder man geht in ihr unter.

Aufgaben von einem Social Media Marketing Manager

Die Aufgaben und Jobs, die ein Social Media Marketing Manager erfüllen muss, sind vielseitig und in der Regel weitaus mehr als sich nur um die Neukundengewinnung im Internet zu kümmern. Wir haben die zu erledigenden Jobs und Aufgaben im Folgenden kurz beschrieben.

Du kannst diese Auflistung wie eine Checkliste betrachten.

Es ist ungemein wichtig zu wissen, was potenzielle Kunden denken, fühlen und im Web suchen. Stimmungen und Trends aufzufangen ist eine Priorität von einem guten Social Media Marketing Manager. Das Netz zu beobachten und schnell zu reagieren ist in der heutigen schnelllebigen Zeit immer wichtiger für einen gelungenen Werbeauftritt. Social-Media-Manager sollten also Experten im Bereich Trends sein, damit Dein Unternehmen wichtige Kunden in den sozialen Netzwerken gewinnen kann.

Ein guter Social Media Marketing Manager schaltet sich dann mit passenden Inhalten in diese Gespräche ein. Das Ganze passiert idealerweise mit journalistischem Gespür ohne plakative Werbenachricht, dafür aber mit viel Menschlichkeit.

Darüber hinaus sollten auch mal relevante Fremdinhalte gepostet werden. Vor allem wenn sie den Interessen der Zielgruppe dienen. Selbstverständlich muss auch eigener, relevanter und nutzenbringender Content geschrieben und veröffentlicht werden.

Kunden und Fans miteinzubeziehen ist wichtig für ein gelungenes Branding Marketing. Allerdings ist dabei auch zur Vorsicht geraten. Hinreichend bekannt ist ein Vorfall auf der Facebook-Seite von Samsung im Jahr 2012.  Die Firma hatte die allgemeine Frage gestellt: „Wenn Du nur ein einziges elektronisches Gerät auf eine einsame Insel mitnehmen dürftest, welches wäre das dann?“

Der Schuss ging gründlich nach hinten los, da fast alle der 19,000 Fans das Konkurrenzprodukt iPhone als Antwort gaben. Durch die knapp 2.500 Shares und mehr als 46.000 Likes wurde dieses Debakel dann auch noch kräftig verteilt.

So etwas sollte Dir natürlich nicht passieren. Daher gibt es bestimmte Dos and Don’ts für erfolgreiche Social Media Marketing Manager, an die man sich unbedingt halten sollte.

Das Tempo im Internet ist hoch. In dieser Zeit verbreiten sich gute wie auch schlechte Nachrichten in der Regel wie Lauffeuer. Dementsprechend muss ein Social Media Marketing Manager schnell und agil reagieren. Kreativität, Kommunikationstalent, Fingerspitzengefühl und Frische sind gefragt.

Deshalb braucht ein Social Media Manager auch Freiraum zum Handeln. Er darf nicht von sinnloser Bürokratie gestoppt werden. Daran scheitert ein gutes Social Media Marketing aber leider häufig. Vertrauen ist hier in der Regel eine entscheidende Grundlage für den Erfolg. Wichtig ist es also auf die Erfahrungen Deines Managers aus der Praxis zu vertrauen und diese gemeinsam mit ihm weiterzuentwickeln. Dabei können Weiterbildungen helfen, die die Kenntnisse und das Wissen über soziale Netzwerke weiterentwickeln. In diesen Weiterbildungen kann Dein Social-Media-Manager seine Kenntnisse in den Bereichen Soziale Netzwerke, Influencer, Trends und Expertenwissen erweitern.  Außerdem profitiert Dein Unternehmen davon, da so das Online-Marketing verbessert werden kann und so gut Kunden gewonnen werden können.

Auch hierfür ein Beispiel aus der Praxis. 2013 fiel zu Beginn der zweiten Halbzeit im Super Bowl das Stadionlicht aus. Das Social-Media-Team von Oreo, den beliebten Schokokeksen, reagierte unglaublich schnell und clever. Die Firma postete auf Twitter: „Man kann sie auch im Dunkeln eintunken“ und schaltete passend zum Anlass ein quasi schwarzes Keksmotiv. Resultat: 15.000 Twitter-Nutzer verbreiteten den Tweet weiter und 5.000 erklärten ihn zu ihrem Favoriten. Das Ganze ging durch alle Medien rund um die Welt und der PR-Wert ging in die Millionen.

Durch dieses Beispiel merkt man, was auch ohne eine teure Kampagne alles an Reichweite möglich ist. So können im Internet mit verhältnismäßig wenig Geld Kunden gewonnen werden.

Eines der wichtigsten Ziele des Social Media Marketings ist die Stärkung der Reputation des Unternehmens in Bezug auf die Öffentlichkeit, die Kundenseite und den Arbeitsmarkt. Dieses wird in der Regel durch eine attraktive Online-Präsenz sowie durch den Ausbau und die Pflege einer positiv gestimmten Online-Community mit engagierten Fans, aktiven Followern und Multiplikatoren geschaffen.

Eventuell ist es sinnvoll mit Hilfe einer Werbeagentur eine Strategie zum Einsatz bezahlter Werbung im Social Media Mix zu erarbeiten und umzusetzen. Die Definition der Ziele muss allerdings im Vorfeld klar sein und ein ständiges Monitoring sollte unbedingt durchgeführt werden. Nur so können gegebenenfalls gewisse Anpassungen vorgenommen werden.

Bevor Du eine externe Werbeagentur beauftragst, empfehle ich eine unabhängige Beratung in Form eines Marketing Consultings in Anspruch zu nehmen. Dieses kann Dir viel Geld und Zeit sparen. Vor allem kannst Du so mit einer Werbeagentur auf Augenhöhe kommunizieren. Häufig stellt sich dann sogar heraus, dass Du auf den Einsatz einer externen Werbeagentur verzichten kannst.

Gehalt von einem Social Media Marketing Manager

Ein Social Media Marketing Manager verdient in Deutschland im Durchschnitt ca. 3.000 Euro brutto monatlich. Natürlich variiert das Gehalt je nach der Größe des Unternehmens oder der Werbeagentur, dem Wirtschaftszweig und den Qualifikationen des Angestellten.

Externe Social Media Marketing Manager verdienen sich häufig durch Marketing Consulting, Coaching und die Durchführung von Seminaren etwas dazu.

Obwohl es keine klassische Ausbildung zum Social Media Manager gibt, besitzen die meisten ein abgeschlossenes Studium und eine entsprechende Weiterbildung. In der Regel wurde das Studium in einem verwandten Berufszweig der Werbewirtschaft absolviert.

Zudem besitzen die meisten Social Media Manager einschlägige Berufserfahrungen durch zuvor getätigte Jobs in beispielsweise einer PR – Agentur, Werbeagentur, Werbeabteilung eines größeren Unternehmens, etc.

Viele ausgebildete Social Media Manager machen sich auch selbstständig. Sie gründen eine eigene Agentur für Social Media Marketing Beratung, geben selbst Seminare zu relevanten Themen wie Guerilla Marketing, Influencer Marketing, Affiliate Marketing oder sind als Freiberufler tätig. Häufig macht es für eine Firma, gerade als KMU Unternehmen Sinn, keinen festangestellten Social Media Manager, sondern einen Freelancer mit einem gewissen Zeitkontingent zu beschäftigen.

Bring Dein Online-Marketing 2022 ein Level weiter!

90 Minuten gratis Beratung

SEO
Optimierung

Nachhaltig mehr Reichweite und Sichtbarkeit in Deiner Zielgruppe erreichen!

SEA
Marketing

Schnell, direkt und zielgerichtet Angebote Deiner Zielgruppe präsentieren!

Marketing
Automation

Erstklassige Benutzererlebnisse für höhere Kundenbindung und Conversion!

Social Media Marketing Manager Ausbildung und worauf achten

Zurzeit gibt es noch keine geregelte Ausbildung für das Berufsbild. Die Berufsbezeichnung ist rechtlich nicht geschützt. Deswegen darf sich im Grunde jeder als Social Media Manager bezeichnen. Verschiedene Bildungsträger bieten mittlerweile entsprechende Seminare an, doch ein Zertifikat alleine befähigt noch lange nicht dazu, auch einen guten Job zu machen.

Wer also einen Social Media Manager einstellen oder als Freelancer beschäftigen möchte, der sollte insbesondere auf folgende Fähigkeiten und Kenntnisse achten:

  • fundierte Ausbildung und/oder Berufserfahrung in den Bereichen Redaktion, PR, Content Marketing, Blog Marketing Werbung und eventuelle Weiterbildungen im Bereich Social Media Management
  • überdurchschnittliche Kommunikationsbereitschaft
  • eine gute Vernetzung on- und offline
  • ein ausgeprägtes Gespür für Themen und Trends
  • Dialogbereitschaft
  • Fotografie und Bildbearbeitung, sowie Grundkenntnisse in Design oder sogar Webdesign und Landing Page Design
  • Fremdsprachenkenntnisse, perfektes Beherrschen von Sprache und Grammatik sowie die Fähigkeit, gute Texte formulieren zu können
  • eine starke Affinität zu Social Media und Kenntnisse der einzelnen Plattformen
  • gewisses Grundverständnis von Technik, vor allem aber Neugierde und Spaß daran, Technik und neue Apps zu nutzen
  • Bereitschaft, auch nach Feierabend für das Unternehmen online zu sein, da sonst wichtige Themen ganz schnell verpasst werden

Gerne analysieren wir mit Hilfe unserer kostenlosen Sichtbarkeitsanalyse das Potenzial Deiner Internetpräsents, um neben dem Social Media Marketing, mit weiteren Maßnahmen, wie der Suchmaschinenoptimierung, Dein Kundenwachstum zu fördern. Klicke für eine unverbindliche Kontaktaufnahme einfach auf den nachfolgenden Button:

Detaillierte Auswertung und direkte Optimierungs-
vorschläge, komplett kostenlos und unverbindlich.

Detaillierte Auswertung und direkte Optimierungsvorschläge, komplett kostenlos und unverbindlich.

Fazit

Der Job eines Social Media Managers ist kein klassischer 09:00 bis 17:00 Uhr Beruf. Flexibilität und die Einsatzbereitschaft auch zu anderen Zeiten als üblich einen Blick auf die relevanten Kanäle zu werfen und zu interagieren sind Grundvoraussetzungen.

Um selber einen Überblick zu bekommen, ob sich der Einsatz eines externen freiberuflichen oder festangestellten Experten lohnt oder, ob das Ganze zunächst beim Unternehmer bleiben sollte, gilt es dies aus betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten abzuwägen. Hierbei sollte Dein Unternehmen eigene Erfahrungen sammeln und so entscheiden, ob es gut ist, einen Social Media Manager in das Team zu integrieren.

Bevor Du die ersten Schritte in die Richtung gehst, empfehle ich Dir, eine Strategie zu erstellen. Überlege, wo Du mit Deinem Unternehmen im Bereich Social Media stehst und wo Du hinwillst.

Du hast Fragen zum Social Media Manager?
Hier findest Du passende Antworten!

In dem Dschungel voller selbst ernannter Social Media Manager, der fehlenden Staatlichen Anerkennung dieses neuen Berufsbildes geschuldet, kann es auf den ersten Blick schwierig erscheinen den geeigneten Manager für Dein Team ausfindig zu machen. Neben den klassischen Kenntnissen, die in einer Stellenausschreibung für einen solchen Manager gelistet sein sollten, wie beispielsweise Organisationstalent, Rechtschreib- und Ausdruckssicherheit, sind weitere Hard und Soft Skills unerlässlich. Um diese zu erfragen und unter all den Bewerbern einen wahrhaften Social Media Specialist für den Job in Deinem Team zu identifizieren, stellen wir Dir an dieser Stelle einen Katalog mit Fragen zusammen, die Du dem Bewerber im Vorstellungsgespräch stellen kannst, zusammen:

  • Welche Websites kennen Sie, die über aktuelle Entwicklungen, Tipps und Tools in der digitalen Welt informieren? (Gemeint sind beispielsweise Seiten wie die von t3n.)
  • Nennen Sie mir spontan drei Aspekte, die in unserer Social Media Guideline stehen sollten.
  • Was sind die aktuellen Trends und welche neue Plattform hat Ihrer Meinung nach das größte Potenzial?
  • Welche technischen Grundkenntnisse bringen Sie mit? Können Sie mit Photoshop, Lightroom, CMS, dem Berufsbild sowie den Aufgaben eines Online Marketing Managers und Neuerungen auf den Social Media Plattformen generell etwas anfangen?
  • Haben Sie schon mal Content erstellt, beispielsweise im Rahmen folgender Tätigkeiten: Journalismus, Content Management oder der Pflege eines eigenen Blogs?
  • Sind Sie dazu bereit auch zu ungewöhnlichen Zeiten, beispielsweise nach Feierabend oder am Wochenende, spontan zu arbeiten, Content für unsere Plattformen zu produzieren und mit der Community zu kommunizieren?
  • Wie würden Sie eine Marketingstrategie konzipieren und umsetzen? Haben Sie so etwas schon mal gemacht?

Daneben ist es außerdem wichtig, die Social Media Präsenz und Aktivität des Bewerbers auf Punkte wie Aussagekräftigkeit, Professionalität, Seriosität und Aktualität zu überprüfen.

Zu dem digitalen Erfolg Deiner Website und Deines E-Commerce können Social Media essentiell beitragen. Sie fungieren als Zubringer für Deinen Online-Shop und Deine Website. Durch Deine Social Media Präsenz kannst Du potenzielle Kunden auf Dein Unternehmen und Deine entsprechende Website aufmerksam machen. Neben der Maßnahme der Suchmaschinenoptimierung bringen auch Social Media mehr Traffic. Mehr Traffic auf der eigenen Website bedeutet oftmals gleich mehr Leads sowie Conversions zu generieren und Produkte zu verkaufen. Als besonders effektive Traffic-Lieferanten sind die Social Media Facebook und Pinterest zu nennen. Die höhere Sichtbarkeit und bessere Auffindbarkeit hängt unter anderem auch damit zusammen, dass Social Media Profile und Bilder aus Beiträgen oft weit oben in den organischen Suchergebnissen ranken.

Außerdem kannst Du Advertising über Social Media betreiben, was Dir wiederum mehr Websitebesucher bringt. Schalte dazu beispielsweiser Remarketing Ads. Mit diesen lockst Du ehemalige Besucher, bei denen es bisher zu keiner Conversion kam, erneut auf Deine Webpräsenz zurück.

Einen positiven Nebeneffekt nehmen Social Media auch auf Deinen Ruf in den digitalen Welten des Internets: Sie helfen dabei Reputationsmanagement zu betreiben und ein positives Image aufzubauen. Daneben verleihen Sie Deinem Unternehmen mehr Authentizität. Wenn Du hochwertigen Content erstellst und diesen auf sozialen Plattformen postest, führt das außerdem dazu, dass Dich Nutzer, Influencer und andere Unternehmen weiterempfehlen und auf Deine Website verlinken. Social Media können also externes Linkbuilding, die Entstehung von natürlichen Backlinks, fördern. All das belohnt Google wiederum mit einer besseren Position in den SERPs.

Unser Tipp für Dich lautet daher: Um mit Deiner gesamten Online-Kommunikation hohe Reichweite und ein stetig steigendes Kundenwachstum zu erlangen, sollten Online Marketing Manager eng mit Social Media Marketing Managern zusammenarbeiten.

Du möchtest noch mehr Wissen?

Weitere Tipps und interessante Artikel findest Du in unserer Ratgeber-Übersicht.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen