AMP Fehler
in der Search Console
indentifizieren und beheben

Den Original-Artikel von Google Search Central findest Du als Quelle mit folgendem Link: https://developers.google.com/search/blog/2020/08/identify-and-fix-amp-signed-exchange?hl=en

Das Team von Kundenwachstum hilft Dir bei Deinem Online-Marketing Erfolg.

Offizielle Google News vom 18.08.2020

Signed Exchanges (SXG) sind eine Methode, die es Dir ermöglicht, Deine Inhalte auf sichere Weise portabel zu machen und gleichzeitig die Integrität und Zuordnung des Publishers zu wahren. AMPs über SXG zur Verfügung zu stellen, macht es möglich, einen einzelnen Austausch so zu signieren, dass er von einem beliebigen Cache-Server bereitgestellt werden kann. Wenn der Browser diesen signierten Austausch lädt, kann er die URL des Herausgebers sicher in der Adressleiste anzeigen, da die Signatur ein ausreichender Hinweis für seinen Ursprung ist.

Im Jahr 2019 hat die Google-Suche damit begonnen, auf signierte AMP-Seiten zu verlinken, dabei kam es für einige Website-Betreiber jedoch zu Komplikationen. Das hat nun ein Ende, denn Google gab bekannt, dass die Search Console aktualisiert wurde, um Berichte über Probleme mit AMP und Signed Exchanges (SXG) zu unterstützen. Die Exchanges können mit AMP verwendet werden, um die ursprüngliche Publisher-URL und nicht die Google AMP-Cache-URL anzuzeigen, wenn Du Deine AMP-Artikel bereitstellst.

AMP-Report

Der AMP-Report wurde ebenfalls aktualisiert und zeigt nun auch Probleme beim signierten Austausch an. Dieser Bericht ist nicht so „echtzeitfähig“ wie das URL-Inspektions-Tool, aber er hebt die gefundenen Probleme hervor, ohne dass Du eine URL manuell im Tool überprüfen musst. Google sendet außerdem auch E-Mails, um Dich über neue Probleme zu informieren, sobald sie erkannt werden.

Sowohl das Google-Tool zur URL-Überprüfung als auch der AMP-Report in der Search Console können nun über Probleme im Zusammenhang mit Signed Exchanges und AMP berichten. Mit diesen Aktualisierungen können Website-Betreiber, die SXG für ihre AMP-Seiten implementieren, verstehen, ob es Probleme gibt, die Google daran hindern, die SXG-Version ihrer Seite mit dem Google AMP-Cache auszuliefern.

URL-Inspection-Tool

„Das URL Inspection Tool kann auf eine bestimmte URL angewendet werden, die Du debuggen möchtest. Damit kannst Du herausfinden, ob im AMP-Abschnitt der Analyse SXG-bezogene Probleme auftreten“, so Google. Zudem hast Du auch die Möglichkeit, Probleme zu diagnostizieren, die sich auf die indizierte Version der Seite auswirken, oder die „Live“-Option verwenden. Diese überprüft die Gültigkeit der Live-Version, die derzeit von Deiner Website bereitgestellt wird.

Bring Dein Online-Marketing 2022 ein Level weiter!

90 Minuten gratis Beratung

SEO
Optimierung

Nachhaltig mehr Reichweite und Sichtbarkeit in Deiner Zielgruppe erreichen!

SEA
Marketing

Schnell, direkt und zielgerichtet Angebote Deiner Zielgruppe präsentieren!

Marketing
Automation

Erstklassige Benutzererlebnisse für höhere Kundenbindung und Conversion!

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen