Du möchtest wissen, wie attraktiv Deine Werbemittel (z.B. Werbebanner) und AdWords Anzeigen für Deine Besucher ist bzw. sind? Dich interessiert, wie man diese Kennzahl, die sogenannte Click-Through-Rate (kurz CTR) berechnet? In diesem Beitrag erfährst Du alles über die Click-Through-Rate!

Die Click-Through-Rate, Klickrate gibt an, wie oft User eine Website aufgerufen haben und stellt die Anzeigen-Anzahl / Impressionen ins Verhältnis zu den Aufrufen. Wurde eine bestimmte Anzeige beispielsweise 100 Mal angezeigt und generiert dabei 5 Klicks, so liegt die Klickrate bzw. CTR bei 5 Prozent.

Im Marketing lassen sich daraus wichtige Schlüsse ziehen und Maßnahmen ergreifen. Die CTR bzw. Klickrate gibt indirekt an, wie attraktiv ein Werbemittel ist. Je höher die Rate ist, desto besser scheint die Werbung anzukommen. Und desto mehr Aufmerksamkeit erregt sie. Neben dem Qualitätsfaktor ist sie auch ein Indikator für die Onlinereputation. Klicks, Klicks, Klicks ist also das Stichwort für eine gute User Experience. Denn je mehr Deine User / Nutzer geklickt haben, desto besser wird Deine Klickrate. Und somit Dein Google Ranking.

Verschiedene Typen von CTRS

CTR - was ist das und wie kan es Dir helfen zu wachsenIm Online Marketing ist die Click-Through-Rate, wie bereits erklärt, das Verhältnis von Klicks zu Impressionen. Grundlegend bezieht sich die CTR jedoch in den verschiedenen Online Marketing Bereichen auf unterschiedliche Gegebenheiten.

  • CTR beim Suchmaschinenmarketing: Die CTR bei beispielsweise Google Ads beschreibt das Verhältnis von der Häufigkeit der Anzeige der Werbemittel zu tatsächlichen Klicks.
  • CTR beim Banner Marketing: Die CTR ist hier das Verhältnis zwischen Anzahl derer, die auf den Banner geklickt haben und denen, die den Banner komplett ignoriert haben. So kann überprüft werden, ob der Banner gut gestaltet wurde oder ober Verbesserungspotential besteht.
  • CTR beim SEO: Die CTR spiegelt das Verhältnis von Impressionen des Suchergebnisses und Klicks. Es verdeutlicht, wie effizient die Meta Description gestaltet wurde.
  • CTR beim Affiliate Marketing: Die CTR spiegelt wieder wie effektiv der Affiliate, das Produkt präsentiert. Sie gibt auch hier wieder das Verhältnis von Impressionen und Klicks an.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Wie hoch muss die CTR sein?

Die Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. Die Click-Through-Rate ist stark abhängig vom Typ des Mediums und auch der Branche. Sie kann je nach Kampagne oder auch Keyword sehr unterschiedlich ausfallen. Das Augenmerk sollte auf dem Verlauf der CTR für eine Kampagne /Keyword liegen und eigene Erfahrungswerte sollte bei der Bewertung der Höhe mit einfließen. Manchmal ist eine augenscheinlich niedrige CTR für ein bestimmtes Produkt bei hoher Konkurrenz sehr stark.

Außerdem solltest Du mit Aussagen, gerade wenn eine Anzeige oder URL noch sehr jung ist, extrem vorsichtig sein. Bevor Du richtige Aussagen triffst, benötigst Du eine valide Größe an Impressionen. Als Richtgröße an Impressionen solltest Du immer mind. 100 vorweisen, um erste Aussagen über Deine CTR treffen zu können. Erst dann kannst Du sinnvolle Schlüsse und Konsequenzen ziehen, die Dir in Deinem Online Marketing effektiv helfen.

Wie verbesserst Du die CTR?

CTR - maximales Kundenwachstum durch kompetetnte Beratung in unserer Agentur

Heutzutage wird die Optimierung des Online Marketing Maßnahmen immer wichtiger. Es gibt viele Jobs, die auf diese Sparte ausgerichtet sind und Mitarbeiter, die nur für diesen Zweck arbeiten. Auch auf bekannten Jobbörsen findest Du immer mehr Stellen in diesem Bereich. Vor allem in Unternehmen, die ihren Vertriebsschwerpunkt im Online Handel haben, ist die Optimierung der Klickrate bzw. Click-Through-Rate und der Bounce Rate ein wichtiger Aspekt für den Erfolg des Unternehmens.

Zunächst ist natürlich die äußere Erscheinung der Anzeige oder des Links und mitgelieferten Textes wichtig. Die Werbeanzeige muss Aufmerksamkeit erregen, einen Kaufwunsch wecken und einen Call-to-Action enthalten. Bei Links oder dem Erscheinen in Suchmaschinen ist es wichtig, im Titel der Anzeige direkt auf die Webseite aufmerksam zu machen und bereits Keywords einzubringen. Dieser Bereich wird als Snippet Optimierung bezeichnet.

Schaffe einen eindeutigen Appell

Die Grenze zwischen „positivem Interesse generieren“ und negativem Clickbaiting darfst Du nicht überschreiten. Die Besucher können Deine Webseite auch sehr schnell wieder verlassen, wenn die versprochenen Inhalte nicht auftauchen oder in einem völlig fremden Kontext stehen. Stattdessen sollte ein eindeutiger, einfacher Appell enthalten sein.

Auch SEO Optimierung Deines Contents wirkt sich positiv aus. Der Umfang und die Qualität des Contents wird nämlich ebenfalls bewertet. Genauso verbessern semantisch passende Nebenkeywords das Ranking Deiner Website.

Signalisiere ein attraktives Angebot

Wenn Du Deine Angebote auch in den Anzeigen oder in der Seitenüberschrift der Suchmaschine darstellst, verbessert sich dadurch Deine Click-Through-Rate / CTR und im Endeffekt auch Deine Conversion Rate. Da der Interessent direkt auf Dein attraktives Angebot zugreifen kann, erhält er  einen ersten positiven Eindruck von Deinem Unternehmen und wird eher zum Kauf angeregt.

Ebenfalls möglich ist Day-Part-Targeting, durch welches Du an bestimmten Tagen Deine Werbung öfter schalten kannst. Besonders attraktive Werte werden im Vorfeld analysiert, um herauszufinden, an welchen Tagen sich eine vermehrte Veröffentlichung lohnt. Auch dadurch lässt sich die CTR /  Klickrate optimieren.

Zusammenhang Conversion und CTR

Wie unseer Agentur Dir helfen kann Deine CTR zu verbessern

Der am häufigsten mit der Klickrate bzw. Click-Through-Rate verbundene Begriff ist die Conversion Rate. Eine hohe CTR ist unheimlich wichtig, um die Conversion Rate zu verbessern. Als „Conversion“ bezeichnet man im Online Marketing den Anteil an Nutzern bzw. User, die von Interessenten in einen Käufer verwandelt werden zum Beispiel durch eine Bestellung auf der Website.

Die CTR kann im Schnitt bis zu 3 Prozent erreichen. Die Conversion Rate liegt dagegen selten über 2%. Jedoch ist dies schon ein extrem erfolgreicher Wert, wenn man bedenkt, dass von 1000 geschalteten Anzeigen folglich 20 Kunden Deine Dienstleistung / Produkt erwerben.

Grundlegend solltest Du immer darauf achten, dass Deine Anzeigen einen starken Bezug zu Deinem Unternehmen haben. Du kannst durch die Anzeigen noch so viele Interessenten an Land ziehen, aber wenn diese enttäuscht werden und Versprechungen nicht gehalten werden können, ist immer eine miserable Conversion Rate die Folge. Eine CTR wird dadurch völlig irrelevant. Schließlich ist es egal, wie hoch die Click-Through-Rates bzw. CTR ist, wenn die User / Nutzer Deine Seite ohne jede Handlung wieder verlassen.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

MEHR LESEN ÜBER: "Marketing"