Hast Du YouTube Anzeigen geschaltet, erhöhst Du die Reichweite Deines Unternehmens. Sie gehören zu den vielfältigen Online Marketing Maßnahmen. Wie aber erstellt man solche Videos? Welche Voraussetzungen musst Du erfüllen, um als Werbepartner von YouTube und Google infrage zu kommen? Was hat das alles mit Google AdWords Werbung zu tun? Und mit welchen Kosten müssen Werbetreibende rechnen? Wie findet man Interessenten, die auf die eigenen Beiträge klicken? Und wie sollen sie reagieren, nachdem sie die Werbung angesehen haben? In diesem Ratgeber erklären wir Dir, wie Du online erfolgreich Videoanzeigen schalten kannst. Denn sie sind als Erstkontakt notwendig, um neue Interessenten zu genieren und Schritte bis hin zum Remarketing einzuleiten.

Was sind YouTube Anzeigen genau?

YouTube Anzeigen - unserer Agentur zeigt Dir wie Du sie am besten einsetzt

YouTube Anzeigen sind kurze Werbeclips. Du schaltest sie für eine bestimmte Zielgruppe. Die Videos erstellst Du entweder selbst. Beispielsweise, wenn Du für Dein Unternehmen Werbung über Deinen Videokanal machen willst. Alternativ erstellt und schaltet Dein Video natürlich auch ein YouTube und AdWords Profi.

Betreibst Du einen erfolgreichen YouTube-Channel und möchtest diesen „monetarisieren“, also Geld damit verdienen? Dann bewirb Dich als Partner fürs Marketing. Dann schaltet Google Videoanzeigen, die zu Deinem Channel passen.

Welche Arten von YouTube Anzeigen gibt es?

Videoanzeigen unterscheidet Google nach Format, Platzierung und Berechnung der Kosten. Zu den Formaten gehören

  • In-Stream Anzeigen,
  • Discovery Anzeigen und
  • Bumper Anzeigen.

In-Stream Anzeigen bindest Du per AdWords Konto in andere YouTube-Videos ein. Sie erscheinen dann vorweg , mittig oder am Ende eines Videos. Der Nutzer hat die Möglichkeit, die Anzeige zu überspringen. Der Zuschauer entscheidet dadurch selbst, ob er Deine Werbung ansehen will. Für Werbetreibende ist das kein Nachteil. Denn er bezahlt die Kosten für Videoanzeigen im Format In-Stream nur, wenn der Zuschauer:

  • sie ganz oder für mindestens 30 Sekunden angesehen hat
  • oder wenn er auf das Video messbar reagiert: Also beispielsweise durch ein Like oder einen Kommentar.

Discovery Anzeigen laufen unabhängig von anderen Videos. Es handelt sich um Videoanzeigen, die Du beispielsweise auf der Startseite platzierst. Auch bei Suchanfragen sieht der User die jeweils passende Videoanzeige. Die Vorschau auf das Video besteht aus einem Miniaturbild (Thumbnail) und einem kurzen Text. Erneut hat der Nutzer hier die Möglichkeit zu entscheiden, ob er auf das Video klicken und es ansehen will.

Bumper sind mit einer Länge von 6 Sekunden die Kurzgeschichten unter den YouTube-Videos. Du produzierst sie für Zuschauer, die mit dem Smartphone online gehen. Wie In-Stream Anzeigen erscheinen sie um ein anderes Video herum. Aber der User kann sie nicht durch einen Klick wegschalten.

Bumper sehen potenzielle Kunden als Ad Impressionen. Die Häufigkeit, in der Nutzer die Ads ansehen, entscheidet über die Kosten der Kampagne für Werbetreibende. Spricht man im SEO Marketing mit Google AdWords von PPC Marketing (Pay per Click), so handelt es sich hier um das vergleichbare Modell Cost per Impression.

Wen akzeptiert Google als Werbepartner?

Möchtest Du Deinen YouTube Channel durch Videowerbung monetarisieren, musst Du gewisse Voraussetzungen erfüllen. Dazu gehört, dass Du werbefreundlichen, hochwertigen Content hochgeladen hast. Also keine Inhalte, die abstoßend auf die Zielgruppe wirken könnten. An den Inhalten Deiner Werbeanzeigen musst Du alle Urheberrechte besitzen. Oder Du musst nachweisen, dass Du die verwendeten Dateien lizenzfrei zur kommerziellen Wiedergabe nutzen darfst. Bedenke also, dass auch Musiktitel, die Du in einem Store online gekauft hast, nicht zur Verwendung in Deinen Video-Anzeigen freigegeben sind.

Wie erstelle ich erfolgreiche YouTube Anzeigen?

YouTube Anzeigen - nutze unserre Agentur zum Dein Marketing zu optmierenDamit Du YouTube Anzeigen erstellen kannst, benötigst Du einen YouTube-Kanal und ein AdWords Konto. Lege Dir am besten gleich ein Google Konto zu. Dann hast Du den gesamten Bereich bereits abgedeckt. Bearbeiten wirst Du Deine YouTube Anzeigen über Google AdWords.

Hast Du bereits ein Video gedreht, dass Du in Deinem Social Media Marketing nutzen möchtest? Dann musst Du die Videoanzeige zunächst auf Deinen YouTube Kanal hochladen. Denn YouTube hostet alle Video-Anzeigen dort. Im entsprechenden Bereich von AdWords gibst Du dafür die URL zu Deinem Video ein. Dadurch fügst Du eine Videoanzeige hinzu. Dabei legst Du auch Dein Budget fest und wählst eine Zielgruppe aus. Die sieht dann anschließend die Anzeige.

Ein neues Video fürs SEO Online Marketing und Social Media erstellen

Ob SEO Onlinemarketing oder YouTube-Videos für Deinen Channel: hast Du noch keine Videos mit passenden Inhalten für die Wiedergabe erstellt, geht es zunächst in die Konzeptionsphase.

Überlege Dir,

  • was Dich und Dein Unternehmen oder Dein Projekt am besten repräsentiert. Denke dabei auch an einen einzelnen Bereich, an Mitarbeiter oder Symbole. Was könnte potenzielle Kunden besonders ansprechen? Sicher hast Du Dir selbst auch schon viele Werbeanzeigen aufgrund von SEA Search Engine Advertising und Werbung per Video online angesehen. Was hat Dich begeistert? Warum?
  • wie und in welcher Weise Du Dich, Dein Produkt, Dein Angebot in der Werbung präsentierst. Dazu gehört, dass Du eine Zielgruppendefinition hast. Dann weißt Du, wie Deine Zielgruppe spricht, wie sie interagiert, worauf sie anspricht. Wie kannst Du sie emotional und argumentativ erreichen?
  • durch welche Story Du Deinen Inhalten einen guten Rahmen geben kannst. Deine bereits gelaufenen Content Marketing Maßnahmen sind dafür eine gute Inspiration. Denn Werbung mit YouTube-Videos eignet sich hervorragend fürs sogenannte Storytelling Marketing. Suche Dir hierfür einen Bereich aus, der besonders attraktiv, emotional berührend oder überraschend ist. Für eine spannende Dramaturgie Deiner Werbeanzeigen sorgen zudem Darsteller, musikalische Untermalung und eine gute Kameraführung.

Vergiss die Technik nicht!

Steht das Konzept, muss natürlich auch die technische Ausrüstung vorhanden sein. Nur dadurch erstellst Du qualitativ hochwertige YouTube Anzeigen für Dein Unternehmen. Tipp: Wenn das Budget für Dein Online Marketing Konzept reicht, kannst Du Dir preisgünstige Unterstützung von YouTube Experten holen. Eine Alternative ist auch ein guter SEO Manager aus einer anerkannten SEO Consulting Agentur in Verbindung mit einem professionellem Marketing Coaching.

Schau Dir das Ergebnis zum Schluss aus Sicht eines potenziellen Kunden an. Wird es sein Herz und seinen Verstand erreichen? Animiert schon die Vorschau zum Klick auf Deine Werbung und zum Ansehen? (Falls Du Dich entschieden hast, Discovery Videos zu erstellen.)

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Was sind die Vorteile von YouTube Anzeigen beim Online Marketing?

YouTube Anzeigen - so hilft unsere Agentur Dir damit richtig erfolgreich zu werdenYouTube Anzeigen dienen der Neukundengewinnung im Internet. Sie gehören in den Bereich des SEM oder auch Search Engine Marketing. Du hast Dich damit vielleicht im Zusammenhang mit SEO Search Engine Optimization, AdWordsoptimierung oder SEA schon einmal befasst. Falls nicht, kannst Du Dir unsere Ratgeber dazu ansehen. Die enthalten alle wichtigen Informationen.

Kunden Gewinnen im Internet lässt sich mit YouTube Anzeigen erreichen, indem Du Interessenten für Dein Angebot begeisterst. Visuelle Google AdWords Werbung hat einen großen Vorteil: Die YouTube Anzeigen erreichen Nutzer, die Dein Unternehmen noch nicht kennen. Ganz einfach, weil die Anzeigen dort erscheinen. Und zwar genau da, wo Nutzer nach verwandten Themen und Informationen suchen. Sie unterstützen dadurch Dein SEO Online Marketing.

Kosten fallen für Dich an, wenn diese Nutzer Deine Anzeige klicken. Oder eben wenn sie die Wiedergabe für den definierten Zeitraum betrachten. Bleibt der Klick aber aus oder überspringen sie Deine Anzeige nach wenigen Sekunden, zahlst Du hingegen keinen Cent.

Der Grund ist einleuchtend: Nutzer sollen nicht das Gefühl haben, Deinem Suchmaschinen Marketing, Advertising oder YouTube Anzeigen folgen zu müssen. Beispielsweise wenn sie Dein Angebot gar nicht interessiert. Denn aus Nutzern, die nur widerwillig längeren Werbeeinblendungen folgen, werden selten Kunden. Hat sich ein Nutzer Deine Anzeige freiwillig angesehen und konntest Du ihn überzeugen, gib ihm die Möglichkeit, durch einen Klick auf Deiner Website zu landen. Achte also darauf, dass Dein Firmenname und Deine Webpräsenz in der Anzeige gut sichtbar angezeigt und/oder verlinkt werden. Außerdem sollte Dein Landing Page SEO vor der Kampagne abgeschlossen sein.

Tipp: Willst Du noch mehr Nutzer erreichen, kannst Du die meisten Anzeigenformate auch auf anderen Webseiten oder im Google Displaynetzwerk schalten.

7 Punkte die Deine YouTube Anzeigen erfolgreicher machen!

YouTube Anzeigen - unserer Agentur hilft Deinem Marketing auf die Sprünge!Damit Deine YouTube Anzeigen erfolgreich sind, solltest Du die folgenden Punkte beachten:

  1. Achte auf Qualität. Verwackelte, unscharfe Bilder, nichtssagende Perspektiven und schlechte Beleuchtung sind tabu!
  2. Verpacke Deine Werbebotschaften in emotional berührende Storys, sorge für die passende musikalische Untermalung (auf Lizenzfreiheit achten!) und authentische Texte.
  3. Binde Deine YouTube Anzeigen an Deine SEO Kampagne an. Integriere sie auch in Deinen Social Media Marketing Mix. Oder verknüpfe sie mit AdWords. Denke daran, die passenden Ads und Fokus Keywords zu wählen. Denn nur dann finden die User Deine Inhalte. Auch hier hast Du schon Erfahrungswerte: Nämlich durch Dein Content Marketing.
  4. Suche Dir geeignete Werbepartner oder definiere Deine Zielgruppe so genau wie möglich. Nur dann erscheinen Deine Anzeigen passend zu deren Interessen. Influencer Marketing kann hier sinnvoll sein.
  5. Wenn Du Google Werbepartner sein willst, wähle alles sorgfältig aus, was Du über Deinen Videokanal teilst. Anstößige Inhalte, respektloses Verhalten oder eigene Werbeanzeigen in eigenen Videos sind K.O.-Krieterien.
  6. Achte darauf, dass die Vorschau für Deine Videos technisch korrekt und visuell ansprechend ist.
  7. Sage oder zeige dem Betrachter am Ende klar, welche Handlung Du Dir von ihm wünschst! Zum Beispiel: Deinen Beitrag liken, ihn teilen, Deine Website besuchen …

Tipp: Was für den einen schon anstößig ist, kann für den anderen normal und zulässig erscheinen. Hast Du auf Deinen Channel Videos angezeigt, für die vermutlich keine Anzeigen geschaltet werden können? Dann deaktiviere bei allen Inhalten, die Betrachtern anstößig erscheinen könnten, die Option „Monetarisierung“.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Bewertungen
Letzte Bewertung
Bewertung
51star1star1star1star1star

MEHR LESEN ÜBER: "Marketing"

KOMMENTARE