SEO Marketing ist heute für Unternehmen mit Onlinepräsenz ein unverzichtbares Muss, so viel ist klar. Aber weil das alle wissen, wird auch die Konkurrenz immer härter, das Rennen um die besten Plätze bei der Suchmaschine Google & Co. immer spannender.

Es reicht schon lange nicht mehr, ein paar Suchbegriffe, auch Keywords, in Texten der Website zu verteilen und zu hoffen, dass die Website schon gut in den organischen Suchergebnissen ranken wird. Denn auch Nischenseiten haben heute so viele Mitbewerber in den SERPs, dass Suchmaschinenmarketing (SEM) zu einer echten Herausforderung geworden ist. Wenn Du Dir mit der Optimierung im Internet entscheidende Wettbewerbsvorteile gegenüber der Konkurrenz verschaffen willst, musst Du Deine Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung also umfassend aufstellen und Deine Webseite ganzheitlich betrachten. Und dazu solltest Du als ersten Schritt Deine Webseite aus der Sicht einer Search Engine und ihres Rankings beleuchten.

Was wollen Suchmaschinen eigentlich?

Suchmaschinen werden halb scherzhaft, halb im Ernst, auch als die Experten des 21. Jahrhunderts bezeichnet. Aber sind sie das wirklich? Wenn wir die Sache einmal näher betrachten, stellen wir nämlich fest, dass Suchmaschinen nur Vermittler von Informationen sind. Sie sind die Schnittstelle zwischen Usern, die im Internet auf der Suche nach einer Lösung für ihr Problem sind und den Experten, die Content online zur Verfügung stellen. Eine Suchmaschine ist also eher die Vorzimmerdame, die im Foyer des Internets sitzt und fragende Besucher weiterleiten muss, in einzelne Büros.

Natürlich sind diese eifrigen Vorzimmerdamen jederzeit bemüht, die besten Kontakte herzustellen und Besucher einer Suchmaschine zu den besten Ansprechpartnern zu schicken. Dazu müssen sie aber so viel wie möglich über diese Ansprechpartner wissen. Wem werden sie mehr Besucher schicken? Einem Büro, von dem sie gerade mal die Zimmernummer kennen? Oder doch lieber einem Büro, dessen Betreiber sich immer wieder um einen intensiven Kontakt zu ihnen bemüht und sie regelmäßig über Neuigkeiten einer Website informiert?

Durch Content Mehrwert bieten

Und genau das ist Deine Aufgabe bei der Search Engine Optimization, deutsch: Suchmaschinenoptimierung. Wenn Du effektiv mit der Zielgruppe Deiner Webseite kommunizieren willst, musst Du Dein SEO Online Marketing darauf ausrichten, zuerst mit Suchmaschinen zu kommunizieren. Und dazu musst Du verstehen, welche Intention Suchmaschinen haben und wie sie arbeiten. Das Ziel jeder erfolgreichen Search Engine liegt darin, Nutzern den größtmöglichen Mehrwert in den Serps zur Verfügung zu stellen. Kurz gesagt sollen die User mit ihren Suchanfragen Lösungen und Informationen für ihre Probleme schnell und einfach finden. Der Weg zur Sichtbarkeit führt also über Suchmaschinenoptimierung, die zuerst den Suchmaschinen Deinen Expertenstatus vermittelt. Denn nur, wenn Google Deine Inhalte als hochwertigen Content einschätzt, wird Deine Search Engine Optimization auch erfolgreich. Die Online-Marketing Strategie in Deinem Unternehmen muss also an die Suchmaschine angepasst werden, damit sich die Sichtbarkeit in den Suchergebnissen verbessert.

Was gehört zu SEO Marketing alles dazu?

SEO Marketing - Was aus Onlinemarketing Sicht alles dazu gehört?

SEO Marketing ist weit mehr, als die Bereitstellung hilfreicher Inhalte und Informationen im Internet für Leser mit einem Problem. Obwohl Mehrwert natürlich der Grundstein der Suchmaschinenoptimierung ist, müssen die Inhalte Deiner Website auch so aufbereitet werden, dass der Google Algorithmus sie als wertvoll erkennt. Content Marketing ist der Ausgangspunkt bei der Konzeption der Artikel, die auf der Webseite erscheinen sollen. Aber eine effektive Suchmaschinenoptimierung beinhaltet noch viele weitere Faktoren. Sehen wir uns einige dieser Faktoren einmal der Reihe nach an:

Struktur und Design

Klare Struktur und anwenderfreundliches Design einer Website machen es nicht nur Suchmaschinen leichter, die Seite zu indexieren. Sie halten auch Nutzer länger auf der Seite. Wer schnell wieder abspringt, weil bei einer Seite nicht sofort ersichtlich ist, welchen Mehrwert sie dem Nutzer bietet, sendet damit ein klares Signal an Suchmaschinen. Denn die Verweildauer der Nutzer und ihre »Reise« auf einer Seite im Internet geben dem Google Index Aufschluss darüber, ob die Seite für Leser relevant ist. Hierbei spricht man auch von dem Begriff Absprungrate, auch bekannt als Bounce Rate.

Anwenderfreundlichkeit

Anwenderfreundlichkeit der Websites muss für Menschen und Suchmaschinen gelten, sonst bleibt Dein Flirt mit der Engine wirkungslos. Schlanke Codes, Responsive Design und schnelle Ladezeiten haben direkten Einfluss auf das Ranking einer Suchmaschine. Auch das Taggen von Bild- und Videoinhalten mit Keywords gehört zu einer ganzheitlichen Suchmaschinenoptimierung. Das beste Image-Video nützt Deinem Suchmaschinenmarketing gar nichts, wenn Du die Meta-Beschreibung vernachlässigst. Denn Suchmaschinen können Videos nicht »sehen«, sie können nur lesen, was Du ihnen über Deine visuellen Inhalte mitteilst.

Linkstruktur

Auch die Linkstruktur Deiner Seite hat Einfluss auf ihr Ranking in den Suchergebnissen. Eine Seite, die auf vielen anderen Seiten verlinkt wird, hat für Dein SEM gleich einen doppelt positiven Effekt. Je mehr sogenannte Backlinks – also Links, die aus dem Internet auf Deine Seite verweisen – Deine Seite aufweist, umso höher wird sie für Rankings bewertet. Suchmaschinen schließen aus diesen Backlinks, dass Deine Seite relevante Inhalte und informationen enthält, die gern geteilt und verbreitet werden. Dein Backlinkprofil erlaubt also direkte Rückschlüsse auf die Qualität Deiner Inhalte. Aber auch die Linkstruktur innerhalb Deiner Seite ist wichtig für Dein SEO Marketing / SEM. Achte also darauf, Deine eigenen Beiträge innerhalb Deiner Seite zu verlinken. Das sieht nicht nur für Suchmaschinen nach einer gut strukturierten Seite aus, sondern erhöht auch die Verweildauer Deiner Kunden und Besucher. Besonders viele Links sollten von der Startseite auf Unterseiten führen, denn das verleiht Deiner Startseite mehr Gewicht.

Traffic von anderen Quellen

Traffic ist ebenfalls ein Aspekt der Search Engine Optimization, den Du nicht außer Acht lassen solltest. Natürlich ist es das Ziel Deiner SEO Optimierung, möglichst viel Traffic zu generieren. Allerdings solltest Du auch sogenannten »warmen Traffic« nicht außer acht lassen. Nutze Deine Social Media Profile, um Seiten zu erstellen und Fans zu sammeln. Solche Follower spülen Traffic auf Deine Seiten. Wenn Du immer wieder Deine neuen Inhalte auf Social Media Portalen teilst und Deine Onlinepräsenz damit bekannter machst, wird diese Strategie auch effektiv Dein Suchmaschinenmarketing unterstützen.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Was beim erfolgreichen SEO Marketing zu beachten ist

SEO Marketing - Das sollstes Du für ein erfolgreiches Kundenwachstum alles beachten

Gelungenes SEO-Marketing ist mehr als die Summe seiner Teile. Denn um Suchmaschinenmarketing effektiv zu gestalten, müssen viele kleine Steinchen zu einem Mosaik zusammengefügt werden, die dann ein stimmiges Gesamtbild ergeben. Dieses Gesamtbild setzt sich also aus einzelnen Komponenten zusammen, die Du auf jeden Fall beachten solltest.

Der Domainname deiner Website sollte das Hauptkeyword enthalten, sofern Du nicht bereits einen Markennamen etabliert hast, den Menschen bzw. Kunden mit Deinem Produkt in Verbindung bringen. Solltest Du also nicht mit einer Konkurrenz wie »Nutella« oder »Pampers« auf einer Stufe stehen, solltest Du Dir die Gelegenheit, den Namen Deiner Domain auch als Hinweis auf den Inhalt zu nutzen, nicht entgehen lassen. Effektives SEM setzt auch schnelle Technik voraus, die Du immer auf dem neusten Stand halten solltest. Lange Ladezeiten und eine schlecht performende Seite sind tödlich für die Suchmaschinenoptimierung.

Achte auf Links

Achte darauf, dass Du für Dein SEO Marketing passende Links verwendest. Die Linkstruktur Deiner Seite sollte auf ihr Hauptthema hinweisen, um das SEM zu verbessern. So bringen Backlinks in themenrelavanten Foren und auf bekannte Blogs Dir mehr als der Eintrag Deiner URL in diversen Link-Verzeichnissen. Denn Crawler einer Suchmachine merken, ob Deine URL auf sogenannten »Link-Friedhöfen« hinterlegt wurde, oder ob Blogs mit ähnlichen Schwerpunkten Deine Inhalte teilen, weil sie einfach gut sind.

Meta-Beschreibung nicht vergessen!

Die Meta-Informationen, die Du vor der Veröffentlichung Deiner Inhalte hinterlegst, sind überlebenswichtig für ein gutes Ranking und die Sichtbarkeit. Alle Artikel brauchen eine treffende Meta-Beschreibung. Diese Beschreibung ist die kurze Zusammenfassung vom Thema der Websites, die von Suchmaschinen unter den Titeln der Suchergebnisse eingeblendet wird. Diese Meta-Beschreibung muss genau so das Keyword enthalten wie der Titel und die Meta-Tags, mit denen Du den Alternativtext Deiner Bilder und Videos versiehst.

Lesbarkeit ist Trumpf!

Auch die Formatierung Deiner Inhalte wird genau unter die Lupe genommen. Formatiere Deine Texte so, dass Zwischenüberschriften den Text auflockern und tagge diese auch mit HTML-Tags von H1 bis zu H3. Generell ranken Texte, die Du im Text-Editor mit HTML formatierst in den Suchergebnissen besser, da Google so leichter die leserfreundliche Struktur erkennen kann. Keywords fett zu formatieren, macht es Suchmaschinen und Lesern einfacher, auf den ersten Blick zu erfassen, worum es geht.

Content bleibt einfach King.

Blog Marketing funktioniert nicht mit dem Holzhammer. Am besten funktioniert es immer noch, wenn die Inhalte und Informationen wirklich interessant und hilfreich sind und Expertenwissen zur Verfügung stellen. Solche Inhalte erzielen auch leichter virale Effekte im Internet, die das SEO Onlinemarketing effektiv und vor allem kostenlos unterstützen. Kostenintensive Suchmaschinenwerbung (SEA) wie Advertising über Google Adwords wird mit hilfreichen Inhalten langfristig überflüssig. Suchbegriffe müssen so im Text verteilt werden, dass Google sie als relevant erkennt. Und zwar in der Hauptüberschrift, in den Zwischenüberschriften, im ersten und im letzten Absatz Deiner Blogartikel.

Suchmaschinen arbeiten heute weitaus komplexer, als noch vor einigen Jahren und viele Faktoren beeinflussen Deinen Page Rank positiv oder negativ. Professionelles SEO setzt also voraus, dass eine Seite ganzheitlich betreut wird. Von den HTML-Codes bis zur Linkstruktur verdient jedes noch so kleine Detail Beachtung. Trotzdem nehmen die Keywords einer Website immer noch eine wichtige Schlüsselposition beim SEM ein. Auch das Beobachten Deiner Seite sollte zu einer Routine werden, denn so kannst Du genau sehen, welche Maßnahmen erfolgreich waren. Maßnahmen die nicht dazu führten Dich zu verbessern, werden zur Aufgabe der Optimierung. Hier gibt es verschiedene Tools, die Dir die Search Engine Optimization erleichtern.

Hilfreiche Tools für Dein SEO Marketing

Programme wie die Toolbox von Sistrix helfen Dir, genau zu verfolgen, wie Deine Seite performt. Mit dem SEO-Tool Sistrix kannst Du zum Beispiel die Entwicklung Deiner Sichtbarkeit bei der Suchmaschine Google beobachten und erhältst Aufschluss über alle wichtigen Kennzahlen u.a. des Rankings. Zusätzlich dazu bietet Sistrix die Rankingdaten von über 35 Mio. deutschen Suchwörtern. Es lohnt sich also, die eigene Seite mit solchen Programmen zu überprüfen, um sie gezielter optimieren zu können. Auch die Toolbox Pagerangers ist optimal geeignet, um Deine Webseite genau zu analysieren und zu optimieren. Eine Verbindung mit der Google Search Console erlaubt Dir, auf einen Blick zu überprüfen, ob Deine SEO Optimierung schon erfolgreich ist und welche Keywords Du mehr ausbauen kannst.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Was hat sich bei Google + SEO in den letzten Jahren verändert?

SEO Marketing als effektiver Teil Deines Kundenwachstum im Internet

Google beherrscht als größte aller Suchmaschinen natürlich den Markt und bei jeder Umstellung der Google-Algorithmen geht ein Ruck durch die SEO-Gemeinde. Denn die Mutter aller Suchmaschinen macht die Regeln. Daran kommt niemand vorbei, der sich mit Suchmaschinenwerbung befasst.

Werbung befindet sich in einem ständigen Wandel, aber auch das Internet selbst unterliegt immer neuen Trends. Für ein optimales Online-Marketing ist es also wichtig, die Nase immer im Wind zu behalten, um neue Trends nicht zu verpassen. Denn was Google vor einigen Jahren noch attraktiv fand, kann heute das Ranking Deiner Seite negativ beeinflussen.

So hat SEO sich dahingehend entwickelt, dass Seiten vor einigen Jahren noch ganz gezielt für Suchmaschinen optimiert werden mussten, das Leseerlebnis der Nutzer stand an zweiter Stelle. Heute müssen auch die Suchmaschinen selbst sich bemühen, das Nutzererlebnis in den Vordergrund zu stellen. Je mehr eine Webseite also auf Lesevergnügen und Anwenderfreundlichkeit setzt, umso besser wird sie ranken. SEO Maßnahmen, die auf reines Content-Marketing und technische Aspekte der Webseitengestaltung abzielen, sind heute veraltet, denn sie lassen Aspekte außer Acht, die immer wichtiger werden.

Was ist Neu?

Online-PR und vor allem Social Media Marketing sind heute ein Teil der Suchmaschinenoptimierung, der in das ganzheitliche Bild einer Seite mit einfließt. Inhalte müssen hilfreich, nützlich und auch unterhaltsam sein. Sogenanntes »Keywordstuffing«, also die häufige und geballte Verwendung bestimmter Suchbegriffe, also Keywords, lässt Webseiten heute im Ranking nach unten rutschen.

Holistischer Content, also ganzheitliche Inhalte, bei dem die Keywords auch variiert oder durch Synonyme aufgelockert werden, werden heute von Suchmaschinen als leserfreundlicher erkannt. Gut lesbare Inhalte ranken besser als Blogartikel, in denen zum Beispiel der Ausdruck »Waschmaschine gebraucht kaufen« immer wieder auf Biegen und Brechen verwendet wurde. Durch die ständige Anpassung der Algorithmen wird es auch immer schwieriger, mit »Geheimtipps« und Tricks die fleißigen Crawler auszutricksen. Die gute Nachricht dabei ist: Wer auf wirklich gute Inhalte achtet und für seine Zielgruppe schreibt, statt für Algorithmen, der wird in Zukunft auch immer besser für Suchergebnisse ranken. Die »Evolution« der Suchmaschinen kommt also allen zugute, die wirklich hilfreichen Content interessant aufbereiten wollen.

Checkliste für Deinen erfolgreichen SEO Marketing Start!

SEO Marketing - Checkliste für Deinen erfolgreichen Start ins Onlinemarketing

Wenn Du mit Deiner Werbung noch ganz am Anfang stehst, solltest Du schon vor dem Start diese Checkliste durchgehen. Du kannst aber natürlich auch jederzeit nachbessern und Deine Seite überarbeiten, obwohl sie schon online ist, denn für SEO Onlinemarketing ist es nie zu spät.

  • Ist Deine Seite klar auf eine bestimmte Zielgruppe ausgerichtet? Bedient sie eine spezielle Nische und ist auch auf den Unterseiten auf den ersten Blick ersichtlich, worum es auf Deiner Seite geht?
  • Ist jede Unterseite auf ein anderes Keyword optimiert? Einzelne Seiten müssen verschiedene URLs haben, in denen auch die einzelnen Suchwörter enthalten sein sollten.
  • Das Menü muss leicht zu erreichen und übersichtlich sein. Durch eine einfache Navigation bleiben Nutzer länger auf der Seite, da sie noch weitere Artikel aufrufen.
  • Nicht alle Besucher kommen über die Startseite, viele Leser kommen auch über Blogunterseiten auf eine Webpräsenz. Name, Logo und Kurzzusammenfassung müssen also auf jeder Seite sichtbar sein.
  • Wie sieht es auf der Meta-Ebene aus? Hast Du alle Tags optimiert und zu jeder Seite eine Meta-Beschreibung angelegt? Die optimale Länge für die Meta-Beschreibungen liegt zwischen 70 und 156 Zeichen.
  • Sind Deine Überschriften optimiert? Jede Überschrift sollte das Hauptkeyword der Zielseite enthalten und mit H1 getaggt sein. Die Länge einer Überschrift sollte 70 Zeichen nicht überschreiten.
  • Ist die Mischung Deiner Inhalte ausgewogen? Je interessanter und abwechslungsreicher Dein Content ist, umso mehr User erreichst Du mit Deiner Botschaft. Mische also Texte mit Multimedia-Inhalten wie Videos, Bildern und Podcasts.

Fazit

Du siehst also, dass kostenintensive Suchmaschinenwerbung (SEA) wie Advertising mit Google Adwords langfristig nicht notwendig sein muss. Kundengewinnung und der Aufbau einer lohnenden Reichweite sind auch mit einer ausgewogenen Mischung aus Inhalten machbar, wenn Du dabei die Regeln der Suchmaschinenoptimierung im Auge behältst. Arbeite gezielt darauf hin, dass Deine Seite bei Suchmaschinen auf die Startseite klettert, dann werden Deine Kunden Dich finden.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Bewertungen
Letzte Bewertung
Bewertung
51star1star1star1star1star

MEHR LESEN ÜBER: "Marketing"

KOMMENTARE