Organic Search ist die Königsklasse im Suchmaschinenmarketing: Wer es schafft, die eigene Webseite so zu gestalten, dass sie von vielen Nutzern über die Suchmaschine in den Serps gefunden wird, darf sich über einen permanenten Besucherstrom (Traffic) freuen. Hier erfährst Du:

Die folgenden Informationen helfen Dir weiter, wenn auch Du Deine Webpräsenz auf Erfolgskurs bringen möchtest!

Was ist Organic Search genau? – Definition

Organic Search - was ist das und wie erreicht man ein gutes Ranking?Wer als Internetnutzer eine Anfrage an die Suchmaschine richtet, der wünscht sich, eine möglichst genaue Antwort auf seine Frage zu erhalten. Als mit Abstand größter Anbieter verfügt der Suchmaschinenriese Google über einen ausgefeilten Algorithmus, nach dessen Kriterien er alle ihm bekannten Webseiten bewertet. Aus den Ergebnissen erstellt die Suchmaschine eine Liste (SERP, engl. Abk. für Search Engine Result Pages). Diese wird dem Nutzer aufgrund des von ihm eingegebenen Keywords (Suchbegriffs) angezeigt. Aus der Reihenfolge der aufgelisteten Seiten kann der Nutzer ersehen, welche Websites ihm in den Augen Googles die treffendsten, organischen Suchergebnisse liefern: Es sind diejenigen, die im Google Ranking ganz oben auftauchen. Im Gegensatz zu dieser organischen Suche steht das System Google AdWords Werbung, in dem Werbetreibende Ads zur Gewinnung von Website Traffic gegen Geld buchen können.

Suchergebnisse verstehen – wie entsteht das Google Ranking?

Die exakten Regeln, nach denen Google bei der Ermittlung der Results vorgeht, gehören zu den bestgehüteten Geheimnissen der Welt. Spezialisten aus dem Bereich SEO Search Engine Optimization (Suchmaschinenoptimierung) kennen jedoch viele der Kriterien aus inzwischen langjähriger Erfahrung. Damit können sie ihren Kunden helfen, ihre Webpräsenzen so zu gestalten, dass sie unter für sie wichtigen Keywords über die Organic Search gefunden werden. Der psychologische Vorteil daran ist, dass der potenzielle Kunde sich nicht durch Werbung bedrängt fühlt.

Vielmehr sucht er selbst aktiv nach den Informationen, die Du ihm bieten kannst. Voraussetzung dafür ist, dass Deine Seite unter den richtigen Fokus Keywords gefunden wird. Das bedeutet: Nur, wenn das Keyword, unter dem ein Internetnutzer auf Deiner Website landet, relevant für Dein Angebot ist, schlägt sich der Traffic auch in steigenden Auftragszahlen nieder. In diesem Fall spricht man von hoch targetierten Nutzern. Das heißt: Fast alle Besucher, welche über die Results der Suchmaschinen auf Deine Seite kommen, haben auch echtes Interesse an Deinen Themen oder Produkten. Andernfalls hätten sie das Keyword nicht eingegeben. In diesem Zusammenhang bietet es sich für Dich an, ein Keywords Tool zu verwenden.

Dass die Optimierung einer Seite in Hinsicht auf die Organic Search sowohl technisches als auch psychologisches Fingerspitzengefühl braucht, liegt angesichts dieser Informationen auf der Hand. Keine Angst, falls dies alles kompliziert für Dich klingen sollte: Als erfahrenes Consultingunternehmen beraten wir Dich gerne zu allen Feinheiten, die rund um das Suchmaschinenmarketing wissenswert sind! Wir haben auch SEM Tipps für Dich.

Welche Vorteile hat Organic Search SEO gegenüber AdWords?

Organic Search SEO - was ist das und wie erreicht man ein gutes Ranking?Wie Du wahrscheinlich bereits weißt, beruht das Geschäftsmodell der großen Suchmaschinen auf zwei Säulen:

  1. Sie schaffen einen beträchtlichen Mehrwert für alle Internetnutzer, indem sie jede Anfrage eines Users durch treffende Suchergebnisse beantworten und eindeutige Rankings erstellen. Hierdurch binden sie die Aufmerksamkeit der Nutzer an ihre Produkte.
  2. Sie verkaufen bezahlte Suchergebnisse (Paid Results im Advertising), die sie in Form von Kleinanzeigen (Ads) neben den organischen SERPs ausrollen. Im Falle von Google ist es das AdWords System, über das Werbetreibende in nahezu jedem gewünschten Umfang Paid Results einkaufen können.

In vielen Fällen entscheiden sich Werber aus dem Bereich Search Marketing für eine Mischung aus beiden Werbeformen. Das heißt: Sie optimieren ihre Seiten für gute Organic Search Results. Gleichzeitig buchen sie ein Kontingent an AdWords Anzeigen dazu, um alle denkbaren Kanäle optimal zu nutzen. Dass es langfristig vorteilhafter ist, an starken Rankings in der Organic Search zu arbeiten, liegt auf der Hand: Ist der Aufstieg im Ranking geschafft, entstehen für das Erscheinen der Webseite im Rahmen der organischen Suchergebnisse von Google keinerlei zusätzliche Kosten mehr. AdWords Anzeigen hingegen werden für einzelne Clicks (PPC Marketing) bezahlt, was, je nach Konkurrenzdichte der verwendeten Keywords, ganz schön ins Geld gehen kann.

Es lohnt sich also ganz handfest, an einem starken Ranking in den Serps zu arbeiten, statt auf Ads und Paid Search zur Gewinnung von Traffic zu setzen. Auch wenn die SEO Optimierung einer relativ aufwendigen Strategie bedarf, ist sie mittel- und langfristig weitaus billiger und erfolgversprechender.

Welches Potenzial dafür noch in Deiner Website steckt, erfährst Du, wenn Du den Button zu unserer GRATIS Sichtbarkeitsanalyse klickst. Damit erhälst Du von uns auch gleich praktische Tipps zur Optimierung.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Wie erreicht man gute Ranking Platzierungen in der Organic Search?

Organic Search SEO - was ist das genau und wie funktioniert es bei Dir?Bist Du nun neugierig geworden und möchtest wissen, wie Du viele organische Besucher für Deine Seite bekommen kannst? Dann solltest Du in die Technik der Suchmaschinenoptimierung einsteigen! Grundsätzlich gibt es zwei Bereiche, in denen Du ansetzen kannst: onpage und offpage. Das bedeutet, dass Du Deine Webseite durch hochwertigen Content und eine perfekte technische Funktionalität aufwerten kannst. Ebenfalls nützlich ist das Erschaffen einer guten Mischung eingehender Links und wertvoller Signale aus den sozialen Netzwerken. Tatsächlich gibt es viele »Baustellen« zu bearbeiten, wenn Du in der Organic Search unter Deinen bevorzugten Keywords in den Rankings gefunden werden und auf Paid Ads verzichten möchtest.

Wie Du am besten vorgehen solltest:

  • Definiere die Keywords, die für Deinen Content treffend sind.
  • Analysiere, wie umkämpft Deine Hauptkeywords sind. Dies kannst Du im AdWords Keyword Planner tun: Je teurer die Clicks in den Paid Results sind, desto größer ist die Konkurrenz auch in der Organic Search.
  • Wenn Du unter starken Keywords gefunden werden möchtest, so nutze einige passende Nischen- oder Longtail Keywords. Beispiel: Ist Dir das Keyword »Mode« zu stark umkämpft, dann wähle genauere Beschreibungen für Dein Angebot: »Mode Damen Latzhosen« oder »Herren Mode Holzfällerhemden« grenzen die Konkurrenz bereits stark ein.
  • Hast Du eine Liste mit einigen aussichtsreichen Keywords zusammengestellt, unter denen Du gerne über die Organic Search gefunden werden würdest? Dann verfasse holistischen Content zu jedem wichtigen Keyword und versuche, die Wünsche des Users mit starken Texten und Bildern zu erfüllen.
  • Überprüfe, ob Deine Website auch technisch auf dem neuesten Stand ist: Wie sieht es mit der Website Performance aus? Sind die Ladezeiten (Loading Time, Page Load Time) akzeptabel? Falls der Seitenaufbau zu lange dauert, solltest Du Deine Bilder für das Web optimieren und weniger wichtige CSS-Dateien auslagern.
  • Verwendest Du ein responsives Webdesign, das sich allen Bildschirmgrößen automatisch anpasst?
  • Ist die Seitennavigation übersichtlich und in sich logisch aufgebaut?
  • Weist die Seite unnötige 301 Weiterleitungen auf?
  • Hast Du alle gängigen Best Practices eingehalten?
  • Ist Deine Seite frei von Keyword Stuffing?
  • Hast Du schlechte Linkpartnerschaften (Linktauschsysteme) aktiv vermieden?
  • Arbeitest Du ausschließlich mit Mitteln, die Du guten Gewissens auch der Öffentlichkeit erklären würdest?
  • Stehen bei Dir die Bedürfnisse des Users im Mittelpunkt?

Diese Maßnahmen tragen zu einem guten Webseiten Ranking bei und erhöhen den Traffic, der über die Organic Search zu Dir findet. Nutze diese Möglichkeiten, wenn Du gute Ergebnisse erzielen und gleichzeitig viel Geld für Paid Results über Google AdWords einsparen möchtest.

Wann Paid Results (Ads) den organischen Rankings überlegen sind

Wenn heiß umkämpfte Keywords für Dich wichtig sind, kann es im Einzelfall günstiger sein, für einige Zeit auf Paid Ads zu setzen. Der Grund: Die organische Optimierung eines Begriffs wie »Mode«, »Buch« oder »Geld« ist eine langwierige und frustrierende Angelegenheit. Grund: Die Konkurrenz ist im Ranking extrem stark. Mit Paid AdWords Anzeigen landest Du mühelos auf der ersten Seite der Serps. Dennoch können die einzelnen Clicks des Users auf Deine Ads in diesen Fällen ganz schön teuer sein.

Warum Du auf Organic Search beim Suchmaschinenmarketing setzen solltest

Organic Search SEO - was ist das und wie bist Du damit am erfolgreichsten?Durch das Webseiten Ranking in den Serps erhältst Du einen Strom an organischen Besuchern, ohne dass Du Geld für Paid Results ausgeben musst. Investiere deshalb einmalig in eine gute SEM Suchmaschinenoptimierung und halte Deine Seite anschließend stets auf dem neuesten Stand. Hierdurch sorgst Du für ein Ranking auf der ersten Seite der Serps, wo Du von Interessenten gefunden wirst. Damit dies zuverlässig klappt, solltest Du das eingegebene Keyword des Users auf Deiner Seite perfekt beantworten. So schaffst Du Deinem Business ein Standbein, auf das Du Dich immer verlassen kannst. Freue Dich durch die Organic Search täglich über Traffic und Clicks, ohne dass Du dafür Dein Werbebudget mit SEA Search Engine Advertising strapazieren musst.

Rankings verbessern und jede Menge Traffic generieren?

Als Consultingunternehmen mit viel Erfahrung in den Bereichen Organic Search, Keyword Optimierung, Paid Ads und SEM Search Engine helfen wir Dir gerne weiter, wenn Du wissen möchtest,

  • welches Keyword Dir die besten Clicks bringt;
  • was das eingegebene Keyword über die Wünsche des Users verrät;
  • wodurch Du die Bedürfnisse des Users am besten verstehen und erfüllen kannst;
  • wie Du Traffic und Clicks in handfesten Umsatz verwandeln kannst;
  • durch was Du das organische Ranking in den Serps dauerhaft verbessern kannst;
  • an welchen Punkten Du besser auf Paid Ads setzen und ein Advertising starten solltest;

Diese und viele weitere Themen behandeln wir in unseren Workshops, Seminaren und Coachings. Gerne helfen wir Dir aber auch individuell weiter, wenn Du das Gefühl hast, mit Deinen Rankings auf der Stelle zu treten. – Was können wir für Dich tun? Wir freuen uns darauf, Dich und Dein Webprojekt kennenzulernen!

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

MEHR LESEN ÜBER: "Marketing"

KOMMENTARE