Wie Du mit Facebook Analytics Deine eigene Facebook Seite und die Deines Wettbewerbers aus Marketingsicht analysierst!

Hier zeigen wir Dir, warum Deine Facebook-Seite im Social Media entweder gut oder nicht so gut ankommt. Und vor allem: Was die Vorteile Deiner Wettbewerber sind. Diese Erkenntnisse kannst Du dann auf Dich übertragen und davon profitieren. Diese spannenden Informationen kannst Du mit Hilfe von Facebook Analytics und dem Facebook Likealyzer ganz leicht herausfinden. Zu diesem Thema habe ich auch ein Video online.

Du kannst nicht nur Deine eigene Facebook-Seite (die ein starkes Social Media Tool für die Kundengewinnung sein kann) perfekt analysieren, sondern Dir z.B. auch erfolgreiche Wettbewerber als Vorbild anzeigen lassen (z.B. aus einer anderen Stadt oder einem anderem Land). Außerdem ist erwiesen, dass Internetnutzer heutzutage Unternehmen auch bei Facebook suchen, um sich über sie zu informieren. Der erste Anlaufpunkt ist also nicht mehr unbedingt die klassische Website.

Auf Facebook sowie anderen Social Media Plattformen, wie Instagram und Co, gibt es in der Regel für die Nutzer viel tiefere Einblicke, die neusten Trends oder auch mal Insider News. Dieses sind interessante Vorteile gegenüber der starren Website. Von daher lohnt es sich auch, ein bisschen Zeit in den eigenen Auftritt zu investieren. Ich würde vorschlagen, wir schauen uns das gleich mal in der Praxis an.

Im korrespondierenden Video nutzen wir das Beispiel der eigenen Facebook-Seite.  Die Facebook-Seite  Kundenwachstum.de kannst Du Dir mit folgendem Link anzeigen lassen:

Hier gehts zur Facebook Seite von Kundenwachstum.de

Wie komme ich jetzt zu den Standardstatistiken von Facebook Analytics?

Facebook hat mit Insights schon lange verschiedene Seitenstatistiken für Fanpages bereitgestellt und dieses mit dem neueren Analytics dann zu einem Produkt zusammengefasst. Klicke dazu einfach auf Statistiken, dann werden Dir die Standardstatistiken von Facebook angezeigt, auch Facebook Analytics genannt. Hier siehst Du bereits die ersten wichtigen Informationen.

Das ist zwar schon sehr attraktiv, allerdings aus meiner Sicht noch nicht ganz so aussagekräftig. Es gibt ein weiteres hilfreiches Tool, welches wir gratis nutzen können. Kurzum liefert sie eine sehr genaue Analyse unserer Facebook Seite. In diesem Apps Tool können wir auch unsere Wettbewerber eingeben. Dazu wird der „Likealyzer“ genutzt, welchen Du auch hier findest:

http://www.likealyzer.com

Genaue Analyse mit dem Likealyzer

In diesem Apps Tool werden Punkte auf einer Skala von 1 bis 100 vergeben, die Basis für das Ranking, welches Dir anzeigt, wo Du mit Deiner Seite stehst. Wir stehen mit unserer Seite „FAN-System“ mit 65 Punkten im oberen Segment. Jetzt könnte man sagen: „Da ist noch viel Luft nach oben“ – ist es auch – allerdings sage ich Dir ganz ehrlich, dass selbst Großunternehmen es häufig nur auf 50, 60 oder nur 70 Punkte schaffen. Daher ist 65 schon gar kein so schlechtes Ranking, wenn man sich das mal im Verhältnis zu den Wettbewerbern anschaut.

Du gibst in den Funktionen bei Likealyzer einfach Deine Facebook-Seite ein oder den Namen einer anderen Seite, die Du analysieren möchtest. Nun wird hier sofort eine Auswertung in Form von grünen und roten Haken gefahren, welche symbolisieren, was alles gut ist und wo Potential zur Verbesserung besteht.

Dazu scrollen wir weiter runter (wenn Du hier nicht folgen kannst, schaue Dir einfach das passende Video an) und schauen uns das mal genauer an: Likes: 1,379/Post. Das beschreibt die Likes je Post im Verhältnis zu den Fans und ist schon sehr, sehr gut. Im Folgenden gibt es dann das Likes Wachstum mit 1,92 Prozent. Hier besteht wahrlich Verbesserungspotential bei uns, aber da arbeiten wir auch gerade dran.

Übrigens: Eine derartige Analyse zeigt auch sofort, ob Du organische Fans hast, also „wirkliche“ Fans, oder ob es sich z.B. um zugekaufte Fans handelt.

Manchen User ist eine sofortige große Anzahl an Fans wichtig, koste es, was es wolle. Letztlich bringt Dir das am Ende aber nicht viel, wenn es sich nicht um „echte“ Fans handelt. Denn die „Gekauften“ sind wenig aktiv und das bringt Dir für Dein Kundenwachstum gar nichts.

Denn was wollen wir auf unseren Social Media Kanälen?

Wir wollen Kunden gewinnen. Hier mit einer Facebook Fanpage und mit Unterstützung von Facebook Insights bzw. Analytics. Eine Fan-Page ist eine Business-Seite. Bedenke, dass sie nicht Unmengen an Fans aufweisen muss, um gut zu funktionieren. Ich bin auch mit weniger Fans viel zufriedener, wenn die Seite dafür sehr gut performed. Demgemäß macht das mehr Sinn, anstatt irgendwie 20, 30, 40, 50 Tausend Fans zu generieren, die aber alle eigentlich gar keine Zielgruppenpersonen sind.

Dann sehen wir hier noch weitere Dinge: Likes/Kommentare, Share pro Post,  auch Hashtags werden verwendet. Das Positive: Dinge, die nicht ganz so toll sind, werden hier angezeigt, sodass offensichtlich ist, welche Punkte man optimieren sollte, wie hier beispielsweise die Länge des Posts zwischen 100 und 500 Zeichen. Dementsprechend könnte man sich jetzt vornehmen, ein bisschen mehr zu schreiben. So etwas gibt immer Aufschluss darüber, was ich verbessern kann und was ich optimieren kann.

Schauen wir uns jetzt einmal ganz kurz eine andere Seite an und zwar die eines großen Vorbilds von mir, die wir auch über Google finden können. Und zwar ist das die von Richard Branson mit Virgin, einem der größten Unternehmer weltweit. Auch er setzt vielleicht Facebook Analytics und das Apps Tool Likealyzer ein, um mit Hilfe der verschiedenen Insights (Statistiken) seine Strategien zu planen. Auf jeden Fall hat er einen guten Marketing Kanal und er ist ein Riesenvorbild für mich. Richard Branson hat allerdings auch nur 58 Punkte im Ranking, obwohl er sogar alle zwei Stunden postet und einen sehr, sehr guten chronologischen Rhythmus fährt.

Aber auch dort fallen einzelne Insights nicht immer perfekt aus und wir schauen uns das einmal genauer an.

Qualität vor Quantität ist auch hier entscheidend

Wir scrollen nun hier einmal runter und sehen hier zum Beispiel, wie das Engagement gerade ist. Klar, bei so großen Unternehmen fällt der Index vom Engagement geringer aus, hier haben wir nur noch 0,32 Prozent.

Wenn wir einmal zurückkommen auf unsere Analyse, da war der Punkt Engagement gerade bei fast 10 Prozent. Das bedeutet nicht, dass wir unbedingt besser in Sachen Reaktion und Kommunikation mit den Fans sind. Je größer die Gruppe ist, desto unwahrscheinlicher wird es natürlich, jeden einzelnen zur Interaktion zu bringen. Heißt also auch, das je größer die Gruppe, desto passiver sind Deine User. Sie lassen sich dann eher beschallen, anstatt mit dem Unternehmen zu arbeiten, selbst wenn diese Cookies und Co einsetzen. Genau bei solchen Auswertungen unterstützt uns Facebook Analytics.

Als nächstes sehen wir hier die Länge der Posts. Eigentlich so ähnlich wie bei uns. Im Grunde genommen kommt das nicht von ungefähr, ist auch ein Vorbild von uns. Was wir hier sehen: Richard Branson ist  auf Platz 609, da habe ich noch einen erheblichen Wachstumsbedarf.
Aber man sollte sich auch Ziele setzen, die Frage ist nur:

Wie sieht Deine Facebook Seite aus?

Ich gebe Dir folgenden Tipp: Gib einfach mal Deine Seite oben ein. Ebenso die von Unternehmen, an denen Du Dich orientieren willst. Und dann kannst Du Dich einfach mal ins Verhältnis bringen. Vergleiche die Zahlen und entscheide, wo bei Dir Ausbaubedarf ist. Schau Dir dann einfach auch mal Posts von Deinem Vorbild an. Wie performen die? Wie wirken sie? Wo wird geliked und wo nicht?

Aus meiner Sicht kann man sehr viel lernen, wenn man sich näher mit der eigenen Seite beschäftigt, sich kritisch hinterfragt und Tools nutzt, wie z.B. Likealyzer. Die helfen einem da erheblich, z.B. um viel, viel effektiver beim Posten zu werden und bei der Neukundengewinnung allgemein.

Ich fasse noch einmal zusammen, was Du unbedingt beachten solltest bei Facebook Analytics:

3 wichtige Punkte, um mit der Fan-Page Leads zu generieren

Erstens:

Analysiere Deine eigene Seite, z.B. mit Facebook Analytics. Viele tappen im Dunkeln und wissen überhaupt gar nicht, das die Facebook Business Seite nicht nur zum Zeitvertreib betrieben werden muss, sondern dass man mit ein wenig Strategie einen großen Nutzen für die eigene Firma daraus ziehen kann. Wie kommt mein Auftritt eigentlich an? Wie steht das im Verhältnis zu anderen? Es gibt weitaus mehr Orientierungsmöglichkeiten als die Anzahl der „Gefällt mir“- Angaben.

Denn das ist ja auch immer wichtiger. Wie stehst Du im Verhältnis zu Deinen Wettbewerbern? Dabei kann Dir Facebook Analytics sehr helfen.

Zweitens:

Mache Facebook Tests, analysiere den Wettbewerb. Ich bin nicht der Meinung, dass wir uns die ganze Zeit auf den Wettbewerb konzentrieren sollten, aber mal zu wissen, wo stehe ich eigentlich zwischen den Anderen, das ist schon sehr interessant. Jeder Spitzensportler will doch wissen – im Verhältnis zu anderen Leistungssportlern – wie schnell rennt er die 100 Meter, in wie vielen Sekunden. Und das sollte man auch wirklich schon wissen, damit man überhaupt weiß, wie gut man ist. Das fördert auch die Eigenmotivation.

Drittens:

Vorbilder für Dein Facebook Marketing suchen. Das müssen gar keine Unternehmen aus Deiner Branche sein. Vielleicht handelt es sich auch um branchenfremde Unternehmen. Beobachte, was sie  grundlegend anders machen, wie deren Interaktion ist, wo sie viel bessere Points als Du haben und aus welchem Grund. Wie ist dessen Facebook Marketing aufgestellt? All das liefert Dir Ansatzpunkte, wie Du Deine Seite besser und optimierter gestalten kannst, ohne dass Du wahnsinnig viel Zeit zu investieren brauchst, weil Du erst noch Deinen Weg finden musst.

Wer über den Tellerrand blickt, behält den Anschluss

Als letzten Punkt gebe ich Dir noch die Domain Adresse mit und zwar www.Likealyzer.com. Es lohnt sich wirklich Likealyzer.com zu verwenden, denn dort kannst Du Deine Seite und die Deines Wettbewerbes analysieren. Ich kann Dir nur sagen, wenn Du mal ein bisschen über den Tellerrand hinausschaust, dann bist Du schon auf einem sehr, sehr guten Weg, Dein Kundenwachstum mit System immer skalierbarer zu machen. Bleibe nicht immer nur bei Dir und mache das, was Du gewohnt bist, sondern gehe einmal ganz objektiv vor und checke, wo Du überhaupt stehst. Unter dem Strich kristallisiert sich dann heraus, was andere besser machen, was andere auch vielleicht auch  marketingmäßig effektiver machen. Mit dieser Vorgehensweise bist Du auf einem sehr guten Weg, nicht nur quantitativ mehr, sondern vor allem qualitativere Kunden zu gewinnen.

Unternehmenswachstum mit hilfreichen Tools

Denn es geht ja nicht immer nur darum, endlos in der Menge zu wachsen. Viele wollen bei ihrer Zielplanung auch einfach nur mehr Qualität in ihrem Kundenkreis erzeugen und das können wir auch sehr gut damit erreichen. Der Likealyzer ist aus meiner Sicht ein sehr gelungenes und sehr wichtiges Tool in diese Richtung und wird zukünftig hoffentlich häufig von Dir genutzt. Natürlich könntest Du auch eine Agentur für Werbung engagieren. Dieses ist aber oft gar nicht notwendig für diese Analysen. Das Geld für dieses Consulting kannst Du besser ganz gezielt in Dein Unternehmenswachstum investieren.

Wenn Dich das interessiert hat und Du herausfinden möchtest, welche anderen Möglichkeiten es rund um das Thema Marketing und Consulting mit Facebook gibt, wie zum Beispiel Facebook Leads Ads, Facebook Business, Facebook Post, Facebook Tests und Facebook Marketing im Allgemeinen, dann empfehle ich Dir, meinen YouTube Kanal unbedingt mit diesem Link zu abonnieren. Denn dort findest Du viele, zahlreiche Videos rund um das Thema Marketing mit System.

Am besten auch einfach mal auf dieser Seite umschauen. Auch hier findest Du weitere zahlreiche VideosPodcasts, Downloads Best Practice Beispiele uvm. rund um das Thema Neukundengewinnung ohne Werbeagentur und qualitatives Kundenwachstum mit System.

Wenn Du an einem anderen Seminar von mir wie z.B. dem Marketing Seminar Starter-Days oder dem Seminar Neukundengewinnung interessiert bist, kann ich Dich gerne während eines gratis Telefon-Coachings beraten, ob und was die beste Wahl für Dich ist. Oft muss man gar keine Werbeagentur beschäftigen, wenn man seine Werbung effektiver gestalten möchte oder seine Websites auf die Generierung von Neukunden auslegen möchte. Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg bei Deinem Kundenwachstum mit System, Dein Christian Seigwasser.

MEHR LESEN ÜBER: "Video"

KOMMENTARE