„Content is king“ – diesen Slogan hast Du sicher schon einmal gehört. Ausgesprochen hat ihn als Erster Bill Gates, der damit die wichtigste Entwicklung im Content-Marketing vorhersagte: die Herausbildung von Content Marketing Maßnahmen durch eine Kommunikationsstrategie im Online Marketing, mit dem Ziel, durch Inhalte zu begeistern.

„Content“ heißt ja übersetzt zunächst nichts anderes als „Inhalt“. Gemeint sind Inhalte über Dein Unternehmen und rund um Deine Dienstleistung bzw. Dein Produkt. Diese sollten stets einen Mehrwert für Deine Zielgruppe erzeugen. Solche Inhalte können Wortbeiträge in Form von Texten, Fotos, Videos oder auch als Apps und Spiele sein. Ziel der Marketing Maßnahmen ist es, Kunden durch ein Thema, durch Tipps oder weitere Aktivitäten für Dein Unternehmen zu interessieren. Dabei kommt der Qualität der Informationen auf Deiner Website nicht nur für den User sondern auch im SEO Online Marketing besonders große Bedeutung zu.

Besonderheit im Content Marketing: Das Unternehmen tritt zurück!

Deinem Unternehmen und Deinen Produkten kommt in den Content Marketing Maßnahmen dagegen eine untergeordnete Position zu. Im Vordergrund stehen bei dieser Marketing Strategie ganz klar die Zielgruppen, die Du erreichen willst. Das sind Nutzer, die über Suchmaschinen wie Google ein Thema abfragen, das im Zusammenhang mit Deinem Produkt oder Deinen Angeboten steht. Die vergegenwärtigst Du Dir mithilfe sog. Personas.

Vertreibst Du zum Beispiel Artikel für Kinder, dann besteht Dein Ziel im Content Marketing nicht vorrangig darin, Deine Artikel oder Deine Marke zu beschreiben. Stattdessen bietest Du dem Customer Inhalte, die ihn vor oder nach dem Kauf interessieren könnten.

Diese sollten natürlich immer in einem bestimmten Zusammenhang mit Deinem Produkt bzw. Deiner Dienstleistung stehen. Für das genannte Beispiel könnte dies ein Blog sein, in dem Du Tipps für den Kindergeburtstag gibst. Oder aber Du versorgst Deine Zielgruppe mit lustigen Reimen und Liedern, schreibst einen Ratgeber über Kinder zum Umgang mit Social Media oder dergleichen mehr.

Deine Marke kann und sollte natürlich einfließen, wird aber nicht direkt per Push Marketing beworben. Denn das Ziel ist es, Besucher mit den Mitteln von Storytelling oder ernsten und informativen Beiträgen Beispiele für Deine Kompetenz zu geben. Das ist holistischer Content at its best. Und zwar ohne, dass Du explizit darauf hinweist. Um Deine Online Marketing Ziele (letztlich: mehr Traffic) zu erreichen, kannst Du selbstverständlich auch Social Media und andere Maßnahmen wie Guerilla Marketing, Ambush Marketing usw. einbeziehen.

Was sind Content Marketing Maßnahmen eigentlich?

Deine Content Marketing Maßnahmen SEO Experten bei der PlanungZu den Content Marketing Maßnahmen zählt alles, was sich in Text oder Bild an Deine Zielgruppen richtet. Also zum Beispiel

  • Beiträge zu Deinem Unternehmen, die als Storytelling nicht nur informativen, sondern auch emotional bindenden Charakter haben.
  • Artikel oder Videos die Hintergrundinformationen zu Deinem Unternehmen, Deinen Produkten oder Angeboten geben. Das können zum Beispiel auch Informationen zur Herkunft oder zur Verwendung sein.
  • Ratgeber Texte, Bedienungsanleitungen, DIY-Anleitungen oder anderer hochwertiger Content, der von hohem Nutzen für Deine Besucher ist.
  • emotional berührende oder faszinierende Fotografien und Videos, die besonders gern in den Social Media Kanälen wie Instagram, Facebook und Co. geteilt werden. Dadurch erzielst Du Synergieeffekte im Online Marketing.
  • spannende und kreative Inhalte, die zum Thema Deiner Website passen und die dem Kunden eine Lösung bieten oder ihn inspirieren. Holistischer Content ist dabei das Geheimrezept.
  • lustige und unterhaltsame Artikel oder Anwendungen, die ebenfalls zu Deinem Thema passen und die Du kostenlos zur Verfügung stellst.
  • Und ganz wichtig ist Content Freshness: veröffentliche regelmäßig und konstant, sonst geht das Interesse und das Ranking verloren.
  • Registrierst Du Expired Domains für Dich? Dann solltest Du vorher ausreichend guten Content vorbereiten, bevor Du das projekt startest.

Apropos kostenlos: Deine Content-Strategie und Deine Content Marketing Maßnahmen verfolgen in der Regel diese Ziele,

• den Website Traffic zu steigern,
• dein Ranking in den Suchmaschinen zu verbessern (auch für semantische Suchmaschinen)
• dich und deinen Brand bekannter werden zu lassen.

Kostenlos, aber nicht umsonst: Deinen Content teilen und teilen lassen

Daher sollte der Zugriff auf einen Inhalt für Deine Kunden „niedrigschwellig“ möglich sein. Soll heißen: Natürlich kannst Du Deine Zielgruppe bitten, sich für den Download von kostenlosen Artikeln oder einem E-Book zu registrieren. Frage dann aber nicht zu viele Informationen ab – die E-Mail-Adresse und der Name müssen fürs SEO Onlinemarketing mit Content Marketing Maßnahmen zunächst reichen. Ziel ist es natürlöich auch hier Leads zu generieren und aus einem anonymen Nutzer einen Kunden zu generieren.

Gelingt es Dir, den Nutzer von der Qualität Deines Contents zu überzeugen, wird er von selbst wiederkehren, wenn er Informationen zu einem Thema benötigt. Zusätzlich wird er mit Deiner Website und Deinem Thema vertraut. Er gewinnt Vertrauen in Deine Marke und besucht, sofern er zur Zielgruppe gehört, zum Beispiel als nächstes Deinen Social Media Kanal. Häufig erlebe ich es auch, dass sich dann die User sogar von alleine mit mir auf Xing und LinkedIn verbinden oder mich über den Facebook Messenger anschreiben.

Du siehst: Content Marketing Maßnahmen sind leider keine Strategie, die sich über Nacht realisieren lässt. Es braucht zwar Zeit, um die gesetzten Ziele zu erreichen, die dann allerdings eine sehr nachhaltige und beständige Wirkung haben. Daneben solltest Du an SEO Maßnahmen denken, die erforderlich sind, um Deine Inhalte für Suchmaschinen wie Google zu optimieren. Beispiele, wie Du die Suchmaschinenoptimierung bewältigst, findest Du auch in unseren Ratgebern zum Thema SEO Search Engine Optimization. Gib dazu einfach seo in das Suchfeld rechts ein und Dir werden eine Vielzahl verschiedener Artikel und Themen dazu vorgeschlagen.

Warum Content Marketing im Onlinemarketing so wichtig ist

Dein Experte für Kundenwachstum bei der Ausarbeitung von Content Marketing MaßnahmenEs ist lange her, dass Bill Gates seinen eingangs zitierten Slogan vom König Content formulierte. In der Zwischenzeit haben sich das Content-Marketing und die Strategie im Bereich Search Marketing fundamental gewandelt.

In den Anfangszeiten des Webs war es üblich, Nutzer und Suchmaschinen durch das übermäßige Einstreuen von Fokus-Keywords auf Content aufmerksam zu machen. Mit dem Ergebnis, dass zum Beispiel ein Artikel, ein Thema oder auch eine komplette Website oft inhaltlich an Qualität verlor. Andere gaben ihrer Marke oder ihren Produkten den Vorrang und fragten kaum nach den Interessen der Zielgruppe. Content Marketing Maßnahmen waren also zunächst von geringem Mehrwert für die Kunden.

Wandel im Content-Marketing: Google und User wollen Qualität

Ein wesentlicher Impuls, die bisherigen Content Marketing Maßnahmen zu verändern, ging dann von Google aus. Google bewertete das Nutzererlebnis und den Mehrwert für Zielgruppen höher als das Eigeninteresse von Unternehmen und Websites. Zur Content-Gestaltung sollte es deshalb gehören, Qualität anzustreben – auch und vor allem mit Blick auf die Informationen, Inhalte, Texte und andere Beiträge.

Vom Wandel zur Transformation: die Zielgruppen werden mündig

Ein zweiter wichtiger Impuls für den Wandel im Content-Marketing ging vom rasanten Voranschreiten der digitalen Transformation aus. Immer mehr Kunden begannen, sich online über ein Produkt oder ein Thema zu informieren. Die Kunden wurden sozusagen mündig und besorgten sich die Informationen, die sie benötigen, bald nur noch von einer Website, die sie überzeugte.

Schon auf dem Weg das Ziel erkennen: die Customer Journey

Damit aber wurde eine weitere Anpassung der Content Marketing Maßnahmen erforderlich, um anhaltend Website Traffic zu generieren. Diese stellte nicht mehr die Marke in den Vordergrund, sondern die Customer Journey. Darunter versteht man den gesamten Prozess, den die Zielgruppe auf der Website durchläuft, bevor sie eine Bestellung tätigt eine Anfrage stellt oder einen Vertrag eingeht.

Seitdem versucht man, vom ersten Aufflammen eines Interesses der Zielgruppen bis zum letzten Bestellen von Produkten den Besucher und seine Ziele besser zu verstehen und zu berücksichtigen. Content Marketing Maßnahmen, die auf dieser Strategie aufbauen, bieten Kunden daher

  • wichtige Inhalte, Beispiele, Informationen oder spannendes Entertainment.
  • personalisierte Inhalte und Artikel.
  • erweiterte Services und Sicherheit
  • betrachten die Customer Journey unter dem Aspekt, wie und wo der Kunde einen Inhalt benötigt, damit er seine Ziele erreicht.

Die Rolle der Social Media für Deine Content-Strategie

Auch die beständig zunehmende Nutzung der Social Media Kanäle hat zur enormen Bedeutung, die dem Content-Marketing zukommt, beigetragen. Gerade Social Media ist eine Verbreitungstechnik die sich besonders für Methoden wie das Storytelling eignen. Das ganze nennt man dann Viral Marketing, welches sich auch ideal mit Hashtag Marketing kombinieren lässt. Ziel ist es hier:

  • den Kunden zu binden und die Zielgruppe besser in den Blick zu bekommen.
  • die Reichweite einer Website oder den Bekanntheitsgrad einer Marke zu steigern.
  • das eigene Unternehmen immer wieder positiv in Erinnerung zu bringen.

Wird auf Websites und Blogs viel Wert auf sprachliche Inhalte gelegt, bietet sich im Social Media dagegen die visuell aufbereitete Präsentation an.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Content Marketing Maßnahmen – Wo Du anfangen solltest

Deine Profis von Kundenwachstum erarbeiten mit Dir einen Content Marketing Maßnahmen PlanVor der detaillierten Entwicklung von Content Marketing Maßnahmen steht die Festlegung einer Content Marketingstrategie. Beachte hierbei folgende Unterscheidung:
In Deiner Content-Strategie legst Du fest,

  • was (für Inhalte und Themen Du)
  • für wen (Zielgruppen: Interessenten, Nutzer, Follower, Kunden)
  • auf welche Weise (Artikel, Beiträge, Beispiele, Fotos)
  • und in welcher Tonalität (zum Beispiel Storytelling) als Content generieren willst.

Die Strategie geht zwischen Deinen Produkten, Deinem Angebot und den Interessen Deiner Zielgruppe hin und her. Dabei verzichte am besten darauf, ein bestimmtes Produkt oder Deine Marke zu aggressiv zu bewerben. Eine Webanalyse ist also ein Muss. Sonst weißt Du nichts über Deine Zielgruppe. Dementsprechend kannst Du sie nicht errreichen.

Die Content Marketing Strategie

In Deiner Content-Marketing-Strategie legst Du dagegen die Vorgehensweise und die Modalitäten/Formalitäten fest. Dazu gehört, dass Du:

  • ein überprüfbares Ziel definierst. Lege also nicht nur fest, dass Du mehr Traffic generieren willst, sondern versuche möglichst konkret zu werden. Wie viele neue Besucher kannst Du mit Deiner Strategie in einem Monat auf Deine Website bringen?
  • einen Redaktionsplan für Deine Content Marketing Maßnahmen erstellst. Wo zum Beispiel veröffentlichst Du Texte, Informationen, Beiträge oder Artikel? In welcher Häufigkeit? An welchen Wochentagen? Stelle regelmäßig neue Inhalte ein – insbesondere beim Social Media Marketing. Dann merkt sich Deine Zielgruppe rasch, wann wieder ein Artikel oder Tipps zu einem Thema von Dir zu erwarten sind.
  • die Aufbereitung Deiner Texte und die Präsentation von Inhalt für Suchmaschinen wie Google berücksichtigst. Ansprechpartner der Zielgruppen sind zwar reale Nutzer. Aber um neue Customer und Traffic für Dein Unternehmen zu generieren, darfst Du die integration einer SEO Kampagne, wie SEO Experten sie empfehlen, nicht vernachlässigen.

Ziel der Entwicklung einer Strategie für Deine Content Marketing Maßnahmen ist es, einen professionellen Umgang mit Deinen Inhalten einzuüben. Hast Du bisher wenig Erfahrung damit, wie man Ziele im Content-Marketing definiert und wie man das Erreichen dieser Ziele überprüft?

Dann lass Dich durch zusätzlich zu unseren Tipps und Vorgaben nicht davon abhalten, auch mal nach dem „Trial and Error Verfahren“ vorzugehen. Schließlich hat das Marketing online nicht das Ziel, Dir jeden Spaß und jede Spontanität zu rauben.

Vergiss dennoch nicht, alle Content Marketing Maßnahmen regelmäßig auf ihre Wirksamkeit hin zu überprüfen und gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen. Verschiedene Tools wie Google Analytics oder die Google Search Console helfen Dir dabei. Und natürlich steht es Dir frei, jederzeit auch Deine Nutzer einzubeziehen. Denn die Kunden sind nicht nur mündiger geworden, sie freuen sich auch darüber, wenn sie selbst aktiv etwas mitgestalten können.

Sechs Content Marketing Maßnahmen, die Du unbedingt durchführen solltest

Deine Expertin für erfolgreiche Content Marketing Maßnahmen und die Steigerung Deines KundenwachstumVorbereiten, verfassen und optimieren, Reichweite erhöhen – hier stellen wir Dir konkrete Maßnahmen vor, mit denen Du Dein Content Marketing umsetzen kann.

1. Analysieren, definieren, realisieren

Der Inhalt dieses Ratgebers soll Dir helfen, selbstständig Content Marketing Maßnahmen zu entwickeln. Fassen wir daher zusammen, wie Du am besten eine Strategie für das Content-Marketing von Deiner Marke oder von Deinen Produkten entwickelst.

Zunächst befasst Du Dich mit dem Ist-Zustand. Welche Beiträge befinden sich bereits auf Deiner Website? Bedienst Du schon die Social Media Plattformen damit oder andere Wege der Verbreitung wie Marketing SEO? Welche Art von Content kannst Du selbst generieren und wofür benötigst Du Unterstützung zum Beispiel von einer Werbeagentur? Welcher Inhalt oder welches Thema und welche Texte kamen bisher besonders gut bei Deiner Zielgruppe an?

Aus Deinen Antworten ergibt sich schon eine erste Skizze, denn natürlich macht es nur Sinn, Content zu generieren, wenn

• er zu Deinem Thema und zu Deiner Zielgruppe passt.
• Du ihn in hoher Qualität selbst erstellen oder durch Outsourcing dauerhaft effizient erstellen lassen kannst.

Deine Marke und Dein Unternehmen treten bei den Content Marketing Maßnahmen in den Hintergrund, sind aber wichtig, um die Zielgruppen zu erfassen und weitere Ziele festzulegen. Handelst Du zum Beispiel mit E-Bikes, baust Du den Content rund um dieses Thema auf. Du kannst Informationen über die besten Räder publizieren, Tipps für Radtouren in der Region geben, erklären, wie man etwas repariert und dergleichen mehr.

Schaffe Dir einen Redaktionsplan

Halte in einem Redaktionsplan fest, welche Artikel wann, wo und von wem bearbeitet und publiziert werden sollen. Und denke dabei auch an das Seeding – also an Möglichkeiten, die Publikation bekannt zu machen. Das gelingt Dir zum Beispiel über die sozialen Medien, über Anzeigen, Banner, Blog- und Forenkommentare, Newsletter Marketing, personalisierte E-Mails und was Du sonst noch so nutzt. Vor der Veröffentlichung optimierst Du zudem alle Texte, Verlinkungen und Bildunterschriften für die Suchmaschinen.

Hast Du Deine Marketing Strategie durchdacht und vorbereitet, geht es jetzt an die eigentliche Erstellung der Inhalte Deiner Content Marketing Maßnahmen. Aber Achtung: Erwünscht und gemeint ist hier ausschließlich hochwertiger Content, der Deinen Kunden einen Mehrwert bietet.

2. Textbeiträge

Mit informativen Texten lässt sich sehr gut Onlinemarketing betreiben. Die Texte kannst Du entweder verteilt auf Deiner Website unterbringen – oder aber Du ergänzt Deine Page durch ein Blog, auf dem Besucher regelmäßig Hilfreiches, Unterhaltsames oder auch Hintergründiges erfahren.

Da es denkem ich auch Dein Ziel ist, neue Kunden im Interent zu gewinnen, liegt es nah, die Themen entsprechend den Interessen Deiner Zielgruppen auszuwählen. Denke aber auch an die Suchmaschinen und optimiere die Texte, sodass sie bei relevanten Suchanfragen rasch gefunden werden. Übrigens sehr beliebte Formate sind:

  • Ratgeber;
  • Ehrliche und nutzenbringende Hintergrundinformationen zu Deinen Produkten;
  • Storys über Menschen, die deine Produkte nutzen oder die in einem Zusammenhang mit Deinem Unternehmen stehen;
  • Infomaterial wie Whitepaper, E-Books, Checklisten und weitere Tipps;
  • Do-it-Yourself-Anleitungen und Info-Graphics.

Achte darauf, hilfreiche Informationen zu geben und die Textbeiträge ansprechend zu formatieren (kurze Absätze, Zwischenüberschriften). Bilder oder Grafiken können und sollten auch zur Veranschaulichung hinzugefügt werden. DIY-Anleitungen lassen sich einfacher mit Software wie zum Beispiel Ashampoo gestalten. Auch die Tonalität ist wichtig. Wähle eine Ansprache und eine Wortwahl, die am besten zu Deiner Zielgruppe passt und Dein Word of Mouth Marketing nimmt ganz von alleine Fahrt auf.

3. Grafiken, Statistiken und Infotainment

Content Marketing Maßnahmen solltest Du grundsätzlich auf eigenen Seiten einstellen. Du vermeidest dann, Dich von Serverbetreibern, Domaininhabern oder virtuellen Vertriebskanälen abhängig zu machen, auf die Du keinen Einfluss hast.

In den Social Media teilst Du dann Deine Inhalte. Hier kannst Du alles verlinken, was Du bereits erstellt hast, um neben Deinen Kunden weitere Nutzer auf Dich aufmerksam zu machen. Gerade für Kanäle wie Facebook oder Instagram kannst Du zudem eigenen Content erstellen, der dort besonders beliebt ist.

Dazu gehören

  • Bilder und Videos, die vom Herkömmlichen abweichen;
  • lustige und unterhaltsame Beiträge;
  • kurze Nachrichten mit direkter Ansprache;
  • Infografiken, Statistiken, die übersichtlich aufbereitet wurden, oder auch kurze praktische Tipps.

Gerade bei den sozialen Medien ist es wichtig, Deine Beiträge auch visuell attraktiv zu gestalten.

4. Videos und Imagefilme

Mit Videos und Imagefilmen kannst Du emotionale Komponenten in der Kundenansprache verstärken. Denn wenn schon ein Bild mehr sagt als 1000 Wörter, gilt dies für laufende Bilder mit musikalischer Untermalung erst recht. Hier inszenierst Du Deine Produkte so, dass ihr Mehrwert intuitiv erfassbar wird. Du stellst also beispielsweise Situationen dar, für die Dein Angebot oder Dein Sortiment die passende Lösung bereithält.
Auch Erklärfilme erfreuen sich großer Beliebtheit. Tools wie GoAnimate oder VideoScribe helfen Dir bei der Umsetzung.

5. Storytelling

Eine Garage, in der ein kluger, aber einsamer Mensch etwas bahnbrechend Neues entwickelt. Niemand glaubt an ihn, aber unbeirrt hält er an seinen Plänen fest. Schließlich gelingt der Durchbruch. Eine Krankheit wird heilbar, ein Menschheitsproblem gelöst.

Storytelling im Marketing greift auf solche stark emotionale und weitere Geschichten zurück, um mehr als eine Botschaft zu verkünden. Sie will Menschen packen, berühren, ergreifen und bewegen. Letztlich natürlich mit dem Ziel, sie zu Anhängern der eigenen Marke zu machen.

Betreibst Du ein kleines, eher unbekanntes Unternehmen, übertreibe es nicht mit der Dramaturgie Deiner Geschichten. Aber mache Dir die Ziele dieser Methode zu eigen. Und denke bei allem Content immer daran, dass Du ihn letztlich so spannend und einprägsam gestalten solltest, dass Nutzer Gefallen daran finden.

6. SEO für Deinen Content

Bei der Gestaltung spannender und attraktiver Inhalte für Deine Interessenten solltest Du die Suchmaschinenoptimierung (SEO Search Engine Optimization) nicht aus den Augen verlieren. Vergiss also nicht, dass eine Content-Kampagne immer auch eine SEO Kampagne ist.

Hierzu gehört, dass Du Deinen Content auch auf SEO Keywords optimierst, die gesamte Seite einer Optimierung onpage unterziehst und auch die erforderlichen Maßnahmen offpage durchführst. So kannst Du mit ausgezeichneten Inhalten beispielsweise Backlinks gewinnen und einen guten Linkaufbau erzielen. Oder Du bietest Deinen Kunden und Nutzern kostenlose Downloads an, für die sie lediglich ihre E-Mail-Adresse hinterlegen müssen.

Fazit

Für welche Content Marketing Maßnahmen du dich am Ende entscheidest, hängt natürlich auch mit der Philosophie und der Zielgruppenausrichtung Deines Unternehmens zusammen. Werde nur aktiv, denn Werbung über wertvolle Inhalte hat definitiv zahlreiche zusätzliche Vorteile gegenüber klassischer Werbung. Wenn Du noch nicht genau weißt wo Du anfangen sollst oder welche Marketingstrategie zu Dir passt, dann unterstützen wir Dich von Kundenwachstum gerne dabei. Vereinbare als erstes am besten eine GRATIS Sichtbarkeitsanalyse mit uns. Das ganze findet bequem von zu Hause oder deinem Büro aus, per Videokonferenz statt. Du bekommst in ca. 1 Stunde einen sehr detaillierten Einblick darüber, wie stark Deine Sichtbarkeit bereits ist. Was Du optimieren kannst und welches Potential in Deiner Website schon schlummert. Klicke dazu einfach auf den folgenden Button und Du erfährst mehr über die GRATIS Sichtbarkeitsanalyse.

Gratis-Download

Hilfreiche Anleitungen und Checklisten für Dein Onlinemarketing.

Gratis-Sichtbarkeitsanalyse

Entdecke welches Potential in Deiner Webseite schlummert.

Kontakt

Du hast Fragen zum Onlinemarketing oder speziell zu diesem Thema?

Bewertungen
Letzte Bewertung
Bewertung
51star1star1star1star1star

MEHR LESEN ÜBER: "Marketing"

KOMMENTARE